Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
  1. #1
    Registriert seit
    20.07.2010
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    16

    Standard Charterempfehlung Sardinien

    Hi,

    kann mir jemand einen Vercharterer in Sardinien empfehlen.
    Suche ein kleines Boot vom 12.05. bis 19.05.2012 am besten in der nähe Olbia oder im Norden.

    Vielen Dank schon mal.

  2. #2
    Registriert seit
    17.02.2002
    Alter
    57
    Beiträge
    359

    Standard

    schau doch mal hier DAS ist die graue eminenz der charterszene !! die, der , das supernonplusultra.!!

    www.yachtango.de
    ja es stimmt ich liebe charterhansi

  3. #3
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    818

    Standard

    Mit dem http://www.cruisingcharter.it/charter/ habe ich gute Erfahrung gemacht.

    F R I E S E

  4. #4
    Registriert seit
    24.01.2011
    Beiträge
    62

    Standard Yachtcharter Sardinien

    Ich kann dir leider nicht sagen welche Fa. ich dir empfehlen soll- ich kann dir jedoch sagen bei welcher Firma ICH persönl. nicht mehr chartern würde.
    Capo Testa Yachting- für mich ein untragbarer Zustand wie hier mit Gästen umgegangen wird; nicht dass zuerst gesagt wird, das Unterwasserschiff ist ok- sie können es ja draussen mal anschauen (und das ende September). ich hab das trotzdem gemacht und das war gut so- das Schiff hatte vermutlich bei der Vorcharter Grundberührung- wenn ich nicht geschaut hätte---- bitte zahlen.
    Bei der Rückgabe wurde ich während ich schon am Weg zum Bus war zurückgeholt- das WC ist defekt (dieses WC hatten wir in den letzten 10 Tagen niemals benutzt) € 200,- !!! da ich diese Summe nicht mehr in bar hatte, wurde der Vorschlag gemacht mir die € 200,- von der noch nicht zurückbezahlten Kaution einzubehalten. Die Rückzahlung der Kaution am Stützpunkt war nicht machbar, da von der Charterfirma das Büro noch nicht geöffnet hatte- obwohl ich aufgrund des schlechten Wetters schon 2 Tage vor Charterende in der Marina war. Das hätte man wohl alles organisieren können.
    Die Agentur- CHARTERWELT in München hat sich auch nicht besser verhalten, schon bei Buchung gab es Probleme- ich hatte zuvor schon einige male bei Charterwelt gebucht, jetzt hatte ich mit der Chefin (Fr. Bauer) zu tun; Kundenorientierung scheint hier ein Fremdwort zu sein.
    Die Kaution habe ich jedoch in voller Höhe rückerstattet bekommen.

    Der ganze Vorfall liegt jedoch schon 4 Jahre zurück- wie es halt so ist- die schlechten Dinge behält man eher im Gedächtnis wie die guten.

    Viel Erfolg und viel Spass- das Revier ist wunderschön- wenn die Rahmenbedingungen auch noch stimmen....

  5. #5
    Registriert seit
    07.10.2004
    Beiträge
    133

    Standard

    Mit Boomerang In Portisco haben wir vor 3 Jahren gute Erfahrungen gemacht.

  6. #6
    Registriert seit
    20.07.2010
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    16

    Standard das ging aber schnell

    bin ganz überrascht wie schnell das ging.
    Vielen Dank, jetzt kann ich schon mal einiges sichten.


    Gruß,

    Jürgen

  7. #7
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    München(D-By), Kos(GR)
    Beiträge
    2.802

    Standard

    Zitat Zitat von fuori onda Beitrag anzeigen
    Ich kann dir leider nicht sagen welche Fa. ich dir empfehlen soll- ich kann dir jedoch sagen bei welcher Firma ICH persönl. nicht mehr chartern würde.
    Capo Testa Yachting- für mich ein untragbarer Zustand wie hier mit Gästen umgegangen wird; nicht dass zuerst gesagt wird, das Unterwasserschiff ist ok- sie können es ja draussen mal anschauen (und das ende September). ich hab das trotzdem gemacht und das war gut so- das Schiff hatte vermutlich bei der Vorcharter Grundberührung- wenn ich nicht geschaut hätte---- bitte zahlen.
    Bei der Rückgabe wurde ich während ich schon am Weg zum Bus war zurückgeholt- das WC ist defekt (dieses WC hatten wir in den letzten 10 Tagen niemals benutzt) € 200,- !!! da ich diese Summe nicht mehr in bar hatte, wurde der Vorschlag gemacht mir die € 200,- von der noch nicht zurückbezahlten Kaution einzubehalten. Die Rückzahlung der Kaution am Stützpunkt war nicht machbar, da von der Charterfirma das Büro noch nicht geöffnet hatte- obwohl ich aufgrund des schlechten Wetters schon 2 Tage vor Charterende in der Marina war. Das hätte man wohl alles organisieren können.
    Die Agentur- CHARTERWELT in München hat sich auch nicht besser verhalten, schon bei Buchung gab es Probleme- ich hatte zuvor schon einige male bei Charterwelt gebucht, jetzt hatte ich mit der Chefin (Fr. Bauer) zu tun; Kundenorientierung scheint hier ein Fremdwort zu sein.
    Die Kaution habe ich jedoch in voller Höhe rückerstattet bekommen.

    Der ganze Vorfall liegt jedoch schon 4 Jahre zurück- wie es halt so ist- die schlechten Dinge behält man eher im Gedächtnis wie die guten.

    Viel Erfolg und viel Spass- das Revier ist wunderschön- wenn die Rahmenbedingungen auch noch stimmen....
    Ich kann eine derartige Aussage nicht nachvollziehen.

    Wir arbeiten seit einigen Jahren (auch) mit Capo Testa und haben wie unsere Kunden die Erfahrung gemacht: betriebswirtschaftlich, rechtlich wie technisch sehr kompetente Eigner, Abwicklung "streng" (was mir lieber ist, als wuschiwischi und dann Abwälzen auf Andere). So verlangt z.B. Marco strikt einen Erfahrungsnachweis für Katamarane und einen 2.erfahrenen Skipper bei Katamarancharter.

    Der Fall ist mir - da ja nicht über uns gebucht - nicht bekannt, aber ich hatte einen anderen, da gab sich der Charterer als besonders erfahren aus, fabrizierte aber dann eine Patenthalse (vermutlich), denn als er zurückkam, war der halbe Baum weggerissen.
    Der Charterer schimpfte dann herum, es sei ein Materialfehler... schuld sind immer die anderen...

    hier 2 unabhängige Kundenmeinungen

    Meinung 1 über Katamaran <<klicken


    meinung 2 über kleine Oceanis 343 <<klicken

    leider nehmen nur sehr wenige Kunden die Möglichkeit wahr, sich unbeeinflusst im Nachhinein zu äußern...
    Ich habe aber in all den Jahren zwar mehrfach "Reklamationen" gehört, dass die Basis wohl recht streng agiere, aber nie unhöflich oder technisch schlecht oder gar betrügerisch. Allerdings stossen die strikten Verfahrensweisen durchaus dem einen oder anderen Kunden auf.
    Halten wir denen zu Gute: am Ende einer langen und anstrengenden Saison ist womöglich nicht alles 100%...was die beschriebenen Vorgänge nicht entschuldigt, so sollte es nicht sein. Aber vielleicht strafen da schlechte Laune und manchm auch etwas anstrengendes Charterkundenverhalten aufeinander - nicht alle Charter sind Engelein, wie die sich gerne selbstdarstellen. Ich habe unzählige Checkins/Checkouts beobachtet und kann sagen: so manchen hätte ich über Bord geschmissen - die Geduld der allermeisten Charterbasismitarbeiter ist bewundernswert! Aber niemand ist immer perfekt, schon garnicht am letzten (?) Charterwochenende.

    Mich erstaunt aber nicht, dass es genau dieselben Kundentypen sind, die das "Haar in der Suppe" suchen, und dann auch immer irgendwas finden, und die sich dann sehr empören.

    Ich kenne Marco´s Einstellung, und er nimmt lieber solche Beschwerden in Kauf, als sich und Folgekunden nasführen zu lassen. (was nicht heisst, dass Obiges erfunden sei, aber erfahrungsgemäß hören sich solche Beschwerden anders an, wenn man die Gegenseite dazu befragt!)

    Ich möchte hierzu kein Schiedsrichter sein, zumal ich den konkreten Fall und dessen Hintergründe nicht kenne, denke aber, dass man bei solchen Beschwerden durchaus auch Anderes bemerken darf und soll, wenn man schon nicht den Beschuldigten selbst zu Wort kommen lässt (aktiv befragt)

    Aus unserer Sicht ist Capo Testa Yachting ein Premium Anbieter und sehr empfehlenswert (sonst würde ich den garnicht anbieten)
    Geändert von Yachtango (20.02.2012 um 15:53 Uhr)
    www.skippertricks.de - clevere Tricks erfahrener Skipper

  8. #8
    Registriert seit
    24.01.2011
    Beiträge
    62

    Standard

    etwas verwundert bin ich schon, dass es jetzt so aussieht, als ob ich kleinkrämerisch wäre- ist aber nicht so; vielleicht hab ich auch nur pech gehabt- was ich allerdings bezweifle. ich hatte eher den erindruck, hier steht ein gewisses system der abzocke dahinter. ich war zu dieser zeit bereits ca. 27 jahre auf charterbooten in den unterschiedlichsten revieren unterwegs- da war auch nicht immer alles super in ordnung- so etwas wie bei capo testa hab ich aber bis dahin noch nicht erlebt. da der vorfall schon einige jahre zurückliegt und ich immer noch alle negativen einzelheiten im kopf habe ist schon was drann- kannst du mir glauben. aber egal- ich will ja hier keinen schlecht machen- jeder soll seine eigenen erfahrungen machen.
    ich denke, ich bin eigentlich schon tollerant und habe auch verständnis, wenn mal ein teil bei der übergabe schon defekt ist, kann schon vorkommen. - einen premium anbieter stelle ich mir eigentlich schon anders vor. kannst mir glauben- ich bin keiner, der "ein haar in der suppe" sucht. ich bin selber schon lange selbstständig- auch in der dienstleistung- ich würde jedenfalls mit meinen kunden nicht so verfahren.

    -- es gibt ja genug anbieter- die auswahl ist groß

  9. #9
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    München(D-By), Kos(GR)
    Beiträge
    2.802

    Standard

    Zitat Zitat von fuori onda Beitrag anzeigen
    etwas verwundert bin ich schon, dass es jetzt so aussieht, als ob ich kleinkrämerisch wäre- ist aber nicht so; vielleicht hab ich auch nur pech gehabt- was ich allerdings bezweifle. ich hatte eher den erindruck, hier steht ein gewisses system der abzocke dahinter. ich war zu dieser zeit bereits ca. 27 jahre auf charterbooten in den unterschiedlichsten revieren unterwegs- da war auch nicht immer alles super in ordnung- so etwas wie bei capo testa hab ich aber bis dahin noch nicht erlebt. da der vorfall schon einige jahre zurückliegt und ich immer noch alle negativen einzelheiten im kopf habe ist schon was drann- kannst du mir glauben. aber egal- ich will ja hier keinen schlecht machen- jeder soll seine eigenen erfahrungen machen.
    ich denke, ich bin eigentlich schon tollerant und habe auch verständnis, wenn mal ein teil bei der übergabe schon defekt ist, kann schon vorkommen. - einen premium anbieter stelle ich mir eigentlich schon anders vor. kannst mir glauben- ich bin keiner, der "ein haar in der suppe" sucht. ich bin selber schon lange selbstständig- auch in der dienstleistung- ich würde jedenfalls mit meinen kunden nicht so verfahren.

    -- es gibt ja genug anbieter- die auswahl ist groß
    önnte man nur klären, wenn man BEIDE Seiten hören würde.

    Eine Anekdote als (wahres!) Beispiel:

    im August 2010 geben 2 italienische Kunden von uns auf Rhodos 2 Yachten zurück.
    Die jeweils nächsten Kunden, ein Pole und ein Deutscher erlebten eine schreckliche "Überraschung": die Italiener hatten DIESEL in die Wassertanks gefüllt....
    ICH wäre fluchend von Bord gegangen, eine Alternative gab es nicht, Hochsaison, alles, aber auch alles ausgebucht.

    Reaktion 1:
    der Kunde tobte.
    Wir sollten gefälligst das für ihn gebuchte Schiff in ordentlichem Zustand beibringen, und was jemandem noch so einfällt, wenn der (zu recht enttäuscht) auf solch eine Situation trifft.
    Alle Versuche, die Tanks mit entsprechenden Mitteln zu säubern waren vergeblich... es wurde angeboten: fahr damit, lebe mit zusätzlichen Wasserkanistern oder Geld zurück - wirklich sorry.

    Zähneknirschend nahm Kunde 1 (ich schreib extra nicht, welcher es war) das an, rief MICH aber im 3-Stundentakt an, um mir alle möglichen WEITEREN Beschwerden zu vermitteln, das Ganze in rüdem Ton, ohne jegliches Verständnis für diese doch unverschuldete, und auch unserer/verchartererseits ausserordentlich bedauerte Situation (da haben sich übrigens die Griechen ausgesprochen bemüht, war bemerkenswert, wenngleich es nichts half...)

    Kunde 2 fluchte zwar auch, aber nahm´s gelassen, und sagte, er werde sich halt irgendwie mit den Kanistern behelfen.

    Wohlgemerkt: das ganze Schiff stank ja nach Diesel, das Wasser an Bord war nicht nur untrinkbar, es war unbenutzbar - ich wär ins Hotel gegangen.
    Der Kunde blieb ganz locker, ich rief ichn zwischendurch mal an und er bedankte (!) sich bei mir für die schönen Törntipps und Restaurants (ich wollte ihn so viel wie möglich vom Schiff runterlotsen, klappte gut, wurde dankend angenommen...) - man könnte sich fragen, welche Droge ihn so besänftigt hat, womöglich war´s der Dieselgeruch *schmunzel* das war wirklich ausgesprochen bemerkenswert, wie der das hinnahm und damit umging.

    Am Ende erhielten beide die Hälfte der Chartersumme zurück, dazu eine zusätzliche Gutschrift für eine erneute Charter, so dass die fast kostenlos gesegelt waren.
    Kunde 1 schrieb mir noch einen kilometerlangen Brief, dass er dabei nicht noch die Wassertemperatur und -qualität reklamierte, hat mich ehrlich gewundert.... das Schiff muss nach seiner Beschreibung eine völlige Ruine gewesen sein...
    Der andere BEDANKTE sich für meine Unterstützung, er habe trotz der unangenehmen Umstände einen sehr schönen Törn gehabt.
    Abgesehen von einem Ankerwinchproblem, welches behoben wurde, gab es keine sonstigen Reklamationen.

    Was will ich damit sagen?

    exakt dieselbe Situation wird von 2 Personen/Crews völlig unterschiedlich aufgefasst und bewältigt.

    Nochmals: ich kann zum konkreten Fall oben nichts sagen, wer weiß, was da tatsächlich vorgefallen ist, wie sich womöglich Dinge hochgeschaukelt haben.... ich denke aber (wie Marco übrigens), Dienstleistung ist ein Service auf Augenhöhe. Nicht wenige Charterer (im Charter ist es extrem schlimm, finde ich), treten mit einer skeptischen Kampfattitüde auf den Plan, die auch bei geduldigen Charterfirmenmitarbeitern zu mindestens Grummeln führen.
    Man sollte sich als Charterer darüber im Klaren sein, dass der allerbeste Service unter dem extremen Zeitdruck leidet: die einen gehen um 9 (statt wie verabredet um 8) vonBord, die Nächsten lamentieren schon vor der Ankunft, dass das Schiff noch nicht fertig ist (vertraglich ist boarding am spätnachmittag vereinbart, 80% scheiben: wir kommen um 12 und wollen gleich auf´s Schiff)
    das versteht man ja, aber umgekehrt scheint NULL Einsicht zu herrschen, dass ein - noch dazu guter - Service halt Zeit braucht.

    Da kommen Leute um 9 Uhr an, sagen, es mache ihnen nichts aus, wenn die Putzfrau noch drauf ist, schicken mir dann aber um 14 Uhr Fotos vom (noch) verdreckten Klo....
    Da gibt es mittlerweile Charterfirmen, die den Chartergästen das Betreten des Pontooon vor Boardingtime untersagen, weil die die (eingeteilten) Mitarbeiter narrisch machen.(wen wundert das?)
    Natürlich nicht alle, aber jede Woche sind da 1-2 Crews drunter... und irgendeinen Aufreger finden die immer.

    Kurzum: mit etwas Einicht, und Verständnis, sowie Geduld und Kooperation, z.B. einem ordentlichen Eincheck und sich erstmal an Bord eingewöhnen, statt am selben Tag hektisch auszulaufen, lassen sich 90% aller Probleme lösen. Jedenfalls bei bemühten und ordentlichen Firmen.
    KEINE Firma ist in der Lage, zumal in der späten Hochsaison noch in der Nachsaison, alle teilweise notgedrungen auch verschleppten Mängel 100% zu beheben. Dazu zahlen die Chartergäste mittlerweile auch zu wenig. Die Yachten müssen laufen...technisch notwendig wäre aber mindestens alle 4-6 Wochen 1 Servicewoche - das geht aber nicht, die Kalkulation gibt es nicht her.

    Schonmal geguckt, was da die Basis verdient und was die an Kosten hat?
    Auch Vertrieb, Marketing, all das kostet Geld, aber die Leute schreien nach VIP-Service, wollen aber nichts bezahlen, da wird oft wegen 50 EUR herumgedealt, dass die Augen tränen.
    An Bord sitzen dann 6-8 Spitzenverdiener mit hohen 5- 6 stelligen Einkünften... aber dann hängt´s an 50 EUR.

    Will sagen: der Chartergast hat es auch durchaus in der Hand, qualitativ gute Vercharterer zu protegieren, indem er halt diesen technischen und sonstigen Service sich was kosten lässt.
    Aber es gibt z.B. in Goecek/Türkei einen Vercharterer, da ist all incl., alles, sogar Transitlog und Flughafentransfer.
    Viele, die das erstmals angeboten bekommen, beschweren sich, dass es "woanders" ja viiieeel billiger sei... das zeigt, wie Charterkunden leider zu häufig ticken.
    Nicht Preis-Leistung wird - bei sehr vielen - gefragt und bewertet, sondern der Preis alleine - erwartet wird VIP und neuestes Material...

    In Sardinien sind die Charterfirmen allgemein gut, manche haben mal Schwächen, aber in allen Fällen von Reklamationen wurden faire Kompensationen angeboten und erbracht. Schlauberger, die meinen, kostenlos segeln zu können, nur, weil z.B. die Logge nicht ging oder die Windex, die stossen halt mehr und mehr auf berechtigten Widerstand...nicht nur in Sardinien.

    Ich meine, mit einem vernünftigen Verständnis der jeweils anderen Seite klappt es auch - in 98% der Fälle... 100% wäre schön, ist aber unrealistisch zu erreichen, da es immer was zu Meckern geben kann, wer sucht, findet immer was. Und wenn man dann noch "kämpferisch" auftritt, gibt schnell ein Wort das andere...
    Geändert von Yachtango (21.02.2012 um 09:47 Uhr)
    www.skippertricks.de - clevere Tricks erfahrener Skipper

  10. #10
    Registriert seit
    17.06.2002
    Ort
    Marl
    Beiträge
    109

    Standard

    Hallo,

    wir arbeiten mit Bommerangcharter und auch sehr gut mit EuropeSail zusammen. Beide sitzen in Portisco.
    Denke immer an den Sicherungsschein... siehe letztes Jahr....

    Gruß
    Torsten
    Geändert von segelgunnar (13.01.2015 um 18:32 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Sardinien
    Von Nelson im Forum Last Minute
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.02.2010, 19:05
  2. Sardinien
    Von shell im Forum Hand gegen Koje
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.11.2006, 10:31
  3. Su. Charterempfehlung ab Pula (HR)
    Von waterman im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.07.2005, 22:00
  4. Sardinien
    Von DonPaco im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.05.2004, 19:51
  5. Sardinien
    Von rassy im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.04.2003, 14:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •