Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    57

    Standard Radpilot ST4000Plus Raymarine

    Hallo,
    ich habe seit Jahren den ST4000 Plus Softwarestand 14 bei mir montiert. Zu Anfang ohne Ruderlagengeber (lt Prospekt bei mech.Steuerung nicht nötig). Das Schiff fuhr selbst bei ruhigem Wasser Schlangenlinien. Dann habe ich auf Anraten von Raymarine den Ruderlagengeber montiert. Danach fuhr das Schiff keine Schlangenlinien mehr, jedoch wurde der Radpilot unruhig. D.h. er macht kleine Auschläge nach links, dann rechts so ca 20-30 mal pro Minute so gering das der Kurs des Schiffs nicht beeinträchtigt wird. Jedoch nerft es, Verschleis und beim Segeln steigt der Strombedarf . Jetzt nach ca 6 Jahren war das Getriebe defekt, das habe ich ersetzt. Dieses nervöse Steuerverhalten bekomme ich nur halbwegs beruhigt wenn ich die Ruderdämpfung ( Rudd Damp) von 1 auf 6 stelle. Jedoch fährt das Schiff wieder Schlangenlinie.
    Ich weiß nicht ob es besser ist den Ruderlagengeber wieder abzuklemmen. Andere Einstellungen wie Rudd Gain haben keinen Einfluss.
    Lt.Anruf bei Raymarin darf das nicht sein.
    Hat jemand ähnliche Erfahrung oder ein Rezept. Wäre ich für eine Antwort dankbar.
    AEOLUS

  2. #2
    Registriert seit
    18.06.2001
    Beiträge
    4.056

    Standard

    Hallo Aeolus,
    das macht mein AP von Raymarine zur Zeit auch noch. Ich habe das aktuellste Modell der SPX 10 mit Gyrosensor und noch den alten 4000er Tillerantrieb.
    Die Endausbaustufe soll mit dem elektrischen Linearantrieb Typ 1 erfolgen.
    Zurzeit erfolgt die Sollwertvorgabe entweder über den Fluxgate oder den Plotter. Nächstes Jahr soll noch die Windfahnensteuerung integriert werden, sodass ich sämtliche Möglichkeiten habe den AP schnell und einfach zu nutzen.

    Welche Sollwertvorgabe nutzt du denn?
    Wie breit ist das Band (die „Schlangenlinie“) in dem der AP Steuert? (10, 20 oder 100m?)

    Ich persönlich finde, das dies eher ein positives Qualitätsmerkmal ist wenn der AP schnell und sensibel reagiert. Zum Beispiel beim Spinnaker fahren mit kleiner Crew. Wenn es quer über die Nordssee geht und das Boot nicht genau an der Windkante bei 35-38° fahren muss, darf er ruhig pendeln.

    Auch ist die Angabe 6 Jahre Getriebe defekt nicht sehr aussagekräftig, denn das Hauptmerkmal für Verschleiß ist die Laufzeit (oder wenigstens Seemeilen). Hinzu kommen halt noch viele andere Faktoren, wie Seegang, Leichtgängigkeit der Ruderanlage, Ruderkraftaufwand (Segeltrimm etc.)
    Gruß Norbert

  3. #3
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    57

    Standard Autopilot

    Ob das Getriebe durch das nervöse Verhalten (links, rechts, links usw.) des AP defekt wurde weiß ich nicht. Auf jeden Fall nervt es beim Segeln und kostet Strom.
    Das Schiff hat ca 8000 sm gelaufen und ca. 10% unter Autopilot.
    Die Schlangenlinien bei Rudd Damp 6 sind ca 40m, bei R D 1 kaum Schlangenlinie.
    Ob ohne Ruderlagenmelder die Schlangenlinie größer oder kleiner waren weiß nicht.
    Hätte gerne gewußt ob anderen die gleiche Erfahrung mit dem Radpilot Raymarine ST 4000 plus haben, oder ein Rezept haben.
    Aeolus

Ähnliche Themen

  1. Radpilot St4000
    Von scheinberg im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.02.2011, 20:16
  2. Raymarine ST 4000+ Radpilot
    Von Skipper10 im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 19:55
  3. ST 4000 Radpilot
    Von steve258 im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.08.2009, 23:56
  4. NEUER Radantrieb Raymarine Radpilot S1
    Von Icia im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.02.2009, 17:48
  5. Radpilot?
    Von unicorn im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.01.2003, 21:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •