Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30
  1. #1
    Registriert seit
    08.10.2007
    Beiträge
    182

    Standard Welche Kommunikations- und Navigationstechnik dürfen wir in 2022 erleben?

    Technik revolutioniert sich selbst bzw. durch die genialen Entwickler permanent.
    Ich bin auf das gespannt, was wir in 10 Jahren in unsere Böötchen einbauen und nutzen dürfen.

    Ich wünsche mir ein intergriertes Konzept, was alle die Module beinhaltet, die wir heute schon kennen und die fragmenthaft heute erhältlich sind; Hardware vollständig miteinander kompatibel; Sofware, Charts und dergl. vollumfänglich nutzbar; Kommunikation (Sprache, Daten, Wetter, Internet, ect.) störungsfrei mit geeignet hoher Übertragungsrate per Satelliten; redundante Systeme mit USV.

    Rundum sorglos sozusagen.

    Der Clou: Wir könnten das schon heute. Allerdings behindern sich die Hersteller und Anbieter selbst, aufgrund ihrer Insellösungen, Patente und Profiterzielung.


    Gruß aus Kiel und frohe Neues (2012 - erst)

    Thomas

  2. #2
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Gibts doch schon alles.... Nennt sich dann "Integrated-Bridge-System". Alles ist vernetzt, alle Bildschirme sind für alles nutzbar (Radar, ECDIS, Systemkontrolle), Karten- und Publication-updates erfolgen online (allerdings mit umfangreichem Lizenzmanagement), Inmarsat C und VSat-gekoppelt. Autopilotanbindung, Trackcontrol,... was das Herz begehrt.
    ABER ein solches Gesamtpaket stellt sich für den normalen Bootseigner als schwer (bzw. un-)bezahlbar dar, da man knapp 6-stellige Beträge vor dem Komma aufwenden muss....
    In einigen Teilen der Berufsschifffahrt und auf Mega-Yachten ist sowas seit Jahren Standard.

    Und wie heisst es so schön, "man kann nichts erfinden, was es noch nicht gibt..."

    Gruss
    excos48
    Geändert von Ausgeschiedener Nutzer (31.12.2011 um 16:26 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.226

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas_Kiel Beitrag anzeigen
    .....Ich wünsche mir ein intergriertes Konzept, was alle die Module beinhaltet, die wir heute schon kennen und die fragmenthaft heute erhältlich sind; Hardware vollständig miteinander kompatibel; Sofware, Charts und dergl. vollumfänglich nutzbar; Kommunikation (Sprache, Daten, Wetter, Internet, ect.) störungsfrei mit geeignet hoher Übertragungsrate per Satelliten; redundante Systeme mit USV.

    Rundum sorglos sozusagen.

    Der Clou: Wir könnten das schon heute. Allerdings behindern sich die Hersteller und Anbieter selbst, aufgrund ihrer Insellösungen, Patente und Profiterzielung.


    Gruß aus Kiel und frohe Neues (2012 - erst)

    Thomas
    Wat denn, nich´mehr segeln?
    Was würde den Segelspaß mindern, wenn nichts von dem was Du aufzähltest eingebaut würde?

    Ein sonniges 2012, mit dem richtigen Wind aus der richtigen Richtung, ohne Ärger mit der Technik

    wünscht Franz

  4. #4
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    6.943

    Standard

    Aber Franz, so ein Ding, dass einem youtubevideos und Fussballübertragungen - für die Frau auch gerne Eiskunstlauf und Soapoperas - ins Goßsegel projeziert, in HD und 3D, das würde doch den Segelspass enorm steigern. Natürlich Auflösung Reffstufen anpassbar. C.

  5. #5
    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    4.849

    Standard

    Vielleicht hat man im Jahr 2022 im Zuge der Integration aller elektronischen Gadgets diese weißen flachen Bettlaken-Dinger am Mast endgültig wegrationalisiert?

  6. #6
    Registriert seit
    06.07.2010
    Beiträge
    2

    Standard

    Hier ein paar Vorschläge:
    Plotter mit Gesten oder auf Zuruf zu bedienen?
    Headup Displays
    Verbindung der Displays ohne Kabel über Funk. Auch mit der Radarantenne, die dann mit Solar arbeitet.
    Wartungsfreier preiswerter Elektroantieb mit ordentlicher Batteriekapazität.

    So war das doch gemeint, oder ????

    Grüße nach 2012

  7. #7
    Registriert seit
    08.10.2007
    Beiträge
    182

    Standard

    nicht so ganz ..... aber trotzdem *txs für's Interesse @all.

  8. #8
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    236

    Standard

    Mit wirklich revolutionären Änderungen der Elektronik würde ich nicht rechnen - ggf. verbesserte Interoperabilität, günstigere Preise und permanente Internetanbindung.

    Ich hoffe, daß sich in der Antriebstechnik was tut: Wenn die E-Autos sich tatsächlich durchsetzen, sollten auch für Segler ordentliche Akkus, Motoren und Regelunstechnik abfallen, dazu günstige Solarzellen etc. zum Nachladen. Erste Ansätze dazu zeigt Torqeedo; wenn sich diese Tendenz fortsetzt, gibt es 2022 keine Diesel mehr in neuen Yachten.

    Gruss, Markus

  9. #9
    Registriert seit
    31.03.2004
    Beiträge
    219

    Standard

    Kannst Du rechnen? 1 m² Solarmodul liefert ca. 100 W. 8 Stunden lang. 800 Wh bei 12 V, rund 1 kWh.
    Also ca. 1 PS für 1 Stunde Fahrt.

    Wieviel PS hat Dein Boostsmotor? Wie viele Stunden mußt Du ggf. fahren?

    Also, wieviele m² brauchst Du?

  10. #10
    Ausgeschiedener User Gast

    Standard

    Zitat Zitat von excos48 Beitrag anzeigen
    (..) "Integrated-Bridge-System". Alles ist vernetzt (..) (Radar, ECDIS, Systemkontrolle), (..) ABER ein solches Gesamtpaket stellt sich für den normalen Bootseigner als schwer (bzw. un-)bezahlbar dar, da man knapp 6-stellige Beträge vor dem Komma aufwenden muss.... (..)
    Vor allem, wo bolze ich die ganzen Geräte hin, auf 23 Fuss ?


    _

Ähnliche Themen

  1. Delanta 75 D am Chiemsee mal anschauen dürfen?
    Von smarti190 im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 16:23
  2. Wie alt dürfen Seekarten sein?
    Von woodstock26 im Forum Seemannschaft
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 22.04.2010, 13:27
  3. Kielbolzen - wie weit dürfen sie wegrosten?
    Von TegelerSegler im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 03.02.2009, 15:15
  4. Dürfen Seefunkstellen auf Binnenwasserstrassen funken
    Von steinhudermeer im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.01.2008, 16:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •