Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1
    Registriert seit
    02.04.2009
    Beiträge
    8

    Standard Bojenfelder Bodensee

    Hallo zusammen,

    ich segle gerne am Bodensee und würde auch gerne über Nacht mal draußen. Mit Ankerplätzen ist es da ja nicht weit her. Allerdings existieren einige Bojenfelder. Leider sind diese sehr schlecht beschrieben(oder ich hab nix gefunden). Auch im Handbuch "Leg An" stehen keinerlei oder nur unzureichende Infos über Tiefgang, Eigentümer, wo melden wenn man festmachen möchte...usw.
    Ich war über Ostern am See mit einer gecharterten Jeanneau unterwegs und hab mal an dem Bojenfeld vorm Hagnauer Osthafen festgemacht. Laut Seekarte verläuft ein Stück hinter Seezeichen 26 die 4m Tiefenlinie. Ich hatte aber gleich an der ersten Boje von See her kurz hinter SZ 26 noch 1.10m unterm Kiel und das bei einem Tiefgang von 1.40m und einem Pegel Konstanz von 3.30m.
    Hat jemand Infos an welchen Bojenfeldern man mit welchem Tiefgang bei Pegel Konstanz von XX Metern festmachen kann? Wäre super wenn ein paar Beschreibungen zusammen kommen :-)


    Danke und Gruß

  2. #2
    Registriert seit
    09.10.2003
    Beiträge
    486

    Standard

    die Tiefenlinien beziehen sich auf den Pegel (Konstanz) von 2,50,
    d.h. du hast bei pegel 3,30 auf der 2m-Tiefenlinie (die durch die Seezeichen
    markiert wird) eine Wassertiefe von ca. 2,80
    kommt doch also ungefähr hin, oder ?

  3. #3
    Registriert seit
    02.04.2009
    Beiträge
    8

    Standard ..

    ..ja stimmt richtig, die Rechnung geht soweit auf. Was mich da nur verwundert hat war das ich eigentlich sogar noch vor der 4m Tiefenlinie war - also locker mal 4,80m haben hätte sollen. Was mir hier eben fehlt sind verlässliche Infos über die vorhandenen Bojenfelder, denn aufsitzen mag glaube ich niemand so gerne, außer vielleicht die Watvögel mit entsprechendem Kiel

    Danke

  4. #4
    Registriert seit
    23.04.2001
    Beiträge
    665

    Standard Bojen am Bodensee...

    sind meines Wissens alle in "Privatbesitz".

    Ohne zu wissen wie die Dinger am Grund befestigt sind / bzw welches Gewicht mit welcher Kette / Seil / Strickle Dein Schiff hält würde ich nirgends festmachen...

    Die Hafengebühr kann man schon investieren...

    Ankerplätze sind wegen der Wassertiefe eher selten... Mainau-Bucht wäre z.B. ein schöner Platz...

    Beste Grüße

    Sven

  5. #5
    Registriert seit
    02.04.2009
    Beiträge
    8

    Standard ...

    .. Hafengebühren sind durchaus bezahlbar, aber nichts desto trotz wäre es schonmal interessant mehr über die Bojenfelder zu erfahren, da sie zu den wenigen Ankerplätzen eben eine einfache alternative wären. Wie Sven schreibt sind Infos bezüglich welches Gewicht mit welcher Kette / Seil / "Strickle " usw. natürlich sehr wichtig - aber wiedermal nirgends beschrieben. Eigentlich könnte IBN-Online zu seinem "Ankern am Bodensee" vielleicht mal noch einen Bericht über "Bojen am Bodensee" machen.

    Danke und Gruß

  6. #6
    Registriert seit
    09.03.2002
    Beiträge
    2.069

    Standard

    IBN On-Line hat ungefähr so viel auswärtige Besucher, wie die unsägliche Schreiber Ente in seinen Selbstgespräche Foren

  7. #7
    Registriert seit
    24.11.2007
    Beiträge
    331

    Standard

    Hallo LeCepa,

    solange es keine Bereitschaft gibt, Bojenfelder öffentlich zugänglich zu machen, dürfte es auch wenig Sinn machen diese zu erfassen. Solange würde ich aber auch nicht Festmachen. Denn sollte Dein Boot zu groß für die Boje sein, machst Du auch dem Eigentümer keine Freunde wenn sein Ankerstein verrutscht…
    Viele Grüße vom Bodensee
    Tom

  8. #8
    Registriert seit
    03.06.2004
    Beiträge
    424

    Standard

    man macht dem eigentümer auch keine freude wenn selbiger abends vom törn zurückkommt und ein anderer an der bezahlten boje hängt und nicht an bord ist (sondern in einer spelunke am trollinger tanken)

  9. #9
    Registriert seit
    02.04.2009
    Beiträge
    8

    Standard ..

    .. die Ursprungsfrage war lediglich nach Infos über die vorhandenen Bojenfelder da sie in "Leg an" zumindest namentlich und mit Luftbild aufgeführt werden. Dazu zähle ich auch Infos ob Privat oder nicht. Es ging in keinster Weise darum der Hafengebühr zu entgehen, irgendwas zu beschädigen oder irgendjemand den Bojenplatz streitig zu machen. Alles Dinge die bei entsprechender Info oder vermerk geklärt sind.

    @fendant
    Den Eindruck habe ich so langsam auch

  10. #10
    Registriert seit
    31.07.2007
    Beiträge
    70

    Standard bojenfelder öffentlich??

    wie schon erwähnt, kenne ich keine öffentlichen bojenfelder am see.
    auf schweizer seite ist eine bestrebung im gange, möglichst viele der bojenfelder durch feste hafenplätze zu ersetzen, weil damit weniger waserfläche "versaut" wird.
    bojenfelder sind ein ersatz für hafenplätze. wenn gästebojen vorhanden, werden sie im leg an aufgeführt.
    grüsse
    bert

Ähnliche Themen

  1. Bodensee
    Von Walter. im Forum Hand gegen Koje
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.08.2008, 12:03
  2. Oosterschlede Bojenfelder
    Von Acer im Forum Nordsee
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.05.2008, 11:01
  3. Bodensee
    Von crissyracer im Forum Hand gegen Koje
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.05.2006, 19:23
  4. Bojenfelder in den Kornaten
    Von Nostromo im Forum Mittelmeer
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.09.2005, 12:43
  5. Bodensee
    Von Mariou im Forum Mittelmeer
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.11.2001, 00:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •