Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21
  1. #11
    Registriert seit
    09.05.2008
    Beiträge
    92

    Standard

    Hallo,

    wenn Du zu viert aufs Wasser willst würde ich Dir alleine aus Platzgründen schon mal zu einem Boot in der 7 Meterklasse raten.

    Ich segle in der Adria mit einer Sunbeam23 und bin recht zufrieden. Das Boot ist relativ wuchtig und massiv gebaut (Prospekt 1500 kg - gewogen 2000 Kg). Bietet viel an Platz und mit dem aufgestellten Hubdach auch Stehhöhe von ca 1,85.

    Segeleigenschaften der Tiefkielversion sind die einer Tourenyacht. Also keine Racerqualitäten dafür legts dich auch niemals auf die Backe und Du wirst auch bei höherem Wellengang kein Problem haben.

    Übrigens: Der Vergleich zwischen Sunbeam 22 und 23 hinkt gewaltig... das ist Grössenmäßig, bedingt durch das viel Größere Rumpfvolumen der Sunbeam 23 ein Qunatensprung. Zugegebermaßen: Die 22er segelt dafür flotter und höher am Wind.

    Von einem Boot unter 7 Metern würde ich Dir alleine aus Komfortgründen schon mal abraten. Auf einer Manta19 zu viert... ob das ein entspannter Urlaubstörn wird?

    Letztendlich ist alles ein Kompromiss.

    CU

  2. #12
    Registriert seit
    12.10.2004
    Beiträge
    2.007

    Standard

    Zitat Zitat von Sunbeamer Beitrag anzeigen
    Mit der Sunbeam ist ein Zugfahrzeug mit 1500 kg Anhängelast notwendig. Alle Trailer mit einer Sunbeam 22, die ich kenne, haben einen 1,5 to Anhänger. Das wird zwar mit Urlaubsaustattung etwas knapp (ein größerer wäre also sinnvoll, insofern hast Du völlig Recht, Manta). Wenn man aber keinen anderen Trailer kauft, muss man Mehrgepäck so oder so im Zugfahrzeug stauen.

    Sunbeamer
    Hi

    ich bin mit meiner Manta 19 urlaubsklar und meinem Spezialtrailer genau auf 1450 kg, 450kg hat ohne Reservereifen und E Winde der Spezialtrailer.

    Da sind so kleine Reserven bei Polizei Kontrollen immer für das Unrlaubsbudget wichtig.

    LG

    Manta
    PS.: Lieber ein schlechter Segeltag als ein guter Arbeitstag

  3. #13
    Registriert seit
    12.10.2004
    Beiträge
    2.007

    Standard

    Zitat Zitat von Gono4 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wenn Du zu viert aufs Wasser willst würde ich Dir alleine aus Platzgründen schon mal zu einem Boot in der 7 Meterklasse raten.

    Ich segle in der Adria mit einer Sunbeam23 und bin recht zufrieden. Das Boot ist relativ wuchtig und massiv gebaut (Prospekt 1500 kg - gewogen 2000 Kg). Bietet viel an Platz und mit dem aufgestellten Hubdach auch Stehhöhe von ca 1,85.

    Segeleigenschaften der Tiefkielversion sind die einer Tourenyacht. Also keine Racerqualitäten dafür legts dich auch niemals auf die Backe und Du wirst auch bei höherem Wellengang kein Problem haben.

    Übrigens: Der Vergleich zwischen Sunbeam 22 und 23 hinkt gewaltig... das ist Grössenmäßig, bedingt durch das viel Größere Rumpfvolumen der Sunbeam 23 ein Qunatensprung. Zugegebermaßen: Die 22er segelt dafür flotter und höher am Wind.

    Von einem Boot unter 7 Metern würde ich Dir alleine aus Komfortgründen schon mal abraten. Auf einer Manta19 zu viert... ob das ein entspannter Urlaubstörn wird?

    Letztendlich ist alles ein Kompromiss.

    CU
    Hi

    zu Viert mit Kinder, da wäre eine Sunbeam 25 mit WC Raum schon sehr komfortabel, es gibt auch kleinere polnische Dampfer mit Gackomat, die wären da möglich aber ob die sinnvoll Segeln, das würde ich vorerst mal testen.

    Die Manta ist für mich nur ein Boot zum Einhandsegeln, wenn ich mehr Platz als in meinem Seekajak will, zur Not wären auch ein Paar Tage oder Urlaubswochen zu Zweit OK, aber zusätzlich 2 Kinder und mehrere Wochen Urlaub, da wäre mir Gefängnis lieber ............

    LG

    Manta
    PS.: Lieber ein schlechter Segeltag als ein guter Arbeitstag

  4. #14
    Registriert seit
    11.07.2005
    Ort
    In einer Stahlstadt
    Alter
    49
    Beiträge
    110

    Standard

    Hi!

    Ein Boot geht mir immer wieder ab.... Die Shark 24. Für relativ wenig Geld zu bekommen, trailerbar und für 4 Personen zwar nicht unbedingt ein Raumwunder, aber wenn man sich lieb hat, geht das schon. Zudem sind schon mehrere Shark´s über den großen Teich gesegelt, was nicht bedeutet, das man das bei guter Seemannschaft nicht auch mit einer 22er oder 23er Sunbeam schaffen könnte. Da sind Leute schon mit weniger als 10 Fuß über´n Teich

    Bei einem Trailerboot dieser größenklasse ist Slippen eh nicht mehr möglich (auch wenn Allradfahrzeug und Kielschwert vorhanden), da ist das Kranen doch die bessere Alternative.
    Unterschätze nie einen Skipper, der refft- Er könnte geradewegs in einen Sturm segeln

  5. #15
    Registriert seit
    09.05.2008
    Beiträge
    92

    Standard

    Zitat Zitat von kia-freak Beitrag anzeigen
    ...was nicht bedeutet, das man das bei guter Seemannschaft nicht auch mit einer 22er oder 23er Sunbeam schaffen könnte...
    definier mir doch bitte mal dein verstädnis von guter seemannschaft die das risiko vertretbar macht mit einer 22er sunbeam transatlantik zu segeln...

    DARAUF BIN ICH JETZT GESPANNT...

    diesen blödsinn geben in der regel leute von sich die ihr leben lang noch nie eine weitere strecke über offenes wasser zurückgelegt haben...

    cu

  6. #16
    Registriert seit
    12.10.2004
    Beiträge
    2.007

    Standard

    Hi Gono4

    Es sind doch schon genug mit kleineren Schüsseln rund um die Welt gesegelt, und das nicht nur einmal. Eventuell meint er nur, dass unter Berücksichtigung bzw. bei Verwendung des Teiles Hirn möglicherweise die Chance besteht auch mit kleineren Booten übern Teich zu gehen.

    Was soll daran Besonderes sein?

    LG

    Manta
    PS.: Lieber ein schlechter Segeltag als ein guter Arbeitstag

  7. #17
    Registriert seit
    11.07.2005
    Ort
    In einer Stahlstadt
    Alter
    49
    Beiträge
    110

    Standard

    Genau, man muß vor solchen Törns doch nur sein Hirn einschalten. Wild drauflossegeln kann böse ins Auge gehen. Und das da mal anfang 2000 eine 3-köpfige Familie mit einem 21 Fuß Schifferl übern Teich und sogar einmal rund ist, ist dem Gono wohl auch entgangen. Und einm Mitglied dieser Crew war erst wenige Jahre alt! Vater und Mutter auch keine "Profisegler" und sie sind alle 3 wieder heile heimgekommen.
    Unterschätze nie einen Skipper, der refft- Er könnte geradewegs in einen Sturm segeln

  8. #18
    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    14

    Standard

    Also wie ich sehe geht die Idee ""Urlaub 2+2" ab 22ft aufwärts - leider heisst (wenn ich mir den Gebrauchtbootmarkt so ansehe) jedes Fusserl zusätzlich gleich gewaltig höhere Kosten.
    Langsam frag ich mich ob dann vorerst die Urlaubs-Variante "Auto+Manta19+Appartement" (oder Campingplatz) nicht der bessere Einstieg wäre. Flexibler ist es wohl.
    Hat wer von Euch mit dieser Variante Erfahrung?

    P.S.: Heast! Wie man's dreht und wendet- es scheint wirklich alles ein Kompromiss zu sein...

  9. #19
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    2

    Standard Kleinkreuzer für kroatische Küste

    Servus Filoupus! Bin auch ganz neu hier.
    Eigene Erfahrung mit Sunbeam 22KS in Kroatien.: grundsätzlich tolle Sache - wenn man nur realtiv kleine Schläge plant, aber auch mit Kleinkreuzer wird es mitunter schweineteuer. Trotzdem: ich möchte wieder hin.
    Nur zu zweit und ab und zu an Land übernachtet. Das zweite Mal in der Gegend von Murter/Kornaten, allerdings mit einem festen Stützpunkt (Wohnmobil).
    Das Schiff macht es, auch im Salzwasser. Wetterberichte besonders gut studieren ist eh klar. Das Erste mal hatte ich ein Problem: weiße Bora im Kvarner -Hatte nur einen 800Watt Flanschmotor. Starker AB kann empfehlenswert sein.
    Nicht immer einfach ist die Einreise/Klarierung. Ferner FB2 Schein seit 2006 notwendig, auch mit eigenem Schiff. Wurde ankerliegend einmal (genau) kontrolliert. Es ging alles glatt, weil Alles da...
    Ich hatte einmal ganz ordentlichen Seegang ohne Probleme. Die S22 segelt recht trocken,sicher und stabil (nach Anfangskrängung sehr steif).
    Besegelung: hatt norm Groß mit Einleinenreff- war wichtig. die Normalfock und eine 130%Genua - habe ich nur vor Murter öfter benötigt.
    Positiv: schönes Abenteuer, tolle Landschaft, sehr nette Leute, alles blitzesauber.
    Negativ: Bürokratie, Gebühren, Kranen und Auf/Abriggen
    Zu Hause am See sind wir von unserem Schiffchen ohnehin begeistert (siehe die drei 22er Seiten). Im Club gibt es Einige, die sich vergrößert haben und dies jetzt bereuen.
    Immer genug Bier in der Bilge!!!!

  10. #20
    Registriert seit
    09.05.2008
    Beiträge
    92

    Standard

    Zitat Zitat von mantaspeed Beitrag anzeigen
    Hi Gono4

    Es sind doch schon genug mit kleineren Schüsseln rund um die Welt gesegelt, und das nicht nur einmal. Eventuell meint er nur, dass unter Berücksichtigung bzw. bei Verwendung des Teiles Hirn möglicherweise die Chance besteht auch mit kleineren Booten übern Teich zu gehen.

    Was soll daran Besonderes sein?

    LG

    Manta
    ja stimmt alles... wenn du auf den kanaren eine holzpallette ins wasser wirfst kommt sie irgendwann in der karibik an.

    und ich kenne auch die geschichte eines fallschirmspringers bei dem sich beide schirme nicht geöffnet haben. er hat einen ententeich 'angesteuert' und wundersamerweise schwerst verletzt überlebt... obwohl überleben eines fallschirmsprunges ohne fallschirm möglich möchte ich es dennoch nicht unbedingt ausprobieren.

    und so isses halt auch mit kleinkreuzern: küste und küstennahes gewässer kein problem (mittelmeer und europäische gewässer ist doch action genug oder?) - transatlantik mit einer sunbeam 22 halte ich persönlich für harakire mit anlauf. tschuldigung.

    ausserdem hat segeln etwas mit spass und genuss an der freizeit zu tun... wo bleibt bitte der genuss wenn man sich mit einer 22er sunbeam 4 bis 5 wochen über den atlantik quält...ich habe selbst eine reihe von weiten törns hinter mir und ich habe in über 20 jahren viel an segelerfahrung gesammelt. aber mit meinen eigenen 7 meter transatlantik - never.

    im übrigen: ich habe das buch auf das kiafreak anspielt 'mal sehn wie weit wir kommen' durchaus gelesen. mit einer etap21i um die welt... hmm also beim lesen entstand irgendwie nicht der eindruck dass der autor den trip besonders genossen hat. vielmehr hat er seine ängste und selbstzweifel um die welt gesegelt. gratulation dazu. so eine etap21i wäre ein gutes boot für die adriapläne des erstposters.

    und nun mr.kiafreak: definiere mir bitte die seemannschaft die du mitbringst um mit 22er sunbeam transatlantik zu segeln.

    :-)
    Geändert von Gono4 (10.05.2009 um 20:49 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.06.2008, 15:55
  2. Kleinkreuzer trailerbar für Binnen und Küste
    Von knutshome im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.05.2007, 19:04
  3. Kroatische Funklizenz
    Von juergen_by im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.12.2006, 20:05
  4. Kroatische Seekarte ???
    Von rail-com im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.04.2006, 14:14
  5. Ungelernte Hand gegen Koje - Kroatische Küste
    Von hatschepsut im Forum Hand gegen Koje
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2003, 15:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •