Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 36 von 36
  1. #31
    Registriert seit
    09.10.2001
    Ort
    Piräus, Griechenland
    Alter
    57
    Beiträge
    189

    Standard

    Schwachsinnig: laut Wikipedia umgangssprachlich für unsinnig. So interpretiert und aus der Sicht eines Seglers ist das, was die Türkei praktiziert, tatsächlich schwachsinnig und eines Staates, der den EU-Beitritt anstrebt, unwürdig. Geht es der Türkei doch einzig darum, eigene Pfründe zu schützen. So unfreundlich wie die Türkei verhält sich so weit ich weiß kein anderes europäisches Land gegenüber Charterern, die nicht im eigenen Land chartern.

    Dann kommen Experten daher und versuchen das mit EU-Außengrenzen zu begründen ... Das ist ebenfalls schwachsinnig im Sinne von unsinnig. Genau umgekehrt würde es unter dem Gesichtspunkt "EU-Außengrenzen schützen" vielleicht Sinn machen, wenn nämlich Griechenland Charteryachten unter nicht griechischer Flagge nicht einklarieren lassen und gleich wieder des Landes verweisen würde. Hunderte illegale Flüchtlinge? Ja. Aber die wollen doch nicht in die Türkei REIN, die wollen da RAUS! Wie schützt also diese unfreundliche türkische Regelung EU-Außengrnzen? Gar nicht. Was hat nun wieder Agathonisi damit zu tun? Nix.

    Lest doch Beiträge bitte richtig, bevor ihr dem Drang nachgebt, unbedingt etwas schreiben zu müssen. Die griechische Regelung ist einwandfrei und die will überhaupt niemand - User auch nicht - ändern.
    Und immer schön auf richtigem Kurs bleiben - auch schon vor dem Start ;-)
    www.sailgreece.de

  2. #32
    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    49

    Standard

    Oh Gott,jetzt soll es auch noch ethymologisch werden.
    Ich bin kein selbsternannter Experte in Fragen der illegalen
    Einwanderung nach Griechenland.Ich meine nur,dass in einer
    zurzeit angespannten Situation,es nicht ratsam ist,sich selbst-
    herrlich über internationales Recht hinwegzusetzen!
    Stell dir vor,du hast in einer Bucht in GR geankert und am nächsten
    Morgen ist dort grosse Aufregung mit Polizei,Zoll Immigration etc.!
    Du liegst uneinklariert in der Bucht,da können auch die Griechen gar nicht anders,
    als den Verstoss zu verfolgen,oder??
    Zwischen GR und TR ohne ein-und auszuklarieren ist und bleibt ein Verstoss
    gegen geltendes Recht,ob es dir gefällt oder nicht.
    Ende der Durchsage!

  3. #33
    Registriert seit
    09.10.2001
    Ort
    Piräus, Griechenland
    Alter
    57
    Beiträge
    189

    Standard

    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Oh Gott,jetzt soll es auch noch ethymologisch werden.
    Ich bin kein selbsternannter Experte in Fragen der illegalen
    Einwanderung nach Griechenland.Ich meine nur,dass in einer
    zurzeit angespannten Situation,es nicht ratsam ist,sich selbst-
    herrlich über internationales Recht hinwegzusetzen!
    Stell dir vor,du hast in einer Bucht in GR geankert und am nächsten
    Morgen ist dort grosse Aufregung mit Polizei,Zoll Immigration etc.!
    Du liegst uneinklariert in der Bucht,da können auch die Griechen gar nicht anders,
    als den Verstoss zu verfolgen,oder??
    Zwischen GR und TR ohne ein-und auszuklarieren ist und bleibt ein Verstoss
    gegen geltendes Recht,ob es dir gefällt oder nicht.
    Ende der Durchsage!
    Wie kommste den jetzt auf historische Linguistik?

    Wer möchte sich denn über internationales Recht hinwegsetzen? Das hat ja noch nicht einmal User gesagt - das unterstellt ihr ihm alle nur, warum auch immer. Auch hat in diesem Thread niemand - wenn ich mich recht erinnere - gesagt, dass er nicht ein- und/oder ausklarieren möchte. Aber genau das meinte ich mit "vorher genau lesen, dann erst antworten". Ich kann in diesem ganzen Thread nicht erkennen, dass irgendjemand ein Problem mit GRIECHENLAND hat, aber du redest hier die ganze Zeit von Griechenland.

    Du weißt schon, welche Frage hier in diesem Thread seit Users Einstieg "diskutiert" wird, oder?
    Und immer schön auf richtigem Kurs bleiben - auch schon vor dem Start ;-)
    www.sailgreece.de

  4. #34
    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    49

    Standard

    Hallo Dirk J!
    das Thema wurde doch von Giovanni angestossen,der sich auf einen Artikel im
    SPIEGEL bezieht.Dort warnt der Author vor Grenzüberschreitungen ohne das
    vorgeschriebene Procedere.
    Also habe ich mit meinen Äusserungen nicht das Thema verfehlt.Was dazu noch im Forum im Einzelnen gefaselt wurde interessiert nicht.

  5. #35
    Registriert seit
    31.07.2002
    Beiträge
    1.414

    Standard tanus Neuschreibung u.a.

    Hallo DirkJ & Tanu,

    danke, daß Ihr Euch nochmal eingeschaltet habt,

    jedoch mußte ich feststellen, daß es offensichtlich zwecklos ist, mit manchen (Zeit-)Genossen hier zu diskutieren.
    Sie wollen Recht haben, koste es was es wolle. Auch unter Verdrehung sämtlicher Fragen bis hin zum Auf-den-Kopf-Stellen.
    Jedoch der unabhängige Leser wird die Wahrheit eh erkennen.

    (Wie ich dann gesehen habe, hat sich der eine Protagonist am selben Tag nicht nur mich als Feindbild ausgesucht, sondern sich in einem anderen Thema noch zusätzlich mit dem halben Forum angelegt und seitenweise "zitiert", gekämpft a la Don Quichote mit spitzer Feder, die bei der täglichen Menge aber schon lange erstumpft ist... )


    Bez. tanu und seiner Neuschreibung muß ich feststellen, daß man sich relativ schnell an das Lesen gewöhnt, Lesen verbunden mit gleichzeitigem Schmunzeln über diese alternative Ansicht unserer althergebrachten Schrift.
    Anfangs ging das Lesen recht langsam, holperig, und hier im Forum ist nachzulesen, daß ich tanu dringlich empfahl, diese Schreibweise offiziell den Sprachwissenschaftlern zu präsentieren.

    Diese Empfehlung bleibt bestehen,
    wobei ich nun als Leser mein Testurteil abgeben kann,
    daß zumindest zum Lesen diese Schrift durchaus tauglich sein kann.
    Natürlich gewöhnungsbedürftig, aber so ist es meist mit allem neuen.
    Wenn Kinder von klein auf dies lernen würden, hätten sie vermutlich keine Probleme damit.

    Das Ziel soll ja die Vereinfachung der Schreibweise sein, so daß weniger Fehler beim Schreiben möglich sind.
    Ob das wirklich so ist, müssen andere beurteilen.

    tanu selbst kann kein Maßstab sein, er ist relativ intelligent und dürfte mit keiner Sprache oder Schreibweise Probleme haben...
    Vor allem ist er relativ intelligent im Vergleich zum durchschnittlichen Yacht-Forum-Dauerposter, falls nicht schon dieser Vergleich eine Beleidigung für tanu sein sollte

    Jedenfalls erfolgt nun ein Ritterschlag a la grüner Baron Backhausen von und zu Büchen hinterm Deich:
    tanus Inhalte sind hier im Forum überaus lesenswert, trotz der etwas gewöhnungsbedürftigen Schreibweise.
    Interessengemeinschaft Erhalt Bodden &KüsteMecklenburg
    http://forum.yacht.de/showthread.php?t=99852

  6. #36
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Nähe München, Kos/Griechenland
    Beiträge
    3.495

    Standard

    Lieber Dirk,unbekannterweise (schöne website übrigens, aber ändere die Schrift in eine etwas fettere und vor allem serifenlose, das liest sich am Schirm besser!)

    Wennbgleich es für User und andere wieder zu "abschweifend" sein mag, muß man Deinen post doch kommentieren, denn:

    Zitat Zitat von DirkJ Beitrag anzeigen
    Schwachsinnig: laut Wikipedia umgangssprachlich für unsinnig.
    da hättest Du aber den REST der Beschreibung nicht weglassen dürfen, denn die Formulierung von user ist ja sicherlich nicht als "unsinnig" gemeint, dann hätte er ja "unsinnig" schreiben können.
    Er hat aber "schwachsinnig" gesagt, und da wird dann der Rest der Beschreibung relevant - ich vermeide das Zitieren aus Respekt vor double content , und verlinke den Wikipedia-Artikel, wobei ich betone: es geht darum, dort ALLES und auch mitdenkend zu lesen...http://de.wikipedia.org/wiki/Schwachsinn

    So interpretiert und aus der Sicht eines Seglers ist das, was die Türkei praktiziert, tatsächlich schwachsinnig und eines Staates, der den EU-Beitritt anstrebt, unwürdig.
    Letzteres mag (unter Vernachlässigung von (ökonomischen) Gründen sein, ERSTERES ist eine unzulässige Wortwahl (siehe nochmal bei wikipedia...und nicht nur den erstenSatz, bitte!)

    Geht es der Türkei doch einzig darum, eigene Pfründe zu schützen.
    korrekt, so sehe ich das auch, aber es ist deren gutes Recht und die BEWERTUNG eines nichtmal viertelinformierten Außenstehenden in dieser Wortwahl ist auch nicht zulässig.
    Kritik ist ja berechtigt, aber speziell in dieser Angelegenheit macht der Ton die Musik...

    So unfreundlich wie die Türkei verhält sich so weit ich weiß kein anderes europäisches Land gegenüber Charterern, die nicht im eigenen Land chartern.
    kein anderes europäisches Land hat auch so nah den Mitbewerber vor der Türe.
    Und betrachten wir mal KROATIEN: wer in HR chartert und nach Italien segeln will, darf NICHT QUER rüber... sondern muß an der Küste langfahren...(schwachsinnig?)
    Wer in Italien chartert (was auf der Adriaseite kaum geht) und nach Kroatien rübersegeln will, braucht ein Permit und kaum herauszufindende andere Formalitäten... wer von Kroatien nach Montenegro segeln will (oder Griechenland), muß in BESTIMMTEN Häfen (hat also nicht die freie Wahl des PoE) ausklarieren und darf auch nur in ganz bestimmten Häfen wieder einklarieren, andere PoE verweigern die Einreise, sprechen sogar hohe Strafen uas!
    Außerdem erhalten nicht alle Schiffe die Ausklarierung, wenn die nicht die nach kroatischem Recht vorgeschriebenen Ausrüstungen und Freigaben haben (teuer).

    Schwachsinnig?
    Nun- zumindest schikanös oder... gibt es womöglich noch andere Gründe?

    Andere (äußere) Ländergrenzen innerhalb Europas gibt es nicht, tunesische oder lybische Charteryachten sind bislang nicht aufgefallen, und es fällt auch sicher kaum einem Italiener ein, mit einer Charteryacht nach Malle zu segeln. (hab da nicht gefragt, aber auch in ES gibt es Regelungen für Charteryachten)
    Die Regelungen IT/FR kenne ich nicht (Korsikaskipper fragen), das dürfte recht liberal sein, aber da regelt es sich vermutlich alleine schon über den Preis und die kaum mögliche flächendeckende Kontrolle....

    Will sagen: jedes Land hat eigene REGELN UND Gründe DAFÜR - UND nichts ANDERES kann gelten.
    Und aus der Ferne abwertend herziehen auch nicht, sondern nur Information und dran halten. Es mag "schwachsinnig" sein, daß man in Italien nur 130 auf der Autobahn fahren darf und in CH glaub ich sogar nur 100... oder genauso schwachsinnig, wenn man in D 350 fahren darf (an noch manchen Stellen). Für so manchen Nichtraucher ist die Raucherregelung ebenfalls "schwachsinnig" - gilt also immer nur die eigene Sichtweise und Wunschvorstellung als "nicht-schwachsinnig"!???
    Bei Einigen offensichtlich schon...
    Aber es ist lokales Gesetz.
    Ob das User oder sonstwem passt oder nicht.
    Punkt.

    Dann kommen Experten daher und versuchen das mit EU-Außengrenzen zu begründen ...
    nein - es wurde mit der EU-Außengrenze begründet, daß die Türkei eben NICHT in der EU ist und daher innereuropäische Regelungen der Freizügigkeit dort NICHT gelten.
    Richtig lesen hilft weiter....

    Genau umgekehrt würde es unter dem Gesichtspunkt "EU-Außengrenzen schützen" vielleicht Sinn machen, wenn nämlich Griechenland Charteryachten unter nicht griechischer Flagge nicht einklarieren lassen und gleich wieder des Landes verweisen würde.
    da Du das offensichtlich falsch (hellenophil) gelesen und aufgefasst hast, nochmal: die Türkei verweist nicht-türkische Charteryachten nicht des Landes, sondern verlangt, daß gewerblich genutzte Yachten/Boote die türkischen Chartergabgaben zahlen. In GR ist das übrigens an eine GR-Firma gebunden, wenn nichtgriechische CHARTERyachten dort temporär bleiben, ist das nach derzeitigem Stand ok, Crewwechsel (was viele ja machen) sind eigentich immer als Charter gewertet und ausdrücklich illegal, auch bei Privatyachten, und wehe, man wird erwischt.(sag nicht, Du weißt das nicht)
    Daraus folgt weil diese enormen Beträge ja keiner wegen ein paar Tagen zahlen will, daß man das Land wieder verlassen muß, wenn man nicht zahlt. Man kann gerne die aktuellen Beträge zahlen....und bleiben.
    Oder man chartert gleich in TR, wenn man dort segeln will, ist doch ganz einfach.

    In D zahlen LKW Maut, in AT auch... in FR ebenso... man kann die zahlen oder wegbleiben. Es gibt viele andere Beispiele, wie Staaten ihre Einnahmen erhöhen und (durchaus als erwünschten Nebeneffekt) auch ihre heimische Wirtschaftszweige schützen.
    Dasselbe in TR... und warum ist es dann "schwachsinnig"???

    Stell Dir mal in Praxis vor: in GR gibt es weit über 2000 Charteryachten... in der ganzen Türkei keine 800... was würdest DU als türkischer Unternehmer von deinem Staat verlangen, wenn es um DEIN Geschäft geht und die Mitbewerber vor deiner Tür "lauern" . Stell Dir vor, die Türkei würde da nicht drauf achten - das geht DIREKT zu lasten des TR-Wassersporttourismus. Während umgekehrt die ostgriechischen Inseln als Fördergebiet gelten und von jeder türkischen Yacht profitieren, die reinkommt... glaubst Du wirklich, die sind so freizügig aus Menschenfreundlichkeit? Ausgerechnet die Griechen, die jede Geschäftsmöglichkeit zu nutzen wissen?
    Hunderte illegale Flüchtlinge? Ja. Aber die wollen doch nicht in die Türkei REIN, die wollen da RAUS!
    das ist jetzt blanker Unsinn: denn 98% der Leute, die da RAUS wollen, sind keine Türken. Sondern Pakistanis, Afghanen und andere.
    Die Auswandererquote in D steigt übrigens auch, ein also völlig normales Fluktuationsphänomen (welches aber an den östlichen und südlichen Außengrenzen der EU wegen der Wirtschaftsflüchtlinge exorbitante Problemausmaße angenommen hat!) http://www.welt.de/vermischtes/artic...kordstand.html

    Wie schützt also diese unfreundliche türkische Regelung EU-Außengrnzen? Gar nicht. Was hat nun wieder Agathonisi damit zu tun? Nix.
    1.) ist die türkische Regierung keineswegs "unfreundlich", sondern es bestehen erstmals seit Jahren wieder zunehmend verbesserte Beziehungen zwischen GR und TR, was Nationalisten auf beiden Seiten nicht passt.
    Das montone Wiederholenfalscher Vorurteile ist also "schwachsinnig" im Wortsinne, denn der Dümmste müsste das erkennen, es ist objektiv feststellbar.

    2.) Die Türkei und Griechenland haben sich erst kürzlich auf eine verstärkte Zusammenarbeit zwecks Lösungssuche dieses Problems vereinbart, und in Praxis wird dies auch gemacht, denn die Grenzbehörden besuchen sich schons eit Jahren regelmäßig gegenseitig (bimmeln dazu aber NICHT hier im YACHT Forum) und erarbeiten Strategien, die (für die Öffentlichmkeit nicht immer wahrnehmbar) umgesetzt werden. Das hab ich übrigens von einem griechischen Zollbeamten... die Zuvorkommenheit der türkischen Behörden wird übrigens allerorten betont. Daß man bei Verstößen in der Sache hart reagiert, können einige Möchtegern-Gutmenschen aus D, die immer nur ihr eigenes Maß anlegen vielfach im Auland nicht begreifen, für die ist dann das ihnen Fremde "schwachsinnig", ohne richtig hinterfragt und sich sachkundig gemacht zun haben.

    Lest doch Beiträge bitte richtig, bevor ihr dem Drang nachgebt, unbedingt etwas schreiben zu müssen. Die griechische Regelung ist einwandfrei und die will überhaupt niemand - User auch nicht - ändern.
    Niemand kritisiert die griechische Regelung. In eine kritische Debnatte über griechische, nicht EU-konforme Verhaltensweisen (z.B. Abkassieren von Einklarierungsgebühren von EU-yachten usw) debattieren wir hier vorsichtshalber auch nicht.

    Tatsächlich ist ja die türkische Regelung (gewollt oder als Nebeneffekt) behindernd für griechische Charteryachten, und das kann man zu recht als nicht erfreulich bezeichnen. Aber wie oben ausgeführt sind viele regelungen in anderen Ländern scheinbar nicht erfreulich - dennoch haben gerade WIR diese zu respektieren und einzuhalten und nicht vom Sockel der deutschen Allwissenheit ohne Ahnung herabzuwürdigen. Und WENN man sich einmicht, werter Dirk, dann bitte fundiert. (siehe Zitat oben...und nicht - weil´s gerade passt - das weglassen, was Einem nicht passt!)

    Da kann sich USER mit TANU´s unsäglichem Geschreibsel virtuell vereinigen, oder andere sich wiederum mangels 3-Satz-Logik hier verabschiedet haben.
    Geändert von charterpartner (30.04.2009 um 15:47 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. 20.8. bis 3.9.05 Türkei / Griechenland
    Von Creus im Forum Last Minute
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.07.2005, 00:11
  2. Türkei / Griechenland 1.8. bis 15.8.
    Von Creus im Forum Last Minute
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.06.2005, 23:33
  3. 7.5. bis 21.5. Türkei und Griechenland
    Von Zani im Forum Suche Crew
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.11.2004, 23:24
  4. Türkei - Griechenland 15.05. - 29.05.04
    Von charterdream im Forum Suche Crew
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.03.2004, 12:53
  5. Griechenland-Türkei
    Von Bonito im Forum Suche Crew
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.03.2004, 19:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •