Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27
  1. #21
    Registriert seit
    14.04.2010
    Beiträge
    184

    Standard

    Moin,

    ich habe nach langem Überlegen (wieder) bei Pantaenius abgeschlossen. Die haben mir nicht nur die Unterschiede in den Vertragsbedingungen zu günstigeren Mitbewerbern erklärt, sondern auch die zu ihrer eigenen Online-Tochter. Danach habe ich gerne etwas mehr für Pantaenius bezahlt.
    Einfach mal anrufen.....

  2. #22
    Registriert seit
    04.06.2007
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    68

    Standard Yachtversicherungen

    Hallo JSMLA,

    mit dem Baujahr Deines Schiffes liegst Du in der gefährlichen Zone der Yachtversicherungen:

    Generell gilt (auf Dein Schiff bezogen):

    Versicherung zur "festen Taxe" (bei den meisten Versicherern bis zu einem Bootsalter von 10-25 Jahren)
    Wichtig ist, dass Du im Angebot auf "feste Taxe" achtest. Oftmals heißt es : Zum Zeitwert von xy € versichert. Anderst als in der KfZ-Versicherung kannst Du dann von sogenannten "Abzügen NEU für ALT" ausgehen. Heißt, wenn Du nicht ausdrücklich "Keine Abzüge NEU für ALT" hast, wird Dir der Versicherer einen Abzug analog des Baujahres und des ZEITWERTES des (z.B.) Mastes abziehen.

    Ein Beispiel: Mast kostet neu (bei Deinem Schiff) ca.: 3.800€: Mast ist 13 Jahre alt: abgezogen würden ungefähr 1.500 € (+- 500€ je nach Auslegung) Das kann Dich bei einer Zeitwertversicherung mit Abzügen "NEU für ALT" erwarten. Bei reinen Reparaturkosten wird der Versicherer keine Abzüge vornehmen. Aber eben bei "Teilschäden wie bspw. Schraube, Mast, ev. Außenborder,etc...) Also auf "Keine Abzüge NEU für ALT" achten.

    2.) All-Gefahren-Deckung: Entweder gibt es eien sog. "aufgezählte Gefahrendeckung" oder eine "All-Gefahrendeckung" (All-Risk-Deckung), wobei letztere nicht immer schlechter sein muss... Enteweder ist alles versichert, was aufgezählt ist, oder ALLES ist versichert, was nicht wieder ausgeschlossen ist.

    Solange Du keinen "Exoten" oder günstigen "Online-Versicherer" wählst, ist der wichtige Versichtigungsschutz gegeben. - Welche "Bonbons" (Bergungssumme - nur bei behördlich angeordneten Bergungen -; Assekuranuleistungen; SFR-Vorausrabatt... -etc Dir gewährt, ist eigentlich egal.)

    Versichere Dich bei einem "bekannten" Wassersportversicherer oder Makler - es gibt genug... Vergleich die Preise - alle "kochen mit Wasser" - die einzelnen Bedingungen unterscheiden sich bei den am Markt befindlichen seriösen Versicherern höchstens in Nuancen.

    Bitte frage Dich nicht, wo Du ggf. 8,50 € pro Jahr sparen kannst... wenn Du in diese Schiene rein rutscht - dann und nur dann bekommst Du es eben mit den Unternehmen zu tun, bei denen Du die Bedingungen ganz genau lesen solltest. - Auch wenn jetzt jemand schreibt: "Wir sind soooo toll günstig und haben dies alles dabei........" Für einen vernünftigen Versicherungsschutz zahlst Du einen Betrag x, sollten Dir "SUPER-TOLLE" Angebote gemacht werden, schau über die Kleinigkeiten. Wenn alles stimmt - Grastulation - Du hast eine Versicherung!

  3. #23
    Registriert seit
    28.12.2011
    Beiträge
    5

    Standard

    Habe auch noch was gefunden

    Die Hintertürchen einiger Boots-Yachtkaskoversicherer
    Die All Gefahrendeckung in der Bootsversicherung und Yachtversicherung
    Die Vorteile der so genannten All Gefahrendeckung gegenüber der Einzelgefahrendeckung liegen klar auf der Hand und zwar weil zum einen alles das versichert ist, was nicht ausdrücklich in den Bedingungen ausgeschlossen wurde und zum anderen, sie für eine Beweislastumkehrung im Schadenfall sorgt. Allerdings ist All Gefahrendeckung nicht gleich All Gefahrendeckung. Aus Gründen des Wettbewerbs wurden in den letzten Jahren immer wieder neue Leistungen in die Kaskoversicherungsbedingungen eingebaut, auf die man bei näheren hinsehen zum Teil auch verzichten könnte.
    Ein entscheidender Punkt für die Qualität Ihrer Kaskoversicherung, sind die nicht vertraglich formulierten Ausschlüsse.
    Hier finden Sie nur einige Beispiele von schwammigen Formulierungen und Ausschlüssen diverser Anbieter, die Sie so auf keinen Fall akzeptieren sollten.
    Ausgeschlossen sind ohne Rücksicht auf mitwirkende Ursachen Schäden durch:
    • Fahruntüchtigkeit des Fahrzeugs, sofern diese bei Antritt der Fahrt vorlag und der Versicherungsnehmer davon Kenntnis hatte oder gehabt haben musste;
    • Fahruntüchtigkeit des Fahrzeugs, sofern diese bei Antritt der Fahrt vorlag und der Fahrzeugführer davon Kenntnis hatte oder gehabt haben musste;
    • Ungeziefer, Ratten oder Mäuse;
    • Frost, Eis, Schnee;
    • Bruch von Zubehörteilen durch Überbeanspruchung,
    • mangelnde Vertäuung, mangelnde Wartung und Bearbeitung,
    • unbemanntes Stillliegen vor offener Küste,
    • bei Lagerung an Land kein ausreichender Schutz gegen Diebstahl und Einbruchdiebstahl sowie mut- und böswilliger Beschädigungen fremder Personen vorgenommen wurde,
    • einfaches Verlieren oder Überbordfallen loser Zubehörteile, von beweglichem Inventar, Effekten oder des Außenbordmotors,
    • Ausgeschlossen sind Schäden an der Maschinenanlage,
    der elektrisch oder durch Motor betriebenen technischen Ausrüstung;
    den persönlichen Effekten; dem Trailer,
    wenn sie nicht durch Unfall des Fahrzeuges, Brand, Blitzschlag, Explosion,
    höhere Gewalt, Raub oder Diebstahl, mut- oder böswillige Handlungen
    betriebsfremder Personen verursacht worden sind.
    • Schäden, die verursacht wurden oder entstanden sind, während oder weil der Versicherte eine der behördlichen Bestimmungen nicht einhält;
    • Wenn ein Staat oder zuständige Behörde auf Grund gesetzlicher Bestimmungen nach einem Versicherungsfall des versicherten Schiffes die Hebung des Wracks und/oder Aufräumung für Rechnung des Versicherten veranlasst, so haftet der Versicherer für die entstandenen Kosten zusätzlich zur Entschädigungsleistung bis zur Höhe der Gesamtversicherungssumme.
    Was ist wenn die Yacht in einem privaten Hafen sinkt, oder die Versicherungssumme reicht zur Bergung und Entsorgung nicht aus?

    Mit Vorsicht sind auch die im Internet angebotenen, angeblichen Vergleiche zu betrachten. Diese laufen im Großen und Ganzen lediglich auf einen Preisvergleich hinaus, ohne im wesentlichem das Wichtigste, die bedeutenden Vertragsbestandteile angemessen zu beleuchten. Zum anderen verbergen sich hierhinter in der Regel auch immer wieder dieselben Verdächtigen. Spezial- und Fachmakler mit eigenen Bedingungen, nehmen nicht am Vergleich teil.
    Es gibt mit Sicherheit keinen 100% Versicherungsschutz für Ihr Schiff, aber Sie sollten doch versuchen diesem Ziel möglichst nahe zu kommen.

    In deutschen Boots- und Yachtkaskobedingungen gestöbert.

    Entschädigungszahlungen:

    Teilschaden
    Bei Reparaturen an Z-Antrieben, deren Baujahr beim Eintritt des Versicherungsfalles sechs oder mehr Jahre zurück liegt, wird für jedes weitere angefangene Jahr von der ermittelten Entschädigungsleistung ein Alterszuschlag in Höhe von 10% vorgenommen. Der maximale Abzug beträgt 60%.
    Was meinen die nun in ihren Bedingungen, Zuschlag oder Abzug???????

    Teilschaden
    Werden versicherte Sachen beschädigt, so werden bis zu einem Alter von zehn Jahren die notwendigen Kosten zur Wiederherstellung ohne Abzüge „neu für alt“ erstattet. Für Schäden an Segel, Persenning, Takelage (Mast, Spieren, stehendes und laufendes Gut) bis zu einem Alter von vier Jahren, werden notwendige Kosten zur Wiederherstellung ohne Abzüge “neu für alt“ erstattet.

    Beschädigung versicherter Sachen
    Werden versicherte Sachen beschädigt, so kann der Versicherungsnehmer Ersatz für die zum Zeitpunkt des Schadeneintritts notwendigen Kosten für die Wiederherstellung der beschädigten Teile verlangen, jedoch nur bis zur Höhe der Versicherungssumme.
    Ohne Abzüge „neu für alt“ ? Auch Gebraucht- oder Austauschteile?

    Entschädigungsleistungen
    Der Versicherer ersetzt bei Totalverlust des Wassersport-Fahrzeuges, des Außenbordmotors, des Beibootes, der Rettungsinsel, des Trailers, der persönlichen Effekten sowie anderer versicherter Gegenstände die jeweilige Versicherungssumme abzüglich abziehbarer Restwerte.
    Die Formulierung „erzielbare“ Restwerte fehlt oder?

    Wenn ein Staat oder zuständige Behörde auf Grund gesetzlicher Bestimmungen nach einem Versicherungsfall des versicherten Schiffes die Hebung des Wracks und/oder Aufräumung für Rechnung des Versicherten veranlasst, so haftet der Versicherer für die entstandenen Kosten zusätzlich zur Entschädigungsleistung bis zur Höhe der Gesamtversicherungssumme.
    Was ist wenn die Yacht in einem privaten Hafen sinkt, oder die Versicherungssumme reicht zur Bergung und Entsorgung nicht aus?



    Wenn Sie diese oder ähnliche Formulierungen in Ihren Bedingungen finden und sie könnten auch auf Ihr Boot oder Ihre Yacht zutreffen, ist Handlungsbedarf angesagt.
    Manchmal liegen zwischen Werbung und Wahrheit Welten.
    Gruß
    K.
    Geändert von Kuddeldaddelich (30.01.2012 um 16:33 Uhr)

  4. #24
    Ausgeschiedener User Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Kuddeldaddelich Beitrag anzeigen
    Habe auch noch was gefunden

    (..) Handlungsbedarf

    Manchmal liegen zwischen Werbung und Wahrheit Welten.
    Gruß
    K.


    Mensch, Kuddeldaddelich, warum sagst Du uns denn nicht, wie wir diese Probleme lösen könnten?

    Lass uns hier im YACHT-Forum doch nicht dumm sterben.



    In allen anderen Foren hast Du doch die Lösung auch gleich mitgeliefert:


    _

  5. #25
    Registriert seit
    28.12.2011
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo Marinero
    Gute Idee, in allen anderen Foren ist auch gewerbliche Werbung zugelassen.
    Einige hast Du ja bereits benannt. Und mir fällt zu dem Thema noch jede Menge mehr ein. Was jeder daraus macht und wie er sich entscheidet, tja. Zumindest denkt der eine oder andere noch mal darüber nach und sieht genauer hin. Im übrigem wollen wir am Freitag einen Artikel zur „All-Gefahrendeckung- Kontra- Einzelgefahrendeckung“ veröffentlichen. Die All-Gefahrendeckung kommt hier leider nicht so gut weg.
    Beste Grüße
    K.

  6. #26
    Ausgeschiedener User Gast

    Standard schleichende Werbung

    Zitat Zitat von Kuddeldaddelich Beitrag anzeigen
    in allen anderen Foren ist auch gewerbliche Werbung zugelassen
    Ach nee ....

    Und weil's hier verboten ist, wird eben von hinten durch die Brust ins Auge geschossen?

    _

  7. #27
    Registriert seit
    28.12.2011
    Beiträge
    5

    Standard

    Zu Werbung gehört, das man Ross und Reiter nennt, dass haben wir nicht gemacht. Aber danke für die Linkhinweise.
    Gruß
    K.

Ähnliche Themen

  1. Allianz Bootsversicherung, empfehlenswert ?
    Von Auweia im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 16.10.2010, 20:20
  2. Bootsversicherung
    Von WalterSullivan im Forum Seemannschaft
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.04.2009, 23:15
  3. Bootsversicherung
    Von Tinka im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.03.2002, 10:34

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •