Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41
  1. #1
    Registriert seit
    14.11.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    52

    Frage Was ist ein Seeschiff ?

    Hallo zusammen,

    bevor ich das Thema einstellte habe ich hoffentlich ausreichend recherchiert, habe bislang aber noch keine ausreichende Antwort gefunden. Daher meine Frage an alle juristisch Bewanderten und Interessierten:
    Was ist ein Seeschiff ?
    Der Hintergrund meiner Frage sind die Vorschriften hinsichtlich der Pflicht zur Flaggenführung (auf Seeschiffen eben) und der Pflicht zum Führen eines Schiffstagebuchs (auf allen Schiffen die eine Flagge führen müssen).
    Ich segele ein Boot, das zwar 30 Füße hat, jedoch nicht zwingend für die Seefahrt geeignet sein muss und Neudeutsch unter Daysailer läuft. Das Segelrevier ist die Elbe, manchmal aber auch nach Helgoland.
    Muss ich jetzt oder nicht (Flagge und Tagebuch) ?

    Vielen Dank schon jetzt !

  2. #2
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Pfronten-Allgäu
    Beiträge
    305

    Standard

    Du hast ein Boot und damit ist die Frage eigentlich beantwortet, oder?

    Sorry, hast wahrscheinlich in den falschen Seiten gelesen.

    Balticskipper

  3. #3
    Registriert seit
    14.11.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    52

    Standard

    Hmm, da komme ich nicht ganz mit. Warum hat sich die Frage beantwortet ?

  4. #4
    Registriert seit
    28.11.2007
    Ort
    Wladiwostok
    Beiträge
    864

    Standard

    Zitat Zitat von Ahab08 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    Was ist ein Seeschiff ?
    Der Hintergrund meiner Frage sind die Vorschriften hinsichtlich der Pflicht zur Flaggenführung (auf Seeschiffen eben) und der Pflicht zum Führen eines Schiffstagebuchs (auf allen Schiffen die eine Flagge führen müssen).

    Vielen Dank schon jetzt !
    Ein Seeschiff ist ein Schiff, dass auf der See und nicht dem See fährt, gegebenenfalls noch auf Seeschifffahrtstrassen. Und was gilt nun für Dich wenn Du auf der Elbe und nach Helgoland fährst?
    smooth sailing - und immer viele Blubberbläschen im Prosecco

    Wladi

  5. #5
    Registriert seit
    14.11.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    52

    Standard

    Ganz so einfach ist es nicht: Ein Seeschiff muss nicht zwangsläufig auf See sein, es kann sich auch auf Binnenrevieren befinden und genauso kann ein "Binnenschiff" auch auf See sein. Die Vorschriften behandeln nicht den Ort des Schiffes, sondern seine bautechnische Bestimmung.

  6. #6
    Registriert seit
    09.12.2007
    Beiträge
    90

    Standard

    Der Gesetzgeber spricht von einem "zur Seefahrt bestimmten Schiff",
    wenn von einem "Seeschiff" die Rede sein soll.

    Ich würde das nicht als "bautechnische Bestimmung" umdeuten. Wenn
    sich ein Binnenschiff im Gebiet der Seeschifffahrtsstraßenordnung aufhält
    (Ems, Elbe, Trave, Schlei usw.), dann ist es wohl zu einem Seeschiff
    mutiert. Umgekehrt wird ein Schiff im Binnenbereich der Elbe oder
    auf dem Steinhuder Meer vermutlich kein Seeschiff sein.

    Juristen sind beim Entwurf von Gesetzestexten immer sehr kreativ, um
    möglichst vieldeutige und missverständliche Definitionen zu schaffen. So
    haben die Kollegen an den Gerichten dann auch noch ein bisschen zu tun.
    Und wir hier im Forum auch ....

  7. #7
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.447

    Standard

    Das ist eine Frage, die Dir sicherlich unser Verkehrsministerium beantworten kann, falls Du auf eine richtige Antwort aus bist....

  8. #8
    Registriert seit
    14.11.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    52

    Standard

    Danke für die Beiträge !Tatsächlich scheint es in dieser Frage keine eindeutige Antwort, bzw. Definition zu geben. Dann habe ich zumindest Diskussionsspielraum, sofern es mal zu einer entsprechenden Kontrolle kommen sollte ( z. b. Zur fehlenden Flagge)....

  9. #9
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    212

    Standard Schiffstagebuch

    Moin,

    die Waschpo kontrolliert nicht, ob Logbuch geführt wird. Von daher: Egal. Dennoch liegt es im eigenen Interesse dies zu tun. Verhält man sich korrekt, hilft die vollständige und nachvollziehbare Aufzeichnung sich im Zweifelsfall zu exculpieren. Die Führung ist überdies vorgeschrieben (wird aber wie gesagt (noch) nicht kontrolliert). Wenn es um ein 30 ft Schiff auf der Elbe geht, wird wohl im Prozessfall sicher eine Logbuchführung als zumutbar beschieden werden. Hast du es nicht gemacht, hast du gegen geltendes Recht verstoßen. Ein üblicher Verkehrsteilnehmer in dem Fahrgebiet auf einem so großen Schiff, wird Schiffstagebuch führen. Demnach bist auch du verpflichtet.

    Ob sich diese Regelung analog zur Flaggenführung anwenden lässt, kann ich nicht sagen. Scheint mir aber logisch.

    Viel Spaß beim Eintragen. Tipps dazu in YACHT 05-2011.

    Gruß
    Alex

  10. #10
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.226

    Standard

    Willst Du uns den Grund sagen, warum Du Dich sowohl der Flaggenführung als auch dem Schiffstagebuch schreiben entziehen willst? Offensichtlich bist Du ja bereit einigen Aufwand dafür zu treiben.

    Gruß Franz

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •