Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard Google-Earth/Freie Tonne

    Hallo,
    nachdem ich gesehen habe, dass es eine Google-Earth-Version gibt, die von "Freie Tonne" mit Zusatzinformationen versehen wurde und sich mit einem
    GPS-Empfänger koppeln läßt, suche ich nach einer Möglichkeit, dies offline zu nutzen. Kennt jemand einen Weg, um Google-Earth oder Teilgebiete daraus offline zu verwenden? Denn eine ständige Online-Verbindung auf dem Boot ist noch zu teuer.
    Gruß
    Wepi

  2. #2
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.789

    Standard

    Geändert von round-world2 (07.05.2010 um 13:37 Uhr)
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  3. #3
    Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    174

    Standard

    Das geht ganz gut, Du musst nur die Cache-Datei schön gross machen und kannst die dann raus- und reinkopieren.
    http://www.svlibertalia.com

  4. #4
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Danke für Eure Hinweise. Es bleibt allerdings die Frage, ob im Cache nur die Bilder einzelner zuvor einmal angewählter Orte gespeichert werden, oder auch eine ganze Tour dort gespeichert ist und dann offline abrufbar ist.
    Gruß
    Wepi

  5. #5
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard Google-Earth offline nutzen

    Hallo,
    habe gerade ein bißchen mit Google-Earth in der Version von "Freie Tonne" experimentiert. Es wird tatsächlich ein ziemlich großer Kartenbereich im Cache gespeichert, den man dann nach Trennen der Online-Verbindung auch in unterschiedlichen Zoomstufen ansehen kann (nicht nur, wenn man schon vorher gezoomt hatte). Aber wenn man sich eine Weile mit der Maus im Kartenbereich bewegt und hier und da zoomt, stockt das Prgramm plötzlich und versucht offenbar vergeblich, Daten nachzuladen. Man kann nicht mehr mit dem Programm arbeiten und muß es beenden. Wie kann man dieses Problem lösen? Ich vermute, dass das Umherfahren auf der Karte die Kapazität des Cache überfordert hat. Läßt sich der Cache auf einem USB-Stick speichern? 2000MB sind da ja kein Problem. Aber wie geht das?
    Gruß
    Wepi

  6. #6
    Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    174

    Standard

    Guck mal auf dem Link unten, da gibt es auch noch Programme die das automatisieren. Du könntest die Cache-Datei(en) auf einen Stick kopieren und dann einzeln einwechseln oder den Cache-Ort ändern (schwieriger) und dann Sticks für bestimmte Regionen benutzen.

    Under the GE Cache menu, you can open the folder containing the cache, which is convenient for making a copy of those files to store away in a different folder, or move to another computer. It also lets you change the cache folder, which I wouldn’t recommend unless you have a really good reason; it requires modifying the registry, and also might have other side effects as well.

    http://freegeographytools.com/2009/u...h-cache-basics
    http://www.svlibertalia.com

  7. #7
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Danke für den guten Tipp!
    Gruß
    Wepi

  8. #8
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard Google-Earth mit Positionsangaben starten?

    Hallo,
    Google-Maps kann man als Internetdienst bekanntlich mit Positionsangaben aufrufen, um direkt eine bestimmte Bildseite angezeigt zu bekommen.
    Weiß jemand, ob es bei Google-Earth, das als Programm auf der Festplatte gespeichert ist, eine ähnliche Startmöglichkeit gibt? Und wenn ja, kann man die auch verwenden, wenn Earth im Offline-Modus betrieben wird und sich die Daten aus dem Festplattencache holt?
    Gruß
    Wepi

  9. #9
    Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    174

    Standard

    Du kannst Google Earth vom GPS steuern lassen, Gippy kann das unter Linux, ich glaube unter Windows geht das direkt über die Menüs.
    http://www.svlibertalia.com

  10. #10
    Registriert seit
    21.01.2003
    Beiträge
    1.173

    Standard Entfernungsmessung falsch?!

    Wenn mich nicht alles täuscht, funktioniert die Entfernungsmessung nicht korrekt!
    Wenn man das Programm aufruft, erscheinen 4 "schwarze Ecken" mit den Koordinaten.
    z.B links oben 52 Grad 26´8" N und links unten 52 Grad 25´11" N, geht man mit dem Cursor auf die zugehörige Linien erhält man korrekt die Breiten 52,4357 Grad N bzw. 52,4200 Grad N. Daraus ergibt sich rechnerisch die Entfernung von 1,57 sm. Mit dem Werkzeug Entfernnungsmessung erhalte ich jedoch eine Entfernung von ca. 0,95 sm.

    Zweites Beispiel. Entfernung Funchal/Madeira Port de la Cruz/ Teneriffa fast exakt südlich davon: per abgelesenen Koordinaten ca. 252 sm per Werkzeug 179 sm!

    Habe evtl. ich bei der Handhabung des Programms etwas falsch verstanden?
    Kann das bitte jemand nochmals nachprüfen?

    Handbreit
    Siggi
    Das Glück kommt zu denen, die lachen!

Ähnliche Themen

  1. Gribfiles und Google Earth
    Von astone im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.05.2009, 17:21
  2. Qualitätsverschlechterung bei earth.google?
    Von TegelerSegler im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.07.2007, 18:33
  3. AIS auf Google Earth
    Von DJRainer im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.05.2007, 18:08
  4. Google earth NL
    Von Gustav im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.09.2006, 23:56
  5. "Das Örtliche" vs. "Google Earth"
    Von Selliner im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.01.2006, 17:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •