Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1
    Registriert seit
    19.08.2002
    Ort
    Wedel bei Hamburg
    Beiträge
    760

    Standard Großes/teures Boot --> Große Fehler ?

    Wird das jetzt zur Regel.
    Das auf Volvos oder ähnlichen Booten Landmassen übersehen werden ?
    http://www.youtube.com/watch?v=2MOku...layer_embedded
    Grüße aus Wedel
    Frank

  2. #2
    Registriert seit
    23.10.2001
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    413

    Standard

    Moin,
    sicherlich tragisch, gerade wenn Menschen dabei ums Leben kommen.
    Menschliches versagen, Navigationsfehler, .........
    Ich bin auch schon mal gegen einen Stein gebrezelt.
    Das hat aber nichts mit Volvo Racern oder so zu tun.
    Da brauchst Du gar nicht nach "down under" zu schauen.
    In Schweden gibt es die Regatta "Tjörn Runt".
    Da stehen die Zuschauer auf den Felsen und warten auf den nächsten Crash.
    http://www.youtube.com/watch?v=5a8zR...eature=related
    dirty-harry

  3. #3
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    1.492

    Standard Witzig, das ganze. ODER?

    Ich liebe solche Menschen, wie den Gummimotorbootfahrer. Erst einmal filmen und nicht einmal auf die Idee zu kommen eine Leine o.ä. zu werfen.

    Ich liebe solche Leute wie den Dehlersteuermann. ICH hab Vorfahrt und mach den Laden gnadenlos zu. Egal was wird. Hallo- was ist das Preisgeld der Regatta... Lebenslanges freies liegen im Verein , 1 Mill. Schwedenkronen????
    Ach, ich weiß--- von der Versicherung ein neues Schiff.

  4. #4
    Registriert seit
    09.10.2001
    Ort
    Piräus, Griechenland
    Alter
    57
    Beiträge
    189

    Standard

    Und ich liebe solche Menschen, die so bescheuerte Fragen stellen, wie "finefrank". Da zwei Menschen und Sportsfreunde ums Leben gekommen sind, Andrew Short und Sally Gordon, und bislang über die Ereignisse nur spekuliert wird, ist das alles andere als "fine". Näher liegend wäre, zu kondolieren. Das kannst du hier tun: cyca@cyca.com.au
    Und immer schön auf richtigem Kurs bleiben - auch schon vor dem Start ;-)
    www.sailgreece.de

  5. #5
    Registriert seit
    20.02.2002
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    8.748

    Standard

    Was ist denn da überhaupt passiert? Ich kann den Ton leider nur sehr leise hören.
    Handbreit - Ralf

  6. #6
    Registriert seit
    19.08.2002
    Ort
    Wedel bei Hamburg
    Beiträge
    760

    Standard

    In der Nacht zum Sonntag (11.Oktober) sank der 80-Fuß Maxi „Shockwave" nach dem er auf Felsen vor Port Kembla südlich von Sydney gelaufen war. Durch die Wucht des Aufpralls wurde Skipper Andrew Short und Navigatorin Sally Gordon sowie eine Dritte Person vom Baum über Bord geschleudert. Andrew Short und Sally Gordon konnten nur Tod geborgen werden. Die „Shockwave" sank schnell nach der Grundberührung. Alle 15 Crewmitglieder, inklusive eines 14-jährigen Jungen, mussten das Schiff verlassen und konnten sich auf die Felsen retten, von wo sie mit Leuchtsignalen auf sich aufmerksam machten. Auch andere Yachten, die am Rennen teilnahmen, informierten Polizei und Rettungskräfte.

    Syd Fischer, 82 Jahre und Skipper der ebenfalls im Rennen befindlichen „Ragamuffin", beteiligte sich mit seiner Crew an der Rettungsaktion und konnte die verletzte Navigatorin Sally Gordon aus dem Wasser retten. Doch eine Reanimation durch eine Herzmassage blieb erfolglos.

    Die „Shockwave" hatte an einem 92 Meilen Rennen vor der australischen Ostküste teilgenommen. Warum die „Shockwave" so dicht unter Land segelte ist bisher ungeklärt. Skipper Andrew Short und seine Navigatorin segelten bereits mehrmals das Sydney Hobart Rennen und gelten als erfahren. „Ich habe sie nie etwas dummes machen sehen, oder extrem aggressiv segeln oder ähnliches", berichtete Syd Fisher geschockt den Medien. Zum Zeitpunkt des Unglücks herschten frische Windverhältnisse um die 26 Knoten Wind.

    Die australische Polizei wird diesen Seenotfall untersuchen.
    Grüße aus Wedel
    Frank

  7. #7
    Registriert seit
    20.02.2002
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    8.748

    Standard

    Sch..., das ist heftig. Danke für die Info.

    Für mich stellt sich da wieder die vor einiger Zeit schon mal hier diskutierte Frage nach der Seekartengenauigkeit, die manchen Gewässern absolut nicht mehr stimmt. Und das im heutigen Zeitalter von Google Earth, wo man den Meeresgrund längst abgescannt hat, zumindest Untiefen bekannt sind.
    Handbreit - Ralf

  8. #8
    Registriert seit
    19.08.2002
    Ort
    Wedel bei Hamburg
    Beiträge
    760

    Standard

    Seekarte hin oder her, ist ja auch kaum zu übersehen. Ich kenne mich dort nicht aus, aber überraschend ist die Insel wohl nicht aufgetaucht.
    Hier ein paar Bilder:http://www.illawarramercury.com.au/s...r.aspx?id=9028

    Kondolieren... kann man man machen... muss man nicht machen- das sollte jedem selbst überlassen werden. Sicher eine traurige Angelegenheit die dort passiert ist.
    Aber mir ging es darum, wie es einem Profiteam mit einem Profinavigator immer wieder passieren kann.
    Das auf Grund gelaufen wird oder ähnliche Hindernisse sehenden Auges getroffen werden.
    Grüße aus Wedel
    Frank

  9. #9
    Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    1.062

    Standard

    ganz schöner mist. wie kann den so was passieren? ist denn der felsen vor der hafen einfahrt unbeleuchtet gewesen? hat da jemand mal ne seekarte?
    wenn man sich bei google den küstenverlauf anschaut, sieht man, dass flinders islet gar nicht auf dem direkten kurs liegt. um an der folgenden südlicher gelegenen landnase vorbeizukommen, müsste man viel weiter draussen vorbeisegeln. seltsam.
    Geändert von blaumann (14.10.2009 um 22:04 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    91

    Standard

    Oh Mann, mal wieder typisch Yacht-Forum.

    Andrew Short hatte 15 Sydney-Hobarts aufm Buckel. F-Ü-N-F-Z-E-H-N.

    Plus war er local und kannte das Revier im Schlaf.

    Im Forum von Sailing Anarchy wurde diese Angelegenheit sehr viel qualifizierter behandelt.

    http://forums.sailinganarchy.com/ind...howtopic=97353

    Und NEIN, das ist keine Werbung sondern lediglich ein themenbezogener, interessanter Link zur Sache.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.06.2010, 19:43
  2. Was ist ein Fehler ?
    Von Makis Enefrega im Forum Klönschnack
    Antworten: 168
    Letzter Beitrag: 04.03.2010, 13:36
  3. Teures Ankern auf Sardinien
    Von Charly99 im Forum Mittelmeer
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.02.2008, 03:42
  4. Salzwassersegeln mit eigener SY ist ein teures Hobby.
    Von frafrifreund im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 161
    Letzter Beitrag: 18.06.2006, 21:00
  5. sicheres Segeln ist ein teures hobby.
    Von frafrifreund im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 30.10.2005, 19:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •