Seite 110 von 269 ErsteErste ... 1060100108109110111112120160210 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.091 bis 1.100 von 2681
  1. #1091
    Registriert seit
    14.01.2010
    Ort
    Tortuga
    Beiträge
    4

    Standard

    Werte YACHT REDAKTION

    Glückwunsch zu nahezu 100.000 hits in 6 Wochen!

    Ein Rekord, der das Erdbeben der Empörung in und außerhalb der deutschen
    Seglergemeinde spiegelt, ausgelöst von einem Mann, der mit Vorsatz, Lüge,
    List und Tücke rundum wirklich jeden betrogen hat, der neugierig genug
    gewesen ist, sich seinen Märchenstunden, ob zögerlich oder nicht, am Ende
    anzuschließen.

    Mein Glückwunsch an Sie ist jedoch vergiftet, weil ich nicht glauben kann,
    wie sich „Europas größtes Segelmagazin“ hier verhalten hat obwohl Ihr
    Magazin und der Verlag Delius Klasing doch auch zu Betrogenen zählt!

    Als Yacht-Leser seit Kai Krügers Zeiten habe ich früher mein Evangelium
    gelesen, gebündelt und aufbewahrt, weil die Inhalte für mich interessant,
    nachvollziehbar und bodenständig gewesen sind.
    Harald Schwarzlose, Lobbyist für kleine Schiffe hat über Jahrzehnte meine
    Sympathie für bezahlbares Segelvergnügen in Buchstaben ausgedrückt, ich war
    konform - und habe weiter aufbewahrt.

    Internet sei Dank haben wir Segler heute eine andere Bandbreite, uns
    Informationen zu verschaffen. Der Druck auf herkömmliche Magazine hat sich jedoch erhöht!
    Kostenklemme, Verlegerwünsche, Ansprüche verwöhnter Werbekunden und eine
    Leserschaft, die in ihren Vielfalt eine Ausrichtung erforderlich macht, die
    uns alle bei der Stange halten kann. Das ist der tägliche Balanceakt für
    Zeitungsmacher! Aber: dafür bekommen Sie Ihr Gehalt, das wir durch unser Abo
    mitbezahlen. Ein fairer Deal! Zur Feinsensorik haben Sie ein Forum, das
    Ihnen hilft, Ihr Ohr am Puls einer Seglergemeinde zu halten, der Sie Ihr
    Blatt am Kiosk dann verkaufen können.

    Die besondere Vorgehensweise, Ihr Verhalten im Fall Lüchtenborg scheint mir
    exemplarisch, Ihnen aufzuzeigen, daß Ihnen das Gespür für
    verantwortungsbewußten Umgang mit Ihrer Leserschaft hier ein wenig
    verlorengegangen ist! Sie haben diesen Mann unter Ihr Dach geholt, mit ihm
    Verträge abgeschlossen, ein Forum zur Verbreitung in Wort, Bild, Buch und
    DVD gegeben und haben Geld verdient. So weit, so gut für Sie und ihren
    Verleger.

    Sie waren aber ganz offensichtlich zu wenig kritisch, sich der Tatsachen zu
    versichern, für Journalisten ist das mehr als ein Fauxpas! Nur deshalb
    konnte Ihr Held sein verlogenes Treiben bis Neuseeland lustig weiterführen!

    Auch wenn der Mann, sein Landteam, 2 Frauen und zumindest einige der
    Sponsoren diesen Schwindel, wie es scheint, von langer Hand gemeinsam
    vorbereitet und ermöglicht haben, andere Sponsoren demhingegen quasi unter
    Vorspiegelung falscher Tatsachen angelockt und in Mithaft genommen wurden:
    die Yacht hätte als Erste reagieren müssen! Denn sie stand vorn im Boot!

    Ihr Abtauchen in der Krise, wenig professionelle, vor allem unvollständige
    Berichterstattung, ein „Mutter-Tochter-Interview“ ( Zitat aus dem Forum! )
    angesichts eines Worst-Case-Scenarios jedoch, erzeugt Unglauben, denn es
    entsteht der Eindruck, daß Sie sich durch Schweigen jeglicher Verantwortung
    zu entziehen gedenken! Eine Forum Sperre von vielen Tagen in der heißen
    Phase hinterläßt den gleichen Eindruck, sorry!

    Einem ausgewiesenen Lügner höfliche Fragen zu stellen, und Lügen Antworten
    dann unkritisiert zu drucken, zeugt von wenig Feingefühl einer Leserschaft
    gegenüber, deren Votum und Gefühle Sie im Forum, Tageszeitungen und TV Blogs
    hätten Tag und Nacht ablesen können und deren besondere Struktur
    Blattmachern wie Ihnen doch bekannt sein dürfte!

    Es hätte DIE STORY für die Yacht werden können, wenn auch in anderer Form
    als ursprünglich geplant. Sie hätten unmittelbar etwas für die Geschädigten
    unternehmen können, in Wismar ist der Flurschaden bis heute unübersehbar!

    Sie hätten über das komplizierte Geflecht des Segelsponsorings berichten
    können und damit verhindert, daß ein für zwei Seiten fruchtbares Miteinander
    nun für ehrliche Segler für lange Zeit verdorben wird!

    Sie hätten aufklären können, wie es angehen kann, daß einem ausgewiesenem
    Lügner ganz offenbar Steuergelder verschiedener Institute für seine
    Lügenreise hinterher geworfen werden, ohne das dies für ihn (bisher!)
    Konsequenzen hat.

    Sie hätten aus eigener Kraft Berichte zum abenteuerlichen Plan einer
    Doppelweltumssegelung redigieren und generieren können, statt immer nur als
    Sprachrohr eines Mannes zu agieren, weil dies so schön einfach (und billig!)
    ist.

    Sie hätten das Unwort des Jahres TECHNISCHER STOPP ergründen können und
    wären dabei wahrscheinlich selbst ins Nachdenken, besser: Stolpern geraten!

    Nach meiner Meinung haben Sie Ihrem selbstgestellten Führungsanspruch einen
    Bärendienst erwiesen! Ich nenne es eine Blamage, daß eine faktenreiche Segel-Reportage nur in den Alpen zu lesen ist, oder findige Forenteilnehmer ein
    Interview von Lüchtenborg´s Zweitfrau woanders nachlesen müssen!

    Die YACHT hat sich aus dem Staub gemacht, vergißt jedoch, daß dies unser
    besonderes Mißtrauen erweckt! Der Verdacht drängt sich auf, daß Herr
    Lüchtenborg von Ihnen immer noch geschützt wird! Haben wir Seilschaften,
    Vereinskameradschaften oder andere Abhängigkeiten übersehen, die wichtiger
    sind, als das Informationsbedürfnis dem Kunden, uns Lesern gegenüber? Ist
    hier jemand korrumpiert worden? Hat hier jemand Angst, sein Gesicht zu
    verlieren?

    Oder ist die Yacht zu einem seichten Informations Vervielfältiger verkommen,
    in der Gefälligkeits Tests von Großyachten im Tausch gegen
    Anzeigen-Aufträge, Charter-Revier-Berichte gegen Urlaubstörns für verdiente
    Redakteure die Hefte füllen, Anzeigen-Friedhöfe das Geld verdienen und News
    ansonsten vom Ticker professioneller Agenturen eingekauft und leicht
    abgewandelt dem Segler Volk zum Fraße vorgesetzt werden?

    Wenn Sie diesen Mann nun durch die Hintertür wieder aufs Podest heben und
    einen als Persiflage seines schwülstigen Schreibstils gedachten Forum
    Thread qua Veröffentlichung in der Online Ausgabe, den Ritterschlag zum Kult
    erheben, empfinde ich dies als unpassend. Witzig ist das keinesfalls!

    Saubere journalistische Arbeit sieht anders aus! Mir fehlt immer noch eine
    Untersuchung des ominösen Seenotfalls, der ja vielleicht gar keiner gewesen
    ist! Allein die Lügenkette der Ereignisse läßt mich vermuten, daß Herr L.
    für diesen Seenotfall eine besonders dicke Lüge verwendet hat, oder war das
    gar Betrug? Oder die Zeit in Bluff, wo die Neuseeland Presse und TV voll vom
    „Heart and Soul“ Segler aus Germany gewesen ist und überdeutlich wurde, daß
    der heulende Segler keine Sympathie bei den Kiwis hat erringen können. Warum
    wohl nicht?

    Ich hätte erwartet, daß die Yacht als Sponsor und Medienpartner Stellung
    bezieht, eine sachliche Reportage abliefert-und sich deutlich distanziert,
    statt im Stillen Lüchtenborgs Landteam zu veranlassen, das Logo aus der
    Website herauszunehmen. Eine humorvolle Entschuldigung für so viele
    vergeudete Seiten für Ihren Ex-Helden, dem auch Sie auf den Leim gegangen
    sind, hätte die Geschichte abgerundet und das sofortige Verständnis Ihrer
    Leser gefunden.

    Das wäre allerdings die Aufgabe eines Verantwortlichen in Ihrem Hause
    gewesen, statt der Stellungnahmen von Mitarbeitern, die harte Fragen nicht
    zu stellen wagten, oder vielleicht von oben daran gehindert wurden.

    Für mich, meine Damen und Herren von der Yacht, haben Sie sich einen
    schlechten Dienst erwiesen, denn jetzt scheint für jedermann offensichtlich,
    wie wenig ernsthaft Sie Ihren Auftrag nehmen, Europas größtes Segelmagazin
    auch mit würdigen Inhalten zu versehen.

    So gesehen eine Falle, die Sie nicht erkannt haben, hingegen im Glauben
    gewesen sind, uns dies verbergen zu können.

    Das hat aber nicht geklappt!

    mit freundlichem Gruß

    John

  2. #1092
    Registriert seit
    23.10.2006
    Beiträge
    1.126

    Standard

    Respekt, John

    das nenn ich eine Standpauke allererster Güte!

    Dem ist, aus ernsthafter Sicht, nix hinzuzufügen.

    Außer vielleicht, es gibt auch andere Segelmagazine

    der huey

  3. #1093
    Registriert seit
    05.11.2006
    Beiträge
    179

    Standard @ john

    Besser hätte man das nicht auf den Punkt bringen können. Danke!

  4. #1094
    Registriert seit
    13.01.2010
    Beiträge
    88

    Standard

    gut geschrieben!

    generell würd ich mir mehr stellungnahmen wünschen, von yacht, von BL persönlich, etc.

  5. #1095
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    107

    Standard @john2

    Aber lieber John, die yacht hat doch nur eine Nebenrolle hier.
    Bündel deine Power und zauber jetzt eine JOHNSCHE Abrechnung mit L.
    John gibs ihm!

  6. #1096
    Registriert seit
    16.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    37

    Standard @john

    Danke John. Erstklassiger Text.

  7. #1097
    Registriert seit
    15.05.2006
    Beiträge
    535

    Standard @john

    Deiner erklärten Sichtweise gebührt höchste Aufmerksamkeit !

    Cheers

  8. #1098
    Registriert seit
    29.08.2005
    Beiträge
    1.284

    Standard

    aber SUPER John
    mann ich bin sprachlos ganz klasse was DU da geschrieben hast ..

    Danke Thor
    Thor

  9. #1099
    Registriert seit
    06.01.2005
    Beiträge
    616

    Standard @ john .... upps - langananhaltender Beifall & Bewunderung zum Überblick & Vortrag !

    @ john .... upps - langananhaltender Beifall & Bewunderung zum Überblick & Vortrag !

  10. #1100
    Registriert seit
    22.04.2005
    Beiträge
    541

    Standard Hier mit kann @john sofort überall einen Job als "MEDIATOR oder Fall-Studie-Analyst

    Hier mit kann

    @john


    sofort überall einen Job als

    "MEDIATOR oder "Fall-Studie-Analyst"

    bekommen.

    Hut ab - ich werde es nicht meht mehr lernen - so sauber sortiert einen komplexen Vorgang
    auf den Punkt zu schreiben !

    mfg aus HH



    @@@@

    Sie hätten aufklären können, wie es angehen kann, daß einem ausgewiesenem
    Lügner ganz offenbar Steuergelder verschiedener Institute für seine
    Lügenreise hinterher geworfen werden, ohne das dies für ihn (bisher!)
    Konsequenzen hat.

    @@@@

Ähnliche Themen

  1. Würdiges Ende für sail2horizons ;)
    Von U_47 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 10:07
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.03.2010, 23:47
  3. "Leider verloren" oder auch "der Nachbar war schneller"
    Von round-world2 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 27.06.2009, 10:48
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.08.2006, 13:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •