Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    09.05.2001
    Beiträge
    182

    Standard Windgeber NMEA 183

    RO Wind

    Windgeber nach NMEA Standart 183. Die Windrichtung wird über einen thermischen Sensor gemessen. Die üblichen Schaufelräder entfallen. Passt in jedes System mit NMEA 183 Protokoll. VB 380,--€

    Mehr Info und technische Daten unter:
    http://kaimiloa.de/index.php?id=56
    http://www.busse-yachtshop.de/pdf/ROWind.pdf
    http://www.busse-yachtshop.de/shop/w....html&pid=2735

  2. #2
    Registriert seit
    04.07.2003
    Beiträge
    6.412

    Standard

    Wenn das nicht zu neugierig ist, warum wird das Teil verkauft?

    Gibt es da Probleme?

  3. #3
    Registriert seit
    09.05.2001
    Beiträge
    182

    Standard Keine Probleme

    Das Teil war bei unseren langen Nordtörns als Reserve an Bord. Beim Test lief es einwandfrei.

  4. #4
    Registriert seit
    29.11.2004
    Beiträge
    1.066

    Standard Zuschlagen !!

    Wir haben so ein Teil auch. Gerade wenn Trailerboot oder haeufiges Mastlegen notwendig ist, dann ist dies wesentlich robuster als die ueblichen Geber mit langem Arm nach vorn, der bei gelegtem Mast nach oben steht ...

  5. #5
    Registriert seit
    08.02.2008
    Beiträge
    85

    Standard

    Mir hat eine Firma (aus der Schweiz), welche solche Ultraschallgeber selbst vertreibt, auf Anfrage mitgeteilt. Die Genauigkeit wäre nicht so groß, wie die bei mechanischen Windgebern. Nun haben die auch sehr teure mechanische Geber im Programm, so dass mir nicht klar ist, ob das Marketing oder Tatsache ist. Kann jemand was zur Genauigkeit und Schnelligkeit der Windrichtungsmessung des Ultraschallgebers sagen?

    Ersetzt dieser tatsächlich kompromisslos jeden mechanischen Geber mit Windfahne?



    Grüße

  6. #6
    Registriert seit
    08.02.2008
    Beiträge
    85

    Standard

    Komisch, wenn es doch getestet wurde, müßte eigentlich ein Verkäufer sagen können, ob das Teil schnell und präzise reagiert oder nicht. Naja, ... scheint wohl dann doch noch keine ausgereifte Technik zu sein.

  7. #7
    Registriert seit
    09.05.2001
    Beiträge
    182

    Standard Genauigkeit

    Konnte hier keinen Unterschied feststellen. Bei geringsten Windstärken (1-4kn) setzt er vielleicht früher aus - da lief aber bei uns schon der Motor.
    Ich fand das Teil super. Im Winder kam einfach eine stabile Tüte drüber. Keine Angst mehr beim Abbauen oder Mast legen. Wir haben ihn angeschlossen und er lief ohne justieren und ko.
    Gruß JuBro

  8. #8
    Registriert seit
    08.02.2008
    Beiträge
    85

    Standard

    Ich habe eine private Nachricht gesendet.


    Danke und Grüße

Ähnliche Themen

  1. Belegung ST50 Windgeber
    Von Kay im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.04.2010, 20:17
  2. Wie funktioniert Windgeber ST 40 Raymarine
    Von Leisure17 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.05.2009, 08:55
  3. windgeber
    Von segelklaus im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.08.2005, 10:17
  4. Suche Raymarine ST 60 Windgeber
    Von lunaloco im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2005, 14:31

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •