Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 89
  1. #71
    Registriert seit
    14.01.2021
    Ort
    Ossenberg
    Alter
    50
    Beiträge
    44

    Standard

    Hi Manni,

    danke dir.
    diese Mastlegevorrichtung fehlt wohl bei mir. Wie sieht das aus? Wie eine (Winkel-)Strebe letztlich, oder?
    Oder ist das Teil vorn irgendwo am Bug an dem Rollenkonstrukt integriert?
    Ich muss mal den Vorbesitzer vom Boot fragen, ob das Teil noch da ist.

    Grüße

    Totti
    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei

  2. #72
    Registriert seit
    13.12.2006
    Ort
    Mittelbaden
    Beiträge
    128

    Standard

    2020-03-16 16.31.02.jpg
    2020-03-16 16.31.10.jpg

    Hallo Totti,

    doch die ist verbaut, denke die Leine fehlt.

    auf den Bildern mal die Konstruktion, hier noch mit einer alten Leine, zwischenzeitlich gewechselt. Länge der Leine ca. 23m.
    Grüße Manni

  3. #73
    Registriert seit
    14.01.2021
    Ort
    Ossenberg
    Alter
    50
    Beiträge
    44

    Standard

    Aaah, Bilder sagen mehr als 1000 Worte.
    Danke dir sehr, ich dachte das sei ein Teil der Reling und habe nicht gesehen, dass der komplette Bügel schwenkbar ist.
    Das ist doch genial.
    Was meinst du mit Vorstag? Da ist doch meiner Meinung nach nur die Rollfock, die eingeklinkt wird.

    Dann habe ich noch 2 Fragen:
    Wo hast du die Aussensteckdose für Landanschluss hingesetzt?
    Hast du einen E-AB? Wo hast du dafür eine Steckdose sitzen, um den zu demontieren?

    Grüße

    Totti
    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei

  4. #74
    Registriert seit
    13.12.2006
    Ort
    Mittelbaden
    Beiträge
    128

    Standard

    Hallo Totti,

    schau dir das mal an:

    https://www.youtube.com/watch?v=SNr4fhjIFKU
    Grüße Manni

  5. #75
    Registriert seit
    14.01.2021
    Ort
    Ossenberg
    Alter
    50
    Beiträge
    44

    Standard

    Hi Manni,

    danke dir, das ist ja kinderleicht.

    Frage:
    Hast du eine Aussensteckdose für Landanschluss, wo hast du die hingesetzt?
    Hast du einen E-AB? Wo hast du dafür eine Steckdose sitzen, um den zu demontieren?
    Die Halterung sitzt ja an Backbordseite, ich überlege gerade wie ich das Kabel aus der Steuerbord-Backskiste in die Backbord rüber lege...

    Grüße

    Totti
    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei

  6. #76
    Registriert seit
    13.12.2006
    Ort
    Mittelbaden
    Beiträge
    128

    Standard

    Hallo Totti,

    ja ich habe einen Landanschluss, der ist, vor dem Heck stehend, rechts neben der Badeleiter.

    Einen E-AB habe ich nur für den Notfall, eine extra Steckdose dafür habe ich nicht, da wird die Zuleitung fliegend von der Batterie mittels Kabel ans Heck gelegt.
    Im Prinzip musst du mit der Zuleitung von der Steuerbord-Backskiste soweit wie möglich Richtung AB-Halterung und dann nach aussen mit einer Wasserdichten Verschraubung.
    Grüße Manni

  7. #77
    Registriert seit
    17.09.2008
    Ort
    im süd-östlichen Randgebiet von Berlin
    Alter
    69
    Beiträge
    498

    Standard

    Hallo, ihr Segelfreunde,
    das ist das Gute an den polnischen Booten, dass die als Einzige vernünftige Mastlegevorrichtungen serienmäßig mit eingebaut haben.
    Was in dem Video nicht zu sehen war: Auf dem Wasser wirst Du beim Mastlegen Probleme kriegen, wenn ein Motorboot mit Welle an Dir vorbei fährt. Deshalb muss dann der Mast auch immer seitlich gesichert sein, ansonsten kann er seitlich sehr weit rausschwenken und dann verbiegen die Bleche am Mastfuß total.
    Wenn ich das im Video richtig gesehen habe, hast Du neben dem Mastfuß diesen Edelstahlbügel mit einem Drehpunkt für die Unterwanten. Dieser Drehpunkt liegt genau auf der Achse des Mastfußes. Damit wird sichergestellt, dass die Unterwanten immer gleichmäßig straff bleiben, egal in welcher Stellung der Mast gerade ist. Dadurch wird verhindert, dass der Mast seitlich ausschwenken kann.
    Bei meinem ersten Boot (Jantar 21) war so etwas noch nicht vorhanden. Daher hatte ich mir einen Winkel in der Ebene der Reling aufgeschraubt und an diese Hilfswanten (3mm Dynema) angebunden. Diese gingen von den Salingen bis zum Drehpunkt in der Relingsebene. Lager des Drehpunktes war einfach ein Schäkel in einer Bohrung durch den Winkel; Bohrung lag genau in der Drehachse des Mastfußes. Beim Segeln habe ich diese Hilfswanten einfach am Mastfuß angebunden, dann waren sie nicht im Wege, und doch sofort griffbereit.
    Wünsche Euch weiter viel Spaß!
    LG Thilo

  8. #78
    Registriert seit
    14.01.2021
    Ort
    Ossenberg
    Alter
    50
    Beiträge
    44

    Standard

    Zitat Zitat von Manni1401 Beitrag anzeigen
    Hallo Totti,

    ja ich habe einen Landanschluss, der ist, vor dem Heck stehend, rechts neben der Badeleiter.

    Einen E-AB habe ich nur für den Notfall, eine extra Steckdose dafür habe ich nicht, da wird die Zuleitung fliegend von der Batterie mittels Kabel ans Heck gelegt.
    Im Prinzip musst du mit der Zuleitung von der Steuerbord-Backskiste soweit wie möglich Richtung AB-Halterung und dann nach aussen mit einer Wasserdichten Verschraubung.
    Mein Plan war, die Leitung von der Steuerbord-Backskiste in die Backbordkiste zu legen.
    Also irgendwo unterhalb des Einstiegs rüber in den Bereich der Achterkoje, von dort von innen in der Ecke hoch in die Backbordkiste und dann mit einem Stecker nach aussen, evtl. mit dem 2poligen CEE Stecker (der Lilafarbene).
    Wo sitzt denn bei dir der FI? Den hast du vorne in die Kiste gelegt, wo die Bordbatterie sitzt, oder? Ich glaube, dafür habe ich dort keinen Platz mehr, ich will dort auch die beiden Batterien für den E-AB unterbringen.

    Grüße

    Totti
    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei

  9. #79
    Registriert seit
    14.01.2021
    Ort
    Ossenberg
    Alter
    50
    Beiträge
    44

    Standard

    Hallo Manni,

    ich muss auch noch das Antifouling erneuern, bzw. auftragen.
    Hast du das schon mal bei deiner Fan gemacht?
    Wieviel benötigt es für einen Anstrich?

    Grüße

    Totti
    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei

  10. #80
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    49°14´4,63"N / 012°12´24,67E
    Beiträge
    591

    Standard

    Sorry das ich mich einmische,

    ich brauch bei meiner Skippi 650 C für einen Anstrich VC 17 eine knappe Dose 0,75l. Streiche alle 2 Jahre 2 Lagen.

    Die Skippi ist übrigens auch ein polnisches Boot, hab ich 2006 auf der Interboot gekauft und bin bis heute super zufrieden damit. Vllt. kann man ja hier mal einen Erfahrungsaustausch allg. für Polenboote machen.

    Gruß Leisure 17
    Geändert von Leisure17 (15.04.2021 um 18:09 Uhr)
    Leisure 17
    Skippi 650C - GER 65 / Hobie Cat 14 / Nacra 5.2

Ähnliche Themen

  1. Solina 800 Erfahrungsbericht
    Von ole66 im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.02.2008, 14:52
  2. Erfahrungsbericht Watertide
    Von havanna im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2007, 21:40
  3. Micropolka 550 T Erfahrungsbericht
    Von Kannasükre im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.05.2006, 22:24
  4. Seal 28 : Erfahrungsbericht?
    Von garibaldi im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.06.2005, 07:43
  5. Erfahrungsbericht Segelwaschmaschine?!
    Von Tamam-Tamam im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.10.2004, 12:04

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •