Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Registriert seit
    23.01.2002
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    80

    Standard Yanmar YSM 12 Trockenlaufschaden

    Hallo, ich hatte einen Trockenlaufschaden an diesem Motor, Motor läuft noch, wie kann repariert werden? Bin auch an einem Gebrauchtmotor interessiert. Gerne höre ich von Euch. Dank im Voraus. Simon
    Elimar A. Simon
    elimarsimon@t-online.de

  2. #2
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Pfronten-Allgäu
    Beiträge
    305

    Standard

    So kann man keinen Rat geben, mußt schon ein bischen ausführlicher werden.

  3. #3
    Registriert seit
    18.09.2002
    Ort
    Flensburg
    Alter
    46
    Beiträge
    3.470

    Standard

    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Hallo, ich hatte einen Trockenlaufschaden an diesem Motor, Motor läuft noch, wie kann repariert werden? Bin auch an einem Gebrauchtmotor interessiert. Gerne höre ich von Euch. Dank im Voraus. Simon
    Keine Kühlung oder kein Öl?
    www.haar-bootsmotoren.de

  4. #4
    Registriert seit
    17.03.2005
    Ort
    53° 32′ 0″ N , 9° 52′ 0″ O
    Beiträge
    2.422

    Standard

    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Hallo, ich hatte einen Trockenlaufschaden an diesem Motor, Motor läuft noch, wie kann repariert werden? Bin auch an einem Gebrauchtmotor interessiert. Gerne höre ich von Euch. Dank im Voraus. Simon
    Schon mal einen Motorenfritzen gefragt, der sich Deinen Yanmar vor Ort anschaut um dann eine vernünftige Diagnose zu machen?
    Besten Gruß,

    Goetz

    Dufour 34 E Performance - aus Freude am Segeln.

  5. #5
    Registriert seit
    23.01.2002
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    80

    Standard

    Zitat Zitat von balticskipper Beitrag anzeigen
    So kann man keinen Rat geben, mußt schon ein bischen ausführlicher werden.
    Die Ölleitung - aus Alu - war durchgerostet. Wurde durch eine neue aus Kupfer ausgetauscht. Motor läuft noch. Kompression im warmem Zustand 25 bar im kalten 2,4 bar. Hatte danach noch einen 2wöchigen Törn gemacht, lief einwandfrei. Aber so langsam bekomme ich meine Bedenken. Ich segele im englischen Kanal, da brauche ich eine zuverlässige Maschine.
    Elimar A. Simon
    elimarsimon@t-online.de

  6. #6
    Registriert seit
    18.09.2002
    Ort
    Flensburg
    Alter
    46
    Beiträge
    3.470

    Standard

    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Die Ölleitung - aus Alu - war durchgerostet. Wurde durch eine neue aus Kupfer ausgetauscht. Motor läuft noch. Kompression im warmem Zustand 25 bar im kalten 2,4 bar. Hatte danach noch einen 2wöchigen Törn gemacht, lief einwandfrei. Aber so langsam bekomme ich meine Bedenken. Ich segele im englischen Kanal, da brauche ich eine zuverlässige Maschine.
    wie lange lief der Motor ohne Öl?

    Wie hoch ist zur Zeit der Öldruck?

    Und der hat 2 Wochen nach dem instandgesetzten Leitungsschaden noch klaglos gelaufen?
    Kein Klappern rasseln etc?
    www.haar-bootsmotoren.de

  7. #7
    Registriert seit
    23.01.2002
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    80

    Standard

    Hallo Balticskipper, Danke für Deine Reaktion.

    Ich kann weitere Angaben machen:

    Kompression warm 25 bar, kalt 2,4 bar,
    die Welle der Öldruckpumpe soll abgenutzt sein,
    Wasserpumpe, Welle und "joint spy" muss ausgetauscht werden,
    "couronnes alternateur et Seewasserpumpe müssen ausgetauscht werden,
    Die Ölanalyse ergab 258 Fer und 24 Chrom.

    Der Motor ist auf einer Mirage 28 eingebaut. Leider sehr, sehr wenig Einbauhöhe.

    Die zuvor genannten Punkte kann man vermutlich reparieren.

    Ich segele im englischen Kanal, da brauche ich eine solide Maschine. Mir machen die Eisen und Chrom Abriebe Sorgen, hinsichtlich der Zuverlässigkeit der Maschine.

    Der Schaden ist entstanden, durch eine durchgerostete Ölzulaufsleitung, diese war aus Aluminium und ist gegen eine aus Kupfer ausgetauscht worden. Der Kontrollsummer hat leider definitif nicht angeschlagen, obwohl er in Takt war!

    Was kann man tun?

    Gerne höre ich von Ihnen. Dank im Voaus.

    Simon
    Elimar A. Simon
    elimarsimon@t-online.de

  8. #8
    Registriert seit
    23.01.2002
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    80

    Standard

    Hallo divefreak,

    Der Motor ist gelaufen bis er stillstand, der Summer ist nicht angesprochen. Ja absolut reibungslos. Ein erfahrener Monteur hat die Leitung eingebaut und den Motor dann 20 Minuten unter Last laufen lassen, er meint ich habe Glück gehabt. Aber eine kürzliche Untersuchung des Öls ergab Eisen 258, Chrom 24, Kompression warm 25, kalt 2,4, die Welle der Ölpumpe soll defekt sein, die Welle der Wasserpumpe dito und "le joint spy", ebenfalls die "couronnes alternateur et pompe a eau mer. Vermutlich kann man diese Sachen reparieren. Ich mache mir Sorgen wegen der vermutlichen Schäden im Motorinneren. Segele im englischen Kanal, brauche eine zuverlässige Maschine. Einbauhöhe sehr, sehr beengt. Mirage 28 von Thames Marine. Gerne höre ich von Ihnen und bedanke mich im voraus für Ihre Mühe. Simon
    Elimar A. Simon
    elimarsimon@t-online.de

  9. #9
    Registriert seit
    23.01.2002
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    80

    Standard

    Hatte ich noch vergessen:
    Wie lange der Motor ohne Öl lief weis ich nicht. Er hörte auf einmal auf und stand. Der Signalton wurde nicht ausgelöst. Kein Klappern, kein Rasseln. Siehe auch bitte meine anderen Antworten. Der Heimathafen ist Saint-Malo, Bretagne, Frankreich.
    Elimar A. Simon
    elimarsimon@t-online.de

  10. #10
    Registriert seit
    18.09.2002
    Ort
    Flensburg
    Alter
    46
    Beiträge
    3.470

    Standard

    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Hallo divefreak,

    Der Motor ist gelaufen bis er stillstand, der Summer ist nicht angesprochen.
    Zerlegen, Kurbelwelle begutachten...

    Danach weiter entscheiden....
    www.haar-bootsmotoren.de

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •