Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 52

Thema: Hohe Düne

  1. #1
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    1.492

    Standard Hohe Düne

    Hab gestern auf der Monatsversammlung unseres Vereins gehört, das es da-- sagen wir mal vorsichtig - nicht mehr ganz rund läuft.

    Weiß jemand mehr???

  2. #2
    Registriert seit
    16.12.2005
    Ort
    Where the wild old Sea is shouting on the sand.
    Beiträge
    450

    Standard

    Och, ist hier vor Ort eigentlich nix neues...kaum Auslastung, weder im Hotel noch im Hafen, das Personal arbeitet hauptsächlich auf Niedriglohn/400-€-Basis mit Verträgen nicht länger als ein Jahr, Spitzenköche sind abgehauen...und so weiter. Aber offiziell ist alles ok, nur ab und zu tauchen in der Lokalpresse vorsichtige Berichte auf, wenn z.B. wie neulich 2 Restaurants geschlossen von ihrer Mannschaft verlassen werden. Heisst dann auf Anfrage:"Ja, wir haben da etwas umstrukturiert...".
    Ich verbrachte einen Tag an meinem Fenster
    Um zu sehn was so vor sich geht..

  3. #3
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    1.492

    Standard

    Nee das war klar, es soll schon etwas Ernster sein

  4. #4
    Registriert seit
    16.12.2005
    Ort
    Where the wild old Sea is shouting on the sand.
    Beiträge
    450

    Standard

    Ich frag mal noch jemand, der da mehr und direkt Einsicht haben dürfte...
    Ich verbrachte einen Tag an meinem Fenster
    Um zu sehn was so vor sich geht..

  5. #5
    Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    61

    Standard

    Vor wenigen Wochen wurde in der OZ berichtet, dass dass Personal aus Kostengründen durch polnische Niedriglohn-Mitarbeiter ausgetauscht worden ist.

    Und auffällig viele "Praktikanten" (auch "gehobenen" Alters") laufen dort herum.

    Dass man zum Essen besser nach Warnemünde ausweicht, ist auch keine Neuigkeit. Wg. der miserablen Bezahlung ist in der Küche ein dauerndes Kommen und Gehen. Entsprechend enttäuschend ist die Kost.

    Und auf ein Hotel-Managment mit Hotellerie-Erfahrung verzichtet man schon seit geraumer Zeit.

    Berichten zufolge gibt es erhebliche Probleme mit den finanzierenden Banken.

  6. #6
    Registriert seit
    16.12.2005
    Ort
    Where the wild old Sea is shouting on the sand.
    Beiträge
    450

    Standard

    Herr Lökkevik, Hauptinvestor, sucht seit längerem nach einem Käufer. Die Fundusgruppe war mal im Gespräch, ebenso AIDA. Ein weiteres Projekt im Firmendickicht, die BEMA-Gesellschaft, erlitt schon 2005 Schiffbruch http://209.85.129.132/search?q=cache...ient=firefox-a

    http://www.test.de/themen/geldanlage...g/23097/23097/

    Seine Wohnanlage in Hohe Düne fällt ebenfalls eher durch Leerstrand auf. Naja, die Yahcthafenresidenz ist sicherlich bald abgeschrieben und die Mindestauflagen der Förderung erfüllt, dann wird´s wahrscheinlich verhökert...

    ag
    Ich verbrachte einen Tag an meinem Fenster
    Um zu sehn was so vor sich geht..

  7. #7
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    1.492

    Standard Ach Du Sch.....

    BEMA. Das hab ich doch gerade gestern bei Peter Zwegert gesehen. Zusammen mit der OSPA Rostock ein super Gespann. Ziehen die Leute über den Tisch- schneller als der Wind.

    Jetzt ist mir auch die Größe des Hafens plausibel. Hier geht es nur um Zuschüsse aus der Staats, Länder und Eurokasse.

    Das war ein Satz mit X.

  8. #8
    Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    61

    Standard

    So ist es. Wg. der damals noch laufenden Olympia-Bewerbung Rostocks wurde der Bau von Yachthafen u. Hotel zu 80 Prozent (!) aus Steuermitteln (EU, Bund, Land) finanziert.

    Ebenfalls zutreffend ist, dass Investor Lökkevik tief im Sumpf des Grauen Kapitalmarktes verstrickt ist.

    Bundesweit haben Tausende Anleger viel Geld mit BEMA u. ODIN AG verloren.

    Herr Lökkevik residiert i.ü. unweit der Yachthafenresidenz in einer überaus mondänen Villa mit direkten (privaten) Strandzugang.

    Ich selbst mache gerne einen Bogen um die Yachthafenresidenz.

    Man muss ja nicht noch den Wohlstand zwielichtiger Personen weiter fördern.

  9. #9
    Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    723

    Standard

    .. Hoffentlich ist diese Entwicklung den "Herren von Port Olpenitz" eine Warnung.
    Wahrscheinlich aber nicht. Weil auch dieses "Mega"-Projekt satte Fördermittel abzocken wird. Zurück bleiben Investitionsruinen.
    Aber wir haben ja die Wahl, zur Giftbude, Maasholm oder Kappeln zu fahren.
    Abstimmung mit den Rümpfen..

    Gruß WS

  10. #10
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Ostsee
    Beiträge
    2.127

    Standard

    Hohe Dühne haben wir schon als Kinder ( 50er, 60er Jahre ) gemieden zum Baden, der Warnemünderteil war eben anspruchsvoller.
    Schön war es eben mit der Seilfähre zu fahren sonst gab es da nichts.

Ähnliche Themen

  1. Hohe Düne, Warnemünde
    Von JARLSHOF im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.02.2008, 17:50
  2. Hohe Küste
    Von Pilgrim im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.11.2007, 23:35
  3. Hohe Piers, Tidenhäfen
    Von Muckilein im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.03.2005, 23:44
  4. Hohe Belohnung!!!!
    Von Leckpfropfen im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.03.2004, 22:39
  5. der ultimative fit-für-die-hohe-see-test
    Von Ludi im Forum Klönschnack
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 05.09.2003, 11:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •