Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16
  1. #11
    Registriert seit
    13.06.2011
    Ort
    Sulz im Wienerwald
    Beiträge
    30

    Standard

    Hallo Kristina,

    in Somalia gibt es keinerlei SAR-Struktur, was - neben anderen Kriterien - eine der verbindlichen Reviervoraussetzungen ist. Außerdem wäre es schwierig, dort interessierte AnsprechpartnerInnen zu finden, was ja noch nicht einmal an der deutschen Ostseeküste gelungen ist...

    Die zweite Bemerkung von Dir ist blanker Zynismus und zeigt, dass Du keine Ahnung hast, worum es eigentlich geht. Der Richtwert für das Alter der eingeladenen Kinder ist 10-12 Jahre. In der Vorbereitungsphase finden mehrere Crewtreffen statt, an denen auch die Erziehungsberechtigten teilnehmen. Bei dieser Gelegenheit wird nicht nur Vertrauen aufgebaut, sondern es werden auch eventuelle Risikofaktoren identifiziert. Fallweise führt das zum Schluss, dass eine Teilnahme (aus Sicherheitsgründen) nicht möglich ist, oder dem Kind nichts bringen würde.
    Was das mit der Gorch Fock zu tun hat musst Du mir mal erklären.

    Wir haben 1994 bei der Mirno More Friedensflotte mit Flüchtlingskindern aus den verschiedenen verfeindeten Volksgruppen des ehemaligen Jugoslawien begonnen. "Mit denen steige ich nicht ins Boot" war dabei noch eine der harmloseren Aussagen. Am Ende gab es Abschiedstränen, und viele der entstandenen Freundschaften halten bis heute. In den folgenden Jahren haben tausende Kinder am Projekt teilgenommen und niemals ist eines davon ernsthaft zu Schaden gekommen. Nachdem die umfangreichen Sicherheitsstandards durch den Franchisevertrag auch den neuen Partnerprojekten vorgeschrieben sind ist das bei denen ebenfalls zu erwarten. Der Aufwand hält sich trotzdem in Grenzen, vor allem, wenn es um einen Projektversuch (Pilotprojekt) mit 1-2 Schiffen geht. Das habe ich gemeint mit "so schwierig wäre es auch wieder nicht". Man müsste sich eben nur an jene Regeln halten, die wir bei der Mirno More Friedenflotte in 15 Jahren Projektentwicklung als sinnvoll und notwendig ausgearbeitet haben.

    Übrigens waren wir in der Anfangszeit von Mirno More auch mit ziemlich viel Spott konfrontiert, so wie Du ihn praktizierst. Die Gattin des ehemaligen österreichischen Bundeskanzlers Vranitzky hat einmal vorgeschlagen, dass Drogensüchtige zum Golfspielen gebracht werden sollten. In Abwandlung dieses Zitates hieß es dann zur Friedensflotte: "Segeln für Flüchtlingskinder ist wie Golfspielen für Drogensüchtige". Ich bin froh, dass wir uns damals nicht durch solche Stimmen entmutigen ließen, sondern konsequent und langfristig ein Projekt aufgebaut haben, das weltweit seinesgleichen sucht.

    Aber vielleicht ist ja Deine Stellungnahme trotzdem wertvoll, weil sie - wie das Salz in der Suppe - die Diskussion interessanter macht.

    Ich wünsch Euch einen schönen Tag.

    lg chris
    Geändert von Christian Winkler (12.07.2011 um 07:21 Uhr)
    Christian Winkler
    http://www.worldpeacefleet.org/

  2. #12
    Registriert seit
    13.06.2011
    Ort
    Sulz im Wienerwald
    Beiträge
    30

    Standard

    ....und vielen Dank, Hermann und Norbert!
    Christian Winkler
    http://www.worldpeacefleet.org/

  3. #13
    Registriert seit
    13.06.2011
    Ort
    Sulz im Wienerwald
    Beiträge
    30

    Idee Neuigkeiten: eine Erkenntnis und eine Bitte

    Liebe Leute,
    ich hoffe, Ihr habt dieses Thema abbonniert und ich erreiche Euch mit diesem Posting.

    In den nun zu Ende gehenden Sommermonaten gab es in einem anderen Forum eine heftige Diskussion über unsere Partnereinladung. Das Revier, um das es dort ging, war zwar das Ijsselmeer, aber die Argumente sind auch hier für die deutsche Ostseeküste anwendbar. Nun will ich hier zwar nicht für ein anderes Forum werben, aber die generelle Schlussfolgerung aus der Debatte möchte ich Euch nicht vorenthalten: es hat sich gezeigt, dass die Komplexizität eines sozialpädagogischen Segelprojektes mit benachteiligten Kindern schwer an FreizeitseglerInnen vermittelt werden kann - zumal diese, sofern sie ein eigenes Boot haben, mit dessen Finanzierung, Wartung und Betrieb ohnehin mehr als ausgelastet sind. Fazit: SchiffseignerInnen sind gerne bereit, mal ein paar Kids mitzunehmen, aber nur dann, wenn sie sich nicht auch noch mit Organisation, Verträgen und Finanzierungsfragen herumschlagen müssen. Zum Glück hat sich in die erwähnte Debatte auch ein segelerfahrener Sozialpädagoge eingeklinkt - mit dem stehen wir jetzt in regem Austausch und es ist gut möglich, dass in der nächste Saison schon die eine oder andere Mirno More-Friedensflagge im Ijsselmeer gesetzt wird. (Sprich: ein Pilotprojekt könnte sich entwickeln)

    Für uns war die Debatte lehrreich und bedeutet vor allem eines: Hilfsbereitschaft ist unter den SeglerInnen und SchiffseigerInnen sehr wohl vorhanden, aber der oder die unbedingt nötige KoordinatorIn kann nur im Überschneidungsbereich Segler/Pädagogen gefunden werden.
    Ich möchte daher alle, die hier schon mitgepostet haben, ersuchen, nach segelnden PädagogInnen Ausschau zu halten, und sie hier in dieses Thema einzuladen. Es wäre schön, wenn sich ein/e LehrerIn oder eine SozialpädagogIn aus Norddeutschland hier einschaltet. Vielleicht schaffen wir es, für die nächste Saison an der deutschen Ostseeküste ein Pilotprojekt ins Leben zu rufen.

    lg chris
    Christian Winkler
    http://www.worldpeacefleet.org/

  4. #14
    Registriert seit
    13.06.2011
    Ort
    Sulz im Wienerwald
    Beiträge
    30

    Standard

    Pilotprojekt Friedensflotte Ostsee gelungen!
    Hier ein Kurzvideo (4min):
    Für die Friedensflotte Ostsee 2013 haben wir u.a. schon eine Tjalk ab Greifswald reserviert. Sehr gerne würden wir weitere Interessenten gewinnen! Die Projektausschreibung schicke ich gerne mittels PN, die ist leider für einen Anhang zu groß.
    lg chris
    Christian Winkler
    http://www.worldpeacefleet.org/

  5. #15
    Registriert seit
    13.06.2011
    Ort
    Sulz im Wienerwald
    Beiträge
    30

    Standard

    Die Friedensflotte Ostsee 2013 wird von 16. - 22. Juni stattfinden. Die ersten 15 Kinder sind bereits angemeldet!
    Wer mitmachen oder unterstützen will sollte bitte so bald wie möglich mit uns Kontakt aufnehmen, hier im Forum oder über unsere Homepage http://www.worldpeacefleet.org/
    Hier noch ein Bild von der reservierten Tjalk Christian Müther (Greifswald) der DSFG:
    Geändert von Christian Winkler (30.11.2012 um 11:55 Uhr) Grund: Link defekt
    Christian Winkler
    http://www.worldpeacefleet.org/

  6. #16
    Registriert seit
    13.06.2011
    Ort
    Sulz im Wienerwald
    Beiträge
    30

    Standard

    Wieder ein Infoupdate: die Friedensflotte Ostsee 2013 (16. - 22. Juni) wird voraussichtlich - wie schon das Pilotprojekt 2012 - im Greifswalder Bodden stattfinden. Fünf Schiffe zeichnen sich bereits ab: die beiden Oldtimer Christian Müther und Berta der DSFG (Greifswald), zwei Yachten unseres vorjährigen Sponsors Ivica Exklusivyachtcharter (Stralsund) und ein Eignerschiff (Boltenhagen). Wer sich noch anschließen möchte sollte sich bitte bald melden.
    lg chris
    Christian Winkler
    http://www.worldpeacefleet.org/

Ähnliche Themen

  1. Die Schein-Diskussion
    Von Lars_Bolle im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 202
    Letzter Beitrag: 28.02.2007, 10:20
  2. Frage....Antwort.....Diskussion
    Von Leckpfropfen im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.04.2004, 14:40
  3. Engel-Diskussion
    Von Ralf_Schaepe im Forum Anregungen und Kritik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.12.2003, 21:47
  4. politische Diskussion
    Von stef0599 im Forum Anregungen und Kritik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.11.2001, 14:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •