Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
  1. #1
    Registriert seit
    13.11.2005
    Beiträge
    328

    Standard Dreifarbenlaterne anschließen, aber wie?

    Hallo ins Forum,
    nun, ich habs nicht so mit der Elektrik, deshalb folgende Fragen.

    Ich plane, eine Dreifarbenlaterne mit Ankerlicht von Lopolight anzuschließen.
    1. Aus dem Mast meines Schiffes kommen oben zwei Kabel heraus, das eine ist schwarz, das andere blau. Ich denke, dass dass blaue Kabel die '+'-Leitung wäre und das schwarze die Rückführung oder '-'. Stimmt das so?

    2. Die Installationsübersicht von Lopolight auf deren Webseite sagt, dass man nur '+' anschließen und die Lampe nicht geerdet werden soll!? Ist das ok?
    (Auszug aus Anleitung: Make sure polarity is correct - Your Lopolight LED nav-light will only function if the polarity is correct. Please ensure that the “+” wire is connected to the terminal marked “+” (or 10-32 Volt). All Lopolight products accept any voltage between 10 and 32 Volt)

    3. Die Lopolight ist wie gesagt eine Dreifarbenlaterne mit einer Reihe intergrierter, weißer LEDs, die als Ankerlicht dienen. Was mir nicht klar ist, wie man bei dem Licht zwischen der Funktion '3-Farben' und 'Ankerlicht' schaltet. Geht das mit meinen zwei Käbelchen vielleicht gar nicht?

    (apropos: die bishereige 12V Birne im Masttop funktioniert. Habe ich kurz mit einer 9V-Batterie getestet)


    Gruß und Dank
    Reimund
    Geändert von rwi (29.04.2009 um 21:33 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    30.07.2006
    Beiträge
    154

    Standard

    Wenn Du Deine Lampe anschliessen willst, brauchst Du drei Kabel. Es sei denn, der Mast würde minus führen. Du musst minus an die Lampe führen und 2x plus, geschaltet im Schiff, an Dreifarben und Anker. Wo ist das Problem? Nimm ein dreiadriges Kabel, da gibst meistens gelb, blau und braun. Dann nimmst Du gelb für minus und z. B. nimmst Du Blau für Dreifarben und Braun für Anker. Das hängst Du in Deiner Schalttafel an die entsprechenden Schalter und oben am Mast an die Laternen. Da Du scheinbar keine Ahnung hast, solltest Du am Mast eine dreipolige Buchse installieren, in der Du einen dreipoligen Stecker anschliessen kannst. Also: Wenn Du keine Ahnung hast: Lass es von einem Elektriker machen. Die wollen auch leben.

  3. #3
    Registriert seit
    13.11.2005
    Beiträge
    328

    Standard

    Zitat Zitat von juniorfolke Beitrag anzeigen
    ... Da Du scheinbar keine Ahnung hast, solltest Du am Mast eine dreipolige Buchse installieren, in der Du einen dreipoligen Stecker anschliessen kannst. Also: Wenn Du keine Ahnung hast: Lass es von einem Elektriker machen. Die wollen auch leben.
    Juniorfolke (eigenartiger Vorname, aber anonym schreibt es sich sicher leichter),
    du hast Recht, aber da ich keine Ahnung hatte, habe ich diese Frage im Forum gestellt (und sogar noch darauf hingewiesen). Dennoch; nur zum 'Schlaudaherreden' braucht man glaube ich Internetforen nicht, oder? Also wo ist das Problem, eine Frage zu einem Thema zu stellen, von dem man 'keine Ahnung' hat.
    Deine Tipps sind gut und leuchten ein. Da mein Schiff aber einen Holzmast hat, müsste ich für ein 3-adriges Kabel die existierende Kabeldurchführung an Mastfuß und -kopf vergrößern, ein neues Kabel durchziehen, wieder lackieren etc. Machbar, aber momentan wäre mir das zuviel. Ich habe nämlich das gesamte Schiff über den Winter abgezogen und neben einem Lackneuaufbau noch diverse andere Dinge geändert bzw. erneuert. Insofern werde ich mir das dann für die nächste Saison aufsparen.

    Gruß
    Reimund
    Geändert von rwi (30.04.2009 um 07:17 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    KN
    Beiträge
    173

    Standard

    Hallo Reimund,

    Die "Lopos" haben aus Ihrer Sicht als Lampenhersteller schon recht, denn die nutzen das Gehäuse der Lampe als Minus (nicht Erde!). Der Mast des Schiffes ist NICHT minus, also mußt du das Minus da "hochtragen".

    Im Mast muß zur Verwendung der Lopolight Kombi ein 3-adriges Kabel liegen, wovon eine Ader das Schiffsminus ist. Diese Ader kommt an die Minus-Sammelschiene, die irgendwo in der Nähe der Schalttafel zu finden sein sollte.

    Schalten tust du die Plusse für den Anker (1) und rotgrün (2). Das Minus ist zentral.

    Du solltest also ein Kabel in den Mast ziehen, mit 1,5 qmm bist du auf der sicheren Seite. PVC Kabel mit gelb, blau und schwarz ist eigentlich aus der 220-V Installation. Das funzt, aber ist für einen Schwachstromelektriker farbmäßig nicht das Optimum.
    Juniorfolke hat Kabel aus dem Baumarkt gekauft. Es gibt die 3-adrigen aber auch Niederstrom-konform.

    Das Kabel braucht eine 3-polige Decksdurchführung (Steckdose), weil du den Mast ja auch mal legen wollen wirst. Gibts in einigen Ausführungen bei den Technik-Versendern oder im Fachgeschäft deines Vertrauens oder auffe Werft.

    Grüße,

    oh

  5. #5
    Registriert seit
    09.10.2001
    Ort
    Piräus, Griechenland
    Alter
    57
    Beiträge
    189

    Standard

    Hallo Reimund,

    für die Tri-Color mit Ankerlicht kommst du in der Tat mit zwei Kabeln aus. Die Lopolight schaltet das intern um, indem sie (wenn ich mich da jetzt richtig erinnere) die Polarität ändert. Minus musst du aber schon mit anklemmen. Die Installationsanleitung ist tatsächlich etwas dürftig und weist eigentlich nur besonders darauf hin, Plus auch wirklich auf die Plus-Klemme zu setzen.

    Was der Installationsanleitung fehlt, ist eine Beschreibung, wie das Ganze nun an der Schalttafel angeklemmt wird - da bin ich im Augenblick auch überfragt. Das lässt sich aber sicher klären, z.B. durch direkte Nachfrage beim Hersteller oder Fachhändler (ähm ...). Sei jedenfalls beruhigt, deine zwei Kabel am Masttop reichen.
    Und immer schön auf richtigem Kurs bleiben - auch schon vor dem Start ;-)
    www.sailgreece.de

  6. #6
    Registriert seit
    11.11.2005
    Beiträge
    129

    Standard

    Das Lopolight braucht drei Kabel, einmal minus und einmal plus für die Dreifarbenfunktion und einmal plus fürs Ankerlicht.
    Wird bei eingeschalteter Dreifarbenlaterne das Ankerlicht dazugeschaltet, leuchtet nur das Ankerlicht, Tri geht dann aus.

    Von einer Funktion mit nur zwei Kabeln weiß mein Lopolight nix.

    Andreas

  7. #7
    Registriert seit
    11.03.2002
    Beiträge
    440

    Standard

    Weil es oben glaub ich noch keiner erwähnt hat: Die "üblichen Baumarktkabel" sind die Verlängerungskabel mit Litze. Die mit jeweils nur einem dicken Draht drin sind nichts fürs Boot.

    Wenn dein Holzmast eine Metallschiene für die Mastrutscher statt einer Keep hat oder hätte, könntest du die auch als Leiter verwenden.

    Gruß Hans

  8. #8
    Registriert seit
    14.05.2002
    Beiträge
    1.572

    Standard

    Sollte mit "nur" 2 Kabeln gehen:

    Voraussetzung: Lampe besteht aus LEDs

    Zur Erinnerung: eine Diode funktioniert wie eine Einbahnstrasse (oder ein Rueckschlagventil), der Strom kann nur in eine Richtung fliessen, in die andere sperrt die Diode

    Damit funktioniert der Wechsel von Dreifarbe auf Ankerlicht: Du polst einfach um... brauchst aber einen entsprechenden Schalter

    Dreiwegeschalter, zweipolig:
    - aus
    - ein von plus nach minus
    - ein von minus nach plus

    NB: Nicht speziell auf Lopolight gemuenzt, dieses kenne ich nicht, und das kann andere Anforderungen haben
    Geändert von Okokea (30.04.2009 um 10:21 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    09.10.2001
    Ort
    Piräus, Griechenland
    Alter
    57
    Beiträge
    189

    Standard

    Zitat Zitat von Baekse Beitrag anzeigen
    Das Lopolight braucht drei Kabel, einmal minus und einmal plus für die Dreifarbenfunktion und einmal plus fürs Ankerlicht.
    Wird bei eingeschalteter Dreifarbenlaterne das Ankerlicht dazugeschaltet, leuchtet nur das Ankerlicht, Tri geht dann aus.

    Von einer Funktion mit nur zwei Kabeln weiß mein Lopolight nix.

    Andreas
    Du liegst richtig - oder auch nicht, denn es könnte sich schlicht um ein anderes Modell handeln. Lopolight-Dreifarb mit Ankerlicht (Artikelnr. 100-009) hat definitiv nur zwei Klemmen. Das kannst du auf der Lopo-Website auch so lesen. Funktioniert wie ich oben bereits gesagt habe durch Umschalten der Polarität. Da muss also ein entsprechende Schalter installiert werden, am besten in der Schalttafel.

    Jetzt kommt das ABER! Es gibt ein zweites Lopolight-Dreifarb mit Ankerlicht (Artikel-Nr. 200-007). Und das benötigt in der Tat 2 x Plus und 1 x Minus.

    Um hier jetzt weitermachen zu können sollte Reimund erst mal gucken, welche spezifische Laterne er eigentlich gekauft hat.
    Und immer schön auf richtigem Kurs bleiben - auch schon vor dem Start ;-)
    www.sailgreece.de

  10. #10
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    Raum Hamburg
    Alter
    58
    Beiträge
    1.381

    Standard

    Der Trick mit dem Umpolen funktioniert übrigens auch bei normalen Lampen, wenn man Dioden in die Leitung einbaut. Dann hat man aber einen Spannungsverlust.

    Übrigens wird sich jedem Elektriker der Magen umdrehen, wenn ihr beim üblichen Baumarktkabel die gelb/grüne Ader spannungsführend benutzt
    Das ist die Erdung, auch Schutzleiter genannt !
    Ändert an den elektrischen Eigenschaften natürlich nichts, aber fachgerecht ist was anderes.

    Wurde weiter oben ja schon erwähnt, die Farbgebung der Baumarktkabel entspricht der Norm für eine 220V Verkabelung.

    Wenn 220V UND 12V an Bord sind, so muß für die 12V Masse eigentlich gelb (nicht gelb/grün !) benutzt werden. Nur findet man das halt nicht mehr im Baumarkt, darum macht es in der Praxis auch keiner
    Michael
    http://www.sioned.de

Ähnliche Themen

  1. Autoradio anschließen
    Von lighthouse-family im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 10:29
  2. Ende der Dreifarbenlaterne ?
    Von Ralf-T im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 14.01.2011, 10:53
  3. Dreifarbenlaterne - Toplicht - Ankerlicht
    Von havanna im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.08.2007, 23:10
  4. Dreifarbenlaterne
    Von Segelyachter im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 09.03.2007, 20:21
  5. Anode wo anschließen?
    Von PiranhaII im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.07.2005, 16:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •