Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    657

    Standard Bestimmungen Polen-Baltikum-Finnland

    Hallo,
    wir denken darüber nach, dieses Jahr die große Ostseerunde zu machen. Soweit ich den versch. Threads entnommen habe, waren insbesondere 2007/2o08 Jahre mit Törns an diesen Küsten. Jüngere Erfahrungen aus 2010/2011 habe ich nicht gefunden, wären aber interessant. Aktuell beschäftigen mich folgende Fragen:

    1. Trotz EU und Schengen ist offensichtlich das Aus- u. Einklarieren in diesen Staaten noch notwendig. Aber doch hoffentlich nicht in jedem Hafen, also nur bei der Ein- und Ausreise eines Landes. Ist das so?
    1a) Ist das Anlaufen und einklarieren über Swienemünde problematisch? Ich lese in den Reiseberichten immer, daß man über das Oderhaff kommt und in Ziegenort einklariert. Ich meine das wäre ein Umweg gegenüber der Anfahrt über die Pommersche Bucht.
    2. Wie sind die Einfuhrbestimmungen dieser Länder? Wie verhält man sich z.B. mit migeführten Spirituosen, Wein, Bier (für 3-4 Monate kommt ordentlich was zusammen...) Ich habe absolut keine Lust dafür Zoll zu bezahlen. Im Küstenhandbuch Polen/Litauen v. J.Heinrich habe ich dazu nichts gefunden.
    3. Wie steht es mit der Sicherheit in den Häfen? Man verläßt ja das Schiff, macht Tagestouren und alles bleibt an Bord. Gibt es da Erfahrungen?
    4. Auf Internetcafes mag ich mich nicht stützen. Es gibt doch sicher für die einzelnen Länder Prepaid-SIM-Karten. Wer hat hier Erfahrung bzw. kann etwas über Bezugsmöglichkeiten und Kosten sagen?
    5. Einige Häfen wie Kolberg oder Ustka (Polen) seien 2011 noch in desolatem Zustand gewesen. Eine neue Marina soll in Kolberg 2012 zur Verfügung stehen. Wahrscheinlich muß man bei den Häfen(einschl. Baltikum), mit wenigen Ausnahmen, Abstriche beim gewohnten Komfort (Liegeplatz, Strom u. Wasser am Steg, Diesel im Hafen, Sanitärbereich) machen.

    Bin gespannt auf Euere Antworten.

    Es grüßt der
    Deichgraf

  2. #2
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.750

    Standard

    Mach Dir keine Sorgen, Deichgraf,
    was die Formalien angeht, so ist es wie in Schweden oder Finnland. Die Leutchen wollen das Liegegeld haben un´jud is´.
    2003 waren wir in Polen Litauen und Lettland. Da gab´s noch kein Schengen, EU war fern und die Beamten zogen das volle Programm durch. Im Extrem bis zum "Einfangen" mit Sturmboot und voll bewaffneter Crew.
    2008, Lettland, Estland, ... Keiner wollte Pässe, Crewliste, Schiffspapiere, .... sehen. Ausnahme war eine ängstliche Beamtin in Roga, Lettland, die hatte den Wechsel verpennt (oder ihre Vorturner). Wir zeigten ihr die Pässe, schrieben schnell noch eine Crewlist und sie zog lächeln von dannen.
    Bei Bedarf sende ich Dir Reiseberichte von beiden Reisen. (bitte E-Mail-Adresse per PN)

    Gruß Franz

  3. #3
    Registriert seit
    24.02.2002
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    30

    Standard

    Hallo Deichgraf,

    bezüglich des Internetzuganges findest du hier http://www.duetta94.com/wlan/map.php eine Übersicht in welchen Häfen WLAN zur Verfügung steht.

    Wer dieses Gebiet schon bereist hat kann bei dieser Gelegenheit die Liste vielleicht auch gleich um weitere Häfen ergänzen.
    Jürgen

    Informationen zur Hanse 311, 312 und 315

    http://www.hanse31.de

  4. #4
    Registriert seit
    25.05.2005
    Beiträge
    102

    Standard

    Hallo Deichgraf,
    Formalitäten bzgl. Pässen sind nicht einzuhalten. Allerdings haben in 2010 die Hafenbehörden gern gesehen, wenn wir uns per Funk an- und abgemeldet haben. Ist zuerst komisch, später in Finnland haben wir das Prozedere dann fast vermisst ...

    Was Zollvorschriften angeht, kann ich nichts sagen, da wir eh nicht viel Alkohol mitführen und ggf nachkaufen ... Es hat aber auch niemand kontrolliert.

    Aus- und Einklarieren ist natürlich für Russland (auch Kaliningrad!) erforderlich, natürlich auch Visa, die Du vorher beschaffen müsstest.

    Die Hafenanlagen und sanitäten Einrichtungen sind oft einfach, aber ok. Im Schnitt aber sicher etwas schlecher als in DK und Co. Einzig in Ventspils haben wir trotz einiger Tage mit Sturm vorgezogen, nicht zu duschen bzw das örtliche Schwimmbad zu nutzen.

    Wir haben uns überall sicher gefühlt. Meist waren Hafenmeister vor Ort, z.T. sind die Häfen auch mit Zäunen und Sicherheitspersonal abgesperrt. Das schien uns aber gar nicht erforderlich, da wir überall sehr herzlich aufgenommen wurden.

    Hoffe geholfen zu haben,
    ruhrpottsegler

  5. #5
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.750

    Standard

    Zitat Zitat von ruhrpottsegler Beitrag anzeigen
    ..... Allerdings haben in 2010 die Hafenbehörden gern gesehen, wenn wir uns per Funk an- und abgemeldet haben. .....
    Wo gab es Hafenbehörden? (außer Rußland) 2008 gab es keine.

    Gruß Franz

  6. #6
    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    657

    Standard

    @Grauwal Danke für die Info und das Angebot zu den Reiseberichten.

    @Jürgen_1 Diese Seite habe ich schon seit 1-2 Jahren in meinen bevorz. Lesezeichen und auch schon bestückt. Ja, es wäre gut, wenn noch einige blaue Fähnchen dazu kämen (oder rot), aber noch wichtiger wären mir Infos zu Prepaid-SIM-Karten für die Länder. Das macht halt sehr unabhängig, das habe ich 2009 in Schweden erfahren können.

    @Ruhrpottsegler Also scharfe Kontrollen muß man wohl nicht befürchten, sagt ja auch Grauwal. Kaliningrad ist auch noch mit Fragezeichen versehen. Wie ich gelesen habe, kann man nur in Pillau/Baltisk ein- u. ausklarieren, egal in welche Richtung man weiter will. Wie verhalten sich denn die Rüssen bez. der Einfuhr von Reiseproviant. Für mitgeführte Spirituosen sollten sie eigentlich Verständnis haben...

    Grüße vom
    Deichgrafen

  7. #7
    Registriert seit
    17.09.2008
    Ort
    im süd-östlichen Randgebiet von Berlin
    Alter
    68
    Beiträge
    490

    Standard

    In Polen muss man nach meinen Erfahrungen nicht mehr einklarieren. Ich kann mich aber nur zum Stettiner Haff konkret äußern. Die Kontrollen in Mescherin (Oder südlich v. Stettin), Ziegenort und Swinemünde waren bei meiner letzten Passage in 2010 alle zu.
    Schnapsvorräte hat auch niemand kontrolliert; so viel geht auf mein Schiffchen aber auch nicht rauf!

    LG Thilo

  8. #8
    Registriert seit
    08.10.2004
    Beiträge
    231

    Standard ...

    zu Polen kann ich wenig sagen, in Lithauen war ich nur in Klaipeda, wo das gleiche gilt wie fuer Lettland.

    In Lettland, Estland und Finland habe ich mich ziemlich viel rumgetrieben in den letzten Jahren. Einklarieren oder irgenteine andere Form von Kommunikation mit Hafenbehoerden ausser Liegegeld zu bezahlen hat es nicht gegeben. Zoll sowieso nicht.

    Die Haefen in Lettland verfallen so langsam, nachdem sie zum Teil keine 5 Jahre alt sind. Liepaja (gute Versorgung, klasse Rockbar und 24h Pizza vor der Tuer) oder Pāvilosta sind gut. In Ventspils liegt man neben der Fischfabrik weit weg vom Zentrum. Alle Haefen gut geschuetzt und ich hatte nie Sicherheitsprobleme. Riga, na ja, klasse Stadt aber man kann dort bei Nord-Nord West eingeweht werden. Andrejosta Marina ist ein Immo Spekulationsobjekt, an Service fuer Kunden gibt es wenig Interesse. Und laut ist es.

    Estland ist Musterschueler ... Paernu ist meine Lieblingsstation, schoene Marina, Klasse kleine Stadt, gutes Essen, guenstig. Saarema ist aehnlich, mit schoener Einfahrt. Auch Ruhu im Golf von Riga. So koennte ich weitermachen, je mehr Du Richtung Finland kommst umso mehr Moeglichkeiten gibt es.

    Telefonkarten mit oder ohne Stick kauft Du in Lettland bei Narvesen (Kiosk) und in Estland oder Finland bei R-Kioski; Preis ca. 1-2 Packungen Zigaretten; fallst Du Dich nicht doch fuer ne Vodaphone Europa-Flat entscheidest.

    Was wirklich Wichtig ist, Hinweg uebers Baltikum, Rueckweg nicht, ich hatte 2 Jahre in Folge Probleme bei West auflandig wegzukommen. Du brauchst die Fruehjahrshochs und Ostwinde fuer entspanntes segeln.

    Viel Spass ...

  9. #9
    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    657

    Unglücklich

    [QUOTE=chandler;1057893]
    Die Haefen in Lettland verfallen so langsam, nachdem sie zum Teil keine 5 Jahre alt sind.
    Das ist wirklich bedauerlich, so bekommt man keine Segler ins Land.


    In Ventspils liegt man neben der Fischfabrik weit weg vom Zentrum.[QUOTE]
    Gibt es keine Alternativen??

    Alle Haefen gut geschuetzt und ich hatte nie Sicherheitsprobleme.[QUOTE]
    Das klingt schon mal gut!

    Riga, na ja, klasse Stadt aber man kann dort bei Nord-Nord West eingeweht werden.[QUOTE]
    Es ist zusätzlich eine ordentliche Anfahrt bis Riga. Gibt es vielleicht auch eine gute Bahnverbindung von der Küste bis Riga?

    Estland ist Musterschueler ... Paernu ist meine Lieblingsstation, schoene Marina, Klasse kleine Stadt, gutes Essen, guenstig. Saarema ist aehnlich, mit schoener Einfahrt. Auch Ruhu im Golf von Riga. So koennte ich weitermachen, je mehr Du Richtung Finland kommst umso mehr Moeglichkeiten gibt es.[QUOTE]
    Das hört sich wieder gut an!

    [QUOTE][QUOTE]Telefonkarten mit oder ohne Stick kauft Du in Lettland bei Narvesen (Kiosk) und in Estland oder Finland bei R-Kioski; Preis ca. 1-2 Packungen Zigaretten; fallst Du Dich nicht doch fuer ne Vodaphone Europa-Flat entscheidest.[QUOTE]
    Was ich meine sind reine Daten-Sim-Karten, also nichts zum telefonieren. Wenn die Internetabdeckung gut ist, dann wird es das wohl auch geben. Die Vodaphone Europa-Flat beschränkt sich in Osteuropa, soweit ich gesehen habe auf Ungarn, Tschechien und Rumänien, also nicht die Staaten die hier interessieren. Außerdem ein 24 Monate Vertrag zu 99,95€/Mt. Da sind die Kiosk-Adressen schon besser, wenn man sie findet.

    Was wirklich Wichtig ist, Hinweg uebers Baltikum, Rueckweg nicht, ich hatte 2 Jahre in Folge Probleme bei West auflandig wegzukommen. Du brauchst die Fruehjahrshochs und Ostwinde fuer entspanntes segeln. [QUOTE]
    OK, ich dachte Start in D Mitte Mai und dann bis Ende Juni/Anf.Juli in Tallin. Das sollte zu schaffen sein.

    Danke für die Infos und Grüße vom
    Deichgrafen

    PS Das zitieren einzelner Passagen klappt noch nicht. Wo liegt der Fehler?
    Geändert von Deichgraf15 (01.02.2012 um 15:26 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    MC Pomm
    Beiträge
    638

    Standard

    moin,
    swinemünde/polen kann sowohl über die Ostsee als auch das haff angelaufen werden, es gibt das berühmt berüchtigte grenzboot auf dem haff nicht mehr, dank schengen fährt man ungehindert in den hafen ein.
    meine erfahrungen, polen ist freundlich und sicher. alkohol würde ich sowieso nicht einführen, sondern dort kaufen...

    lg jürgen

Ähnliche Themen

  1. Verkaufe Sportbootkarten Polen, Baltikum, Finnland
    Von Grete.Dorsch im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.02.2009, 14:26
  2. Seekarten Baltikum und Finnland
    Von Fennek im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.12.2008, 21:45
  3. Seekarten/CDs Polen + Baltikum
    Von Schulle im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.11.2006, 20:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •