Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Registriert seit
    08.04.2004
    Beiträge
    448

    Standard kleiner Wolf im Schafspelz gesucht

    Für Club- und eher volkssportliche Regatten im Binnenbereich suche ich ein Schiffchen, welches bei der Yardstickzahl gut weggekommen ist und somit auch von einem Regattaneuling ohne größere Probleme zumindest ins vordere Mittelfeld der üblichen volkssportlichen Binnenveranstaltungen gesegelt werden kann.

    Das könnte eine Jolle, ein offenes Kielboot oder auch ein Kleinkreuzer sein. Mit 2 Leuten aber auch einhand zu segeln. Und es sollte gebraucht oder neu nicht mehr als 10k€ an Investitionen erfordern.

    Bin mal gespannt auf eure Tipps.

  2. #2
    Registriert seit
    25.02.2006
    Beiträge
    264

    Standard Monark 606

    Das Ding hat nen Yardstick von 115
    Damit ist es an der Ostsee nur zu schlagen, wenn ordentlich Welle (so ab 1m Höhe und aufwärts) herrscht.

    Das ist ein "offenes Kielboot" dass du bei Regatten mit zwei bis drei Leuten segelst (mit Spi!)

    aber Achtung: in einer der Süddeutschen Revierlisten hat man den Renner bereits auf YS 110 eingeteilt (da hat es halt selten so hohe Welle).
    R
    Sail more - work less.
    Life is too short to stay ashore!

  3. #3
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    1.492

    Standard

    Zitat Zitat von TegelerSegler Beitrag anzeigen
    Für Club- und eher volkssportliche Regatten im Binnenbereich suche ich ein Schiffchen, welches bei der Yardstickzahl gut weggekommen ist und somit auch von einem Regattaneuling ohne größere Probleme zumindest ins vordere Mittelfeld der üblichen volkssportlichen Binnenveranstaltungen gesegelt werden kann.

    Das könnte eine Jolle, ein offenes Kielboot oder auch ein Kleinkreuzer sein. Mit 2 Leuten aber auch einhand zu segeln. Und es sollte gebraucht oder neu nicht mehr als 10k€ an Investitionen erfordern.

    Bin mal gespannt auf eure Tipps.
    Siege kann man nicht kaufen. Auch nicht über Yardstick. Erst einmal den Start und Taktik üben. Dann klappt es vieleicht auch mal mit nem Pokal.

    Gruß
    Gerrit

  4. #4
    Registriert seit
    24.04.2001
    Beiträge
    1.064

    Standard

    Sorry, aber jetzt muss ich mal eindrücklich für meine Bootsklasse schwärmen!

    Das, was du suchst ist genau ein Microcupper:

    http://www.youtube.com/watch?v=qV2cp...layer_embedded

    Kannst du zu zweit oder dritt segeln und hat eine extrem gute Yardstickvermessung. (Je nach Kategorie zwischen 110 und 115) Preis kommt locker hin und das Schiff ist auch vom Gewicht und den Unterhaltskosten gut zu handlen. Du kannst die ganzen Tümpel-Langstrecken mitfahren und wenn dich der ehrgeiz packt sogar ein paar Klassenregatten. Und der gemütliche Daysailingtörn ohne Ölzeug ist auch möglich.

  5. #5
    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    9.647

    Standard

    Schau mal bei L23, gibt es in DK preisgünstig. Segelst allen in der Größe davon!

  6. #6
    Registriert seit
    31.08.2006
    Beiträge
    3.414

    Standard

    Naja,

    TegelerSegler suchte ja auch noch einen Yardstick-Killer...
    In Kiel z. B. sind noch ein, zwei L23 regatta-aktiv, können aber selbst mit engagierter Crew nur sehr begrenzt etwas beschicken. Selbstläufer sind das nicht gerade.

    Bei uns auf der Unterelbe nervte mal eine Dehler 18, auch "Rotkäppchen" genannt, gewaltig rum.
    Übrigens, Deine Anforderung "einhand" ist für den regatta-mindererfahrenen Segler sehr hart: Auf Vor-Wind und Reachkursen solltest Du irgendwas Buntes hochziehen oder mindestens ein Vorsegel ausbäumen können und die Manöver dazu müssen halbwegs sitzen...

    Auch eine gewisse Regelfestigkeit und Übersicht über das Feld gehören dazu. Da ist man solo stark beansprucht!! Was gar nicht geht: In irgendeiner Form in Ausweichsituationen nicht sofort und jederzeit manöverbereit sein, nur weil man durch zu kleine Crew oder gar Einhandsegeln gehandicapt ist...
    Wenn Du tatsächlich häufiger solo unterwegs bist, regattiere lieber in einer klassischen Ein-Mann-Jolle (Laser, OK, ...)

    Grüße

    Andreas
    Geändert von Andreas120 (15.10.2009 um 12:01 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    08.04.2004
    Beiträge
    448

    Standard

    Du hast natürlich recht. Nur leidet meine Motivation wenn ich immer nur hinten lande, obwohl ich doch mit anderen Booten früher immer vorne war.

    Konkret: Nordship 808, YS110, immer vorne mit dabei
    danach: Bavaria 606, YS115, immer hinten mit dabei
    ... auch jeweils nach berechneter Zeit

    Da unser jetziges Boot (Oceanis281) zwar viel Platz bietet aber gerade am Wind eher mäßig läuft, kam der Gedanke an ein einfach zu handhabendes, preiswertes Zweitboot mit integriertem Spaßfaktor auf.

    Zitat Zitat von rana4sale Beitrag anzeigen
    Siege kann man nicht kaufen. Auch nicht über Yardstick. Erst einmal den Start und Taktik üben. Dann klappt es vieleicht auch mal mit nem Pokal.

    Gruß
    Gerrit

  8. #8
    Registriert seit
    31.08.2006
    Beiträge
    3.414

    Standard

    Verstehe,

    dann weißt Du ja, was auf Dich zukommt. Hatte es aus dem Eingangsposting anders verstanden.

    Und mit bereits einem Dickschiff am Hals muss es ja auch kein zweites sein...
    sondern vielleicht was flinkes, pflegeleichtes mit Rüssel...? Was als Zweitboot gar nicht weiter ins Gewicht fällt...?

    Dann check doch mal die RS Feva aus pflegeleichtem Polyethylen - wir verwenden sie in unserem Verein für Jugendliche, doch haben Erwachsene (deren Trainer...) auch einhand sehr viel Spaß damit.
    Die Teile gibt es für Double-Hand auch ne Nummer größer.

    www.rs-kv.de/fevaboot.html

    Grüße

    Andreas
    Geändert von Andreas120 (15.10.2009 um 12:38 Uhr) Grund: Link eingefügt

  9. #9
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    6.943

    Standard

    Ein Zweitboot zum Regattieren für alte Herren, die den Kühlschrank auf der Oceanis haben, aha, mit einem YS Wert, der gut zum Boot passt, Binnenrevier, eher wenig Wind; guck mal in die jetzige Yacht, da wird ein ehemaliges VizeWM Boot der Vierteltonnerklasse aus Epoxidformverleimt verkauft, 8000,- glaube ich. Das wäre doch was zum Spielen. Carsten

  10. #10
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    1.492

    Standard

    Zitat Zitat von TegelerSegler Beitrag anzeigen
    Du hast natürlich recht. Nur leidet meine Motivation wenn ich immer nur hinten lande, obwohl ich doch mit anderen Booten früher immer vorne war.

    Konkret: Nordship 808, YS110, immer vorne mit dabei
    danach: Bavaria 606, YS115, immer hinten mit dabei
    ... auch jeweils nach berechneter Zeit

    Da unser jetziges Boot (Oceanis281) zwar viel Platz bietet aber gerade am Wind eher mäßig läuft, kam der Gedanke an ein einfach zu handhabendes, preiswertes Zweitboot mit integriertem Spaßfaktor auf.
    O.K kann ich verstehen. Was ist denn mit einer Einheitsklasse?
    Schiff gegen Schiff.

Ähnliche Themen

  1. Kleiner Tri
    Von Manfred.pech im Forum Multihulls
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 21:44
  2. Kleiner Kat
    Von Manfred.pech im Forum Multihulls
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.11.2008, 23:00
  3. kleiner 4-Takt Außenbordmotor gesucht
    Von mäckes im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.04.2008, 14:54
  4. Kleiner Spi
    Von RoterNeptun im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.02.2006, 10:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •