Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 76
  1. #1
    Registriert seit
    13.11.2002
    Alter
    59
    Beiträge
    71

    Standard Segelyachtverlosung

    Hallo liebe Segler...

    ich finde folgenden Link echt toll, habe auch Kontakt mit den Besitzern gehabt und habe da mitgemacht. Damit das auch was wird, hier für Interessierte der Link:

    http://www.segelyachtverlosung.at/

  2. #2
    Registriert seit
    21.05.2002
    Ort
    München
    Alter
    88
    Beiträge
    4.758

    Standard

    Toll finde ich da gar nichts.
    Da will der Verkäufer 400000 € für eine 20 Jahre alte Supermaramu. Soll er doch mal schauen, was die sonst so bringen.
    Das "tollste" aber ist, daß, wenn er den erwünschten Preis nicht erzielt, er einfach 20% von dem eingegangen Geld behält.
    Er hat Ausgaben gehabt. Ja klar. Hat er auch wenn er eine Annonce in der Yacht schaltet.
    Wenn ich auf so eine Annonce antworte, aber dann doch nicht kaufe, muß ich ihm dann auch die Anzeigenkosten erstatten??

    Nö nö, toll ist da gar nix.

    Halt lediglich die Chance 1 zu 4000 daß du für 99 € eine Yacht im Wert von vielleicht 200000 bekommst.
    Die aber noch größere Chance, daß du 20% deines Geldes verlierst, ohne überhaupt die Chance eines Gewinnes zu haben.
    ...der sich gerne selbst, manchmal aber auch andere verarscht

  3. #3
    Ausgeschiedener User Gast

    Standard

    Na, bist Du auch so' Nörgelkopp?


    s.a. http://forum.yacht.de/showthread.php?t=105619


    Aber Dir tut der BuBu sicher nix.......

    _

  4. #4
    Registriert seit
    21.05.2002
    Ort
    München
    Alter
    88
    Beiträge
    4.758

    Standard

    Zitat Zitat von Marinero Beitrag anzeigen


    Aber Dir tut der BuBu sicher nix.......

    _

    Nein, mir tut er sicher nix.
    Aber das liegt vor allem daran, daß ich mir nix tun lasse
    Nicht vom Hans und auch nicht von sonstwem.
    Komisch: mir will aber auch gar keiner was tun

    Ab 75 hat man halt Narrenfreiheit
    ...der sich gerne selbst, manchmal aber auch andere verarscht

  5. #5
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.981

    Standard

    Zitat Zitat von Oldman Beitrag anzeigen
    Nein, mir tut er sicher nix.
    Aber das liegt vor allem daran, daß ich mir nix tun lasse .p
    Nicht vom Hans und auch nicht von sonstwem.
    Komisch: mir will aber auch gar keiner was tun :confused

    Ab 75 hat man halt Narrenfreiheit
    und ich dachte immer datt heißt "Schonzeit"
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  6. #6
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Nähe München, Kos/Griechenland
    Beiträge
    3.495

    Standard

    Zitat Zitat von Oldman Beitrag anzeigen
    Nein, mir tut er sicher nix.
    Aber das liegt vor allem daran, daß ich mir nix tun lasse
    Nicht vom Hans und auch nicht von sonstwem.
    Komisch: mir will aber auch gar keiner was tun
    Ab 75 hat man halt Narrenfreiheit

    Ich "tu" mal niemandem was.... (75 bist Du scho...?? aber "gefühlt" höchstens 74 einhalb, oder?

    Ich hab auch eigentlich keinerlei Veranlassung, hier dieses Verlosungsangebot zu verteidigen oder zu begründen, das sollen die Leute mal selbst tun.

    Allerdings ist Oldman´s Gedankengang meines Erachtens falsch.

    Vorausgesetzt, es geht WIRKLICH um den Verkauf einer Yacht und nicht etwa darum, an die 20% zu kommen .... kann man vielleicht unterstellen oder übrprüfen, wenn und indem man den Notar checkt.
    OK, angenommen, das ist seriös gemeint.
    Dann ist "Spielregel", daß man 99 € zahlt und ne Chance hat. Punkt.
    Es kann jedem, der daran teilnimmt vollkommen egal sein, ob und was mit den 99 € passiert, WENN er ausgelost wird, kriegt er für 99 € ne Yacht.
    Es MUSS auch jedem egal sein, WIEVIEL das in Summe werden könnte... oder hat schonmal jemand sich Gedanken gemacht, WARUM das in D verboten ist... vielleicht liegt´s daran, daß die staatlichen Lottogesellschaften Abermillionen einstreichen, jede Woche, da reklamiert auch keiner höhere Ausschüttungsquoten.

    Beklagen könnte und sollte man sich lediglich über die Bigotterie des Staates - einerseits beklagen "Spielen macht süchtig", dann aber genau diese Sucht erlauben, wenn man selbst dran verdienen kann...

    Das Yachtgewinnoffert find ich an sich ok, und wie immer .... es muß ja keiner mitmachen, nichtmal Oldman, der ja eh plant, wesentliche Teile seiner Portokasse bei mir zu verjubeln

  7. #7
    Registriert seit
    13.11.2002
    Alter
    59
    Beiträge
    71

    Standard 20 % verlieren

    Zitat Zitat von Oldman Beitrag anzeigen
    Toll finde ich da gar nichts.
    Da will der Verkäufer 400000 € für eine 20 Jahre alte Supermaramu. Soll er doch mal schauen, was die sonst so bringen.
    Das "tollste" aber ist, daß, wenn er den erwünschten Preis nicht erzielt, er einfach 20% von dem eingegangen Geld behält.
    Er hat Ausgaben gehabt. Ja klar. Hat er auch wenn er eine Annonce in der Yacht schaltet.
    Wenn ich auf so eine Annonce antworte, aber dann doch nicht kaufe, muß ich ihm dann auch die Anzeigenkosten erstatten??

    Nö nö, toll ist da gar nix.

    Halt lediglich die Chance 1 zu 4000 daß du für 99 € eine Yacht im Wert von vielleicht 200000 bekommst.
    Die aber noch größere Chance, daß du 20% deines Geldes verlierst, ohne überhaupt die Chance eines Gewinnes zu haben.
    So ist das beim Lotto auch, man zahlt was und hat'ne gwisse Gewinnchance.... und da habe ich im Lotto schon im Laufe meines Lebens mehr gezahlt, obwohl ich das nur ca. 2x/Jahr mache, aus Jux und Dollerei. Da investieren ich doch lieber in eine 1:4000 er Chance auf etwas, mit dem ich echt was anfangen könnte, nämlich 'ne Segelyacht :-)

  8. #8
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Nähe München, Kos/Griechenland
    Beiträge
    3.495

    Standard

    Zitat Zitat von uro-frank Beitrag anzeigen
    So ist das beim Lotto auch, man zahlt was und hat'ne gwisse Gewinnchance.... und da habe ich im Lotto schon im Laufe meines Lebens mehr gezahlt, obwohl ich das nur ca. 2x/Jahr mache, aus Jux und Dollerei. Da investieren ich doch lieber in eine 1:4000 er Chance auf etwas, mit dem ich echt was anfangen könnte, nämlich 'ne Segelyacht :-)

    sehe ich schon auch so, andererseits sollte dann auch sichergestellt sein, daß man eine faire Chnce hat, es also zur Verlosung tatsächlich kommt.
    Das problem dürfte ja das Zusammenbringen von 4000 Käufern sein, und die Kritik richtet sich ja (nicht nur hier) dagegen, daß die Risiken voll auf die Käufer abgewälzt werden, da die Vorlaufkosten (die man ja nicht überprüfen kann) in doch sehr erheblicher Höhe nicht zurückgezahlt werden, wenn es nicht klappt.

    Ich hatte schonmal gefragt, ob jemand einen Fall kennt, bei dem es geklappt hat und auch interessant wär zu erfahren, wie die Rückabwicklung/Rückzahlung lief bei Fällen, bei denen es nicht klappte!
    Nicht undenkbar in der heutigen bösen Welt ist ja, daß jemand einfach nur so tut, als ob, dann, wenn er genug abgegriffen hat die Auktion mangels Teilnehmern beendet und sich an den Rückbehaltungsgebühren labt... DAS wäre link und Betrug, aber nicht ganz so unvorstellbar.
    Gerade bei neuen Ideen zetern erstmal alle los, und ahnen Böses.... nicht ganz unberechtigt vor allem bei Internet-Offerten.

  9. #9
    Registriert seit
    21.05.2002
    Ort
    München
    Alter
    88
    Beiträge
    4.758

    Standard

    Hey ihr zwei @ uro-frank und @ charterpartner

    Ihr habt anscheinend mich nicht verstanden

    Die Crux ist, daß der gute Mann aller Wahrscheinlichkeit die 4000 Zocker nicht zusammenbringt. (wenn das wirklich so wäre, dann vertickere ich meine Amel (nur Euros 41) morgen an 4000 Zocker für 49.90 pro Mann)

    Da er sie also höchstwahrscheinlich nicht zusammenbringt sind die 19€ also futsch ohne dass ich die Chance hatte das Los zu ziehen.

    Das ist der Unterschied zum Lotto oder sonst einer Versteigerung.

    Capisto?
    ...der sich gerne selbst, manchmal aber auch andere verarscht

  10. #10
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Nähe München, Kos/Griechenland
    Beiträge
    3.495

    Standard

    Zitat Zitat von Oldman Beitrag anzeigen
    Hey ihr zwei @ uro-frank und @ charterpartner

    Ihr habt anscheinend mich nicht verstanden

    Die Crux ist, daß der gute Mann aller Wahrscheinlichkeit die 4000 Zocker nicht zusammenbringt. (wenn das wirklich so wäre, dann vertickere ich meine Amel (nur Euros 41) morgen an 4000 Zocker für 49.90 pro Mann)

    Da er sie also höchstwahrscheinlich nicht zusammenbringt sind die 19€ also futsch ohne dass ich die Chance hatte das Los zu ziehen.

    Das ist der Unterschied zum Lotto oder sonst einer Versteigerung.

    Capisto?

    Ja - GENAU DAS hab ich ja auch als Problem erkannt und so benannt.! Lies mal oben, da steht es!

    Bei Versteigerungen ist das aber auch so.... früher (juristisch heut noch) ist es ja so, daß derjenige, der den Zuschlag bekommt, Anspruch auf die Lieferung hat, egal, wie abstrus der Preis ist ...wie bei einer no-Limit Auktion.
    Ich ich bin nicht sicher, da ich kein EBYER bin, aber ich glaub, daß das problem DORT ja war, saß die Leute die Einstellgebühr reduzieren wollten, und daher keine korrekten Mindestpreis erwarteten...da war und ist ja heute noch jeder Manipulation der Weg geöffnet (weswegen ich E..) auch nicht schätze, um es vorsichtig zu sagen...

    EIGENTLICH müsste der Verkäufer bei einer Verlosung eine Lösung finden, die erst bei Erreichen gewisser verkaufter Lose jeweils greift - z.B. erst ab 1000 verkaufter Lose abbuchen, ab 2.000 die Verlosung garantieren, evtl. mit Zuzahlung, was man ab- oder zuwählen können müsste (technisch machbar, geht ja bei zeitungsabos auch) oder sowas.

    Das Problem, soweit ich es erlesen habe ist, daß man in AT bei Publikation der Verlosung die Steuern usw. sofort zahlen muß, und DAS ist eigentlich der "Haken", denn jeder Verloser will natürlich gerne diese Fixkosten abgedeckt haben, bevor es ans Eingemachte geht...

    Ich glaub also auch, daß das Einwerben der 4000 das Prroblem sein dürfte, und daß das auch nur mit werblichem Aufwand geht... am Besten wär ne Drückerkolonne... jedes Los nur 49.50 , davon 10 EURO an was Soziales, 20 EUR/Schein an den Drücker und dafür 20.000 Lose, blieben dem Verkäufer also auch 400.000, ... ich glaub, dann ginge das... mit einer no-Marketing-Hoffen-wir, daß von alleine-Leute kommen-Kampagne wird das vermutlich schwer...bis nix ;-)
    Wäre gespannt zu erfahren, was die Initiatoren dazu sagen... und nicht nur ein interessierter Loskäufer *schmunzel* (nix für Ungut Uro-Frank, aber haste in D von den Meinungsmachekampagnen der Bahn gelesen?
    Machmal... sowas ist im Web gang und gäbe und gerade in Foren... insofern: motivier doch mal die Verkäufer, sich zu den geäußerten Kritikpunkten inhaltlich zu äußern oder nachzubessern. Vielleicht kauf ich dann auch ein Los... eine Super Maramu ist ja ein schönes Schiff und den 2.Mast kann ich ja absägen
    Geändert von charterpartner (31.05.2009 um 15:34 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Segelyachtverlosung
    Von 32 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 03.03.2009, 11:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •