Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Lange Fahrt

  1. #1
    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    75

    Standard Lange Fahrt

    Hallo Segler,
    heute hab ich es nun mal gewagt mich neu hier zu melden, weil ich so gut drauf bin. Hab letzte Woche meinen A-schein gemacht und flugs zugeschlagen. Hab mir ein Boot gekauft und mache nun den großen Reiseplan. Will mal für mindestens ein Jahr weg aus Deutschland und die Welt erkunden. Und das hab ich vor. Ich will mit mein kleines Boot, aber mit eingebauten Dieselmotor den Rhein hochfahren und dann über den Main in die Donau und dann in das Meer. Wenn ich am Meer bin dann muss ich mal sehn, wie es läuft. Das ganze will ich alleine machen, weil das einfacher ist als mit 2 Mann oder mit ein Mädchen. Mein neues Boot ist perfekt ausgerüstet mit alle Fender und Leinen und natürlich auch mit einem Anker, also alles, was man so auf einer langen Fahrt braucht. Ich bin schon ganz aufgeregt wenn es endlich los geht, so Mitte April. Was meint ihr denn so, was ich noch beachten muß, denn ein bischen Angst vor dem Rhein und habe ich schon, denn von Duisburg bis nach Mainz ist ja eine ganz schön lange Strecke, bevor ich in den Main einbiegen kann. Mein neues Boot hat kein Funkgerät. Brauche ich so ein Gerät überhaupt, denn eigentlich will ich ja auch mit keinem funken. Aber alles ist erst mal ein Plan, den ich gemacht habe. Ich habe euch mal ein Bild von meinem Boot mit angehängt auf das ich ganz stolz bin. Klein aber mein, 6,00 m lang und 2,20m breit. Alle sagen das das Boot Klasse ist. Ich glaube das auch.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Dalben3 (10.03.2009 um 17:00 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    733

    Standard

    Zitat Zitat von Dalben3 Beitrag anzeigen
    Hallo Segler,
    Was meint ihr denn so, was ich noch beachten muß, denn ein bischen Angst vor dem Rhein und habe ich schon, denn von Duisburg bis nach Mainz ist ja eine ganz schön lange Strecke, bevor ich in den Main einbiegen kann. .
    Du mußt nicht viel beachten, denn Du kommst unter diesen Voraussetzungen eh nicht weit. Klingt alles wie : Mofa darf ich fahren, morgen kauf ich einen SUV und fahr durch die Sahara. ! Viel Spaß ! Andreas2

  3. #3
    Registriert seit
    30.12.2007
    Beiträge
    1.031

    Standard

    Ist doch aber verständlich das solche Reaktionen kommen, hauptsache Fender und Anker hast dabei..... Und dann gleich ins Meer?
    Entweder kommst du nicht bis dort hin oder dann nicht mehr zurück.

    Und übrigens reicht dir der A- Schein nicht aus auf dem Meer!!!

  4. #4
    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    75

    Standard

    Zitat Zitat von champus Beitrag anzeigen
    Und übrigens reicht dir der A- Schein nicht aus auf dem Meer!!!
    Zu den komischen Antworten möchte ich mich nicht weiter äußern. Mit mein A-Schein kann ich auf Binnengewässer fahren und dann hab ich natürlich auch den Motorbootführerschein, weil mein Boot 10 PS hat. So und dann bin ich am Schwarzen Meer. Da fragt mich in keiner nach einem andern Schein. Was hat eigentlich -weil ich so gut drauf bin - mit irgend so einer Variante zu tun? Ja wo bin ich hier denn gelandet? Da hab ich mir aber mehr Informationen für meinen Plan gedacht und nicht so unüberlegte Meinungen. Entschuldigung, aber das muß mal aus mir raus nach diese Beiträge.
    Mast- u. Schotbruch
    Dalben3

  5. #5
    Registriert seit
    02.05.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    972

    Standard

    Ente hin oder her...

    ... reicht eigentlich bei diesem dickbauchigem Rumpf ein 10 PS-Motor aus, um gegen die Rheinströmung überhaupt (sinnvoll) gegenanzukommen?
    Viele Grüße
    alinea
    - - -
    Infos und Forum für Boote aus Osteuropa
    http://www.tes-freunde.de

  6. #6
    Registriert seit
    30.12.2007
    Beiträge
    1.031

    Standard

    Und dann auch noch ins schwarze Meer ohne erforderlichen Scheinen und anscheindend mangelnden Erfahrungen? Aber nen Anker hast dabei? Siehs realistisch das es nichts wird so.

    Außer natürlich du bist der zweite Erdmann von dem ich nichts halte.

  7. #7
    Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    723

    Standard

    Moin,
    lieber Dalben3, dieses Forum ist das fieseste, was es gibt.
    Das ist die eine Seite.
    Die andere ist, daß Dein Beitrag für alle, die mal so ein paar 10.000 sm auf dem Meer zurück gelegt haben, nur noch unsachliche Reaktionen auslösen kann.

    Um`s mal plattdütsch to seggn:
    so ward dat nix!

    Gruß WS

  8. #8
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard Hallo Dalben3,

    ich nehme Deine Frage mal ernst. Ich denke nicht, dass Du einen vorgezogenen Aprilscherz landen möchtest. Wenn doch, hat es mich gefreut, Dir Vergnügen zu bereiten.

    Nun mal ernsthaft. Nach dem Bild und Deinen Angaben zur Motorleistung ist Dein Boot ein vernünftg motorisierter, kleiner Verdränger. Der Rhein müsste erst einmal gegen den Strom bewältigt werden, was bei der zu erwartenden Geschwindigkeit Deines Bootes nicht problemlos ist. Zwischen Ruhrgebiet und Mainz fliest der ja frei, ganz ohne Staustufen. Die Berufsschifffahrt kann ein Problem werden. Die nimmt auf unsereinen keinerlei Rücksicht und kann wohl garnicht anders. Mit dem Boot, dem Tiefgang und mit der Motorleistung werden Fluchtversuche aber zum Problem. Man muss aufpassen wie ein Schießhund.

    Der Main ist ein friedvolles Gewässer. Alle paar Kilometer folgt eine Staustufe der nächsten. Die Bootsschleusen sind nur ca. 2,5 m breit. Man muss mit der Großschiffahrt durch. Aber die Stömung ist kaum zu bemerken. 10 PS sind kein Problem.

    Die Donau ist nun wieder aus anderem Holz geschnitzt. Zwischen Straubing und Passau fließt sie frei. Das Fahrwasser ist eng und je nach Wasserstand auch mal seichter als 2m. Besonders bei Deggendorf, Einmündung der Isar, lauern ständig wandernde Sandbänke. Ein Vereinskammerad von mir ist da mal derart aufgelaufen, dass seine Frau nie wieder ein Boot betreten hat. Die Strömung der Donau ist auch nicht zu verachtren. Ganz wild wird es in Österreich. Besonders in der Wachau, so zwischen Melk und Krems, haben wir da eine Strömung, die je nach Wasserstand Deine Fahrt zu einer Reise ohne Wiederkehr machen wird. Da sind Kurven, für die ein Schubverband bei Bergfahrt und bei voller Maschinenleistung einen halben Tag braucht. Kurven abschneiden ist sehr ungesund, da Sandbänke auf Leichtsinnige lauern. Aber abgesehen von solchen Sachen ist die Donau ein Traum, gerade in Österreich.

    Die Donau führt durch viele Länder. Deutsche Boote, die sie über Österreich hinaus befahren wollen, benötigen seit dem WK I einen speziellen Berechtigungsschein, der beim WSA gegen eine geringe Gebühr zu erhalten ist. Ich würde zu der Sache mal bei der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Würzburg nachfragen.

    Binnenfunk ist sehr hilfreich. Schon wegen der Anfragen bei den vielen Schleusen ist da zuzuraten. Mobilfunk ist zwar theoretisch auch möglich, aber die Berufsschifffahrt nützt nur Funk. Nähert man sich Schleusen, stehen am Ufer schwarze Tafeln mit einer Nummer. Diese bezeichnet den Kanal, auf dem der Schleusenwärter erreichbar ist. "Lassen Sie sich vom Schubschiff Rotterdam überholen und fahren Sie dann nach dem in die Schleuse ein!". Oder: "Geben sie Vollgas! Ich schleuse in 10 Minuten ab. Wenn sie rechtzeitig da sind....". Uswusf. Funk ist nützlich!

    Über die öserreichische Donau bin ich noch nie hinausgekommen und kann daher nichts mehr berichten. Aber sorgfältig erhobene Kenntnisse zum Fahrgebiet sind unerlässlich.

    Viel Glück und immer Handbreit wünscht
    Saga alias Alfred
    Geändert von Ausgeschiedener Nutzer (10.03.2009 um 20:44 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    75

    Standard

    Hallo,
    ich versteh das auch alles nicht mehr. Wenn der Herr Erdmann sen. den Champus nicht leiden kann, hier mal angekündigt hätte, dass er mit so ein kleinen Holzboot um die Welt segelt hätten die auch alle gesagt er ist eine Ente. Und der Erdmann jun. ist auch mit ein kleines Boot über den Atlantic. Was is denn mit der Familie, die mit eine Mini-Etap 20 um die Welt gefahren sind? Wenn die das hier angekündigt hätten das wäre ja zu einer Meuterei gekommen bei den vielen Enten. Warum eigentlich Ente und nicht Gans - ach unwichtig! Dabei will ich noch nicht mal um die Welt sondern nur mal an das Schwarze Meer. Ich glaube hier sind ein paar Leute neidisch, das ich mir das mal zutraue so eine Reise. Das mit dem 10 PS-Motor und mit meinem kleinen Boot gegen die Strömung - ja das is mal eine wichtige Frage ob das geht oder nicht. Theotetisch reicht die Motorstärke für mein Boot aus, aber ob es geht das probiere ich. Umdrehn kann ich ja immer noch - oder nich? Dann geht es eben den Rhein runter und nicht rauf. Und dann kann sich die Loreley einen anderen suchen den sie vernascht mit ihrem blonden Haar.

    Hallo saga, jau das hab ich jetzt gelesen und da kann ich was mit anfangen. Aber auf der Donau fahre ich mit dem Strom , egal wie stark der ist, da flutscht es wenigstens.
    Geändert von Dalben3 (10.03.2009 um 20:52 Uhr)
    Mast- u. Schotbruch
    Dalben3

  10. #10
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard Hallo Dalben3

    keinesfalls wollte ich mich lustig über Dich machen. Aber ich war mit Motorbooten schon auf dem Rhein, dem Main und der deutschen und östereichischen Donau unterwegs. Die Donau zwischen Wien und Regensburg rauf und runter habe ich so oft gemacht, dass ich jeden Kilometerstein als alten Bekannten begrüßen kann. Ich wollte nur raten, keinesfalls abraten!

    Wenn Du durch Regensburg kommst, schreib mir hier eine persönliche Nachricht. Einen Liegeplatz und viele Tipps zu einem Aufenthalt in Regensburg liefere ich gern!

    Viele Grüße
    Saga

Ähnliche Themen

  1. 15 Knoten Fahrt ...
    Von illupodimare im Forum Multihulls
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.08.2007, 19:08
  2. Fahrt in den Oman
    Von pehaxxl im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.05.2006, 20:43
  3. Fahrt durch den NOK
    Von lorbas01 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.03.2004, 20:17
  4. Masch.-fahrt zu langsam
    Von Markus145 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.01.2004, 11:43
  5. Kleinstkreuzer auf großer fahrt???
    Von HCG79 im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.02.2002, 19:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •