Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Thema: Handfackeln

  1. #1
    Registriert seit
    19.12.2001
    Alter
    63
    Beiträge
    421

    Standard Handfackeln

    Nun, da mein letzter Versuch, meine Frage zu formulieren, offenbar nicht geglückt, versuche ich es anders. Aus diesem Bericht

    http://www.shz.de/home/top-thema/art...er-ostsee.html

    geht hervor, dass ein Fischer dieser Tage dank seiner Handfackeln gerettet wurde.

    In Zeiten, in denen so manche das Handy als das wichtigste Instrument für die Sicherheit in Küstengewässern ansehen, ergeben sich für mich ein paar Fragen.

    1. Hat jemand von euch schon einmal Handfackeln eingesetzt? Wie war die Erfahrung damit?

    2. Hat jeder auf seinem Schiff Handfackeln griffbereit und könnte sie schnell einsetzen? Habt ihr das einmal geübt? Kann eure Crew damit was anfangen? Oder liegen die dinerg nur aus Gewohnheit herum?

  2. #2
    Registriert seit
    27.05.2005
    Beiträge
    468

    Standard

    Zitat Zitat von grapsch Beitrag anzeigen
    Nun, da mein letzter Versuch, meine Frage zu formulieren, offenbar nicht geglückt, versuche ich es anders. Aus diesem Bericht

    http://www.shz.de/home/top-thema/art...er-ostsee.html

    geht hervor, dass ein Fischer dieser Tage dank seiner Handfackeln gerettet wurde.

    In Zeiten, in denen so manche das Handy als das wichtigste Instrument für die Sicherheit in Küstengewässern ansehen, ergeben sich für mich ein paar Fragen.

    1. Hat jemand von euch schon einmal Handfackeln eingesetzt? Wie war die Erfahrung damit?

    2. Hat jeder auf seinem Schiff Handfackeln griffbereit und könnte sie schnell einsetzen? Habt ihr das einmal geübt? Kann eure Crew damit was anfangen? Oder liegen die dinerg nur aus Gewohnheit herum?
    Hallo,

    Handfackeln an Bord mußte ich glücklicherweise bislang noch nicht einsetzen, hatte aber an einem Sylvester zu Hause mit abgelaufenen, aber dennoch perfekt funktionierenden Fackeln das Feuerwerk bereichert. Seitens der Bedienung gibt's nicht viel zu beachten - dass man sie nicht ins Luv oder zum Körper hält, dürfte jedem klar sein. Anweisungen finden sich üblicherweise auf den Fackeln aufgedruckt.

    Sehr bedauerlich finde ich, dass die gute alte Signalpistole, für die man seinerzeit extra einen Pyroschein machen mußte, kaum mehr benutzbar ist, ohne mit dem Gesetzgeber in Konflikt zu kommen.
    Die Probleme fangen an mit der Einfuhr ins Ausland, die beantragt und genehmigt werden muß und enden bei der "sachgerechten, sicheren" Lagerung an Bord.
    Mit ist nicht bekannt, dass bzw. ob mit solch einer "Waffe" schon 'mal jemand
    erschossen oder eine Seenotsignalpistole für kriminelle Dinge mißbraucht wurde, was die erfolgte Änderung dieses Gesetzes halbwegs plausibel machen würde.

    Auf alle Fälle ist dadurch ein wichtiger Teil der Sicherheitsausrüstung einer Yacht verloren gegangen.

    Grüsse
    Eberhard

  3. #3
    Registriert seit
    14.06.2008
    Beiträge
    503

    Standard

    Eine Handfackel habe ich nicht. Stattdessen einen Rauchtopf, den man ins Wasser schmeißen kann.
    Ausprobiert habe ich es noch nicht.

    LG
    Reinhard

  4. #4
    Registriert seit
    23.04.2001
    Ort
    Bremen
    Alter
    39
    Beiträge
    522

    Standard

    Zitat Zitat von Maxi777 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Die Probleme fangen an mit der Einfuhr ins Ausland, die beantragt und genehmigt werden muß und enden bei der "sachgerechten, sicheren" Lagerung an Bord.
    Mit ist nicht bekannt, dass bzw. ob mit solch einer "Waffe" schon 'mal jemand
    erschossen oder eine Seenotsignalpistole für kriminelle Dinge mißbraucht wurde, was die erfolgte Änderung dieses Gesetzes halbwegs plausibel machen würde.

    Auf alle Fälle ist dadurch ein wichtiger Teil der Sicherheitsausrüstung einer Yacht verloren gegangen.

    Grüsse
    Eberhard

    Moin,

    also bis du die Signalpistole aus der "sachgerechten, sicheren" Lagerung befreit hast, geladen hast und abgeschossen hast vergeht im Fall der Fälle mit Sicherheit mehr Zeit als wenn du eine Fallschirmrakete unter dem Navitisch rausziehst, die Kappe abschraubst und an der Reißleine ziehst.

    Zu den Fackeln: Bei guter Sicht und Dunkelheit sind die Dinger bis zu 10 Seemeilen zu erkennen. Bei Tag wie in diesem Fall, vielleicht auch noch bei strahlendem Sonnenschein, hatte er Glück, dass die bei der Übung sowieso rumgeguckt haben, denke ich. Da ist die Erkennung in 2 Meilen schon schwierig.
    Im Ernstfall benutzen musste ich Fackeln zum Glück noch nicht, nur in der Ausbildung haben wir ein paarmal damit rumgezündelt und auch Raketen abgeschossen. Wenn man da nicht weiß, wo man hingucken muss, ist das schon ein bisschen Glückssache.

    Gruß
    Moses.
    www.yachttransit.de - professionelle Überführung von Segel- und Motoryachten sowie Skipperservice

  5. #5
    Registriert seit
    23.04.2001
    Ort
    Bremen
    Alter
    39
    Beiträge
    522

    Standard

    Zitat Zitat von reinh Beitrag anzeigen
    Eine Handfackel habe ich nicht. Stattdessen einen Rauchtopf, den man ins Wasser schmeißen kann.
    Ausprobiert habe ich es noch nicht.

    LG
    Reinhard
    Ein Rauchtopf bringt in einem Fall wie dem hier diskutierten überhaupt nichts. Der ist dann gut, wenn die Retter schon unterwegs sind und nur noch die genaue Position brauchen. Oder wenn ein Helikopter kommt, um ihm zum einen die Position zu markieren und zum anderen den Bodenwind sichtbar zu machen.

    Ich denke mal, mit Raketen wäre der Fischer besser ausgestattet gewesen.

    Gruß Moses.
    www.yachttransit.de - professionelle Überführung von Segel- und Motoryachten sowie Skipperservice

  6. #6
    Registriert seit
    27.05.2005
    Beiträge
    468

    Standard

    [QUOTE=Moses;767734]Moin,

    also bis du die Signalpistole aus der "sachgerechten, sicheren" Lagerung befreit hast, geladen hast und abgeschossen hast vergeht im Fall der Fälle mit Sicherheit mehr Zeit als wenn du eine Fallschirmrakete unter dem Navitisch rausziehst, die Kappe abschraubst und an der Reißleine ziehst. ..........

    genau - das ist ja eines der Probleme seit der Neuregelung ! ....... die müßte genauso griffbereit liegen, wie alle anderen Signalmittel. Laden dauert 4-5 Sekunden. Interessant - weil sehr wirkungsvoll sind (...waren) die Fallschirmsignalpatronen mit guter Steighöhe und langer Brenndauer....

  7. #7
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.547

    Standard

    Zitat Zitat von Maxi777 Beitrag anzeigen
    Mit ist nicht bekannt, dass bzw. ob mit solch einer "Waffe" schon 'mal jemand
    erschossen oder eine Seenotsignalpistole für kriminelle Dinge mißbraucht wurde, was die erfolgte Änderung dieses Gesetzes halbwegs plausibel machen würde.

    Auf alle Fälle ist dadurch ein wichtiger Teil der Sicherheitsausrüstung einer Yacht verloren gegangen.
    Wenn ich mich richtig erinnere, gab es vor einigen Jahren in HB einen solche Fall, bei dem anlässlich eines öffentlichen Feuerwerks irgend ein Hirni meinte, sich mit seiner Signalpistole daran beteiligten zu müssen. Beim Hantieren hat sich wohl ein Schuss gelöst und einen Menschen am Ufer getroffen, der dann verbrannt ist.

    Ich habe bisher auch noch eine Pistole, aber weder damit noch mit der Handmunition bei "passenden" Situation umgehen müssen. Was mich ärgert ist, dass es mittlerweile auch das Leinenschussgerät für meine Comet nicht mehr gibt.

  8. #8
    Registriert seit
    13.01.2006
    Ort
    Brussels
    Beiträge
    549

    Standard

    ich hoffe ich werde die Fackeln auch nur zu Sylvester zünden müssen

    eine Hoffnung mehr bei den modernen Segelbooten im Vergleich zum Fischkutter: die Unsinkbarkeit. Dann bleibt man wenigstens etwas länger über Wasser und unterkühlt nicht!

  9. #9
    Registriert seit
    27.05.2005
    Beiträge
    468

    Standard

    Zitat Zitat von Esprit Beitrag anzeigen
    ich hoffe ich werde die Fackeln auch nur zu Sylvester zünden müssen

    eine Hoffnung mehr bei den modernen Segelbooten im Vergleich zum Fischkutter: die Unsinkbarkeit. Dann bleibt man wenigstens etwas länger über Wasser und unterkühlt nicht!
    Sorry, aber abgesehen von den div. Etap's kenne ich ehrlich gesagt nicht viele wirklich "unsinkbare" Yachten. Selbst das ist keine Garantie für "alle Fälle" - denke z.B. an ein Feuer an Bord, das nicht unter Kontrolle zu bringen ist....

  10. #10
    Registriert seit
    14.05.2002
    Beiträge
    1.572

    Standard

    Alle Interessierten haben das Posting gelesen

    Um aber dem Betreiber des Forums und "rechtschaffenen" Leuten schlaflose Naechte zu ersparen,
    und niemanden zur Nachahmung anzuregen: Posting geloescht
    Geändert von Okokea (31.01.2009 um 13:08 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Gefahr von Handfackeln
    Von alexm im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.05.2006, 22:35

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •