Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 122

Thema: Vorfahrt ?

  1. #1
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    676

    Standard Vorfahrt ?

    wenn ich im Strelasund segel und im Bereich der Fähre von Rügen zum Festland komme frage ich mich immer wer Vorfahrt hat. Die Fähre oder ich unter Segel ?

  2. #2
    Registriert seit
    22.04.2005
    Beiträge
    541

    Standard Nun :es gibt nur Ausweichpflicht auf dem Wasser keine Vorfahrt ... ev. ist es eine ..

    Nun :es gibt nur Ausweichpflicht auf dem Wasser keine Vorfahrt ... ev. ist es eine ...Bespassungsfrage ???

    Wenn die Fähre dann ev.auch noch Faltbooten unter Segeln - ausweichen sollte - dann ist es nur ein "1.4.-Beitrag-Frage" ...

    Die beiden Warnemünder Fähren machen immer hüsch "Jagdt-Fahren" zu zweit von beiden Seiten auf den
    armen Segler der da langschleicht .... Aber ausweichen wollten die Fähren einem Segler da noch nie...

    Nun meine Antwort ist zuuuuu lang - dafür das es eine Spass-Frage war ...

    Schönen Sonntag ;-)

  3. #3
    Registriert seit
    10.10.2001
    Beiträge
    1.648

    Standard

    Zitat Zitat von nunsagdochmal Beitrag anzeigen
    Nun :es gibt nur Ausweichpflicht auf dem Wasser keine Vorfahrt ...
    Lese lieber nochmal die Seeschifffahrtsstraßenordnung durch. Da wird sehr wohl der Begriff Vorfahrt verwendet.
    Fluctuat nec mergitur.

  4. #4
    Registriert seit
    05.04.2004
    Alter
    55
    Beiträge
    801

    Standard

    die fähre muss natürlich ausweichen!
    Du als Freizeitskipper hast immer vorrang vor der Berufsschifffahrt!
    Immer und überall!
    Was für ne frage... ts ts ts....

    Gruß U_47

  5. #5
    Registriert seit
    03.02.2010
    Beiträge
    226

    Standard

    In der Seeschifffahrtsstraßenordnung wird dieses unter 6. geregelt - siehe unten. (Das Original besorge dir selbst, bzw. schaue doch noch mal in deine SBS - Schulungsunterlagen)
    Generell gelten wir Sportschiffer als Kleinboote und sind der Berufsschiffahrt gegenüber ausweichpflichtig.

    SeeSchStrO vom 22. Oktober 1998; Stichworte in Klammern nur auszugsweise)

    Allgemeine Bestimmungen (Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen, Grundregeln)
    Sichtzeichen und Schallsignale der Fahrzeuge (Positionslaternen, Schallsignale, Regelungen für Kleinfahrzeuge)
    Schallsignale der Fahrzeuge (aufgehoben)
    Fahrregeln (Rechtsfahrgebot, Überholen, Begegnen, Fahrgeschwindigkeit, Fahrbeschränkungen und Fahrverbote)
    Ruhender Verkehr (Ankern, Anlegen und Festmachen, Vorbeifahren, Gefahrgut)
    Sonstige Vorschriften (Verhalten bei Schiffsunfällen, Fischerei, Fahrgastschiffe und Fähren)
    Ergänzende Vorschriften für den Nord-Ostsee-Kanal
    Aufgaben von Bundesbehörden der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung
    Bußgeld- und Schlussvorschriften

  6. #6
    Registriert seit
    10.03.2002
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    299

    Standard

    Zitat Zitat von U_47 Beitrag anzeigen
    die fähre muss natürlich ausweichen!
    Du als Freizeitskipper hast immer vorrang vor der Berufsschifffahrt!
    Immer und überall!
    Was für ne frage... ts ts ts....

    Ob das mal so lustig ist?
    Einen Vorrang von Berufsschifffahrt gegenüber Freizeitschifffahrt oder umgekehrt gibt es im Bereich der SeeSchStrO nicht!
    Falls das Segelboot im Fahrwasser dem Fahrwasser folgt (max. +/- 10°) hat das Segelboot Vorfahrt vor der das Fahrwasser kreuzenden Fähre (nach §25 SeeSchStrO).

  7. #7
    Registriert seit
    10.10.2001
    Beiträge
    1.648

    Standard

    Zitat Zitat von la paloma Beitrag anzeigen
    Generell gelten wir Sportschiffer als Kleinboote und sind der Berufsschiffahrt gegenüber ausweichpflichtig.
    Wer hat dir denn diesen Unfug erzählt?
    Fluctuat nec mergitur.

  8. #8
    Registriert seit
    10.03.2002
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    299

    Standard

    Zitat Zitat von la paloma Beitrag anzeigen
    In der Seeschifffahrtsstraßenordnung wird dieses unter 6. geregelt - siehe unten. (Das Original besorge dir selbst, bzw. schaue doch noch mal in deine SBS - Schulungsunterlagen)
    Generell gelten wir Sportschiffer als Kleinboote und sind der Berufsschiffahrt gegenüber ausweichpflichtig.

    SeeSchStrO vom 22. Oktober 1998; Stichworte in Klammern nur auszugsweise)

    Allgemeine Bestimmungen (Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen, Grundregeln)
    Sichtzeichen und Schallsignale der Fahrzeuge (Positionslaternen, Schallsignale, Regelungen für Kleinfahrzeuge)
    Schallsignale der Fahrzeuge (aufgehoben)
    Fahrregeln (Rechtsfahrgebot, Überholen, Begegnen, Fahrgeschwindigkeit, Fahrbeschränkungen und Fahrverbote)
    Ruhender Verkehr (Ankern, Anlegen und Festmachen, Vorbeifahren, Gefahrgut)
    Sonstige Vorschriften (Verhalten bei Schiffsunfällen, Fischerei, Fahrgastschiffe und Fähren)
    Ergänzende Vorschriften für den Nord-Ostsee-Kanal
    Aufgaben von Bundesbehörden der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung
    Bußgeld- und Schlussvorschriften
    Hiiiiiilfe - bitte nicht BinSchStrO und SeeSchStrO verwechseln!
    Auf See (also auch im Strelasund) gelten KVR und SeeSchStrO!

    Bitte dringend nachlesen!!!
    http://www.elwis.de/Schifffahrtsrech...trO/index.html

  9. #9
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    676

    Standard

    Zitat Zitat von nunsagdochmal Beitrag anzeigen
    Nun :es gibt nur Ausweichpflicht auf dem Wasser keine Vorfahrt ... ev. ist es eine ...Bespassungsfrage ???

    Wenn die Fähre dann ev.auch noch Faltbooten unter Segeln - ausweichen sollte - dann ist es nur ein "1.4.-Beitrag-Frage" ...

    Die beiden Warnemünder Fähren machen immer hüsch "Jagdt-Fahren" zu zweit von beiden Seiten auf den
    armen Segler der da langschleicht .... Aber ausweichen wollten die Fähren einem Segler da noch nie...

    Nun meine Antwort ist zuuuuu lang - dafür das es eine Spass-Frage war ...

    Schönen Sonntag ;-)
    war schon ernst gemeint. natürlich ist mir bekannt, dass es eine "vorfahrt" nicht gibt. Warnemünde liegt nicht am Strelasund, auch deswegen passt deine Antwort leider nicht.

  10. #10
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    676

    Standard

    Zitat Zitat von blaubaer9 Beitrag anzeigen
    Ob das mal so lustig ist?
    Einen Vorrang von Berufsschifffahrt gegenüber Freizeitschifffahrt oder umgekehrt gibt es im Bereich der SeeSchStrO nicht!
    Falls das Segelboot im Fahrwasser dem Fahrwasser folgt (max. +/- 10°) hat das Segelboot Vorfahrt vor der das Fahrwasser kreuzenden Fähre (nach §25 SeeSchStrO).
    Genau das ist der Punkt. ICH FOLGE dem Fahrwasser unter Segeln.

Ähnliche Themen

  1. Vorfahrt?
    Von JanD im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.07.2005, 21:03
  2. Schnellfähre (CAT) am Bodensee & Vorfahrt
    Von PegasusReiter im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 24.07.2005, 16:55
  3. Vorfahrt bei Regatta
    Von Moskito im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 21.01.2005, 18:22
  4. vorfahrt ?!
    Von Ausgeschiedener Benutzer im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.07.2003, 20:53
  5. Vorfahrt im betonnten Gewässern
    Von Michael60 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.07.2003, 00:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •