Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    101

    Standard Erfahrungen mit kleinen Saildrive Einbaumaschinen (ca. 10-14 PS) gesucht.

    Hallo,

    für meinen Trimaran suche ich als Ersatz für den 9.9 Aussenborder einen kleinen, möglichst leichten, robusten und unkomplizierten Einbaumotor mit Saildrive.
    Hintergrund ist, daß der Aussenborder bei Welle zu leicht austaucht und zu exponiert ist. Das Gewicht an der Halterung ist mir auch irgendwie unheimlich. Das tut dem Beam auf Dauer nicht gut.

    Mehr zur bisherigen Situation hier:

    http://trimaranaquaris.jimdo.com/ref...lery/pictures/

    Wichtig ist mir auch, das er 'ne Zweikreiskühlung hat und möglichst keine komplizierte Elektronik hat, so daß ihn ggf. auch der Landmaschinenmechaniker aus Timbuktu (oder sonstwo) wieder flott bekommt wenn mal etwas kaputt ist. Leistung 10-14 PS.

    Bisher habe ich Folgende gefunden:

    • Allpa Sole Mini 11
    • Yanmar 2YM15C
    • Nanni N2.10
    • Bukh DV10LSME
    • Lombardini LDW 502 SD
    • Vetus M2.C5
    • Volvo Penta MD2010S
    • Volvo Penta D1-13 130S
    • Clouds International 330.MK2
    • BetaMarine BZ 482 SD


    Wie sind Eure Erfahrungen in folgenden Punkten:

    • Robustheit/Unkompliziertheit/Haltbarkeit
    • Von welchem Motor würdet Ihr abraten?
    • Gibt es noch weitere Alternativen?
    • Preis vs. Haltbarkeit/Qualität
    • Was denkt Ihr wieviele Betriebsstunden ein Gebrauchter maximal haben sollte, um noch ein paar Jahre (10?) zu halten?
    • Worauf muß man beim Saildrive achten wenn man ihn gebraucht kauft? Die Manschette sollte man wohl in jedem Fall tauschen...


    Welche guten Quellen habt Ihr für Gebrauchte gefunden?

    Lieben Dank für Eure Tipps & Gedanken,

    Franziska


    http://trimaranaquaris.jimdo.com/cru...lery/pictures/
    http://trimaranaquaris.jimdo.com/logbook/

  2. #2
    Registriert seit
    29.08.2005
    Beiträge
    1.284

    Standard

    Franziska
    soweit ich weiss sind alle Besitzer die einen Buk oder Honda Saildrive in Ihrem Tri hatten wieder auf Aussenboarder gewechselt.
    Einmal galvanik corrosion die nicht zu stoppen war, oder auch simple vibrationen die nicht zu bekaempfen waren ... oder Laerm... oder alle drei susammen ....

    Thor
    Thor

  3. #3
    Registriert seit
    11.05.2008
    Beiträge
    2.069

    Standard Schacht ?

    Zu erwägen wäre, ob ein Außenborder vor dem Ruder in einem Schacht gefahren werden kann. Ich habe einen solchen Schacht bei meinem "Telstar" gehabt und gute Erfahrungen damit gesammelt.
    Für den Schacht habe ich damals einen 8,5PS Crescent (sprich Cräßent - weil Schwede) genutzt, der sich noch gut händeln ließ. Wurde der Motor nicht gebraucht, konnte der Schacht mit einem Formteil verschlossen werden.
    Da das Ruder von dem Motor angeströmt wurde, profitierte die Manövrierbarbeit bei Fahrt voraus. Achteraus brauchte das Ruder eine sehr aufmerksame Hand, sonst schlug die Pinne zu.
    Serienmäßig gab es den Tri ab Werft auch mit einem 23PS Einbaumotor und Strahltriebwerk. Andere Eigner haben mir damals davon abgeraten (zu schwer und bei Problemen zu umständlich).

  4. #4
    Registriert seit
    29.08.2005
    Beiträge
    1.284

    Standard

    bedenke MAnfred das Schact damals fuer 2 takter gebaut wurder.. die heutigen 4 takter sind in den Ausmassen gewachsen und benoetigen eine Hoehle und nicht nur einen Schacht !

    Die beste Loesung ist wahrscheinlich eine Kopie von Jerry's Motor AUfhaengung...
    http://www.f-boat.com/pages/News3/F-32SRProgress1.html
    das ist natuerlich ein Extreme Boot .... Sollte Ende Aug fertig werden und dann evetuell probefahrten zu denen ich eingeladen worden bin .... wenn nur mein TerminKalender es zulaesst... daumen druecken

    Im Prionzip sowas wie eine Rutsche wo der ganze Aussenborder hoch und runter rutscht... somit tief genug im Wasser ist bei Welle, aber ansonsten aus dem Wasser aus dem Sinn ...
    Thor

  5. #5
    Registriert seit
    11.05.2008
    Beiträge
    2.069

    Standard

    Da hast du sicher Recht. Außerdem sind die Viertakter deutlich schwerer und kaum noch am Schacht zu händeln.

    Mehrfach habe ich auch schon im Net von Lösungen mit E-Motoren gelesen, die von Batterien und im besonderen vom Generator genährt wurden. "Torqueedo" hat dafür eine Lösung entwickelt.

  6. #6
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    6.943

    Standard

    Der Yanmar ist klein, leicht, robust, simpel, ist ein Motor, der auch im Galabaubereich Verwendung findet. Empfehlung. Ebenso auch Lombardini, unser Garten/friedfofskipper hat den, der läuft und läuft. Carsten

  7. #7
    Registriert seit
    29.08.2005
    Beiträge
    1.284

    Standard

    mit batterie alleine ist das so eine sache, waere mir bestimmt nicht sicher genug..ausserdem viel zi schwer da kommt keine 2te battery ins boot ..lol
    aber eine Hybrid Loesung mit Honda 1000 watt genrator der eine kleine Battery anspeisst die dann den kraeftigen emotor antreibt .... und dann wie eine Heizung automatisch anspringt wenn die batterie runter geht waere schon ein tolle loesung
    Thor

  8. #8
    Registriert seit
    11.05.2008
    Beiträge
    2.069

    Standard

    Hier läuft die Diskussion ebenfalls: http://www.boatdesign.net/forums/mul...nes-38868.html

  9. #9
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    101

    Standard Zusammenfassung Teil 2

    Hi.

    Lieben Dank für Eure Antworten!

    So, Zusammenfassung der Antworten von verschiedenen Threads zur Frage:

    Das heißt, im Prinzip gibt es als Motorbasis:

    • Mitsubishi=Vetus=Allpa (Diesel)
    • Perkins=Volvo (Diesel)
    • Kubota=Beta=Nanni=Lombardini=Yanmar (Diesel)
    • Clouds International 330.MK2 (Benzin)


    Als Saildrive gibt es:

    • ZF=Volvo
    • Selva



    Ausschlüsse (für mich) soweit:
    • Perkins/Volvo:

    Mir wurde gesagt es gibt keine übergroßen Kolben für Perkins, was bei Gebrauchtmotoren problematisch sein kann.
    Ersatzteile Volvo sollen sehr teuer sein
    • Vetus:

    Ersatzteilversorgung für Vetus soll nicht optimal sein, der soll auch nicht besonders gut elektogalvanisch geschützt sein


    Resumee (für mich) soweit:
    • Ich tendiere zu Yanmar oder Beta. Yanmar und Beta haben sehr gute Kritiken insbesondere was Ersatzteilversorgung und Zuverlässigkeit angeht.
    • Die Option Clouds (Benzin) ist aufgrund des Gewichts sehr interessant, aber Explosionsgefahr, Motorkomplexität und Ersatzteilversorgung weltweit lassen mich zweifeln.
    • Die Option Aussenborder im Schacht werde ich nochmal prüfen. Ist eine Frage des Platzverbrauchs. Wenn, dann muß er ganz raus kommen. Das muß im Notfall auch schnell gehen und darf nicht zu schwer sein.


    So, wenn Ihr noch weitere Gedanken habt um die Auswahl noch mehr einzugrenzen dann Antwortet bitte hier:

    http://forum.yacht.de/showthread.php...14-PS)-gesucht.

    Danke!

    Franziska

    http://trimaranaquaris.jimdo.com/logbook/
    http://trimaranaquaris.jimdo.com/cru...lery/pictures/

  10. #10
    Registriert seit
    11.10.2004
    Beiträge
    106

    Standard

    Moin,

    eine höhenverstellbare Außenborderhalterung hatten die kleinen Yachten von Dehler schon in den 70ern.
    Wartungsfrei und einfach zu händeln.
    Siehe hier:
    http://www.molitorfj.de/1%20Private%...eSprinta70.htm
    wer rächtschreibfähler findet, darf sie behalten :

Ähnliche Themen

  1. Faltpropeller gesucht VP 15 x 9 Saildrive
    Von Makani im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.07.2011, 11:19
  2. V4A in kleinen Mengen gesucht
    Von witch im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.02.2009, 09:45
  3. Kleinen Außenbordmotor gesucht
    Von dralle im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.05.2006, 11:52
  4. MD2010 saildrive o.ä. gesucht
    Von Ausgeschiedener Nutzer im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.10.2005, 12:25
  5. Saildrive Erfahrungen m. Leckagen?
    Von GS im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.06.2005, 21:18

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •