Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 45 von 45
  1. #41
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.723

    Standard

    Na denn prost,
    Die amis machens vor

    https://www.blick.ch/news/kampf-dem-...id5051186.html
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  2. #42
    Registriert seit
    11.05.2012
    Beiträge
    1.179

    Standard

    ...nochmal, hier geht es um Dosen von Fleggaard !!! Ein dänischer Getränkediscount (...u.anderes) auf deutschem Boden an mehreren Standorten, so z.B. H'hafen, Burg a.F., Flensburg etc. In den mir bekannten Märkten war es unmöglich, Dosen mit Pfand zu kaufen, es sei denn, es waren deutsche Marken in deutscher Verpackung. Skandinavische Getränke in Dosen wurden an Deutsche Kunden grundsätzlich nicht verkauft. Die waren und sind pfandfrei ! Es ging nur, wenn sich der deutsche Kunde registrieren ließ und sie ausführen muss, siehe Hinweis im Kleingedruckten der Firma ! Ausfuhrerklärung. Wer diesen Markt nicht kennt kennt nicht die Problematik. Er möge sich mit seinem Halbwissen doch etwas zurückhalten ;-)

  3. #43
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    nordeutschland
    Beiträge
    891

    Standard

    Ist "Supra" die Abkürzung für "Segler und Pfandratgeber"?

    Eher "Pogo" im neuen Gewand?

  4. #44
    Registriert seit
    22.04.2017
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    4

    Standard

    Die Märkte dürfen an deutsche Segler nicht mehr verkaufen. Die Freigabe des Dosenpfands wurde für uns aufgehoben. Diese Regeln legt nicht Fleegard o.ä. fest. Das läuft ähnlich wie die Rückerstattung der Mehrwertsteuer für z.B. ausländische Soldaten.
    Also alles über den Zoll. Und Fleegard wurde dabei regelmässig kontolliert und musste dann für jeden einzelnen Fall (wenn deutsche Staatsbürger dort pfandfreie Bierdosen kaufen) nachweisen, wer wann mit welchem Boot gekauft hat und wohin er wollte. Da es seitenes des Zolls zu zuvielen unklaren Fällen kam, wurde der Verkauf an deutsche Segler unterbunden. Das interessante ist, Cola-Dosen können wir noch pfandfrei bei Fleegard kaufen. Es gilt nur für Bierdosen.
    Stellt sich mal wieder die Frage: Herr, wer hat sich das nur wieder einfallen lassen...

    Ach, die verkauften Dosen können auch deutsche Biersorten sein, allerdings nur für den Export bestimmte Dosen. Deutsche Pfandautomaten nehmen diese Dosen nicht an.
    Nunja, leider ist für dieses Jahr die Segelzeit bei mir schon um, vielleicht tut sich bis Mai 2019 ja wieder was.

    Grüße,

    Jim

  5. #45
    Registriert seit
    24.10.2002
    Alter
    42
    Beiträge
    594

    Standard

    Ich vermisse die pfandfreien Dosen auch. Habe sie jahrelang bei Prätorius in Kappeln gekauft - gibt es nicht mehr. Seitdem benutze ich Flaschen. Ich kaufe bevorzugt Sorten im Angebot und schmeiße die leeren Flaschen dann direkt in den Altglascontainer. Also pro Flasche 8 Cent (eine Kiste 1,60€) in den Müll. Ich weiß sonst einfach nicht wohin damit. Man kann blöderweise keine deutschen Flaschen in DK oder S abgeben. Im letzten 3-wöchigen Sommerurlaub sind immerhin 9 Kisten Bier durchgegangen. Im kommenden Sommer beschäftigt sich die EU mit einem EU-weitem einheitlichen Pfandsystem. Das wäre geil. Wir brauchen halt nicht weniger sondern deutlich mehr EU... Die Einführung des Euro in DK (die dänische Krone ist eh absolut an den Euro gekoppelt) ist auch überfällig...
    Lieber vorm Wind segeln als hinterm Ofen hocken.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •