Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. #1
    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    18

    Standard

    Ein Herzliches Hallo erstmal an alle,

    ich hätte da mehrere Fragen an euch:

    1.Bei uns auf dem Bodesee gibts es eine Segelflächenbeschränkung (ohne Segelschein, bzw. Bodenseeschifferpatent)wie folgt:

    Ohne Schein darf alles gesegelt werden was weniger als 12 qm2 hat, bzw. vom Motor her weniger als 5Ps.

    Nun wie sieht es da auf der Mecklenburgischen Seenplatte aus, gibt er dort ebenfalls Beschränkungen?

    Denn ich würde dort gerne mit meiner Wanderjolle im Sommer Urlaub machen und habe keinen Segelschein.


    Womit uns meine Wanderjolle auch schon zum nächsten Punkt bringt.

    2.Leider sind an der Jolle oder den Papieren weder Hersteller noch Schiffbauart vermerkt, vieleicht erkennt sie ja einer von euch am BerichtBeschreibung, Bild habe ich leider nicht zur Hand.

    Die Jolle ist laut Schein 5,48 m lang und 2m breit, Segelfläche zur Zeit 11.98 qm2 ;-), Baujahr ka aber mindestens schon 30 Jahre alt.

    Die Segel die ich vom Vorgänger mitübernommen habe tragen die Aufschrift Unitas, wobei ich mir aber sicher bin das es nicht die Originalsegel sind da die Jolle schon noch etwas mehr Segelfläche vertragen könnte.

    Nun zu den Besonderheiten, die Jolle hat kein Mittelschwert sondern Back- und Steuerbord jeweils ein Schwert zum herunterkurbeln.

    Vorne, wo sie fast schon ein kleines Sonnendeck hat, befinden sich auch unter diesem sehr geräumige Stauräume, ein Kind könnte dort drinnen ohne weiteres schlafen.

    Auffallend sind auch die Deckel (Schote?) der vorderen Stauraumabdeckung diese haben einen Drehmechanismuss um die Deckel mit den Stauräumen zu verschliesen.

    Vorne ist ein Hebel zum drehen und hinten 4 Stangen, die sich dann mitdrehen und innen dann festfressen, das funktioniert aber euserst schlecht.

    Wer schon einmal mit dieser Jolle gesegelt ist oder diese, oder eine ähnliche selbst hatte kann sich sicher darran erinnern, den manchmal ist man echt am verzweifeln da dieses Prinzip ein rießen Mist ist.

    Des weiteren hat die Jolle vorne einen Wellenbrecher und die Zeltpersening ist ein weiteres markantes Merkmal.

    Sie ist äusserst gutmütig zu segeln geht aber auch gut ab wenn mal ein bischen mehr Wind hat.

    Ich bin mit ihr letztes Jahr immer raus wenn am Bodensse Sturmwarnung wahr, da sind dann die ganzen Rentner wieder im Hafen und man hat denn super Wind und den ganzen See für sich.




    Desweiteren ist die Jolle aus Fieberglass und hat am Heck eine Mulde wie ein V um Sachen reinzulegen und zu erwähnen wäre auch noch hinten ein weiterer Stauraum ebenfalls mit geschildertem Deckel.


    Vieleicht habt ihr ja ein paar Antworten für mich, Bild folgt in Kürze.



    Euer, Delta Flyer







    [ Dieser Beitrag wurde von DeltaFlyer am 12.01.2005 editiert. ]

    [ Dieser Beitrag wurde von DeltaFlyer am 12.01.2005 editiert. ]

    [ Dieser Beitrag wurde von DeltaFlyer am 12.01.2005 editiert. ]

  2. #2
    Registriert seit
    02.12.2003
    Beiträge
    153

    Standard

    ...was ist denn hier editiert worden?

    [ Dieser Beitrag wurde von sportbootjo am 12.01.2005 editiert. ]

  3. #3
    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    18

    Standard

    Unter Antworten stelle ich mir was anderes vor als dumme Kommentare.

    Aber nun gut, jeder wie er kann.

    Über Anworten würde ich mich trotzdem weiterhin freuen.


    Delta Flyer

  4. #4
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    39

    Standard

    Einen Segelschein brauchst du erst, wenn deine Jolle mit einem Motor von mehr als 3,67 kW = 5 PS bestückt ist. Außer in Berlin, da brauchst du immer einen Schein.

  5. #5
    Registriert seit
    23.11.2004
    Alter
    33
    Beiträge
    232

    Standard

    die 2 schwerter deuten doch auf ne Ixylon... aber bin mir net sicher, ahb des ding auch erst auf nur auf fotos gesehen; mal schauen, ob ich welche find... der wahre spezialist dafür is aber Selliner, der kennt sich da aus.....

  6. #6
    Registriert seit
    07.01.2004
    Alter
    42
    Beiträge
    3.074

    Standard

    Original von ger173839:
    die 2 schwerter deuten doch auf ne Ixylon... aber bin mir net sicher, ahb des ding auch erst auf nur auf fotos gesehen; mal schauen, ob ich welche find... der wahre spezialist dafür is aber Selliner, der kennt sich da aus.....

    Danke.
    Von den beschreibungen her, nein das ist keine Ixylon.
    Zu lang, die schwerter werden einfach an zwei griffen hochgeklappt.

  7. #7
    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    18

    Standard

    Hallo Jungs,
    und Danke erstmal für die Antworten.

    Also das meine Jolle eine Ixylon ist glaube ich auch nicht, erstens habe ich mir ein paar Bilder von Ixylons angesehen und muss zu geben das sie zwar Ähnlichkeit haben aber z.B. die V-Mulde am Heck fehlt.

    Und ich bezweifle das eine Jolle aus dem Osten den Weg zu uns an den See gefunden hat und desweiteren ist die Jolle meines Wissens nach auch schon seit Anfang der 90, Ende der 80 im Besitz des Vorbesitzers gewesen.


    Aber nun zu den Segelbeschränkungen, soll also heissen:

    Auf der Mecklenburger Seenplatte brauche ich keinen Schein, solange keine Außenborder mit mehr als 5 Ps am angebracht ist und es gibt keine Segelflächenbeschränkung wie bei uns am See?


    Das wäre cool, dann könnte ich ja größere Segel dranmachen :).

    Es in Friedrichshafen sowieso bald wieder die große Gebrauchtboot-markt Messe.

    Wenn ihr vieleicht noch ein paar Tips hättet was für besondere Routen es auf der M. Seen Platte gibt wäre ich sehr dankbar.
    #
    Ach ja, gibt es an der Platte auch so starke Bestimmungen für Außenborder wie am Bodensee? z.B. Neuzulassungen nur für neue Ab und man muss auch zum Boots TÜV damit.


    Danke schonmal für eure Antworten, Delta Flyer




    [ Dieser Beitrag wurde von DeltaFlyer am 13.01.2005 editiert. ]

  8. #8
    Registriert seit
    05.01.2002
    Beiträge
    392

    Standard

    Hallo DeltaFlyer,

    wie wäre es denn damit:

    "Unitas"
    Länge 5,20 m,
    Breite 1,72 m,
    Tiefgang 0,80 m,
    Segel 13,50 qm
    Gewicht 230 kg,
    Werft Hans Huber, Babenhausen (Schw)

    Die Segelfläche ist also größer angegeben als Deine Jolle hat, aber es gab früher sehr viele Jollen optional mit größerer oder keinerer Segelfläche bzw. Bodenseerigg.

    Grüße
    Flipper

  9. #9
    Registriert seit
    05.01.2002
    Beiträge
    392

    Standard

    Ach so, der Neupreis betrug 1972 3.678,- DM. Das war damals ein normaler Preis für ein Nicht-Klassenboot.

  10. #10
    Registriert seit
    05.01.2002
    Beiträge
    392

    Standard

    Und noch ein Nachtrag:
    Die Unitas wurde der Test-Übersicht der Yacht zufolge getestet in Heft 17/1971, S. 23. Ist im Yacht-Archiv leider nicht (mehr) online anzusehen. Also bei der Redaktion bestellen. Oder es hat hier jemand ein altes Heft.

    So, mehr weiß ich nicht.

Ähnliche Themen

  1. Finnische Seenplatte
    Von urban im Forum Andere Binnenreviere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.08.2007, 12:09
  2. Mecklenburgische Seenplatte
    Von sash im Forum Andere Binnenreviere
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.07.2005, 23:20
  3. Mecklenburgische Seenplatte
    Von Trinkensegler im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.06.2004, 23:04
  4. Mecklenburger Seenplatte
    Von paulelam im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.08.2003, 22:50
  5. Mecklenburger Seenplatte
    Von paulelam im Forum Last Minute
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.08.2003, 19:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •