Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32
  1. #21
    Registriert seit
    10.12.2006
    Beiträge
    78

    Standard Gefährlich ?

    Zitat Zitat von a_jax Beitrag anzeigen
    @Haumdaucha:

    Das Panell ist eins was auch auf Hausdächer paßt und hat die alten Standartmaße 1000mm x 500mm mit ca. 60WP bei 17-18V.Angebracht habe ich es mit einem Aluunterbau auf dem Schiebeluk meiner Varianta.
    Bilder im Anhang.

    Gruß
    Mario
    Glas und Solarzellen und Aluprofile auf Deck, Irgendwie... Das kann das doch nicht dein Ernst sein ?!

  2. #22
    Registriert seit
    14.06.2009
    Beiträge
    50

    Standard

    Zitat Zitat von axon22 Beitrag anzeigen
    Glas und Solarzellen und Aluprofile auf Deck, Irgendwie... Das kann das doch nicht dein Ernst sein ?!
    Doch! (wie man sieht)

    Also, da es sich um eine VSG-Verglasung handelt, das Ganze demontierbar auf dem Schiebeluk verbaut ist und mich bisher bei der Bedienung der Varianta - ich bin fast nur allein unterwegs- nicht im Geringsten beeinträchtigt hat, sehe ich keine Sicherheitsbedenken bezüglich des Glases und auch von der Lage her spricht in meinen Augen nichts gegen meine Entscheidung.
    Einzig der erhöhte Schwerpunkt würde mir als Negativpunkt einfallen.

  3. #23
    Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    3

    Standard

    Moin a-jax,
    Danke für die Photos. Scheint eine interessante und günstige Lösung zu sein. Anfangs fand ich auch die Plazierung bedenklich. Wenn Du aber nur alleine unterweg bist, ist das wohl praktikabel. Ich hätte Bedenken wg. Beschädigung und auch wg. Schattierung bzw. Abdeckung durch das Großsegel. Meines Erachtens wäre ein Bügel über dem Heck ideal -ist aber sicher wieder sehr aufwendig und teuer. Wieviel wiegt das Paneel denn?
    Welche Lösung bieten denn andere Segelkameraden an?
    Gruß + Luv mal wieder an
    Haumdaucha

  4. #24
    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    45

    Standard Welcher Platz für´s Solarpanel ?

    Wir entfernen uns etwas vom Thema : E-Motor", aber die Stromversorgung ist ja ein Zwangsthema, mit dem sich jeder E-Motorer auch beschäftigen muss. Also ...

    @Haubentaucher, äh ... Haumdaucha
    Ich möchte kein Solarpanel an einem Bügel über dem Heck - jedenfalls nicht an einem "Kleinkreuzer". Ich könnte mir gut vorstellen, dass dort der Wind Dinge tut, die in mancher Situation unangenehm sein können. Da gefällt mir ein flach auf das Deck oder das Kajütdach geduktes Solarpanel ohne große Angriffsfläche schon besser. Bei größeren Booten, als einer Varianta, kann man über die Heck-Bügel-Montage sicher wieder nachdenken ...

    @a_jax
    Ich denke nicht, dass du dir angesichts der Größe deines Glaspanels großartig Gedanken über den zu hohen Schwerpunkt machen musst. Ich weiß doch, dass du die Bilge stets voller polnischer Bierdosen hast und damit die Schwerpunkt-Problematik auf ausgesprochen professionelle Weise heilst ! Aber rechtzeitiges Auffüllen nicht vergessen - Sicherheit geht vor !!!

    Handbreit !

    Kai
    ***************************************************
    BÉNÉTEAU FIRST 18 auf dem Rursee _(\__

  5. #25
    Registriert seit
    14.06.2009
    Beiträge
    50

    Standard Ballast.

    Stimmt, und die spanischen Bier- bzw. franz. Weinflaschen nicht vergessen

    Aber das ist jetzt echt vom Thema weg.

  6. #26
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    49°14´4,63"N / 012°12´24,67E
    Beiträge
    591

    Standard Wohin mit dem Solarpaneel

    Zitat Zitat von Haumdaucha Beitrag anzeigen
    Moin a-jax,
    Danke für die Photos. Scheint eine interessante und günstige Lösung zu sein. Anfangs fand ich auch die Plazierung bedenklich. Wenn Du aber nur alleine unterweg bist, ist das wohl praktikabel. Ich hätte Bedenken wg. Beschädigung und auch wg. Schattierung bzw. Abdeckung durch das Großsegel. Meines Erachtens wäre ein Bügel über dem Heck ideal -ist aber sicher wieder sehr aufwendig und teuer. Wieviel wiegt das Paneel denn?
    Welche Lösung bieten denn andere Segelkameraden an?
    Gruß + Luv mal wieder an
    Haumdaucha
    Hier mal meine Lösung für´s Solarpaneel
    Gruss Leisure17
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Leisure 17
    Skippi 650C - GER 65 / Hobie Cat 14 / Nacra 5.2

  7. #27
    Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    48

    Standard

    Moin,
    mit dem kleinen Panel lädt du aber nur Taschenlampenbatterien , oder???
    Fürn e-Motor brauchts nen paar Ampere!
    Ich lade mit einem 45 Watt peak-Modell von Solara. Meine BAtterien werden aber auch nur für Hafenmanöver benutzt. Sonst werden die so leer, dass sie mit dem Ladegerät geladen werden müssen. Wenn mann nur 1 bis 2 Mal in der Woche segelt, werden die natürlich voller.
    Ach ja und:
    Das Heck des Bootes liegt nach Südfen und der Baum ist an die Reeling gebunden. Sonst hat man Abschattungen auf dem Panel und dementsprechend keine LAdeleistung.
    Der Motor ist ein Scheibenläufer "elektro -Maat" mit 36 Volt.
    Die Batterien 3 x 80 Ah Gel aus alten Radarfallen....
    Montiert habe ich das Panel auf dem Schiebeluk.
    oli
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #28
    Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    48

    Standard

    Anbei noch ein Bild vom montierten Panel..
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #29
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    49°14´4,63"N / 012°12´24,67E
    Beiträge
    591

    Standard

    Zitat Zitat von olibakerman Beitrag anzeigen
    Moin,
    mit dem kleinen Panel lädt du aber nur Taschenlampenbatterien , oder???
    Fürn e-Motor brauchts nen paar Ampere!

    oli
    Nöö du, das Teil lädt eine 88 Amp. Autobatterie, den E-Motor (Rhino 44) brauch ich nur bei absoluter flaute oder zum rückwärts ablegen (max. 20-30Meter ).
    Für meine Zwecke ist das Paneel absolut ausreichend.
    Ansonsten hängt noch mein Autoradio drann und am WE auch mal ne Autokühlbox und der DVD Player meiner Tochter.
    Am Liegeplatz ist die Ausrichtung nach Sueden, das Modul kann auch mit Schnellspannschraube gedreht, gehoben oder gesenkt werden.
    Gruss Jens
    Leisure 17
    Skippi 650C - GER 65 / Hobie Cat 14 / Nacra 5.2

  10. #30
    Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    48

    Standard

    Moin,
    ach so....
    na ja 20 bis 30 Meter rückwärts mit nem Rhino 44 braucht natürlich nur wenig Strom. Da wird die batterie ja nie mehr wie um 10 % geleert.
    Ich muss bei mir man mal auch 90 ° abbiegen bei meiner Box, als um die Ecke quasi, wenn da der Wind meinen Aufbau packt und das ist so ab BFT3 ist mit meinen damaligen Minnkota55 nix mehr zu machen. Das Boot treibt dann im Wind trotz Vollgas. Deswegen habe ich mir diesen "starken" e-Motor gekauft.
    Einfach Sicherheit beim ein und auslaufen....
    oli

Ähnliche Themen

  1. 5 PS Außenbordmotor
    Von Big_Ron im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.09.2010, 20:15
  2. Außenbordmotor
    Von Breezand im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.07.2005, 20:25
  3. Außenbordmotor 1,5 PS
    Von Dittmar im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.11.2002, 17:10

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •