Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22
  1. #11
    Registriert seit
    08.02.2006
    Beiträge
    358

    Standard

    Hallo,

    die Schaltung mit dem Trennrelais und dem Notschalter parrallel ist sinnvoll.

    Lichtmaschinen müssen einen leeren Akku ertragen können ohne sich zu verabschieden. Sie sind auch so Konstruiert.

    Sollte Jemand die Akkus leer fahren mit der Ankerwinde läuft der Motor ja und man braucht nur zu warten bis die Lichtmaschine die Akkus wieder geladen hat.

    Macht wirklich Sinn.

    Schöne Grüße Jürgen

  2. #12
    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    1.969

    Standard

    Ich frage mich gerade, wer auf die Idee käme, den Anker hochzuholen, ohne dass die Maschine bereits läuft?

  3. #13
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    11° 44´N - 99° 47´E
    Beiträge
    1.461

    Standard

    moin,
    Zitat Zitat von RuppertTom Beitrag anzeigen
    Ich frage mich gerade, wer auf die Idee käme, den Anker hochzuholen, ohne dass die Maschine bereits läuft?
    da kannst du aber einen drauf lassen, daß ich das bin. ein leereer akku und eine ankerwinde die reichlich was futtert sind ja nicht das gleiche. mit der winde mach ich die lima alle, da kanste dich drauf verlassen, mußt nur lange genug rumfuhrwerken unter last. für was soll das überhaupt gut sein, ausnahme wäre für mich eine motorbratze.

    bis denn

  4. #14
    Registriert seit
    10.08.2005
    Beiträge
    359

    Standard

    Wir starten immer den Motor vor dem Benutzen der Ankerwinsch, genauso den Kühlschrank (ohne Landstrom) und natürlich nutzen wir das Bugstrahlruder auch nur unter Maschine. Nur wegen dem Stromverbrauch!

    Grüße
    Norbert

  5. #15
    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    5

    Standard

    Zitat Zitat von RuppertTom Beitrag anzeigen
    Ich frage mich gerade, wer auf die Idee käme, den Anker hochzuholen, ohne dass die Maschine bereits läuft?
    Ich weiß zwar nicht wo Du fährst bzw. ankerst und mit was für Crew Du unterwegs bist. Aber scheinbar könnte bei Dir wohl nicht passieren, daß Du mal nicht an Bord bist, wenn Dein Schiff irgend wo vor Anker liegt. und Deine mitsegelnden Gästen nicht unbedingt alle technichen Feinheiten Deines Schiffes auswendig kennen und beherrschen. Willst Du wohl vorher mit denen erstmal einen Lehrgang machen, wann sie was und wo unter welchen Umständen tun müßten, wenn Sie Dich nicht vorher fragen können. Laß mal das Wetter urplötzlich umschlagen oder Strömungsverhältnisse ändern sich plötzlich völlig unvorhergesehen. (Ich rede hier von einer Weltumseglung) Deine Crew reagiert dann auf die unverhergesehene Situation und muß schnellstens Anker auf gehen und das geht vielleicht nicht so spielerisch, weil der Anker hängt. Und plötzlich sind die Batterien leer und Sie hatten nicht vorher den Motor gestartet, weil Sie nicht ahnten wieviel so eine Ankerwinde zieht unter Vollast. Willst Du dann Deiner Crew daraus Vorwürfe machen, daß Sie nicht technisch genügende Fachleute sind ?
    Siehst Du, deshalb versuche ich im Vorfeld schon mit meiner Umfrage, solche Situationen erst gar nicht aufkommen zu lassen!
    Gruß Sascha

  6. #16
    Registriert seit
    17.09.2001
    Beiträge
    796

    Standard

    Zitat Zitat von RuppertTom Beitrag anzeigen
    Ich frage mich gerade, wer auf die Idee käme, den Anker hochzuholen, ohne dass die Maschine bereits läuft?
    Zumindest einen solchen Fachmann erleben wir ja gerade. Saschas Szenario klingt dagegen für mich plausibel (auch wenn ich mich frage, ob ich solche Leute auf mein vor Anker liegendes Schiff lassen würde, aber das ist eine andere Frage).

    Was ich aber häufig beobachte: Es gibt eine Menge Crews, die zwar beim Ankermanöver die Maschine starten, diese aber im Leerlauf tuckern lassen. Da gibt aber die Lichtmaschine noch nicht ihren möglichen Nennstrom ab (der abgegebene Strom ist bis zu einer bestimmten Drehzahl von dieser abhängig, danach erst wird der maximale Strom abgegeben). Und dann ist es doch wieder die Batterie, die einen mehr oder wenigen großen Anteil des Stromes liefern muss.

    Wie hoch die Drehzahl sein muss, ist natürlich von der jeweiligen Lichtmaschine und dem Übersetzungsverhältnis der Riemenscheibe abhängig. Ich nehme je nach Geräuschentwicklung des jeweiligen Schiffs 2000 bis 2500 rpm, da liefern die handelsüblichen Anlagen ihren Nennstrom.

    @Sascha: das mit dem Relais ist gut und richtig. Nimm ein Relais (bzw. Motor-Schütz), das mindestens das doppelte des Nennstroms der Winsch verkraftet. Ist zwar teurer, aber die Kontakte werden es Dir danken, weil eben der Anlaufstrom durchaus mal größer ist als der Nennstrom. Anschluss des Steuereingangs an D+ der Lichtmaschine.

    Gruß

    Tilo

    PS: Das mit der unvollständigen Stromabgabe der Lichtmaschine im Leerlauf ist übrigens derselbe Grund, warum man bei der Starthilfe zwischen zwei Kfz den Motor des Geberfahrzeugs sinnvollerweise mit erhöhter Drehzahl laufen lässt. (Das wusstet Ihr aber alle schon, nehme ich an.)
    Geändert von Tilo (16.09.2008 um 04:00 Uhr)

  7. #17
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    11° 44´N - 99° 47´E
    Beiträge
    1.461

    Standard

    moin,
    ihr könnt noch lange sabbeln, dadurch wird es nicht richtiger. der knackpunkt liegt doch ganz wo anders. wenn ich eine nach derzeitigem technischen standart (böse vormulierung) elektrische anlage habe. ich rede hier nicht von diesen unsäglichen heimwerkerinstalationen, denn da kann einem alles passieren. dann brauchst du nicht den motor vorher starten. weil nämlich der seine eigene batterie hat, eine entsprechende absicherung (überlast und unterspannung) die akkus vor blöden skippern und crews schützen sollte. aber das ist genau wie mit den sicherungen, wenn es da eine raushaut ist die eben zu schwach und eine größere kommt rein.
    es war schon immer so, der prophet im eigenen lande taugt nichts, aber wenn ein dummbeutel für viel geld mist verkauft, der ist der held. ich wünsch euch alles gute.

    bis denn

  8. #18
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.298

    Standard

    Zitat Zitat von Sascha Blümel Beitrag anzeigen
    Hallo Bootsfreaks,
    habe ein Elektro-Problem. Als langjähriger Bootsbauer stehe ich im Moment vor einem Problem. Baue eine Hydra-Yacht für Weltreise. Mein ges. elektr. Verbrauchernetz wird mit 12 Volt betrieben. Nur der Motoranlasser (Mercedes OM314 Diesel) und die Ankerwinde (Lofrance) werden mit einer seperaten 24 Volt Batt.-Bank (zusätzl. 2. 24V. LM und Ladegerät ) betrieben. Soweit, so gut! Nun das Problem: Ich möchte aus Sicherheitsgründen diese beiden Verbraucher elektr. so kombinieren, daß die Ankerwinde (1500 Watt)erst dann benutzt werden kann , wenn zuvor der Motor gestartet wurde. Vielleicht evtl. eine Notschaltung möglich, als Option. Will dadurch verhindern, daß jemand möglicherweise z. B. bei schwierigem Anker-Auf-Manöver die Batterien leernuckelt und dann kein Motorstart mehr möglich wäre.
    Weiß jemand, wie und an welcher Stelle ich die elektr. Anschlußkombination bewerkstelligen kann? Natürlich möglichst in einfachster und simpelster auch reparaturfreundl. Art. Habe unterwegs meist keine Fachleute oder Ersatzteilbeschaffung zur Verfühgung. Wäre super, wenn mir jemand Tips dafür geben Könnte. Wundere mich, daß ich in meinen schlauen Fachbüchern -Technik an Bord- Eletrektrik auf Booten - etc. nicht ein Wort darüber finde. Leider!
    Gruß Sascha
    Einfache Lösung

    Relais einbauen Steuerspannung von Lichmaschine abnehmen und fertig, so fliest der Strom nur wenn der Motor läuft.

  9. #19
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    RheinMain, Germany
    Beiträge
    402

    Standard Ist doch logisch oder

    Also der Ton ist ja schon recht elitär...

    Meine bescheidene Meinung deshalb auch noch hinzu:

    2. Satz Akku vorne bei der Winsch ist eine gute Investition.

    Der Diesel sollte laufen, wenn die Winsch betätigt wird.

    Eine Sicherung zwischen Winsch und Akku sollte selbstverständlich sein. Das braucht kein Automat zu sein, eine überdimensionierte Schmelzsicherung (100 Amps müssten bei 24 Volt ok sein) tut es für 10 % des Preises (bei SVB zu haben).

    Da die Winsch eh über ein Relaissystem gesteuert wird, kann man auch relativ einfach eine Schaltung aufbauen, die einen Start verhindert, wenn der Generator nicht die Freigabe (Spannung) erreicht.

    Ansonsten zur Ausgangsfrage: wer als Skipper nicht in der Hand hat, wer die Winsch wann bedient, muss auch noch ein paar andere Fragen erst klären, bevor der Anker hochkommt (aber jetzt werde ich ja polemisch)

  10. #20
    Registriert seit
    08.07.2003
    Beiträge
    856

    Standard Starter & Ankerwinsch an gleicher Batterie?

    Hallo,

    mich wundert ein wenig das bisher niemand Einspruch erhoben hat. Bisher war ich immer der Meinung, Starterbatterie ist NUR für den Start vom Motor. Und sonst nix. höchstens noch für das Schaltpanell vom Motor (so habe ich mir mal die Starterbatterie leergesaugt; da war die Starterbatterie aber auch nicht mehr gut).

    Ankerwinsch sollte entweder eine eigene Batterie haben oder über die Servicebatterien laufen.

    Wenn man den Anker mit der Ankerwinsch wegen fehlendem Strom nicht hochbekommt, bleibt einem ja immer noch die Muskelkraft. Oder man winscht den Anker mit der Ankerwinsch ohne Strom hoch. Geht ja auch.

    Habe es dieses Jahr zum ersten Mal erlebt, das nach mehreren Ankerversuchen die Bordspannung zusammenbrach. Scheinbar lieferte die Lima nicht genug Saft um die Ankerwinsch mit dem notwendigen Strom zu versorgen. Habe dies auf die Servicebatterien geschoben. Die waren vielleicht ja nicht mehr die besten und auch die Kontakte waren schon ein wenig korrodiert.

    Gruß
    Charly
    Törnberichte und mehr unter http://www.skippercharly.de

Ähnliche Themen

  1. Erst Epoxi dann Polyester und zum schluß Gelcoat
    Von Comar700 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 23.05.2009, 23:26
  2. Refit - erst Deck, dann der Rest
    Von fspranger im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.08.2007, 22:35
  3. erst stimmen dann denken
    Von Ekki im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.06.2007, 11:45
  4. Dramatisch: erst Rekord dann aufgebrummt
    Von peter-blake im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.07.2005, 10:26
  5. ADMIN ERST DER KUNDE DANN DIE FAMILIE
    Von peter-blake im Forum Anregungen und Kritik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.10.2001, 17:05

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •