Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1
    Registriert seit
    12.04.2005
    Beiträge
    38

    Standard Motorproblem - NUR IM RÜCKWÄRTSGANG

    Hallo zusammen,

    ich habe ein Problem mit meinem Einbaudiesel bzw. Getriebe (BMW D07, 6PS 1 Zylinder mit Wellenanlage): Der Motor geht auf Rückwärts aus, bzw. kommt nicht auf Drehzahl. Vorwärts läuft alles bestens. Im Leerlauf dreht er auch problemlos hoch.

    Folgendes habe ich schon ausprobiert/geprüft:
    Eingekuppelt und mit dekomprimiertem Motor kann ich sowohl in Vorwärts alsauch Rückwärts den Motor per Hand durchkurbeln. Ausgekuppelt kann ich per Hand die Welle mit dem Prop vor- und rückwärts drehen. Wenn ich vorwärts bzw. rückwärts Gas gebe bewegt sich der Hebel an der Einspritzpumpe gleich weit, so dass es nicht daran liegen kann, dass er Rückwärts nicht genug Kraftstoff bekommt.

    Irgendwie ist das für mich total unlogisch und das haben mir auch alle gesagt, mit denen ich bisher darüber gesprochen habe. Deshalb hoffe ich auf Eure Hilfe. Ich bin dankbar für jeden Hinweis. Vielen Dank im voraus.

    Viele Grüße
    Willi

  2. #2
    Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    723

    Standard

    Hallo Willi,

    welchen Klabautermann hast Du geärgert? Wirklich ein merkwürdiger Fehler.
    Die einzige Erklärung liegt nach Deinen Vorprüfungen im Wendegetriebe.
    Wenn die Wellenanlage frei drehen kann, ist wohl keine andere Möglichkeit mehr denkbar. Dreht man langsam (Hand), dann mag es noch leichtgängig sein, aber vielleicht unter Last/Drehzahl nicht?

    Also Du siehst: ich weiß es auch nicht..

    Gruß WS

  3. #3
    Registriert seit
    23.07.2005
    Ort
    Jütland
    Alter
    61
    Beiträge
    1.824

    Standard

    Mit meiner Glaskugel tippe ich auch auf das Getriebe. Spanne die Welle mal in Zugrichtung achteraus vor und drehe nochmal mit der Hand - geht's dann schwerer?
    Beste Grüße

    Dieter

  4. #4
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    856

    Standard Eigenartig!

    Zitat Zitat von drguenzelsen Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    Folgendes habe ich schon ausprobiert/geprüft:
    Eingekuppelt und mit dekomprimiertem Motor kann ich sowohl in Vorwärts alsauch Rückwärts den Motor per Hand durchkurbeln.

    Viele Grüße
    Willi


    Ich wiederhole noch einmal: Du kannst den MOTOR ! vorwärts und rückwärts (per Hand) durchkurbeln !?!?!?

    Dann ist der Motor kaputt. Der dreht nur in eine Richtung.


    hotzenplotz

  5. #5
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    270

    Standard

    Zitat Zitat von Hotzenplotz Beitrag anzeigen
    Ich wiederhole noch einmal: Du kannst den MOTOR ! vorwärts und rückwärts (per Hand) durchkurbeln !?!?!?

    Dann ist der Motor kaputt. Der dreht nur in eine Richtung.


    hotzenplotz


    ?????????????????????????????????????????????????? ?????????
    Grüße aus Schleswig-Holstein
    P.

  6. #6
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    856

    Standard

    Habe ich was unverständliches "gesagt"?


    hotzenplotz

  7. #7
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.888

    Standard

    hotzenscheixxe
    Dann ist der Motor kaputt. Der dreht nur in eine Richtung
    nee

    --------------------------

    ich kenn dein getriebe nicht und frage "mal einfach nur so" nach einem "drucklager"
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  8. #8
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    856

    Standard

    Du Drucklager! Hab ich was falsches "gesagt" ?


    hotzenplotze

  9. #9
    Registriert seit
    12.04.2005
    Beiträge
    38

    Standard

    Vielen Dank für die ersten Einschätzungen. Bin ja schonmal beruhigt, dass das Ganze wohl nicht so offensichtlich ist, und ich nur zu blind war, es zu erkennen.

    Natürlich kann ich den Motor mit der Kurbel nur in eine Richtung drehen, aber das funktioniert eingekuppelt eben beim Vor- und Rückwärtsgang und zwar vergleichbar leicht. Selbst wenn der Motor eingekuppelt im Rückwärtsgang ausgeht und ich danach den Dekompressionshebel betätige kann ich den Motor leicht durchkurbeln. Dadurch dass der Motor ja gar nicht richtig auf Drehzahl kommt, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass das zu höheren Reibungsverlusten führt.

    Getriebe hatte ich auch schon irgendwie vermutet, aber ich kann es mir nicht erklären, warum ich das ganze mit der Hand so einfach durchdrehen kann....

    @ round-world2: "Drucklager"? Die Buchse der Welle (am Borddurchbruch) ist Ölgeschmiert. Meinst Du das? Oder gibt es sonst noch irgendwo Drucklager?


    Bin weiterhin gespannt auf Eure Tipps...

  10. #10
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    an Bord
    Beiträge
    339

    Standard

    Das ist die untere Kolbenrückholfeder. Wahrscheinlich gebrochen!


    Nee, im Ernst, schraub mal die Welle vom Getriebe ab und probier dann mal. Sind nur 4 Schrauben. Dann kannst Du die gesamte Wellenanlage ausschließen.

    Deali

Ähnliche Themen

  1. Was ist besser, Leerlauf oder Rückwärtsgang?
    Von Butzi im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 09.11.2010, 17:52
  2. Motorproblem
    Von Micki671 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.02.2010, 18:21
  3. Scheerbolzen: beim Rückwärtsgang einlegen gebrochen
    Von georg_s22 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 02:59
  4. Rückwärtsgang läßt sich nicht einlegen
    Von der-erste-Paul_Heinz im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.03.2007, 10:32
  5. Motor im Rückwärtsgang starten ?
    Von mkal im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 22.11.2005, 11:02

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •