Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 65
  1. #51
    Registriert seit
    12.10.2004
    Beiträge
    2.007

    Standard

    Hi

    ich dachte für den Preis ist das eine Box mit 12 Volt. Aber in dem Fall ist es für deine Batterie sicherlich OK

    Die Isolierung müßte perfekt sein. Ich bin gespannt, wie lange das Teil bei Sommerhitze kühlt.

    LG

    Manta
    PS.: Lieber ein schlechter Segeltag als ein guter Arbeitstag

  2. #52
    Registriert seit
    03.08.2005
    Beiträge
    864

    Standard

    Hi Manta,

    so wie ich das mit den 50 Euro geschrieben hatte konnte man das leicht so verstehen. Die Box selber kostete 35 Euro, 4 Kühlakkus zusammen gut 8 und der Versand 7. In Summe 50.

    Zum Härtetest

    Der Test läuft zwar (leider) noch nicht in Sommerhitze, es ist aber nach 72 h immernoch schön kalt in der Box. Die Kühlakkus sind z.T. sogar noch gefrorern.

    Fairerweise muß ich aber dazusagen, daß ich die Box nur heute morgen mal auf hatte und eben, als ich nachgeschaut habe was die Temperatur so macht.

    Bin mal gespannt, ob sie noch weitere 12 h durchhält

    Koje

  3. #53
    Registriert seit
    02.09.2004
    Alter
    62
    Beiträge
    2.880

    Standard

    Hihi,

    das ist ja richtig spannend .

    Sag mal, was hast Du denn in der Box an Lebensmitteln drinne, wie kalt war das Zeugs beim Einlagern, und wie hoch ist die Umgebungstemeperatur während des Tests ?

    Fragt ein neugieriger Dieter

  4. #54
    Registriert seit
    12.10.2004
    Beiträge
    2.007

    Standard

    Hi

    Ich hatte Anfangs auch so eine Kühlbox mit den Kühlakkus, in der Adria hat sich das Teil jedoch schnell erledigt, da ist bei Sonne im Boot das Thermometer schnell bei 35 Grad oder einiges höher. Das Problem war, nach dem Einkaufen die Lebensmittel zu Kühlen, speziell ein Paar Bierchen warm reingegeben wärmt die Kühlakkus schnell auf. Auch im Juli und August war das bei uns am Attersee etwas zu warm, vorgekühlte Lebensmittel und Getränke hielten so einen Tag und eine Nacht, am nächsten Tag wurde es schon zu warm in der Box.

    Seither genieße ich den Luxus von der kleinen Waeco .

    LG

    Manta
    PS.: Lieber ein schlechter Segeltag als ein guter Arbeitstag

  5. #55
    Registriert seit
    18.03.2003
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    2.101

    Standard

    Also ich nutze auch die kleine CF-18, gebraucht hier im Forum geschossen. Wir sind 2 E und 4 Kleinkinder. Die Box läuft bei uns im Sommer fast immer durch, auch wenn wir nicht an Bord sind. Landstrom ist immer dran, dann ist es schön kühl, auch auf kleinster Stufe.

    Um die Kapazität zu erweitern nutzen wir gerne auch eine Box, wie sie Koje grad im Test hat. Hier kommen die Lebensmittel rein, die "etwas" weniger leicht verderblich sind. In der CF-18 haben wir immer Getränke, die sind schön gekühlt besser noch als Akkupads. So legen wir immer ein bis zwei kalte Getränke in die "normale" Kühlbox und haben so immer einen schönen kühlen Kreislauf.

    Ansonsten als Tipp: Die CF-18 im Hafen vorm ablegen (mit Landstromanschluss) richtig kalt hochpowern, auf volle Stufe, dann beim Segeln auf kleinste Stufe drehen. Schon ist der Strombedarf minimiert.

  6. #56
    Registriert seit
    03.08.2005
    Beiträge
    864

    Standard

    Nach guten 100 Stunden ist der Test jetzt vorbei. Heute morgen waren alle Kühlakkus vollständig getaut und die Temperatur war eher "handwarm".

    Hat mich selber sehr überrascht, daß es so lange funktioniert hat. Liegt aber vielleicht an den "Laborbedingungen". Und um Dieters Neugierde zu befriedigen kurze Testbeschreibung:

    Kühlbox Campingaz Isotherme Extreme 28 l
    2 x Kühlakku FreezPack M30 (je gut 1 Kg)
    2 x Kühlakku FreezPack M20 (je gut 750g)

    gefüllt mit:
    2 Päkchen Quark
    4 kleine Joghurt

    sowie mit vorher in der 0 Grad Zone des Kühlschranke gelegenen:
    6 Äpfeln
    6 Paprika
    gutes Pfund Möhren

    und 1 Wasserflasche (vorher eingefroren)

    Die Kühlakkus habe ich im Päckchen neben, bzw. auf die Lebensmittel gelegt.
    Die Box habe ich 3 - 4 mal am Tag geöffent und was rausgeholt.
    Box stand im Flur. Umgebungstemperatur etwa 18°.

    Im Sommerbetrieb auf dem Boot wird es natürlich anders aussehen. Aber nach dem jetzigen Test denke ich, daß ich gut 2 Tage durchkommen werde und mir dann beim nächsten Hafenmeister einen Gefrierschrank suchen muß.

    Koje

  7. #57
    Registriert seit
    04.02.2006
    Beiträge
    3

    Standard

    Kauf Dir einen Römertopf mit Deckel. Zunächst beide Teile wässern (ca. 10 Min.) dann auskippen, Kühlgut rein. An luftigen Ort stellen und regelmäßig ein Schöppchen Wasser drüber kippen! Die alten Griechen und Römer haben mit ihrem Amphoren nix anners gemacht!
    Gruß Uwe

  8. #58
    Registriert seit
    03.08.2005
    Beiträge
    864

    Standard Pfingsterfahrung

    Über Pfingsten war ich in Friesland und die Box hat den Quark und Joghourt 3 Tage eiskalt, am 4. Tag kalt und am 5. Tag immerhin noch kühl gehalten. Nichts ist gammelig oder schlecht geworden. Besonders gute Erfahrung habe ich mit der oben einhängbaren Innenschale gemacht, da darin die Äpfel sich super transportieren ließen und selbst bei Krängung nicht durch die Gegend kullerten.

    Neben der reinen Kühlung dient die Box seit Pfingsten auch als bequeme Sitzgelegenheit beim Grillen usw.. Ist viel bequemer als die bisher benutzen Dreibeinhocker. Auf die Box ein Kappokkissen und man fühlt sich wie aum Sofa

    Koje

  9. #59
    Registriert seit
    18.07.2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    317

    Standard Kompressorbox

    Wir haben tief in die Tasche gegriffen und die Waeco CDF-18 gekauft. Die läuft sehr leise, das ist uns etwas wert. Und die Regelbarkeit (vor´m Ablegen runterkühlen) hat sich bewährt. Einzig zu beanstanden: Der Verschluss ist etwas schwergängig.
    Feiner Knoten: "Einfacher Konrad"
    https://www.youtube.com/watch?v=OnsfbCemMNI

  10. #60
    Registriert seit
    11.07.2005
    Ort
    In einer Stahlstadt
    Alter
    49
    Beiträge
    110

    Standard

    Hi!

    Ich verwende die Little Engel von Engel... Bin vollstens zufrieden damit. Zumindest am Boot und im Auto. Aber auch zu hause hat sie schon beste Dienste geleistet, in dem sie eine Tiefkühltruhe "ersetzt" hat.
    Auf meinem Arbeitsgerät, einem Baukran habe ich eine Peltierbox mit der Möglichkeit von 12V und 230V. Mangels 12V Einrichtung am Kran (nur 230V) hängt die Box natürlich am Lichtstrom.
    Auch wenn es noch so heiß ist (und es kann bis 65°C in einer Krankabine bekommen!!!), hab ich da immer so gekühlte Getränke, das ich aufpassen muß beim trinken, das mir die Zunge nicht einfriert... Das Teil hat ca. 35.-€ gekostet und ist jeden Cent wert.

    Batteriebetrieben würde ich mit 12V so ein Teil nicht verwenden, denn da ist die Batterie schneller leer als einem lieb ist.
    Unterschätze nie einen Skipper, der refft- Er könnte geradewegs in einen Sturm segeln

Ähnliche Themen

  1. Kleinkreuzer
    Von neusegler im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.09.2008, 12:46
  2. Kleinkreuzer
    Von Rolf 53 im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.11.2007, 20:57
  3. Kleinkreuzer
    Von rogo50 im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.04.2006, 22:18
  4. Kleinkreuzer
    Von Nelson im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.11.2002, 12:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •