Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Ohlson 96

  1. #1
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12

    Standard Ohlson 96

    Hat jemand Erfahrung mit einer verlängerten Ohlson 8:8 (,die dann Ohlson 96 heißt)? Das Heck wurde durch den Anbau einer Badeplattform verlängert.

  2. #2
    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    4.852

    Standard

    Du meinst das mit Hinweis auf die aktuell auf dem Markt befindliche 9:6 von Mario Sales, oder? Die 9:6 ist keine 8:8 mit einer zusätzlichen Badeplattform, sondern hatte eine eigene Form und ist so ab Werk mit verlängertem Heck gebaut worden. Die 9:6 segelt prima, wenngleich die Optik im ersten Moment ein wenig ungewöhnlich ist, wenn man die 8:8 kennt. Durch das längere Heck, den höheren Mast und dadurch mehr Segelfläche ist die 9:6 einen Tick schneller als die 8:8 und bietet durch den großen Stauraum im Heck auch reichlich Stauraum. Worauf genau zielte die Urfrage denn ab?

  3. #3
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12

    Standard

    Wir haben in Schweden eine Ohlson entdeckt, die 1974 in der Orustwerft gebaut worden ist. Der Eigner benennt sie so: Verlängerte Ohlson 8:8a (9,56m). Und er nennt sie auch Ohlson 96. Am Wochenende wollen wir sie uns mal in Göteborg angucken. Das ist der Grund für meine Frage. Ist es die, von der du schreibst?

  4. #4
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.805

    Standard

    Zitat Zitat von Karola Wagner Beitrag anzeigen
    .... Verlängerte Ohlson 8:8a (9,56m). Und er nennt sie auch Ohlson 96....
    ...die sieht aber gut aus, und bei dem schwachen Kurs der Schwedenkrone...
    Ist ja schon älter, aber ziemlich renoviert. Auch die Elektrik scheint modernisiert zu sein, soweit man das sehen kann.

    Gruss
    Manfred
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  5. #5
    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    4.852

    Standard

    Zitat Zitat von Karola Wagner Beitrag anzeigen
    Wir haben in Schweden eine Ohlson entdeckt, die 1974 in der Orustwerft gebaut worden ist. Der Eigner benennt sie so: Verlängerte Ohlson 8:8a (9,56m). Und er nennt sie auch Ohlson 96. Am Wochenende wollen wir sie uns mal in Göteborg angucken. Das ist der Grund für meine Frage. Ist es die, von der du schreibst?
    Nein, das dies Göteburger Schiff zu verkaufen steht wusste ich noch nicht - ist ja nicht weit von seiner Bauwerft :-). Die ich meinte steht in Portugal zum Verkauf.

    *update,plinglichtangeh* meinst du die von David Hallmann mit dem modernen Yachtheck integrierte Badeplattform? Das ist eine ganz spezielle 8:8a - manchmal O96 genannt aber keine 9:6.
    Geändert von bajou (15.11.2009 um 14:07 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12

    Standard

    Ja, genau das ist sie, von David Hallmann. Hast sie gefunden... * lach*. Was hältst du davon?

  7. #7
    Registriert seit
    09.02.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    247

    Standard Zwischenfrage

    Zitat Zitat von bajou Beitrag anzeigen
    Nein, das dies Göteburger Schiff zu verkaufen steht wusste ich noch nicht - ist ja nicht weit von seiner Bauwerft :-). Die ich meinte steht in Portugal zum Verkauf.

    *update,plinglichtangeh* meinst du die von David Hallmann mit dem modernen Yachtheck integrierte Badeplattform? Das ist eine ganz spezielle 8:8a - manchmal O96 genannt aber keine 9:6.
    Hallo Balou,
    ich schalte mich mal mit ein. Karola und ich wollen das Boot gemeinsam (möglicherweise) kaufen. Wir sind nämlich verheiratet - und zwar sogar miteinander.http://forum.yacht.de/images/smilies/smile.gif
    Nun mal im Ernst: in der Beschreibung benennt der Verkäufer eine neue Kielbefestigung. Das wirft natürlich Fragen auf. Um mich auf den Besuch vorzubereiten: Gibt es Erfahrungen mit erneuerungsbedürftigen Kielaufhängungen bei Ohlsons oder muß man von einer schweren Grundberührung ausgehen? http://forum.yacht.de/images/smilies/eek.gif

  8. #8
    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    4.852

    Standard

    Zitat Zitat von sail&enjoy Beitrag anzeigen
    Hallo Balou,
    ich schalte mich mal mit ein. Karola und ich wollen das Boot gemeinsam (möglicherweise) kaufen. Wir sind nämlich verheiratet - und zwar sogar miteinander.http://forum.yacht.de/images/smilies/smile.gif
    Nun mal im Ernst: in der Beschreibung benennt der Verkäufer eine neue Kielbefestigung. Das wirft natürlich Fragen auf. Um mich auf den Besuch vorzubereiten: Gibt es Erfahrungen mit erneuerungsbedürftigen Kielaufhängungen bei Ohlsons oder muß man von einer schweren Grundberührung ausgehen? http://forum.yacht.de/images/smilies/eek.gif
    Neue Kielbefestigung kann bei einer 8:8/8:8a einiges bedeuten
    - Grundberührung
    - Kielbolzen haben Wasser gezogen
    - Auffütterung der Kieltasche
    etceteras

    Per se ist das kein Grund sich Sorgen zu machen, da die Ohlson 8:8 eine stabile Konstruktion ist. Ich kenne nur ein einziges Schiff (in Bremen, Name beginnt mit A) dass wohl so massive Schäden an der Kielbefestigung hatte, dass ich nicht an eine sinnvolle Reparaturmöglichkeit glaube.

    Es kann mal eine Grundberührung gegeben haben, wobei auch dann eine Arbeit am Kiel mehr Vorsichtsmaßnahme als notwendig sein kann - interview mal Muckilein hier im Forum dazu, der weiss wie wenig bei einer 8:8 passiert, die man mit Vollzeug vierkant auf einen Granitblock zimmert ... http://www.sy-stups.de/2005zudenlofo...aus/index.html

    Ein wenig wahrscheinlicher ist es, dass ein Voreigner auf der Suche nach einem mysteriösen Leck war und die Kielbolzen im Verdacht hatte - um hinterher herauszufinden, dass es einfach durch den durchgesteckten Mast immer mal zu ein wenig Wasser in der Bilge kommt (was nur recht aufwändig in den Griff zu bekommen ist - aber es geht).

    Als letztes kann auch noch eine Inspektion im Winterlager die Ursache für Kiel-ab sein: der Gusseisenkiel der Ohlson 8:8 ist nicht einfach untergebolzt, sondern befindet sich in einer kleinen angeformten GFK Tasche. Die Naht zwischen Kiel und Rumpf lässt sich hierdurch von aussen nicht ordentlich bearbeiten, sollte es zu Rostnasen oder ähnlichem gekommen sein - weil man eben nicht an die Seite der Dichtfläche kommt, sondern nur an den Ansatzpunkt der Tasche. Einige haben daraufhin der Kiel abgebolzt, die Tasche auflaminieren lassen und den Kiel wieder untergebolzt. Erkennen kann man diese Aktion an einem ca. 5cm größeren Tiefgang (auch da kann Muckilein weiteres zu besteuern, denn er hat diese OP auch machen lassen).

    Wenn der Kiel einmal ab war, ist es sehr wichtig zu wissen wie er dann behandelt wurde (war übrigens auch Diskussionsthema beim Ohlson Eigner Herbsttreffen gestern in Neustadt). Keiner weiss was die Werft damals verwendet hat, dass die Kiele über 30 Jahre ohne Probleme so wenig rosten, aber die die den Kiel runter hatten UND sandstrahlen liessen, haben mehr Spaß beim entrosten als die anderen.

    Nur frisch von der Leber weg her mit weiteren Fragen und haltet uns auf dem laufenden wie es weitergeht. Vielleicht treffen wir uns dann ja beim Frühjahrstreffen ;-).

    Ich denke, dass die 8:8a für den Preis ziemlich schnell weg gehen wird.
    Geändert von bajou (15.11.2009 um 17:31 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12

    Standard

    Lieber Bajou,

    ganz vielen dollen Dank für deine ausführliche Beantwortung. Wir werden sie ausdrucken und als Gedankenstütze mit nach Schweden nehmen. Wie gut, dass es Profis wie dich gibt, die auch bereit sind, ihr Wissen mit "Ohlson-Neuanfängern" zu teilen. Sobald wir eine eigene Ohlson haben, werden wir deinem Forum beitreten. Noch dürfen wir es ja nicht...
    (Ups... mein Mann hat dich versehentlich "Balou" genannt. Bitte verzeih´ihm. Wir haben einen Segelfreund, der sich "Balou" nennt...)

  10. #10
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.805

    Standard

    Zitat Zitat von sail&enjoy Beitrag anzeigen
    ... oder muß man von einer schweren Grundberührung ausgehen?
    Die muß der Verkäufer aber doch angeben, wenn das schwedische Recht unserem gleicht.
    Trifft das zu kann das u.U. sehr teuer werden. Der Schaden ist erst nach Abnahme des Kiels realistisch zu schätzen. So ist es meinem Voreigner gegangen.
    Wenn tatsächlich ein Schaden vorliegt, ist der Eigner vielleicht nicht versichert und repariert ihn deshalb nicht?
    Aber wie bajou schon sagte, das gefundene Wasser muß nicht von unten kommen. Bei mir ist es auch nicht immer trocken in der Bilge, es kommt am Mast herunter.

    Gruss
    Manfred
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

Ähnliche Themen

  1. Ohlson 29
    Von ohlson29 im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.09.2010, 18:21
  2. ohlson 29
    Von Makani im Forum Yachten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.07.2008, 10:04
  3. Ohlson 29
    Von ohlson29 im Forum Yachten
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 14.01.2007, 14:45
  4. Ohlson-Eigner
    Von hanjin im Forum Yachten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.04.2006, 13:31
  5. ohlson 29
    Von hauschke im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.07.2001, 18:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •