Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    48

    Standard Kreuzung TTS auf dem Weg nach Helgoland

    nächste Woche startet mein Sommerurlaub. Los geht es im Ijsselmeer und Etappenziel ist Helgoland und dann geht es weiter nach Sylt.

    Meine Frage: Kann ich das TTS bereits bei der Tonne Weser 1 (TG17) Richtung Tonne Jade-Weser kreuzen oder muss ich bis zur Tonne Weser 2 (TG19) fahren und dann Kurs Richtung Helgoland.

    Danke für eure Infos, viele Gruesse, Walkampf

  2. #2
    Registriert seit
    23.04.2001
    Ort
    Bremen
    Alter
    40
    Beiträge
    522

    Standard

    Moin,

    also ein TSS kannst du grundsätzlich überall queren, du musst nur aufpassen, dass du dabei mit der Kielrichtung 90° zur allgemeinen Verkehrsrichtung fährst.

    Wenn ich da die Route planen müsste würde ich gleich nordlich von Terschelling das TSS "German Bight Western Approach" queren und ihm nördlich bis zum nächsten TSS folgen. Das dann auch noch queren und direkt Helgoland ansteuern.
    Die Route südlich der TSS wäre mir zu unsympatisch wegen dem vielen unkoordinierten Verkehr vor Bremerhaven und der Elbemündung.

    Gruß
    Moses.
    www.yachttransit.de - professionelle Überführung von Segel- und Motoryachten sowie Skipperservice

  3. #3
    Registriert seit
    14.01.2010
    Beiträge
    2

    Standard

    Zitat Zitat von Moses Beitrag anzeigen
    Moin,

    also ein TSS kannst du grundsätzlich überall queren, du musst nur aufpassen, dass du dabei mit der Kielrichtung 90° zur allgemeinen Verkehrsrichtung fährst.

    Wenn ich da die Route planen müsste würde ich gleich nordlich von Terschelling das TSS "German Bight Western Approach" queren und ihm nördlich bis zum nächsten TSS folgen. Das dann auch noch queren und direkt Helgoland ansteuern.
    Die Route südlich der TSS wäre mir zu unsympatisch wegen dem vielen unkoordinierten Verkehr vor Bremerhaven und der Elbemündung.

    Gruß
    Moses.
    Sicher, so kann man es machen, man kann aber auch inshore bis Tonne 19 fahren und von dort Helgoland ansteuern, dann hat man gar kein TSS zu queren, klar muss man dort immer aufpassen.

  4. #4
    Registriert seit
    23.04.2001
    Ort
    Bremen
    Alter
    40
    Beiträge
    522

    Standard

    Dann hast du genau die Situation, die ich vermeiden würde. Nämlich vor der Weser- und Elbemündung quer durch den Frachtschiffverkehr zu müssen. Die werden dort ja nicht mehr von den Lanes der TSS "gebändigt" sondern können fahren, wie sie wollen.
    Deine Route sehe ich als die größere Herausforderung als das zweimalige Queren eines TSS.

    Moses.
    www.yachttransit.de - professionelle Überführung von Segel- und Motoryachten sowie Skipperservice

  5. #5
    Registriert seit
    18.06.2001
    Beiträge
    4.056

    Standard Wenn möglich im TSS querren

    Hallo Walkampf,
    ich sehe und halte es auch so wie Moses es beschrieben hat. Wenn möglich Frachtschiffrouten in einem TSS / VTG queren.
    Niemals in einem Kreuzungs und Abzweigbereich, denn dann wird es richtig interessant wenn die Burschen auch noch anfangen zu drehen und wer weis wohin Abbiegen. Schön wenn man dann AIS hat.

    Im VTG ist das viel einfacher. In der ersten Schippinglane muss der Kopf nur nach backbord gedreht werden, und in der zweiten natürlich in die andere Richtung. Aber man ist sicher die kommen nur von einer Seite, schlagen keine Haken und fahren mit gleichmäßiger Geschwindigkeit.

    Nachteil ist, wenn es mit dem Wind nicht paßt, muss der Motor dafür sorgen, dass die Kiellinie 90° zum VTG hat unabhängig von der Strömung. ( +-10° fuschen ist immer drin )
    Gruß Norbert

  6. #6
    Registriert seit
    20.01.2002
    Alter
    63
    Beiträge
    193

    Standard

    Zitat Zitat von norbaer Beitrag anzeigen
    Hallo Walkampf,
    ich sehe und halte es auch so wie Moses es beschrieben hat. Wenn möglich Frachtschiffrouten in einem TSS / VTG queren.
    Niemals in einem Kreuzungs und Abzweigbereich, denn dann wird es richtig interessant wenn die Burschen auch noch anfangen zu drehen und wer weis wohin Abbiegen. Schön wenn man dann AIS hat.

    Im VTG ist das viel einfacher. In der ersten Schippinglane muss der Kopf nur nach backbord gedreht werden, und in der zweiten natürlich in die andere Richtung. Aber man ist sicher die kommen nur von einer Seite, schlagen keine Haken und fahren mit gleichmäßiger Geschwindigkeit.

    Nachteil ist, wenn es mit dem Wind nicht paßt, muss der Motor dafür sorgen, dass die Kiellinie 90° zum VTG hat unabhängig von der Strömung. ( +-10° fuschen ist immer drin )
    Moin,

    bist Du sicher, dass Du in Deutschland damit durchkommt? Du darfst ja ein VTG nur kreuzen, wenn Du "zum Queren gezwungen" bist. Ich habe gerüchteweise gehört, dass die WaschPo keine Umstände erkennen kann/will, die ein Sportboot dazu zwingen könnten.
    Ernst gemeinte Frage: Hat jemand Erfahrungen gemacht?

    Michael

  7. #7
    Registriert seit
    18.06.2001
    Beiträge
    4.056

    Standard Sicher ist relativ!

    Hallo Michael

    Zitat Zitat von Mike_Alpha Beitrag anzeigen
    Moin,

    bist Du sicher, dass Du in Deutschland damit durchkommt?
    ...nein sicher bin ich mir da nicht, denn ich fahre da wo "Seefahrt" noch Spaß macht, und das sind nicht die deutschen Gewässer mit ihren großen und kleinen Hausmeistern.

    Die letzte Querung auf deutschen Gebiet ist schon Jahre her, vielleicht habe ich nur Glück gehabt, dass ich nicht verhaftet oder versenkt worden bin.

    in der südwestlichen Nordsee und dem englischen Kanal, mache ich das jedenfalls so wie ich es beschrieben habe. Sonst müsste man sich hier besser ein U-Boot kaufen, um nach England zu kommen, ist aber historisch bedingt, politisch nicht so korrekt.

    Gut wäre es wenn, man Gerüchte nicht ungefiltert bzw. ungeprüft verbreitet. Hast du einen Quelle oder Beleg für diese Geschichte?
    Gruß Norbert

  8. #8
    Registriert seit
    14.01.2010
    Beiträge
    2

    Standard

    Jede Methode hat was für sich. Allerdings entnehme ich meiner Imray Karte 28, dass man jedenfalls von inshore aus nicht das TSS queren darf, wenn man einmal zwischen Ems und Jade ist, dh wenn dann wirklich so wie von moses beschrieben noch vor der ems das TSS queren und dann den (langen) Weg bis Helgoland.

Ähnliche Themen

  1. pfingsten nach Helgoland
    Von woodstock26 im Forum Nordsee
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.06.2011, 19:19
  2. ...durch die Eider nach Helgoland....
    Von AndyRandy im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.01.2006, 09:53
  3. Helgoland nach Thyborön
    Von marquis im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.11.2005, 00:34
  4. Nach Helgoland im Oktober
    Von marcelr im Forum Nordsee
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.06.2005, 18:45
  5. Ostern nach Helgoland!
    Von Segler-HJ im Forum Suche Crew
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.02.2004, 18:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •