Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 61
  1. #1
    Registriert seit
    25.10.2007
    Ort
    HH
    Beiträge
    43

    Standard Zwingend Thermostat ausbauen beim Einfüllen von Frostschutz?

    Hallo zusammen,
    ich frage mich gerade folgendes:

    Ist es zwingend erforderlich nach der letzten Fahrt ins Winterlager (Motor ist also warm gefahren) beim Einfüllen des Frostschutzes in die Einkreiskühlung (FK 2 von Farymann) den Thermostaten auszubauen? Es wäre ja theoretisch möglich, dass ohne Ausbau des Thermstaten das das meiste an Frostschutzmittel am Motorblock vorbei durch den Bypass abfließt. Aber kann es dazu auch bei noch warmen Motor/Thermostat kommen - evtl. wenn man vorher sogar noch mal mit normal temparierten Süsswasser durchspült? Der Frostschutz ist dabei zimmerwarm.

    Vielen Dank

    hombre

  2. #2
    Registriert seit
    11.11.2005
    Beiträge
    867

    Standard

    Der Thermostat schaltet ja erst wenns dem Motor zu warm wird. Das heißt das du den Frostschutz schon dann einfüllen müsstest wenn die Maschine unter Last mal richtig rann muss. Tuckerst du auf deinen Liegeplatz und läßt die Maschine noch ein wenig im Standgas laufen ist es u.U. schon wieder zu kalt für den Thermostaten und er schaltet auf Bypass. Wenn vielleicht auch nicht komplett aber viel würde ich nicht drauf geben das dann auch genug Frostschutz da ist wo es sein sollte.
    Also bei mir wird demnach schön der Thermoman ausgebaut um dann Frostschutz durchschnullern zu können. Ist billiger und macht weniger Arbeit wie nen Motorplatzer durch Frost.

  3. #3
    Registriert seit
    19.08.2006
    Beiträge
    108

    Standard

    Wieso braucht man bei einer Einkreiskühlung Frostschutz?

    Meines Erachtens läuft das Kühlsystem doch leer wenn das boot aus dem Wasser kommt?

  4. #4
    Registriert seit
    24.11.2002
    Beiträge
    1.092

    Standard

    @ schoot,
    Das stimmt nicht zwingend, die Kanäle am Motorblock bleiben mit Wasser gefüllt. Das kann man zwar bei vielen Motoren ablassen, da gibt es aber immer Probleme durch zusitzende Kanäle (Dreck,Schmodder). Da meint man alles raus zu haben, ist aber in Wirklichkeit ein Dreckproblem und es bleibt Wasser drin.

    Lieber mit Frostschutz auffüllen, da ist man auf der sicheren Seite in Nordeuropa.

    Gruß
    Bernhard

  5. #5
    Registriert seit
    25.10.2007
    Ort
    HH
    Beiträge
    43

    Standard

    stimme bernhard zu und füge noch hinzu, dass ich es auch als schutz vor korrosion mache.

    gruß hombre

  6. #6
    Ausgeschiedener Benutzer Gast

    Standard

    Jeder macht es auf seiner Weise, abhängig von der Maschine und lay out von den Kühlkanäle und Schläuche. Meine Volvo MD11C wird warm mit einer Mischung von 50/50 Wasser/Frostschutzmittel gespült. Thermostat bleibt im Haus. Während das Spülen lauft die Mäschine und pumpt die Mischung aus einen Eimer. Nach dem Spülen geht die Deckel vom Pump und lass die Mischung von den Cylinder und Auspuffrohr weglaufen. Seit 1981 funktioniert das (von 1981-1994 in Finland).
    Grüsse, Klaas

  7. #7
    Registriert seit
    07.01.2007
    Ort
    34xxx
    Beiträge
    2.593

    Standard

    Zitat Zitat von Schoot Beitrag anzeigen
    Wieso braucht man bei einer Einkreiskühlung Frostschutz?

    Meines Erachtens läuft das Kühlsystem doch leer wenn das boot aus dem Wasser kommt?
    Das ist so nicht richtig. Spätesten dann, wenn man den Ablaufhahn am Motor öffnet, wird man eines Besseren belehrt.
    Außerdem sollte auch die Wasserpumpe geöffnet werden (Impellerkontrolle inklusive).

    Am Wassersammler des Auspuffs gibt es i.d.R. keinen Ablaufhahn; - aber möglicherweise einen Stopfen, den man öffnen kann. Auch dort jede Menge Wasser.
    besser eine heiße Yacht als eine kalte Wohnung!

  8. #8
    Registriert seit
    18.12.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.351

    Standard

    Den Motor warm fahren und ihn dann ohne Ausbau des Thermostaten frostsicher machen, geht in der Praxis nicht. Bis das Boot gekrant ist und auf dem Bock steht, ist der Motor längst wieder zu kalt geworden. Ich mache es deshalb seit vielen Jahren so:

    • Den Thermostaten ausbauen, Deckel wieder drauf
    • Das Ventil am Saildrive schließen
    • den Deckel des Wasserfilters abnehmen
    • einen Mann mit Pütz an den Auslass des Kühlwassers stellen, um das Kühlwasser aufzufangen
    • den Motor starten
    • Frostschutzmittel in den Wasserfilter nachfüllen, wenn es leergelutscht wird, bis der Mann draußen an der Farbe des Frostschutzmittels sieht, dass es ankommt.
    • Motor aus
    • Ventil am Saildrive wieder öffnen !!!
    • Thermostat wieder einbauen.
    • fertig

    Klaus

  9. #9
    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    4.849

    Standard

    Zitat Zitat von Pamina Beitrag anzeigen
    Den Motor warm fahren und ihn dann ohne Ausbau des Thermostaten frostsicher machen, geht in der Praxis nicht. Bis das Boot gekrant ist und auf dem Bock steht, ist der Motor längst wieder zu kalt geworden.
    Hm, so absolut finde ich die Aussage nicht richtig. Warum nicht so?

    - Überführung ins Winterlager auf eigenem Kiel
    - letzte 5 Meilen motoren, dann ist der Motor warm und der Thermostat geöffnet
    - vorm Festmachen in der Box Seefilter auf und Kühlung per biologisch abbaubarem Kühlerfrostschutzmittel durch Eimer besorgen
    - Resultat: Frostschutz hinterm Thermostaten
    - auch wenn man dann nochmal kurz den Motor startet um zum Kran zu kommen wäre mit der Argumentation der Thermostat ja noch zu und der Frostschutz noch drin
    - zur Sicherheit bei der kurzen Krantour aus dem Eimer nachfüllen

  10. #10
    Registriert seit
    18.12.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.351

    Standard

    So geht das auch, ich wollte nur nicht das Frostschutzmittel in die See entsorgen.

    Klaus

Ähnliche Themen

  1. Frostschutz bei Einkreiskühlung
    Von jobi im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.10.2007, 15:19
  2. Müssen Kabel zwingend "seewassertauglich" sein?
    Von Sub14060 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.01.2006, 15:40
  3. Bukh 20 DV - Frostschutz
    Von VAGABUND im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.11.2005, 10:43
  4. Frostschutz W-wasserboiler ?
    Von Ralf-T im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.10.2004, 21:03
  5. Frostschutz für den 2. Kreislauf
    Von Delta-Golf im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.10.2004, 20:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •