Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17
  1. #11
    Registriert seit
    07.01.2004
    Alter
    42
    Beiträge
    3.074

    Standard

    Bin die Strecke auch letztes Jahr gefahren. War schön.
    Allerdings dachte ich , das man ein wenig schneller vorankommt.
    Die Öffnungszeiten der Brücken ist teilweise schon ne Bremse, wenn man zur Mittagszeit nicht weiterkommt. Als weiters Nadelöhr hat sich Amsterdam erwiesen. Da muß man nachts im Komvoi durch. Und da geht nur einer am Tag. Das hieß bei uns LEinen los um 01:30 und dann fest auf der Nordseite um 04:00. Liegeplatz vorher per Telefon reservieren.
    Man kann zwar auch das ganze auf nem anderen Weg umfahren, aber Amsterdam bei Nacht ist schon spannend. Weiterhin solltest eine aktuelle Karte haben. Nicht nur das Buch der Stande Mast Route. Es gab da ne neue Ausbaustrecke die auf der Karte recht unscheinbar war. Auf der alten Strecke war ne Brücke gesperrt. Haben wir duch Zufall gesehen und dann zum Glück 3 Stunden gespart, also 1,5 Stunden bis zur Brücke und dann wieder zurück zur Abzweigung. Außerdem solltest auf alle Fälle in Leeuwarden in der Stadt liegen. Kann man schön an der Strecke liegen. Ab Leeuwarden kosten auch die Brücken. Also unbedingt Kleingeld sammeln. Das sind immer nett krumme Summen wie z.B. 6,5 Euros.
    Die Brücken schalten in der Regel nicht immer auf Grün. Aber das merkst schnell. grün/rot und Brücke ist auf, dann durch.
    Schleuse war in Rotterdam auf, einfach Durchfahren.
    Amsterdam ist im Süden und Norden ne Schleuse. In der Südschleuse hast du beim Einfahren 5 Minuten Zeit. Da ist ne Brücke drüber, die nur 5 Minuten auf ist. Erst zählt die Zeit runter bis zum aufgehen und dann 5 Minuten zum einfahren. Nicht drin? Pech gehabt. Achso, vorher bezahlen und anmelden und nur 20 Schiffe können am Konvoi teilnehmen.
    Nordschleuse war offen, freie Durchfahrt. Dann noch Schleuse in Enkhuisen, in Lemmer nach Friesland und dann nur noch wieder raus bei Lauwersoog. Da sind wir dann auf die Nordsee, weil die Öffnungszeiten für die Brücken in Groningen so blöd waren.
    In Leeuwarden haben wir auc viel Zeit verloren. Ich meine es waren 12 Brücken in der Stadt und dafür haben wir rund 3,5 - 4 Stunden gebraucht.
    Wa schön, aber doch recht lange die Tour. Sind daher dann auf die Nordsee und dann bis Wilhelmshaven durch. Schön bei achterlichem Wind unter Passatbeseglung bei angenehmen 30 Knoten. War ne schnelle Reise.
    Aber Binnen in Holland war trotzdem schön, gerade weil man auch mal fix anlegen und essen gehen kann. Oder nen Eis.

    Achso, hab vergessen, sind von Marl kommend, den Rhein runter, in Stellendam den Mast gestellt, Rotterdam wider rein und dann wie beschrieben wieder auf die Nordsee im Norden und dann via NOK bis nach Rügen.
    Geändert von Selliner (23.03.2010 um 00:03 Uhr)
    Leben - bedeutet unterwegs zu sein, nicht möglichst schnell anzukommen.

  2. #12
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    551

    Standard

    Zitat Zitat von Contrast33 Beitrag anzeigen
    "möglichst nicht" heißt vielleicht doch.
    Wir sind nach dem Kauf unseres Schiffs (9,85m) die Strecke 2008 gesegelt.

    Mit Wachsystem nachts fahren hat Spaß gemacht, würde ich immer wieder so machen.

    Handbreit
    Dirk
    Eine ähnliche Tour haben wir im April auch geplant. Von Levington in England (Nähe Harwich) über die Nordsee nach Cuxhaven/Brunsbüttel, dann durch den NOK und von Kiel nach Greifswald. Mal sehen, wir lange wir brauchen.

    Grüsse, Micha
    Seaquest 36
    www.teamwildcard.de

  3. #13
    Registriert seit
    29.10.2006
    Beiträge
    2.853

    Standard

    Zitat Zitat von micha571 Beitrag anzeigen
    Eine ähnliche Tour haben wir im April auch geplant. Von Levington in England (Nähe Harwich) über die Nordsee nach Cuxhaven/Brunsbüttel, dann durch den NOK und von Kiel nach Greifswald. Mal sehen, wir lange wir brauchen.

    Grüsse, Micha
    Wenn ihr noch nicht auf Helgoland wart, dann legt da unbedingt noch einen Stopp ein. Immerhin Deutschlands einzige Hochseeinsel. Einmal um die Düne 'rumlaufen, abends Hummer/blauen Knieper verputzen, Diesel und Fusel nachtanken. Von dort aus ist es dann eine Tagesfahrt bis Brunsbüttel und man kann recht gut die richtige Tide abpassen.

    Gilt natürlich auch für Don Quichote, egal, ob er außenrum segelt oder durch die Kanäle tuckert.
    ___/)_/)____/)___

    Contrast 33 - Dirk

  4. #14
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    551

    Standard

    Jau, hab ich auch schon dran gedacht. Wenns zeitlich in die Planung passt, machen wir das
    Seaquest 36
    www.teamwildcard.de

  5. #15
    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    48

    Standard

    Wir sind letztes Jahr von Belgien aus in 2 Etappen in die Schlei gefahren.
    Für meine Frau und mich war das ein kleines Abenteuer - aber gut machbar bei jeweils kurzen Tagesetappen.
    Unser Kiel ist 1,40 m. deshalb konnten wir ab dem Ijsselmeer die Standemastroute nehmen (in Grouw ist die niedrigste Tiefe mit 1,40 m).
    Ich weiß zwar nicht, wie ihr von Rotterdam auf die Nordsee kommt, aber ich nenne mal die Tagesstrecken von Stellendam aus.
    1. Etappe:
    Stellendam - Scheveningen - Ijmuiden - Amsterdam (Sixhaven) - Volendam - Enkhuizen - Lemmer - dann auf die friesischen Kanäle - Heeg
    In Heeg hatten wir für 2 Monate einen günstigen Hafen.
    2. Etappe:
    Heeg - Leeuwarden (wie Selliner bereits schrieb: südlich von Leeuwarden ist es etwas nervig durch lange Wartezeiten an den Brücken - das wird dann aber entschädigt durch einen superidyllischen Liegeplatz im Park - die Brückengebühren habe ich nicht als bedeutenden Kostenfaktor in Erinnerung)
    - Dokkum - Groningen (dort muss man abends zu einer bestimmten Uhrzeit sein, weil man im Konvoi durch die Stadt geleitet wird) - Delfzijl - Borkum - ab jetzt über die Nordsee immer "außenrum" und durch die Seegatts zu den Häfen (durch die Wattensee halte ich bei 1,40 m Kiel für problematisch, weil das sicher eine Motorhatz von Wattenhoch zu Wattenhoch ist) - Norderney -Langeoog (das teilweise Einsinken im Schlick ist kein Problem, sondern mal ein Gag) - Wangerooge - Ankern bei Wangerooge Ost - Cuxhaven - Brunsbüttel (mit saublöden Schleusenvorrichtungen) - Rendsburg - Kiel - ...
    Viel Spaß bei dem Törn - und gebe hinterher mal eine Erfolgsmeldung durch.

  6. #16
    Registriert seit
    19.09.2001
    Beiträge
    1.174

    Standard

    Zuerst ist es wetterabhängig. Mit neu erworbenem Schiff nur bei brauchbaren Wetterbedingungen über See! Wenn der Motor einigermaßen fit ist, empfiehlt sich der Binnenweg. Rotterdam-Gouda-Haarlem-Noordzeekanal-Amsterdam-Ijsselmeer-Leeuwaarden-Lauwersmeer-Groningen-Delfzijl-(bei schlechten Wetterbedingungen Mast legen und über Leer-Papenburg-Herbrum-Dörpen-Oldenburg-Bremerhaven-Otterndorf) -Brunsbüttel-Kiel. Ab Delfzijl mit 1,40m durchs Watt über Borkum-Norderney-Langeoog-Spiekeroog-Cuxhaven. Im Watt Wasserstand beachten (Springtide, Windeinfluß). Alternativ kann man mit gelegtem Mast auch via Delfzijl-Emden-Aurich-Wilhelmshaven-Kaiserbalje-Bremerhaven-Otterndorf. Bei gutem Wetter ist der Törn Lauwersmeer-Cuxhaven möglich, auch Delzijl-Borkum Norderney-Cuxhaven ist eine Alternative. Mit richtiger Routen/Wetterplanung (innen/außen) ist der Weg immer in gut eineinhalb Wochen zu machen.

    mfg

    billy

  7. #17
    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    177

    Standard

    Vielen Dank einstweilen für die hilfreichen Beiträge! Nun warte ich auf den Bestellten "Canaalatlas"....
    Grüße
    Billy

Ähnliche Themen

  1. Routentipps Englischer Kanal (Ost-West)
    Von Lill im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 18:20
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.03.2008, 23:37
  3. Rotterdam - IJsselmeer
    Von muadib im Forum Nordsee
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.07.2007, 14:59
  4. Routentipps???
    Von LilleMin im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.09.2006, 10:48
  5. Volvo Ocean Race in Rotterdam
    Von potti im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.05.2006, 10:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •