Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.767

    Standard Erfahrungen EFOY Brennstoffzelle

    Ein weiterer Versuch zum Thema. Ich habe vorab die diversen threads hier im Forum gelesen, die beantworten aber nicht die Frage: welche Erfahrungen liegen im Gebrauch der efoy Zellen vor?

    Wir haben eine 1600 Zelle. Sie wird eingesetzt um unsere begrenzte Batteriekapazitat (170Ah bei einem Schiff knapp unter 40", SY, Nord-und Ostsee) zu erweitern. Wir hätten massiv in Batteriekapazitat investieren können (unnötiger Platzbedarf), Solarmodule und Windmühle (wollten wir nicht, weil im Weg, laut oder schlecht zu montieren), auf langen Schlägen den *Diesel laufen lassen nervt (Hochleistungsregler hin oder her). Die Zelle ist so dimensioniert, das die ca 5,5 A, die sie bringt, den Verbrauch der "Hauptsünden" kompensiert (das sind Kühlaggregat, Autopilot, Bord-PC/Plotter). Im Hafen hat das Schiff Landstrom, wo erschwinglich, sprich zum Start haben wir üblich eine volle Batterie.**Erste Saison waren 225 Std Betrieb, ca 13 L Methanol. Aus Platzgründen nutzen wir 5l Module (zu 19€) statt der günstigeren 10-er (knapp unter 30€)

    Montiert ist die Zelle unter einer der Vorschiffskojen, man hört sie fast nicht (ca20dB, das neue 2011-Modell soll noch leiser sein). Abluft wärmt und trocknet das Fach unter der Koje, Abwasser/-Luft gehen in einen kleinen Kanister (5 l Methanol machen < 3 l Wasser), Luftkonvektion im Schiff ist ausreichend um irgendeine erhöhte CO2 Menge zu entfernen.*

    Versorgung mit Methanol ist unproblematisch, auf längere Reisen nehmen wir 2x5l Reserve mit (gelascht), sicherlich übertrieben, denn man bekommt die Patronen recht gut (eigene IPhone App. mit Adressen), besser man schaut bei den Campergeschäften nach Ersatz.*

    Standfestigkeit der Efoy (großes Thema in den vorherigen threads). Ich kenne keinen Ausfall bei 4 Zellen bei uns an der Brücke, laut Auskunft *200 verkauften Zellen von Bukh Bremen, Diskussion mit einem großem Campingausrüster in HH. Efoy hat mehr als 20000 Stück geliefert

    Wir hatten vor dem Kauf andere Anbieter geprüft. Die genannte Fa. DMFC hat bis dato kein Produkt im Markt sondern verkauft efoy Zellen. Die YACHT, wie andere Magazine auch, hat im Frühjahr 2011 eine Flüssiggas-betriebene Zelle beschrieben, die bisher nicht am Markt ist (mW Truma und Calor im UK haben erfolglos damit vor Jahren experimentiert). IRD in Dänemark haben 500W und 1kW Module (bei 24V), die aber deutlich lauter, größer und schwerer sind und eher Ersatz für Generatoren bieten und auf unserem Schiff deutlich zu groß wären, Preis unbekannt .*

    Zum Abschluss, die efoy Zelle selbst ist teuer, Einbau eher günstig, kränkungssicher und rel unempfindlich. Große bzw. ausreichende Solarmodule bzw *Windgeneratoren inkl Montageeinrichtungen, Regler dürften etwa halb so teuer sein. Nachteil der efoy Zellen, die Methanol Patrone muss direkt an der Zelle montiert werden, was den Platzbedarf etwas erhöht.*

    Wer hat andere Erfahrungen an Bord?

  2. #2
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    212

    Standard

    Moin,

    Marktreife der gasbetriebenen Zelle nicht vor 2013, laut Auskunft der Firma Enyware. Efoy Erfahrungen wie von dir beschrieben. Scheint eine runde Sache, aber: Ethanol ist eben giftig. Es ist also beim Handling Vorsicht geboten. Aber das ist mit dem Sprit vom Außenborder ja genau das gleiche.

    Gruß

    Alex

  3. #3
    Registriert seit
    29.11.2007
    Ort
    Wien, Tulln
    Beiträge
    571

    Standard

    Meine Efoi 1600 war nach dreieinhalb Jahren und ca. 3500 Ah reparaturbedürftig. (€ 1.200,-) Nach der Reparatur gibts für die Zelle keine Garantie hinsichtlich Leistung!!!!

  4. #4
    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    3.929

    Standard

    Ha ne jetzt 4 Solarmodule 'a 150 W. Die ergeben ein Bimini, das ich ohnehin gebraucht hätte. So kostet mich das 600 €, kann bis zu 50 A liegern, wiegt ca. 40 kg und benütigt nichts!
    Erfahrungenkommen arst ab Mai.

  5. #5
    Ausgeschiedener User Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Nelson-II Beitrag anzeigen
    Ha ne jetzt 4 Solarmodule 'a 150 W. Die ergeben ein Bimini, das ich ohnehin gebraucht hätte. So kostet mich das 600 €, kann bis zu 50 A liegern, wiegt ca. 40 kg und benütigt nichts!
    Erfahrungenkommen arst ab Mai.
    Langsam näherst du dich dem Tanu an
    Ist das ein Kat-Einfluss ?
    Grüsse - Norbert

  6. #6
    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    3.929

    Standard

    Ne, auf iPad getippt. Da vertippt man sich leicht. Erstes Wort war :Habe! Rest kann man erraten!

Ähnliche Themen

  1. Brennstoffzelle - auf ein Neues...
    Von alinea im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 16:06
  2. Brennstoffzelle
    Von reinhardt&birgit im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 12.12.2007, 13:57
  3. Brennstoffzelle SFC Maxpower 100
    Von dragonfly2 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 16.01.2006, 19:49
  4. Gibt es Erfahrungen mit Brennstoffzelle an Bord ?
    Von korsikaskipper im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.03.2005, 16:37
  5. Neues von der Brennstoffzelle
    Von tomberger im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.01.2002, 15:48

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •