Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41
  1. #1
    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    13

    Standard So gehts mit Etap weiter....

    die komplette Werft wird zZt. auf ca. 100 LKW's verladen und in Stettin neu aufgebaut. Der Firmensitz bleibt in Belgien.
    Die komplette Story kann man unter www.etap-hh.de lesen.

  2. #2
    Registriert seit
    20.02.2002
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    8.748

    Standard

    Freut mich zu hören, dass es weiter geht. Jetzt bin ich neugierig geworden, gelange aber leider bei dem Link zu einem passwortgeschützten Bereich.
    Handbreit - Ralf

  3. #3
    avi Gast

    Standard

    wenn eben nix mehr geht, dann geht´s halt nach polen.... ma kucken, wann die klamotten von dehler mitfahren....

  4. #4
    Registriert seit
    01.10.2008
    Beiträge
    36

    Standard Bitte nicht schlagen

    Aber wahrscheinlich geht es auch anderen Etap Eignern so wie mir, dass sie den nicht unerheblichen Mehrpreis auch dafür bezahlen, um ein westeuropäisches Produkt zu kaufen. Etap müsste imo die verringerten Produktionskosten an die Kunden weitergeben, womit es dann wieder ein Nullsummenspiel wäre.
    ... Genau so wie ich mir kein koreanisches oder chinesisches Auto kaufe (nicht mal ein japanisches), zumindest solange es nicht deutlich billiger ist. Und das hat nicht nur mit Qualität zu tun, sondern auch mit persönlicher Spleenigkeit.

    Trotzdem schön, dass es weiter geht.

    Wolfgang

  5. #5
    Registriert seit
    01.10.2008
    Beiträge
    36

    Standard

    Zitat Zitat von Ralf-T Beitrag anzeigen
    Freut mich zu hören, dass es weiter geht. Jetzt bin ich neugierig geworden, gelange aber leider bei dem Link zu einem passwortgeschützten Bereich.
    Username und Passwort sind glaub ich nicht so geheim (ich weiß es, weil es hier im Forum bereits gepostet wurde), wenn man weiß, dass man eine "etap" segelt, die "unsinkbar" ist.

  6. #6
    avi Gast

    Standard

    dann kann man das doch auch öffentlich machen.

  7. #7
    Registriert seit
    20.02.2002
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    8.748

    Standard

    OK, jetzt bin ich drin.

    Gut, dass Etap weitergeführt wird, ich weiß, dass die Polen sehr gute Qualität bauen können. Hoffentlich wird das die Stärke der Etap Yachten bleiben. Was mich an der Produktionsstätte stört, ist, dass sie sehr weit von Belgien entfernt ist, hoffentlich nicht zu weit.

    Etap: Alles Gute!!!
    Handbreit - Ralf

  8. #8
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.158

    Standard

    Zitat Zitat von mggbf Beitrag anzeigen
    ... die verringerten Produktionskosten ...
    Wie hoch ist der Anteil der Lohnkosten an den Stückkosten und um wieviel niedriger sind die Löhne in PL gegenüber B?
    Sowas wissen doch unsere Betriebswirte. Da ist es doch ein Leichtes die Ersparnis zu schätzen.
    Gruß Franz

  9. #9
    Registriert seit
    20.02.2002
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    8.748

    Standard

    Ich vermute, es geht um ein Produktions-Oursourcing. Das heißt Etap macht Design und Vertrieb, eine ganz Firma in PL fertigt im Auftrag die Güter. Das ist in der IT schon längst üblich. Selbst große Unternehmen wie Siemens, Cisco, Nortel (auch gerade insolvent) fertigen nicht mehr selbst. Im Automobilbereich gibts das auch: Steyr oder Karman z.B.

    Der Vorteil für Etap sind klar kalkulierbare Stückkosten, gleich wie Lohnverhandlungen laufen oder wie der Krankenstand in der Fremdfirma sind. Der Nachteil sind die belgischen Beschäftigten, die nun wohl überwiegend auf der Strasse stehen.
    Handbreit - Ralf

  10. #10
    Registriert seit
    14.05.2002
    Beiträge
    1.572

    Standard

    Fragt sich, ob Polen ueberhaupt noch ein Billiglohnland ist. Und selbst wenn ja, dann nur noch ein paar wenige Jahre
    Wenn man vergleicht, wie zB Spanien und Portugal aufgeholt haben

    Und bis die Fabrik laeuft...
    Die ganzen Maschinen duerften flaemisch und frz beschriftet sein...

    Fuer die rausgeschmissenen Belgier ist sicher irgendein Sozialplan zu bezahlen - auch nicht umsonst...

    Sehe gerade:
    http://www.destatis.de/jetspeed/port...nderPrint.psml

    Arbeitskosten je geleistete Stunde:
    Belgien: 33.10 E
    Polen: 6.70 E

    ok, dachte, denen ginge es finanziell schon besser
    Geändert von Okokea (09.03.2009 um 18:45 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. weiter gehts mit aufräumen...
    Von dictator2 im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 12:19
  2. ETAP lebt weiter! Wurde übernommen...
    Von Etap-Nord im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 18:18
  3. Nochmal Etap: Hat jemand eine Etap 26i?
    Von Meteor im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.07.2005, 13:28
  4. . . . und am 4.1. gehts weiter
    Von Molly im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.12.2004, 19:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •