Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1
    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    601

    Standard Kennzeichnung Binnenfahrt

    Hallo,

    ich muss mein Schiff vom Ruhrgebiet bis zur Ostsee überführen und
    habe einen internationalen Bootsschein.
    Reicht es das Schiff mit der Nr. des Bootscheins zu Kennzeichen bei Binnenfahrt?

    Brauche ich noch weítere Bootspapiere innerhalb Europas..
    Ich bin gut im Restaurieren.
    Bürokratie war nie meine Stärke

    Info wie immer willkommen.

    Gruß Dirk

  2. #2
    Registriert seit
    09.02.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    247

    Standard

    Ich hab mal 'ne Überführung von NRW über die Kanäle bis Lübeck gemacht. Ohne irgendein Kennzeichen, nur Name und Heimathafen natürlich. Das hat niemanden gestört. Es hat allerdings keine Begegnungen mit der Waschpo gegeben.
    Nicht vergessen, vier Fünftel der Welt sind Wasser.
    Der Rest ist nur zum Anlegen da.

  3. #3
    Registriert seit
    20.02.2002
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    8.748

    Standard

    Ist die Kennzeichnungspflicht nicht aufgehoben worden?

    Sorry, bin, wenn binnen, in NL unterwegs, da gibts keine Kennzeichnungspflicht.
    Handbreit - Ralf

  4. #4
    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    58

    Standard Kennzeichnungspflicht

    ist noch gegeben.

    Diese sollte tatsächlich nach dem Willen des Bundesministeriums für Verkehr (u.a.) abgeschafft werden für Kleinfahrzeuge. Es sollte dann der Name und der Heimathafen ausreichen. Diese Neuregelung wird aber wohl (soweit ich weiß) erst irgendwann in 2011 umgesetzt (ist aber schon 2009 beschlossen worden).

    Zur Zeit gilt noch:
    "Kennzeichnung von Sportbooten
    Für das Befahren der Binnenschifffahrtsstraßen müssen bestimmte Sportboote nach der "Verordnung über die Kennzeichnung von auf Binnenschifffahrtsstraßen verkehrenden Kleinfahrzeugen" ein Kennzeichen führen. Bei Kleinfahrzeugen handelt es sich um Wasserfahrzeuge, deren Schiffskörper ohne Ruder und Bugspriet eine Höchstlänge von 20 m aufweisen.

    Ausgenommen von dieser Kennzeichnungspflicht sind so genannte Kleinstfahrzeuge, die mit Muskelkraft fortbewegt werden können wie Ruderboote, Beiboote, Kanus und Kajaks, Segelboote ohne Motor mit einer Länge bis zu 5,50 m, Motorboote mit nicht mehr als 2,21 kW (3 PS) Antriebsleistung, Fahrzeuge, die nach anderen Vorschriften nicht als Kleinfahrzeuge gelten (z. B. Fahrgastschiffe für mehr als 12 Personen, Fähren) Fahrzeuge der Behörden und der Wasserrettung mit "dienstlicher" Kennzeichnung.

    Die amtlichen Kennzeichen werden von den Wasser- und Schifffahrtsämtern ausgegeben. Die Kennzeichen bestehen - ähnlich einem Autokennzeichen - aus einem oder mehreren Buchstaben, die das ausstellende Wasser- und Schifffahrtsamt erkennen lassen, und aus Buchstaben und Ziffern, die mit Bindestrich geschlossen sind (z. B. MI-Y 999). Daneben werden amtlich anerkannte Kennzeichen z. B. durch den Deutschen Motoryachtverband e. V., Deutschen Segler-Verband e.V. und den Allgemeinen Deutschen Automobilclub e. V. erteilt. Über das zugeteilte Kennzeichen wird ein Ausweis ausgestellt, der an Bord mitzuführen ist. Außerdem ist das Kennzeichen in mindestens 10 cm hohen Buchstaben und Ziffern dauerhaft in heller Farbe auf dunklem Grund oder dunkler Farbe auf hellem Grund außen an beiden Bug- oder Heckseiten oder am Spiegelheck des Kleinfahrzeugs anzubringen.
    " Quelle: WSA Minden auf www.wsa-minden.de

  5. #5
    Registriert seit
    19.09.2001
    Beiträge
    1.174

    Standard

    Oder Du holst ein Flaggenzertifikat vom BSH. Da hast Du auch gleich was richtig offizielles. Kostet auch nicht mehr, als die anderen Varianten.
    Noch vor einigen Jahren bin ich häufiger auf den Kanaltouren auf Vorhandensein der Nummer kontrolliert worden, seit zwei, drei Jahren hat sich niemand mehr dafür interessiert. Ich hab das Schild seitdem eingemottet. Hab ich sonst immer an den Heckkorb gehängt.
    Dauerhaft nur bei ständigem Liegeplatz im Binnenrevier.

    mfg

    billy

  6. #6
    Registriert seit
    01.10.2006
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    118

    Standard

    Hallo,
    hol dir wie schon gesagt ein Flaggenzertifikat, für die Überführung muss die Nummer des Zertifikats gefolgt vom Buchstaben "F" gut lesbar am Schiff befestigt sein, also in der Regel am Bugkorb.

    Hier der Text wie es sich ein offizieller ausgedacht hat, unter Punkt 5.:

    http://www.polizei-nrw.de/wasserschu...0/Ratgeber.pdf

  7. #7
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.166

    Standard

    Zitat Zitat von woja Beitrag anzeigen
    Hallo,
    hol dir wie schon gesagt ein Flaggenzertifikat, für die Überführung muss die Nummer des Zertifikats gefolgt vom Buchstaben "F" gut lesbar am Schiff befestigt sein, also in der Regel am Bugkorb.

    Hier der Text wie es sich ein offizieller ausgedacht hat, unter Punkt 5.:

    http://www.polizei-nrw.de/wasserschu...0/Ratgeber.pdf

    So war es, und so habe ich es auch gemacht. Die Kennzeichnungspflicht ist jedoch im Zuge der Gleichbehandlung mit den Seeschiffen gekippt worden. Es gibt keine Kennzeichnungspflicht für Sportboote mehr.
    Name und Heimathafen ist eh vorhanden und weiter braucht es nichts.
    Gruß Franz

  8. #8
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    747

    Standard

    Zitat Zitat von sail&enjoy Beitrag anzeigen
    Ich hab mal 'ne Überführung von NRW über die Kanäle bis Lübeck gemacht. Ohne irgendein Kennzeichen, nur Name und Heimathafen natürlich. Das hat niemanden gestört. Es hat allerdings keine Begegnungen mit der Waschpo gegeben.
    Ich durfte auf dem Mittelandkanal 20€ zahlen, wegen fehlender Kennzeichnung.
    Das war vor ca. 6 Jahren.
    Aber, wie schon gesagt, es ist offensichtlich aufgehoben worden.
    Geändert von hanjin (10.03.2011 um 09:09 Uhr) Grund: Ergänzung
    Im Grunde genommen sind Probleme schnell gemacht.

  9. #9
    Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    35

    Standard

    Hi Leute,

    wie siehts denn aus wenn zwar der Bootsnamen und das Kennzeichen vom Adac ordnungsgemäß angebracht ist, aber kein Heimathafen auf dem Boot ist?? Ihr schreibt alle das es nötig sei??

  10. #10
    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    58

    Standard Name und Heimathafen reicht nicht

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    So war es, und so habe ich es auch gemacht. Die Kennzeichnungspflicht ist jedoch im Zuge der Gleichbehandlung mit den Seeschiffen gekippt worden. Es gibt keine Kennzeichnungspflicht für Sportboote mehr.
    Name und Heimathafen ist eh vorhanden und weiter braucht es nichts.
    Gruß Franz
    Das stimmt wohl so nicht.

    Nach soeben eingeholter Auskunft der Wasserschutzploizei Düsseldorf und Köln ist die Änderung (s. meinen Beitrag oben) noch nicht in Kraft. Erforderlich sind daher bis auf Weiteres amtliches oder amtlich anerkanntes Kennzeichen. Die Änderung soll in Angleichung zum Seerecht erfolgen .... irgendwann.

Ähnliche Themen

  1. Preiswerte Lösung - Kennzeichnung
    Von DuFra im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 21.06.2009, 18:12
  2. KYCD berichtet: Binnen-Kennzeichnung wird wieder abgeschafft !
    Von user im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.04.2009, 11:03
  3. Binnenfahrt Hamburg/Rhonedelta/Mittelmeer
    Von lucian im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.09.2007, 14:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •