Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23
  1. #21
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von kuckst du Beitrag anzeigen
    Mal ehrlich, ist bei Euch schon der 1.April oder schraubt da wirklich einer diese Tupperdinger aufs Deck?
    Man muß ja nicht so tun, als gäbe es nur Tupper und auf Deck genagelte Abzweigdosen:
    SVB Art.-Nr. 16346


    Peter

  2. #22
    Registriert seit
    23.07.2005
    Ort
    Jütland
    Alter
    61
    Beiträge
    1.847

    Standard

    Zitat Zitat von Kiewitt Beitrag anzeigen
    Man muß ja nicht so tun, als gäbe es nur Tupper und auf Deck genagelte Abzweigdosen:
    SVB Art.-Nr. 16346


    Peter

    Das Ding ist bei mir seit 4 Jahren montiert. 100% zufrieden!
    Beste Grüße

    Dieter

  3. #23
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.217

    Standard

    Zitat Zitat von Hein-Mück Beitrag anzeigen
    Na ja, es muß nicht eine Tuppadose sein. Die Entwicklung dieser Dinger ist weiter gegangen! Es gibt qualitativ hochwertige, die eine Dichtung haben, besser wie manche teuren IP-Dosen, prima Schnappbügel an den Seiten und vor allem keine Schrauben.
    Es gibt diese in der Größe 60 x 40 x 30 mm, eine ideale Größe für einen Stecker. Technisch besser als die im Handel erhältlichen Kästen - zu mal dort die Schrauben entweder aus Kunstrstoff sind - brechen nach einigen Jahren unter Sonne und Salz - oder aus V2A, diese gammeln wegen der Spaltkorrusion langfristig.
    Aufs Deck schrauben ist natürlich blanker Unsinn! Diese Minidosen gehören unten an den Mast -oder Mastfuß.
    Die Kabelauslässe macht man üblicher Weise immer nach unten.
    - V2A gibt es nicht. Schrauben aus A2 (V2A - A2 = Urin - Uran) oder A4 sind in gleichen Maß geeignet
    - Spaltkorrosion kommt nur zwischen zwei metallischen Bauteilen vor.
    - die Decksdurchführung ist dabei nicht abgedeckt
    - Dosen am Mast sind perfekte Leinenfänger

    Die klassische Methode ist natürlich der Schwanenhals, der ist aber auch ein Fanghaken und Spinnenlift. Obendrein bedarf es dann noch einer Dose für die Verbinder im Inneren.
    Die Edelstahldose von Kiwit sieht klasse aus, schön abgerundetet Kanten, jedoch nicht schwallwasserdicht. Der Preis von 85€ ohne erhebliche Vorteile zu bieten, ist auch nicht von Pappe
    Die Dose ist flach auf dem Deck und deckt die Durchführung ab. Nachteil: Man muss sie zweimal im Jahr auf- und zuschrauben.
    Gruß Franz

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •