Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 54
  1. #41
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.194

    Standard

    Zitat Zitat von Speedolix Beitrag anzeigen
    ...... noch sonst etwas dazu geschrieben, welches das optimale Schiff für dich wär.
    ......
    destruktivolix,
    jetzt wissen wir welches Schiff lahm ist, wer verklärt guckt, was Du nicht empfiehlst, was man streichen kann, ....
    Nun lass uns doch nicht dumm sterben, schöpfe aus Deinem unendlichen Wissenschatz und erzähl mal was Du so vorschlägst.
    Gruß Franz

  2. #42
    Registriert seit
    31.08.2006
    Beiträge
    3.414

    Standard

    Speedo,

    schaff doch mal die Logge aus Deinem Kopf.
    Ob ein Dampfer hoch am Wind 6,0 oder 6,5 kn segelt, ist für das subjektive Segelgefühl doch völlig Banane. Den Unterschied merkst selbst Du ohne Logge und GPS nicht.

    Interessant ist doch vielmehr, welche Schiffe auf allen Kursen und unter allen Bedingungen stets gut segeln, welche man mit ambitionierter Crew aus dem Freundeskreis mit viel Spaß (weil Segeleigenschaften, Handling, Ausrüstung stimmen) auch mal mit Erfolgssaussicht auf die Bahn scheuchen kann, während das selbe Schiff zu zweit oder im Familienmodus sich als sicher, gut zu beherrschen und auch hinsichtlich des Lebens an Bord als voll alltagstauglich erweist.
    Das sind die eierlegenden Wollmilchsäue, die viele suchen, und zum Glück gibt es auch eine ganze Reihe davon.

    Grüße

    Andreas

  3. #43
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    1.582

    Standard

    Zitat Zitat von Que Sera Beitrag anzeigen
    Hallo Udo,

    Leider ist nach großem Familienrat, die Kaufentscheidung um 12 Monate verschoben, da unser Lütter einfach noch zu klein (2,5 Jahre) ist und wir dann doch ewas entspannter wiedereinsteigen möchten, ohne immer eine Hand an der Schwimmweste zu haben.

    @Speedolix: danke deiner sicher wohlgemeinten Kommentare über alles was langsamer ist als echte reine Regattaschüsseln, in denen man mit Famile dank Backstagen, Hängematten und mobilem Campingaz-Kocher sicher sehr schnell unterwegs ist. Verzeih' mir die Spitze, aber soo schnell wollte/muss ich dann doch nicht sein

    @ronja-express. Danke deiner Ehrenrettung der Hanseat 70B. Bin die in den späten 80ern an der Marineschule Mürwik viel gesegelt und es war ein Traum, der sicher heute verklärt ist. Damals war sie schnell, aber 25 Jahre vergehen in Konstruktion und Erinnerung eben nicht spurlos.

    @beide: Yardsticks waren eigentlich nicht das Thema hier. Danke euch dennoch, weil interessant zu hören und es auch zeigt - das Boot allein ist nocht kein Garant zum Sieg. Ich bin daran zwar weniger interessiert, da ich "gut segelnd" mit vernünftiger Höhe verbinde und auch gern mal einen Spi setze, sonst aber nicht übertreibe. Mag sich mit dem nächsten Boot und dem nächsten Liegeplatz ändern, wenn dort eine "Samstagsregatta" existieren sollte. Vielleicht entwickle ich dann doch etwas mehr Ehrgeiz.

    Es grüßt aus Hamburg

    Que Sera
    Mein Tipp: geht mit dem Lütten JETZT segeln (naja, oder nächstes Jahr, wenn es wärmer ist ). Schwimmweste an und eine Leine mit dem Rückenteil verknoten - dann kann er sich an Bord bewegen, ist gesichert und Ihr habt mehr Ruhe. Ist eine bewährte Sache und ich habe noch nicht feststellen können, daß es den Kindern schadet, im Gegenteil. Ich glaube, wenn sich Kinder nicht langweilen, finden sie das Bordleben meistens richtig gut.

    Um das Thema mit der Geschwindigkeit hoffentlich zu beenden: ich finde, für eine Fahrtenyacht ist das Potenzial auch eine praktische Frage: in welchem Revier bin ich und welche Ziele will ich erreichen? Wieviel Wert lege ich darauf, auch bei Hack noch in einer vernünftigen Zeit in den Heimathafen zurückzukommen? Und das alles zu welchem Preis? Wenn der Hanseat da einen guten Kompromiß darstellt, super. Er ist natürlich heutzutage nicht mehr schnell im Vergleich zu aktuellen 36-Füssern, aber wie Du schon richtig feststellst, ist das wichtigste an Bord immer noch die Crew. Das gilt für die Geschwindigkeit, die Seetüchtigkeit und die Sicherheit.
    Wir selbst planen auch einen Wechsel - ist auch verschoben - weil wir später mehr Reichweite haben wollen, um uns mehr im östlichen Teil der Ostsee zu tummeln.
    Einen der größten Vorteile des Hanseaten sehe ich in seinem guten Ruf und seinem Bekanntheitsgrad, der einen späteren Verkauf (wenn man doch etwas anderes haben will) einfach macht. Das gilt aber auch für viele andere.

    Und seid doch bitte nicht so garstig zu Speedolix - ich glaube, ich weiß schon, wie er das meint. Der Begriff "schnell" ist ja von Que Sera selbst gekommen, nur eben in einem anderen Konsens. Für jeden Segler sind solche Begriffe anders belegt. Ich selbst würde dem Hanseaten auch das Attribut "schnell" absprechen, aber ich habe auch andere Vorstellungen als Que Sera. Und um seine Bootssuche geht es ja hier, nicht um die von Speedolix.

    Que Sera, ich wünsche Dir jedenfalls noch sehr viel Spaß während der Bootssuche. Das ist eine sehr schöne Beschäftigung!

    Holger

  4. #44

    Standard Mastvarianten

    Hallo,

    die Hanseaten wurden 1970 für alle Gewässer weltweit entwickelt, z. B. hat Günther Milowsky damit 1978 die Rekordfahrt "NORDATLANTIK EINHAND - Ost-West in 22 Tagen" absolviert. Der Yardstick von 107 wurde dabei nicht berücksichtigt, es zählten nur die Tage.

    Für viele Ostsee- und auch Nordseesegler ist der Hanseat 70 damit untertakelt, d.h. man kann noch bei 5 – 6 Bft. ohne Reff fahren.

    Wer wollte, konnte schon ab Werft ein verlängertes Rigg für z. B. den Bodensee bestellen. Wenn in der Zwischenzeit das alte Standardrigg erneuert werden musste, haben sehr viele Eigner gleich einen längeren Mast genommen (ca. 60 cm länger).

    Also, je nach den persönlichen Bedürfnissen darauf achten welche Mastlänge vorhanden ist.

    Viele Grüße
    Ingo

    www.hanseat-yacht.de

  5. #45
    Registriert seit
    15.11.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    178

    Standard H-35 zu klein? Klassisch-schön und schnell!

    Auch ein schönes, schnelles Schiff mit 35 Fuß: das "große" H-Boot, die H-35. Innen vielleicht etwas schmaler und enger als gesucht, aber definitiv ein schneller und guter Segler. Solider skandinavischer Qualitäts-Werftbau, nur 1,50m Tiefgang, SW-Fock und 7/8-Rigg. Eigentlich der optimale nachfolger für Folkeboot und H-Boot-Segler, die etwas mehr Komfort wollen, aber nicht auf gutes Aussehen und tolle Segeleigenschaften verzichten wollen. Habe mir 2010 unsere "Tilda" gekauft und bin immer noch völlig begeistert! Für uns (Familie mit zwei kleinen Kindern) die optimale Mischung aus Komfort und Schnelligkeit. Mir bringt das Segeln mehr Spaß, die Familie ist schnell wieder im Hafen und am Strand ...

    Mehr Infos gibts unter www.sytilda.de ...
    Geändert von Alinea01 (23.01.2011 um 15:35 Uhr)

  6. #46
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    1.582

    Standard

    Zitat Zitat von Alinea01 Beitrag anzeigen
    Auch ein schönes, schnelles Schiff mit 35 Fuß: das "große" H-Boot, die H-35. Innen vielleicht etwas schmaler und enger als gesucht, aber definitiv ein schneller und guter Segler. Solider skandinavischer Qualitäts-Werftbau, nur 1,50m Tiefgang, SW-Fock und 7/8-Rigg. Eigentlich der optimale nachfolger für Folkeboot und H-Boot-Segler, die etwas mehr Komfort wollen, aber nicht auf gutes Aussehen und tolle Segeleigenschaften verzichten wollen. Habe mir 2010 unsere "Tilda" gekauft und bin immer noch völlig begeistert! Für uns (Familie mit zwei kleinen Kindern) die optimale Mischung aus Komfort und Schnelligkeit. Mir bringt das Segeln mehr Spaß, die Familie ist schnell wieder im Hafen und am Strand ...

    Mehr Infos gibts unter www.sytilda.de ...
    Ich weiß, ich werde es bereuen , aber ich muß mal hier aus Eigeninteresse einhaken: ist das H-35 wirklich schnell? Also ich meine im Vergleich mit ähnlichen Booten? Wir hatten mal so ein Ding bei uns im Verein. Da hatte ich jetzt nicht gerade den Eindruck, daß das Boot wirklich etwas vom Teller reißt. Insbesondere bei Leichtwind bis Mittelwind (wir sind hier eben an der Ostsee) sah es eher träge aus. Der Yardstick von 103 macht auch nicht gerade den besten Eindruck (selbst die voll ausgebaute Comfortina 32, die deutlich kürzer ist, ist genauso schnell eingestuft). Insofern würde mich mal interessieren, inwiefern das H-35 schnell ist. Ist nicht wertend gemeint, schließlich korrigiere ich meine eigene Wahrnehmung auch gerne mal. Am Ende muß man ja sowieso selbst wissen, ob einem das eigene Boot Spaß macht.

    Holger

  7. #47
    Registriert seit
    15.11.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    178

    Standard

    Bei Leichtwind ist die H-35 tatsächlich etwas untertakelt, aber mit der großen Genua oder Spi ist das schon ganz gut (ich fahre bei sehr leichtem Wind einen 90qm-Spi im Top, das geht richtig gut ab nur wenns mehr Wind wird muß die Blase rechtzeitig runter)
    Höhe am Wind ist auch nicht schlecht - also ich bin zufrieden, und werde selten überholt oder nur von deutlich größeren Booten (Ausnahmen gibts natürlich).
    Ab 3-4 Bft. fahren wir meistens 6 bis 6,5kn, gerne auch noch etwas mehr. Und bei mehr Wind geht es richtig gut ab, Spitze war vor Klintholm bei 10 Knoten. Auch Durchscnittsgeschwindigkeiten von 6 bis 6,5 Knoten sind keine Seltenheit. Raumschots surfen braucht es etwas Wind und Welle, da sind moderne Konstruktionen mit breitem Heck natürlich schneller am glitschen ...

  8. #48
    Registriert seit
    02.01.2011
    Ort
    glücksburg
    Beiträge
    389

    Standard

    [QUOTE=thora;900928]Bitte nach

    Welche - alte - Yacht hat denn innen den modernsten Grundriß ?

    verschieben, Danke.[/QUOT
    Total up to date ist die Norlin 37. Große Achterkammern+großes Bad. Richtig viel Platz und super Verarbeitung (genauso gut wie Baltics und Swans dieser Zeit). Ein Schiff für die Ewigkeit. Klassische Linien, breite Laufdecks, tolles Cockpit, alles am richtigen Platz, große Winschen, steif, unheimlich sicheres Segeln (kann Wind und Welle ohne Ende ab). Preise auch ok-zw. 55 und 75k.

    Gruß aus FL, Matthias

  9. #49
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    20

    Standard Schiffssuche

    Hallo,

    Thema ist gerade eine H-35.

    Wir hätten gerade unsere LOHI 34, auch ein Hans Groop Design zu verkaufen. Gemäßiger Langkieler, mit 1,45 Tg, stabil und trotz 6-7 to Leergewicht nicht langsam.

    Weitere Angaben unter www.lohi34.de oder gerade bei eBay unter "LOHI"

    Schönen Gruß von der LOHI

  10. #50
    Registriert seit
    20.08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    13

    Standard

    Liebe Forumsfreunde,

    ich möchte diesen Threat gern reaktivieren, da meine "Regierung" positiv auf das Thema anspringt und unser Lütter (3) inzwischen beinahe schwimmen kann.
    Ich würde gern das Thema "schnell" aus dem Originaltitel entfernen, um nicht wieder Regatta-Ambitionen zu wecken. Ich meine mit schnell gut Höhe laufende Risse, die sich auch bei Welle nicht feststampfen, wie schon bei Charterschiffen erlebt.
    Zu meiner Liste vom letzten Jahr, sind inzwischen hinzugekommen:
    - Friendship 35
    - Scanmar 35
    - Contrast 362
    - Norlin 37

    Kenner wissen also, in welche Richtung es gehen soll. Klassische Risse der 80er und 90er, zwischen 10 und 12 m, Radsteuerung, möglichst breite Laufdecks (wegen der 2 Kinder, inzwischen 3 und 7 J.), 2 Kabinen (mit TÜREN, damit die Gören ungestört pennen können, wenn wir noch weiter klönen), Fallen ins Cockpit, KEIN Rollgroß aber gern Lazy Jacks usw usw.
    Budget: um 50k (+/-10k je nach Zustand und "Personalisierungsbedarf").

    Freue mich über jeden Tipp und auch gern PN's wegen Angeboten.

    Vielen Dank im vorraus

    QS
    Qué Será, será

Ähnliche Themen

  1. Capt Ron's klassisches Anlegemanöver
    Von idpnd im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.11.2009, 16:17
  2. Klassisches Vorsegel „Fock 2“
    Von ifs im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.07.2009, 20:56
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.06.2009, 16:55
  4. Familienboot mit großem Cockpit gesucht, hat jemand einen heißen Tipp?
    Von Rudibum im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 08:02
  5. Winterplane gesucht für 34ft SY
    Von Lars im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.09.2002, 12:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •