Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    23.07.2005
    Beiträge
    2

    Standard Einwintern in Kroatien

    Hallo! Ich bin neu hier und habe eine Frage.
    ich habe meine Yacht im Sommer aus der Ostsee in die Nodadria verlegt und will im Wasser überwintern. Im wesentlichen werde ich die Arbeiten ausführen, die ich auch in der Ostsee durchgeführt habe. Was mache ich jedoch mit den Borddurchlässen? Früher habe ich die immer halb offen gelassen, wenn das Boot an Land stand. Das ist sicher im Wasser nicht möglich. man liest die tollsten Tipps, Von Luft durchblasen bis Frostschutz einfüllen. Wer kann mir seine Erfahrungen schildern?
    Danke
    Trebron

  2. #2
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    266

    Standard

    Wir lassen die Borddurchlässe zu. Das Wasser friert nicht , meist sinkt es nicht unter 6 - 8 Grad. Sinken über offene Borddurchlässe erscheint mir ein größeres Risiko als ein Einfrieren.

    Grüße
    Miramare

  3. #3
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Pfronten-Allgäu
    Beiträge
    305

    Standard

    So ist es, alles was im Wasser liegt friert nicht ein.
    Wenn man ganz sicher gehen will, soll man die Anlagen, die in den Aufbauten liegen entwässern, sonst nichts.

    Ahoi Balticskipper

  4. #4
    Registriert seit
    31.03.2005
    Beiträge
    456

    Standard Richtig wie s.o. gesagt...# Mein Mut steigt von Winter zu Winter...

    1) Also: a) alle Ventiele "ZU"
    b) bei der Maschine - vorher solange Frostschutz in den geöffnetern Filter des Kühl
    kreislauf reinlaufen lassen ...bis das blaue oder grüne außenbords zu sehen ist
    ( natürlich nur ansatzweise)
    2-3 Liter ist genung

    c) Klo : 1/2 Liter Frostschutz ins KLO ..und dann Pumpen bis fast weg ist..

    soo steht vor den geschl ventilen dann immer fast reiner frostschutz


    2) In den ersten Jahren :

    a) Um alles im Motroraum dann 1-2 Meter

    Rohr-Begleit Heizung


    b) oder" Frost Wächter " Heizungen die man für Dachrinnen verwendet

    d.h. die springen an bei +1 Grad ansonsten sind die ruhig

    c) Umwälzpumpe amgrund unter der SY die über Zeitschltuhr dann alle Stunde
    für 15 Min eingeschaltet wurde..

    d) zu allem parrallel dann 12 V Party -Lichterkette in den Mast :

    > so kann der Kneiper des Vertauen per Fernglas täglich sehen - das wenn patx kette in der Saling leuchtet ...zumindest der Landsteom an Bord immer noch ankommt ..

    3) Zu deiner Frage:

    a) lege in Maschineraum Handlampe mit 100 W Glühbirne
    b) auf den Plicht boden eine Piatern Paltte und lass die im Dauerbetrieb laufen
    da mind 80 % in Wärem verbraten werden...

    wirst du dan nie Frost unten drin haben.


    4) Vom Bauern ein Bund Stroh ... rings um das Schiff - schafft Puffer-Zohen für das EIS.


    5) Als Ursache : durch EIS geprengte Bordurchlässe - habe ich noch nicht gehört ...

    >>> würde aber gerne von anderen auch ALLES hören wollen was die an Erfahrung gemachthaben...
    >>>

    6) Diesen Winter : muß "MAN " wohl raus !!!!

    7) Ich frage den Dr.Thiesel in W'münde von Thieselwetter.de

    der ist "sicherer und mutiger als die ANDEREN weil der soooonviel Erfahrung hat


    Soo beste Gr. aus HH vom Labersack

Ähnliche Themen

  1. Einwintern
    Von hadime im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.10.2010, 10:53
  2. Aussenborder einwintern
    Von Trion im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.10.2007, 00:17
  3. Einwintern bei 2-Kreiskühlung
    Von Hkammi im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.10.2006, 11:28
  4. Motor einwintern
    Von Kawupke im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.10.2004, 14:30
  5. Einwintern - ein Tipp
    Von Mephisto im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 03.10.2003, 11:04

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •