Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    24.06.2005
    Beiträge
    40

    Standard Kroatien auf eigenem Kiel

    Liebe Segelfreunde,

    wir würden gerne mehrere Sommer-Wochen mit unserem Segler (11,20 m / deutsche Flagge / kein Crewwechsel) in kroatischen Gewässern zubringen. Welche speziellen Formalitäten / Anträge sind ggf. zu beachten. Danke für alle Tipps.

    Euer Achim

  2. #2
    Registriert seit
    12.05.2004
    Beiträge
    69

    Standard

    für das Boot brauchst Du Eigentumsnachweis, Versicherungsnachweis (in kroatischer Sprache, mit Stempel und Unterschrift der Versicherung), entsprechenden Bootsführerschein und Funkzeugnis. In Kroatien mußt Du Dich beim ersten erreichbaren Hafenkapitän melden (bei Einreise über See) und dort eine Vignette (früher Permitt) kaufen. Dazu gehört auch die sogenannte Personenliste und zusätzlich wird noch eine Crewliste erstellt. Bei der örtlichen Polizei oder bei der Marina bekommst Du die Bescheinigung Prijava Boravista Stranog Gosta für die Anmeldung (ist eine Art Kurtaxe, bei der Du auch die voraussichtliche Dauer Deines Aufenthaltes in Kroatien angibst). Alles natürlich kostenpflichtig. In jedem Hafen, den Du dann später anläufst, zahlst Du diese Kurtaxe dann nochmal. Übrigens wir wurden zu Ostern von der kroatischen Polizei und Zoll im Hafen kontrolliert. Wünsche Dir schönen Urlaub. Sepp

  3. #3
    Registriert seit
    12.06.2001
    Beiträge
    46

    Standard

    Drei kleine Ergänzungen: Du brauchst, womit auch der Eigentumsnachweis erbracht ist, entweder den IBS oder das Flaggenzertifikat. Ob eine WSA-Anmeldung ausreicht, entzieht sich meiner Kenntnis. Ein Funkzeugnis ist nur dann erforderlich, wenn ein Funkgerät an Bord ist. Ein Funkgerät ist - zumindest für Schiffe unter ausländischer Flagge - nicht vorgeschrieben. Der Versicherungsnachweis bezieht sich auf eine Haftpflichtversicherung, die sogenannte "blaue Karte" bekommst Du ohne Probleme von Deiner Versicherung.

    Gruß

    Peter
    Geändert von proller (23.04.2009 um 23:07 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    09.10.2001
    Ort
    Piräus, Griechenland
    Alter
    57
    Beiträge
    189

    Standard

    Dazu eine Zusatzfrage: Wie sieht das mit einer lediglich durchreisenden Yacht aus, die z.B. auf dem Weg von Genua nach Griechenland ist? Keine Absicht, einen kroatischen Hafen anzulaufen. Kann die Yacht ohne Formalitäten direkt durch? Wie ändert sich die Sache mit den Formalitäten, wenn doch ein Hafen angelaufen werden muss, z.B. um nachzutanken oder um schwerem Wetter zu entgehen? Braucht es dann den ganzen Kram mit Crewliste, Vignette, Kurtaxe?

    Dirk
    Und immer schön auf richtigem Kurs bleiben - auch schon vor dem Start ;-)
    www.sailgreece.de

  5. #5
    Registriert seit
    21.05.2002
    Ort
    München
    Alter
    88
    Beiträge
    4.758

    Standard

    Ob "durchreisend" oder für ne ganze Segbelsaison, es ist immer das ganze Procedere fällig.
    Nur das mit dem Versicherungsnachweis in kroatischer Sprache, das stimmt meines Wissens nach nicht, da gilt auch der von der Versicherung ausgestellte.
    ...der sich gerne selbst, manchmal aber auch andere verarscht

  6. #6
    Registriert seit
    12.05.2004
    Beiträge
    69

    Standard

    mit dem Versicherungsnachweis ist es wie mit fast allen Vorschriften in Kroatien, je nachdem an welchen Hafenkapitän man gerät. Ich habe es geschrieben, weil ein solcher es von mir verlangt hat. Ebenso ist es mit der Personenliste. Ich bin mehrmals von Italien eingereist (mein Boot lag damals in Lignano): einmal brauchte ich die Personenliste, das anderemal nicht (jeweils Einreise ohne Crewwechsel in Kroatien). Ich gehe seitdem jedenfalls so vor, daß ich mir alles gebe lasse, was vielleicht irgendein offizielles Organ in Kroatien sehen möchte. Es sind schon Schiffe beschlagnahmt worden, weil sich Personen an Bord befanden, die nicht aufgelistet waren. Es ist halt schon Balkan - viel Stempel - viel Dokumenta - alles o.k. ,Sepp

  7. #7
    Registriert seit
    09.10.2001
    Ort
    Piräus, Griechenland
    Alter
    57
    Beiträge
    189

    Standard

    Zitat Zitat von Oldman Beitrag anzeigen
    Ob "durchreisend" oder für ne ganze Segbelsaison, es ist immer das ganze Procedere fällig.
    Nur das mit dem Versicherungsnachweis in kroatischer Sprache, das stimmt meines Wissens nach nicht, da gilt auch der von der Versicherung ausgestellte.
    Hallo Oldman,

    du hast "durchreisend" in Anführungszeichen gesetzt. Ich meine aber wirklich durchreisend im Sinne von non-stop durch (sofern Wetter und Dieseltankkapazität es zulassen), ohne Badestop, ohne Restauarantbesuch, Sightseeing etc., also ablegen in Genua (als Beispiel) und anlegen erst wieder in der Gouvia-Marina. Mitte Adria wäre wohl möglich, aber aus Sicherheitsgründen vielleicht nicht empfehlenswert. Wie sieht es also aus mit "freie Durchfahrt der Schifffahrt ermöglichen ...", was ich mal irgendwo gelesen habe (nicht direkt auf Kroatien bezogen)?

    CU, Dirk
    Und immer schön auf richtigem Kurs bleiben - auch schon vor dem Start ;-)
    www.sailgreece.de

Ähnliche Themen

  1. Auf eigenem Kiel durchs Mittelmeer
    Von escuter im Forum Eignergemeinschaft (Suche/Biete)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.03.2016, 09:53
  2. Estland,Lettland u.Littauen auf eigenem Kiel?
    Von rana4sale im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.09.2007, 16:48
  3. mit eigenem Boot nach Kroatien
    Von omanni im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.03.2007, 12:49
  4. Insel Mainau auf eigenem Kiel
    Von Levante im Forum Bodensee
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.06.2005, 07:30
  5. SKS Praxisausbildung auf eigenem Schiff?
    Von TieKay im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.01.2003, 12:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •