Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43
  1. #21
    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    467

    Standard

    Zitat Zitat von Firsty Beitrag anzeigen
    Für wen? Für Volvo-Penta oder die Werkstatt in Schweden?
    normalerweise für die werkstatt.

  2. #22
    Registriert seit
    04.07.2003
    Beiträge
    6.412

    Standard

    Das fürchte ich auch. Ob das in Schweden durchsetzbar ist, ist eine andere Frage.
    Wenn die behaupten, die Löcher waren schon, kann Volvo Penta bestenfalls mit Kulanz reagieren.

    Ich fürchte für volldagg, das er bei Neuinstallation der Auftraggeber war und er sich ggf. mit dieser Werkstatt rumärgern müsste, die das Fanze natürlich auch abstreiten wird.

  3. #23
    Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    28

    Standard

    Zitat Zitat von Firsty Beitrag anzeigen
    Das fürchte ich auch. Ob das in Schweden durchsetzbar ist, ist eine andere Frage.
    Wenn die behaupten, die Löcher waren schon, kann Volvo Penta bestenfalls mit Kulanz reagieren.
    In der einzigen Stellungnahme welche ich von der schwedischen Werkstatt habe, erklärt diese, dass sie die zusätzlichen die Löcher gebohrt hatte. Sie hätte dabei nach bestem Wissen und Gewissen, sowie nach dem Stand der Technik versucht den Saildrive einzubauen. Jedoch hätte sich das Fundament in einem schlechten Zustand befunden, sodass es nicht besser ging. Darauf hin habe ich einen vereidigten Sachverständigen eingeschaltet, dieser stellte fest, dass sich das Fundament in gutem Zustand befindet und eine fachgerechte Reparatur hätte durchgeführt werden können. Nach Übersendung dieses Sachverständigengutachtens ist die schwedische Werkstatt nicht mehr zu erreichen.
    Zitat Zitat von Firsty Beitrag anzeigen
    Ich fürchte für volldagg, das er bei Neuinstallation der Auftraggeber war und er sich ggf. mit dieser Werkstatt rumärgern müsste, die das Fanze natürlich auch abstreiten wird.
    Das Refit in Deutschland habe ich beauftragt, dieses wurde auch fachgerecht und ohne Beanstandungen durchgeführt. Den garantiemäßigen Austausch des Saildrives in Schweden, bei dem das Fundament beschädigt wurde, hat Volvo Penta beauftragt. Wie gesagt, Volvo Penta verweigert bis dato die Vorlage der Auftrags- bzw. Rechnungsunterlagen, ohne diese Unterlagen kann der Vorgang nur schwer gerichtsfest nachgewiesen werden.

  4. #24
    Registriert seit
    04.07.2003
    Beiträge
    6.412

    Standard

    Vom Gefühl her bin ich bei Ihnen.
    Fachgerecht hätte aber vermutlich bedeutet, dass der neue Ring hätte montiert werden müssen.
    Da hätte ich von einer Werkstatt schon einen Hinweis erwartet warum man das nicht getan hat.

    Hätte Ihnen zumindest geholfen in Schweden darauf hinzuweisen.

  5. #25
    Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    28

    Standard

    Zitat Zitat von Firsty Beitrag anzeigen
    Hätte Ihnen zumindest geholfen in Schweden darauf hinzuweisen.
    Das konnte ich nicht, denn leider habe ich das alles erst pö a pö hinterher erfahren. Die mit dem Refit beauftrage Werkstatt hat mich nicht darüber informiert, dass sie den alten 8-Loch-Klemmring wieder einbaute. Hätte ich dies gewusst, wäre die schwedische Werkstatt von mir darüber in Kenntnis gesetzt worden.
    Genauso wenig hat mich die schwedische Werkstatt informiert, dass sie versuchte den 12-Loch-Klemmring zu verbauen, anstatt den alten 8er wieder zu verwenden. Wie sooft, wäre das alles nicht passiert wenn man nicht versuchen würde die Kunden doof zu halten.

  6. #26
    Registriert seit
    04.07.2003
    Beiträge
    6.412

    Standard

    So ist das heute leider Usus.
    Ich könnte mir vorstellen, dass hinter den Kulissen Volvo Penta versucht den Schaden der ersten Werkstatt in die Schuhe zu schieben, weil sie einen nicht passenden Klemmring verbaut hat.
    Solange die sich da nicht einig sind, wahrscheinlich Schweigen im Wald.

  7. #27
    Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    28

    Standard

    Zitat Zitat von Firsty Beitrag anzeigen
    So ist das heute leider Usus.
    Ich könnte mir vorstellen, dass hinter den Kulissen Volvo Penta versucht den Schaden der ersten Werkstatt in die Schuhe zu schieben, weil sie einen nicht passenden Klemmring verbaut hat.
    Solange die sich da nicht einig sind, wahrscheinlich Schweigen im Wald.
    Das ist richtig. Ich habe im Mai ein Schreiben von Volvo Penta erhalten, dass die erste Werkstatt den Schaden verantworten müsse. Diese hätte entgegen den Montagezeichnungen von Volvo den alten 8er-Ring verbaut. Glücklich über dieses Statement wollte ich dann beim zuständigen Amtsgericht klage gegen die erste Werkstatt einreichen. Zwei Monate später teilte mir dann Volvo Penta mit, die Lösung mit dem alten 8er-Ring sei zulässig und sie nehmen ihre vorherige Stellungnahme zurück. Nach dieser 180° Kursänderung stehe ich wieder am Anfang. Volvo Penta windet sich in alle Richtungen, ich frage mich wieso eine Unternehmen wie Volvo Penta ein derart fragwürdiges Geschäftsgebaren an den Tag legt.

  8. #28
    Registriert seit
    01.09.2005
    Beiträge
    1.860

    Standard

    Vielleicht unterschätzen die nach wie vor, was sich in Zeiten des Internets so alles in Windeseile herumspricht. Womöglich gibt es aber einen viel banaleren Grund: Die fühlen sich als Quasi-Monopolist und pfeifen auf das Gezeter Einzelner - zumal es um nennenswerte Summen geht.

    Handbreit ...

  9. #29
    Registriert seit
    30.04.2008
    Alter
    81
    Beiträge
    727

    Standard

    Hier muss man aber mal die Kirche im Dorf lassen.

    Wenn ein Antrieb nach so kurzer Zeit ausfällt, dann ist das ein Hinweis für ein VP Problem. Wenn das Teil eingeschickt und befundet wird, ist das genau das was da passieren muss.

    Wenn der Hersteller dringend empfiehlt unterwegs eine Fachwerkstatt aufzusuchen und das vor Ort reparieren zu lassen, ist das auch nicht zu beanstanden. Wenn diese Werkstatt dann Bockmist baut, dann ist das keine Sache des Herstellers. Selbst wenn VP genau diese Werkstatt anweist, dann ist die Haftung für die Durchführung bei der Werkstatt und nicht bei VP.

    Nachmal zur Erinnerung: wir reden von Schiffen, Herstellern von Zusatzequipment und Werftwerkstätten, NICHT vom KFZ Markt. Der hat ganz andere Regelungen.

    Aber nochmal zur Information: wo wurde denn der eigentliche Austausch der Maschine vorgenommen? Es gibt da zur Zeit einen Betrieb, der durch eigenartig viele Folgereparaturen unter Verdacht der gezielten Sabotage steht.

  10. #30
    Registriert seit
    04.07.2003
    Beiträge
    6.412

    Standard

    Ganz so einfach wie Sie es darstellen, scheint es nicht zu sein.

    Ich stimme zu, dass die schwedische Werkstatt vermutlich haftbar ist.
    Aber, wenn VP den Auftrag gab und die auch bezahlt haben, sind VP und die Werkstatt Vertragspartner und nicht der Kunde.
    Insofern stimme ich dem Themenersteller schon zu, dass er sich an den Garantiegewährleister hält und das ist offensichtlich VP. Oder?

Ähnliche Themen

  1. Volvo Penta MD 31
    Von klaus53123 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.05.2011, 20:48
  2. Volvo Penta MD 6 B
    Von LST^ im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.07.2009, 03:13
  3. Volvo Penta Service-Schulung
    Von Michael11 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.10.2008, 17:45
  4. Null Service statt Full Service in Helsingör
    Von uboot im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.10.2006, 15:00
  5. Volvo Penta MD 2 B
    Von ugies im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.05.2005, 08:13

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •