Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1
    Registriert seit
    08.05.2010
    Ort
    Frankfurt / Mainz
    Beiträge
    28

    Standard Jolle Vergleich / Anfänger Pirat, Koralle, Delphin

    Hallo liebe Forumbesucher,

    ich bin 33, ganz neu im Segelsport und möchte gerne meine Wissen, Praxis aufbauen. ich überlege mir eine kleine feine jolle zuzulegen die ich auch auf meinem Astra Kombi transportieren kann. Ich habe leider keinerlei Ahnung von Jollen und hoffe dehalb auf eure Mithilfe/Fachwissen.
    Ich habe mir drei typen rausgesucht die ich toll finde, wer sagt mir mehr dazu. möchte gerne rumschippern mit Freundin jedoch auch mal gerne etwas flotter alleine Segeln. Auf jedenfall etwas aus Holz.

    Zur Auswahl stehen Delphin, Atlanta Koralle sowie Pirat.

    http://www.delphin-sc.de/Bootskunde/bootskunde.html

    Momentan tendiere ich stark zum Delphin wegen der 2 Schwerter und dem Platz in der Mitte des Bootes, wer hat mit diesem Typen Erfahrung und ist das etwas sinnvolles?
    Werde auf dem Main / Rhein und auf Binnenseen segeln übern wollen. Alleine sowie zuzweit.

    Vielen Dank

  2. #2
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.740

    Standard

    moin pantone285,
    holzjollies auf dem autodach kannste getrost vergessen
    iss datt noch aktuell ? 75 kg max Dachlast ?
    ich überlege mir eine kleine feine jolle zuzulegen die ich auch auf meinem Astra Kombi transportieren kann.
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  3. #3
    Registriert seit
    08.05.2010
    Ort
    Frankfurt / Mainz
    Beiträge
    28

    Standard

    wäre toll wenn du mir dann auch sagst wieso ich das vergessen kann

  4. #4
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.740

    Standard

    Zitat Zitat von pantone285 Beitrag anzeigen
    wäre toll wenn du mir dann auch sagst wieso ich das vergessen kann
    selbst wenn du ein boot im gewichtslimit findest,
    stehst du auf einem parkplatz viele meter vom wasser wech
    und
    brauchst immer zwei leute zum rauf / runter wuchten (kratzerlos)
    und klimbim schleppen
    da können freundinnen
    schnell
    zu blondinen mutieren
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  5. #5
    Registriert seit
    08.04.2006
    Ort
    wedel
    Beiträge
    1.359

    Standard

    trailer muss sein.
    pirat, z.b. wiegt locker 250 kg.
    du brauchst ne slipanlage und abstellplatz für den trailer.
    (meist über vereine zu kriegen).

    aufs dach kriegst du nur kinderspielzeuge wie topper oder sunfish oder europe. selbst nen laser würd ich da nicht rumwuchten wollen. aber das sind 1 mann boote.
    die 65 kg im katalog halte ich für schön gerechnet, mast, baum, segel, all das wiegt bald nochmalsoviel.

    warum geht ihr nicht in einen segelverein? oder zieht um an die küste? da kann man (jollentypen kennen)lernen und probieren, und als freundin würde ich es auch fundiert lernen wollen und nicht nur als ballast mitfahren. grundkenntnisse sind wichtig, im interesse der anderen wassersportler.....

  6. #6
    Registriert seit
    08.05.2010
    Ort
    Frankfurt / Mainz
    Beiträge
    28

    Standard

    danke sehr das ihr hier nur auf das transportproblem sowie freundin und umziehen an die küste eingeht jedoch keinerlei sinnvollen komentare zu den bootstypen kommen, den delphin kann man alleine auf s dach bugsieren.

  7. #7
    Registriert seit
    24.10.2003
    Beiträge
    648

    Standard

    der Delphin war meine zweite Jolle (die erste war eine Sunflower, die konnte ich allein aufs Autodach heben) und ein herrliches Ding.
    Der Platz im Schiff durch die zwei Seitenschwerter ist grandios, wir schliefen dort wandersegelnd auf den nordfriesischen Inseln zu Dritt: meine beiden Lütten und ich in der Mitte.

    Seglerisch war sie in Ordnung für mich, vielleicht mögen manche schneller und andere höher segeln, ich fühlte mich schnell genug damit.

    Um sie rollreffen zu können (um den Baum) hatte ich sie mit einem Schotring nachgerüstet. Raus aus dem Fahrwassser und aufs Wattenhoch, bis das Leeschwert kratzt, Schwert hoch, raus ins Wasser bis an die Knie und das Gross eingerollt - weiter gings. Segelte damit zwischen Föhr, Amrum und Sylt, zwischen Hooge, Langenes und Dagebüll mit zwei Kindern von 6 und 8 Jahren. Aber natürlich auch auf den Friese Meeren, zwischen Weser und Elbe im Watt und auf alle möglichen Talsperren des Sauerlands.

    Immer mit dem Trailer hinterm Wagen, ich denke, das Ding aufs Autodach zu heben, hätte ich nicht geschafft, selbst zu Zweit nicht.

    Der Trailer stand hinterm Haus, das Boot blieb darauf, wer eine Garage hat, ist natürlich besser dran.

    Gruss
    W.

  8. #8
    Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    43

    Standard

    Moin Pantone 285
    Laß dich nicht verunsichern. Ich habe meine Segelkenntnisse auf der Koralle gewonnen, ist ein schönes Böötchen, sehr gutmütig und durchaus auf dem PKW-Dach zu transportieren. Besonders schön ist das Holzinnenschiff. Durch die Seitenschwerter viel Platz ( auch zum Übernachten zu zweit). Zum Reffen mußt du ein Baumreff haben. Die Schwerter haben leider die Angewohnheit bei hoher Fahrt zu brechen. Kann man aber mit etwas Geschick selbst herstellen.
    Die 1oqm Version ist auch sehr flott unterwegs.
    Bei weiteren Fragen bitte PN.
    Gruß Paul

  9. #9
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.417

    Standard

    Warum solltest Du die Erfahrungen, die jene, deren Beiträge Du als sinnfrei bezeichnest gemacht haben, nicht selbst machen. Nur zu!
    Meine Meinung: Pirat (die anderen schwimmen auch), und die Sache mit dem Dachtransport von Jollen ist Kokolores. Niemand macht es länger als eine Saison.
    Gruß Franz

  10. #10
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.540

    Standard

    Zum Segeln-üben ist's egal, sonst ist der Pirat schon sinnvoll - robuste Jolle, auch für zwei Erwachsene gróß genug, die nicht so leicht umgeschmissen wird (gehen tut's auch, habe ich auch mehr als einmal geschafft), auch auf raueren Gewässern eingesetzt werden kann. Und gebrauchte Zubehörteile (für's Rigg, Ruder, Schwert, Segel) gibt's regelmäßig auf dem Markt.

Ähnliche Themen

  1. PIRAT vs. Koralle vs. Delphin
    Von pantone285 im Forum Jollen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.06.2010, 18:55
  2. Pirat - Jolle zu verkaufen
    Von heip im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.03.2010, 11:10
  3. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 22.05.2009, 22:10
  4. Segelsatz für Pirat Jolle (neu) ohne Spi
    Von vire7 im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.02.2005, 21:38
  5. Pirat Jolle zu Verkaufen
    Von Jolli im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.04.2003, 07:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •