Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
  1. #1
    Registriert seit
    10.12.2008
    Beiträge
    9

    Standard Landanschluß mit FI Schalter

    Leider befindet sich auf meinem Schiff nach dem Totalrefit noch kein Landanschluß mit FI Schalter, sondern lediglich eine normale Steckdose. Da dies mir aber viel zu gefährlich ist, möchte ich jetzt im Winterlager einen sicheren Schutz einbauen.

    Im Fachhandel sind allerdings recht teure Schalter ( teilweise 250 € und mehr ) zu bekommen.

    Frage:

    Kann man evtl eine Steckdose mit FI Schalter( Sicherungskasten), so wie sie in Gebäuden eingebaut werden, einbauen? Ist dies dann sicher?

    Für einen Tipp wäre ich dankbar.

    Viele Grüße

    Michael

  2. #2
    Registriert seit
    18.02.2004
    Ort
    52°45N / 13°45E
    Alter
    52
    Beiträge
    4.022

    Standard

    bemühe mal ein bischen die Suchfunktion, das Thema Landanschluss und FI wurde hier in den letzten Monaten durchgekaut ohne Ende. probier mal die suchbegriffe "schutzschalter" oder "landanschluss"

    Gruss Gunnar
    Geändert von segelgunnar (24.09.2009 um 10:51 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    17.09.2004
    Beiträge
    280

    Standard

    Hallo Michael,

    ich habe mir bei AWN den Typ LAE 220 angeschaut. Das ist ein Kunststoffgehäuse, in dem, wie auf dem Bild zu sehen ist, ein ganz normaler FI-Schalter eingebaut ist. Der FI-Schalter mit Hilfskontakt kostet um 80 Euro, der soll aber dann trocken und berührungsgeschützt auf deinem Schiff installiert werden.

    Grüße Alchimist

  4. #4
    Registriert seit
    18.06.2001
    Beiträge
    4.056

    Standard Elektrofachhandel --> gelbe Seiten

    Hallo Michael,
    gehe mal zum nächsten Elektrogroßhandel oder zum Dorfelektriker und sag dem du brauchst einen FI Schalter 25A 30mA und ein Installationsgehäuse um diesen Berührungssicher und Spritzwassergeschützt auf einem Boot zu installieren. Das dürfte nicht mehr als 80 - 100 Euro kosten.

    Der FI kostet ca. 35 Eur! (die heißen mittlerweile RCD Schalter) Das Gehäuse noch mal den selben Betrag, dann kommt noch ein wenig kleinmaterial dazu und deine Arbeit.
    Gruß Norbert

  5. #5
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.226

    Standard

    Zitat Zitat von norbaer Beitrag anzeigen
    ... einen FI Schalter 25A 30mA ....
    Frage an die Funkenschlosser:
    Was spricht gegen so ein Dingens?
    http://www.svb.de/index.php?sid=a9fd...13054&anid=192

    Habe gelernt, dass zwei FI hintereinander nicht eingesetzt werden dürfen, warum auch immer, stimmt das?

    Wir verwenden einen "fliegenden" Schutzschalter nur dann wenn die Stecker zweipoig sind, das kann man zuweilen in DK und S noch antreffen. Reicht das?
    Gruß Franz

  6. #6
    Registriert seit
    18.06.2001
    Beiträge
    4.056

    Standard Kabel RCD Vor- und Nachteile

    Hallo Franz,
    grundsätzlich spricht erstmal nichts gegen so einen fliegenden RCD Schalter.

    Einige Dinge sind dabei zu beachten:

    -normalerweise soll so ein Gerät kurz hinterm dem Stecker in die Verlängerung eingebaut werden, damit das Kabel auch geschützt ist.
    -aus der Beschreibung von SVB geht nicht hervor ob dies ein Schalter mit Unterspannungsauslösung ist? Ein Unterspannungsschutz bedeutet in der Praxis nichts anderes, als das man den Schalter jedesmal einschalten muss um Spannung zu bekommen. Dies ist auch bei Münzautomaten zu beachten, also nach den 50 Cent Einwurf wieder Einschalten.

    Kleiner Nachteil: Jeder Scherzkeks könnte dir die Spannung wegschalten wenn das Gerät direkt an dem Stecker installiert ist. Macht aber keiner....oder?

    Also klares Ja dat Dingens ist ok! Hat sogar den Vorteil, das man direkt durch ein kleines Glimmlämpchen siehst ob Spannung da ist oder nicht.

    Franz man kann so viele Fehlerstromschutzschalter hintereinander schalten wie man möchte. ;-) So ist dies ja in der Regel auch in jedem Hafen. Der erste FI ist im Schaltkasten an Land und der zweite bei dir an Bord.

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    Frage an die Funkenschlosser:
    Was spricht gegen so ein Dingens?
    http://www.svb.de/index.php?sid=a9fd...13054&anid=192

    Habe gelernt, dass zwei FI hintereinander nicht eingesetzt werden dürfen, warum auch immer, stimmt das?

    Wir verwenden einen "fliegenden" Schutzschalter nur dann wenn die Stecker zweipoig sind, das kann man zuweilen in DK und S noch antreffen. Reicht das?
    Gruß Franz
    Welche Steckdosen meinst du mit zweipolig? Die "normalen Schukosteckdosen"? die sind im Prinzip auch dreipolig. Den dritten Pol nämlich den Schutzleiter ist nur offen (im Gegensatz zu den CEE Verbindungen) und das sind die beiden gefederten Bügel an der Dose.
    Gruß Norbert

  7. #7
    Registriert seit
    05.08.2005
    Alter
    50
    Beiträge
    263

    Standard

    Zitat Zitat von norbaer Beitrag anzeigen
    Hallo Michael,
    gehe mal zum nächsten Elektrogroßhandel oder zum Dorfelektriker und sag dem du brauchst einen FI Schalter 25A 30mA und ein Installationsgehäuse um diesen Berührungssicher und Spritzwassergeschützt auf einem Boot zu installieren. Das dürfte nicht mehr als 80 - 100 Euro kosten.

    Der FI kostet ca. 35 Eur! (die heißen mittlerweile RCD Schalter) Das Gehäuse noch mal den selben Betrag, dann kommt noch ein wenig kleinmaterial dazu und deine Arbeit.

    Moin,

    noch zwei Leitungsschutzschalter (6, 10 oder 16 Ampere) mit in den Kasten und Du hast mindestens die Hälfte gegen fertige Lösungen gespart.

    Jörg

  8. #8
    Registriert seit
    18.06.2001
    Beiträge
    4.056

    Standard

    Habe ich gerade bei SVB gefunden für 109 EURO

    "seatec - Landanschlusseinheit / 30mA"

    hatte ich doch gut geschätzt mit 100 Euro?
    Gruß Norbert

  9. #9
    Registriert seit
    05.08.2005
    Alter
    50
    Beiträge
    263

    Standard

    Zitat Zitat von norbaer Beitrag anzeigen
    Hallo Franz,
    Welche Steckdosen meinst du mit zweipolig? Die "normalen Schukosteckdosen"? die sind im Prinzip auch dreipolig. Den dritten Pol nämlich den Schutzleiter ist nur offen (im Gegensatz zu den CEE Verbindungen) und das sind die beiden gefederten Bügel an der Dose.
    Moin,

    in Dänemark gibt es noch (zwar schon sehr selten in Yachthäfen) Steckdosen, die fast aussehen wie Schukosteckdosen, aber entweder keinen Schutzleiter haben oder wo ein dänischer Stecker verwendet werden muss, um den Schutzleiter zu verwenden. Von den Abmaßen passen Schukostecker rein, sitzen aber sehr wackelig drinnen.
    Diese Steckdosen haben meistens noch keinen RCD und die dänischen Stecker habe ich noch nicht in Spritzwassergeschützter Ausführung gesehen.

    Jörg

  10. #10
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.226

    Standard

    Zitat Zitat von norbaer Beitrag anzeigen
    ....

    Welche Steckdosen meinst du mit zweipolig? ......
    Zitat Zitat von Cuda Beitrag anzeigen
    Moin,

    in Dänemark gibt es noch (zwar schon sehr selten in Yachthäfen) Steckdosen, die fast aussehen wie Schukosteckdosen, aber entweder keinen Schutzleiter haben oder wo ein dänischer Stecker verwendet werden muss, um den Schutzleiter zu verwenden. Von den Abmaßen passen Schukostecker rein, sitzen aber sehr wackelig drinnen.
    Diese Steckdosen haben meistens noch keinen RCD und die dänischen Stecker habe ich noch nicht in Spritzwassergeschützter Ausführung gesehen.

    Jörg
    Tach Norbert,
    genau diese Mörderdinger meine ich. Diese dänischen Stecker gibt es auch nur mit zwei Pins, ohne einen dritten für den Schutzleiter. Nehmen wir an einer solchen Abenteuer-Steckdose Strom, stecken wir den fliegenden Schutzschalter dazwischen, bei ordentlicher Installation verzichten wir darauf. Ist das i.O.?
    In Anhold z.B. liegen zuweilen zehn Verteiler an einer Steckdose, auch im Regen und bei Gischt, mit und ohne "Dänenstecker". Et hät noch emmer jood jejange
    Gruß Franz

Ähnliche Themen

  1. FI-Schalter
    Von Tiny im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.03.2007, 00:24
  2. Landanschluß Philippi zu Verkaufen
    Von Siggi1 im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 16:09
  3. Handhabung Landanschluß
    Von ThommyB im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.08.2004, 14:47
  4. Nochmal Sterling u. Landanschluß
    Von skip-schmiechen im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.02.2003, 21:03
  5. Landanschluß
    Von jpk13 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.04.2002, 13:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •