Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    9.647

    Standard Trinkwasser bunkern

    Man muß damit rechnen, gerade im Süden, daß das Wasser aus den Leitungen nicht ganz sauber ist. Schmutz, Staub und Algen kommen immer mit und sammel sich im Tank an. Ich habe mir jetzt ein Filter mit Gardena-Anschluß gemacht, das gleich nach dem Wasserhahn in das Schlauchsystem eingeklickt wird und so Partikel und Algen vom Wassertank fern hält.

    Da man ein gescheites Filter nicht einzeln kaufen kann, mußte ich mehrere nehmen und kann ein Filter abgeben.

    Sollte jemand Interesse haben, bitte PN. Ich nenne dann den Preis. (Muß ihn erst heraussuchen).

  2. #2
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.981

    Standard

    und nich verjessen
    auch filter sind brutstätten für bakterien
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  3. #3
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.298

    Standard

    Zitat Zitat von Nelson Beitrag anzeigen
    Man muß damit rechnen, gerade im Süden, daß das Wasser aus den Leitungen nicht ganz sauber ist. Schmutz, Staub und Algen kommen immer mit und sammel sich im Tank an. Ich habe mir jetzt ein Filter mit Gardena-Anschluß gemacht, das gleich nach dem Wasserhahn in das Schlauchsystem eingeklickt wird und so Partikel und Algen vom Wassertank fern hält.

    Da man ein gescheites Filter nicht einzeln kaufen kann, mußte ich mehrere nehmen und kann ein Filter abgeben.

    Sollte jemand Interesse haben, bitte PN. Ich nenne dann den Preis. (Muß ihn erst heraussuchen).

    Und wann wird der Filter gereinigt - Denke das im Mittelmeer nur Brauchwasser im Tank ist trotz Gardena

  4. #4
    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    9.647

    Standard

    Filter entweder desinfiszieren oder einfach erneuern, kostet nicht viel. Man kann es ja einige Tage verwenden.

    Desinfektionslösung gibt es für Watermaker, wird aber eher nicht lohnen.

    Evtl. Silberjodid in die Zuleitung reingeben (Katadyn). Da sist dann hochkonzentriert um Filter und mit Restkonzentration im Tank. So hat man bestes Wasser.

  5. #5
    Registriert seit
    14.03.2009
    Beiträge
    2

    Standard Brauchwasserfilter

    Hallo,
    ich hatte das Problem auch bei meinem Segelboot....also hab ich mir was einfallen lassen und das Ding aus den USA importiert....wer Interesse hat kann sich gerne bei mir melden
    gruss
    tobi

    Hier der Link:
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...MESE:IT&ih=024

    Bekomme die Dinger guenstiger und kann Euch einen besseren Preis machen...
    Silberionen sind so ne Sache - es ist bis Heute nicht erwiesen ob es nicht doch schädlcih ist ; also lieber Keramikfilter pur!

    Gruss
    tobiashttp://http://cgi.ebay.de/ws/eBayISA...MESE:IT&ih=024

  6. #6
    Registriert seit
    05.11.2003
    Beiträge
    3.317

    Standard

    Zitat Zitat von Brauchwasserfilter.de Beitrag anzeigen
    ...Bekomme die Dinger guenstiger und kann Euch einen besseren Preis machen...
    Wie? Foren-Rabatt? Noch billiger als 249€? Die eBay-Artikel sind doch auch von dir

    Lustig, dein Kumpel bietet die bereits ab 59€an. Er ist zumindest aus demselben Ort. Schaut euch mal eBay mit "Edelstahl Wasserfilter" an.

  7. #7
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.981

    Standard

    dann scroll noch ein wenig tiefer,
    da jibt's "edel-teile" für'n teuro
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  8. #8
    Registriert seit
    16.04.2008
    Ort
    Gifhorn
    Beiträge
    208

    Standard Trinkwasseraufbereitung im Süden ?

    Hallo Sir Nelson,
    hätte schon Interesse an einem Filter ? was hast du denn für einen Hygienezylinder in Anwendung?
    Grundsätzlich denke ich an Einen Vorfilter (Membran-PTFE ?) zur Wasserbetankung damit der Druckverlust nicht zu groß ist!

    Aktiv-Kohlefilter holen ja auch, wenn vorhanden Chlorverbindungen usw. (wären im Tank besser) raus sind aber gleichzeitig "Bakterienbrutstätten".
    Da wir unsere Segelzeit nicht auf dem "Topf" verbringen möchten und auf meinem Bötschen keine Umkehrosmoseanlage Platz hat war die Zweite-Wasserversorung über Plastik.... bisher immer erfolgversprechend.

    Gruß Hartmut

  9. #9
    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    9.647

    Standard

    Gekauft habe ich 25 u-Filter. Die sollen nicht unbedingt Keime rausfiltern - es sollten keine im Wasser sein. Ist ja eigentlich Trinkwasser aus der Leitung.

    Man kann auch Kohlefilter und feinere Filter (Glaube bis 0,5 u) einsetzen. Da smacht man dann abe rim Auslauf vor dem Wasserhahn und nicht beim Betanken.

    Kostet jedenfalls lange nicht so viel wie das EBAY-Filter und ist durchsichtig. Man sieht, wie der Filterzustand ist und kann entsprechend tauschen. An Bord habe ich einen vor der Seewasserpumpe zur Entsalzungsanlagen udn einen mit Kohle vor dem Trinkwasserhahn. Der holt dann auch Silber raus (Falls es schädlich wäre ...)

    Aber ich wollte einfach einen im Zulauf haben um zu sehen, wie dei Wasserqualität ist, die in meinen Tank geht und um nichgt alles aus der Leitung in den Tank zu lassen.

    Den Kukident-Tipp zur Tankreinigung will ich auch mal durchführen und im Auslauf aus dem Tank sehen, was dann kommt.

  10. #10
    Registriert seit
    27.12.2020
    Beiträge
    5

    Standard

    Falls das Thema noch interessant ist, ich habe vor einiger Zeit ein Umkehr-Osmose-System für meinen Schlepper entworfen, weil dieser zu viel Tiefgang für die umliegenden Häfen hat.

    Das System ist eigentlich eine klassische Umkehr-Osmose für zu Hause. Der Trick hier ist ein extrem effizientes und nahezu wartungsfreies Vorfilter-System mit Komponenten aus der gewerblichen Wasseraufbereitung. Die Filter müssen einmal im Jahr getauscht werden, ansonsten einfach einschalten und Wasser produzieren.

    Mein System filtert rund 300 Liter Brauchwasser (Duschen, Händewaschen, etc.) und rund 10 Liter Trinkwasser (PPM-Wert von unter 30).

    Ich freue mich auf Austausch dazu.

    Beste Grüße, Daniel

Ähnliche Themen

  1. preiswert bunkern
    Von moganero im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.01.2008, 21:57
  2. Trinkwasser
    Von grapsch im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 30.08.2004, 15:13
  3. Bunkern in Cuxhaven ???
    Von Ralf-T im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 18.06.2004, 22:27
  4. bunkern
    Von carlosprimero im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.03.2003, 17:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •