Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    Registriert seit
    16.04.2012
    Beiträge
    8

    Standard Überführung Bremen - Kiel

    Hallo liebe Yacht-Forum Gemeinde.

    Ich habe nach 20 Jahren endlich wieder ein Schiff. Es ist eine Omega 42 (12,80 X 3,10 mit 1,70m Tiefgang Baujahr 1979), die in Bremen liegt und nach Kiel überführt werden soll. Der Motor läuft, Segel sind angeschlagen und Fender liegen bereit. Ich habe aber noch nie Tiedengewässer befahren und war auch noch nicht im NOK. Gibt es einen erfahrenen Fahrensmann, der mir sagen kann, wann ich in Bremen Vegesack, in Bezug auf HW, am besten losfahre und welche Strecke die sicherste bis Brunsbüttel ist. NOK sollte doch wohl kein Problem sein (so weit ich weiß gibt es da ein Merkblatt?). Ich wäre sehr dankbar für Hilfe. Am 23.-24. 4. soll es losgehen.
    Danke

  2. #2
    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    3.929

    Standard

    Gratuliere. Das Gefühl ist unbeschreiblich, wieder ein Deck unter den Füßen zu haben!

    Du solltest im Strom bei ca. 2 kn Gegenstrom sein. Der kentert dann bald und nimmt Dich mit. Unterlagen habe ich leider an Bord. Findet man aber sicher auch im Internet. Gehe schön weit raus zur Tonne Scharhörnriff W und dann am Rande des Fahrwassers, damit Du nirgends aufsitzt. Das sind ca. 4 Stunden MIT dem Strom, also bei ablaufendem Wasser. Dann kannst mit steigendem Wasser wieder mit dem Strom in weiteren 4 Stunden zur Schleuße Brunsbüttel kommen. Einfahrt in die alte Schleuße, östlich. Davor kreuzen, bis das Einfahrtsignal gegeben wird.

    NOK ist einfach. Warten auf die Freigabe. Dann einfahren. Fender auf Wasser runterlassen, da die Schwimmstege sehr tief sind. Ordentlich fest machen. Die Stege gehen mit, daher einfach.

    Den Kanal kannst bequem in einem Tag durchfahren oder in der Mitte im Giselaukanal festmachen und übernachten. Romantisch!

    Rechts halten, nicht zu weit, damit der Schwell der Großen Dich nicht auf die Böschung setzt. ca. 8 - 10 m Abstand sind angebracht. Beim Überholt werden gut Fahrt halten, damit die Ruderwirkung gut ist.

  3. #3
    Registriert seit
    30.05.2010
    Ort
    53° 16.457'N 6° 50.623'O
    Alter
    73
    Beiträge
    2.597

    Standard

    Erstens muss ich dir im Prinzip abraten den Törn ganz ohne Tidenerfahrung an zu treten.
    Bestimmt gibt es aber jemanden der dich begleiten will und da mehr Erfahrung hat.
    Aber wenn du es dennoch versuchen willst zuerst ein Paar fragen.
    Hast du alle Seekarten für diese Strecke. Hast du die Tiden und Stromtabellen?
    Fährst du nur bei Tageslicht oder soll es eine Non-stopp Reise werden?
    Am besten wäre ein Plotter , der enthält ( wenn neue oder berichtigte Karten drauf sind) ach Strom und Tiden Angaben.

    Übrigens wird das ein recht frühes Vergnügen.
    Du müsstest etwa 0,5-1 Std nach HW aus Bremen weg und das Wäre am 23/4 um etwa 05.30-06.
    Bis Brunsbüttel wären es 105 Seemeilen die du , wenn du die Tide ganz ausnützt , in etwa 10-11 Stunden schaffen solltest.
    Von Bremen bis zur Wesermündung wären etwa 65 SM . Das wird mit 8 Knoten durchs Wasser und durchschnittlich 2 Knoten
    Tidenstrom nicht ganz zu schaffen sein weil du nur etwa 4 Std hast bis NW an der Wesermündung.
    Also wirst du wohl die letzten 2 Stunden bis zur Wesermündung den Tidenstrom bis etwa 1,5 knoten gegen haben.
    Danach gehts aber husch die Elbe rauf und wirst du wohl bis etwa 11 knoten über Grund schaffen.
    Dann bist du auch schon etwa 1 Std vor HW Brunsbüttel dort.
    Wie die regeln auf dem NOK sind kannstdu auf der Spezieleln NOK Webseite lesen.http://kielkanal.de/Merkblatt.pdf
    Weitere Info gibt es hier: http://www.kielkanal.de/html/sportschifffahrt.html
    Ad
    Geändert von BlankenAd (17.04.2012 um 16:03 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    31.08.2006
    Beiträge
    3.414

    Standard

    Wie die regeln auf dem NOK sind kannstdu auf der Spezieleln NOK Webseite lesen.
    Genau. Und die wichtigste für Newcomer lautet: Nicht bei grünem Signal in Schleusenvorhafen und Schleuse einfahren (das gilt für Berufsschiffe), sondern bei WEISS.
    Auch wenn Du spät abends oder nachts ankommst, kannst Du IMMER einschleusen und im NOK gleich an Backbord hinter der Schleuse im Yachthafen übernachten. Der von der Elbe aus erreichbare alte Yachthafen Brunsbüttel ist nicht tidefrei. Dort kommst Du bei der Ankunft nahe HW zwar rein, aber mit Deinem Boot auch nur nahe HW (bestenfalls halbe Tide) wieder raus.
    Den NOK selbst darfst Du mit einer Yacht nur bei Tageslicht befahren. Hierzu gibt es nach Jahreszeiten gestaffelte zulässige "Tagfahrzeiten", die Du dem Merkblatt entnehmen kannst.
    Für die NOK-Passage kannst Du bei 6 kn Marschfahrt rund 9-10h rechnen.
    Bei geteilter Passage kannst Du im NOK in der Mündung des Gieselau-Kanals (ca. KM 40, Yachtstege), im Raum Rendsburg/Obereider (ca. KM +/-70, mehrere Yachthäfen) sowie im Flemhuder See schon kurz vor Kiel (ca. KM 85, Ankern) übernachten.

    Grüße

    Andreas

  5. #5
    Registriert seit
    30.05.2010
    Ort
    53° 16.457'N 6° 50.623'O
    Alter
    73
    Beiträge
    2.597

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas120 Beitrag anzeigen
    Genau. Und die wichtigste für Newcomer lautet: Nicht bei grünem Signal in Schleusenvorhafen und Schleuse einfahren (das gilt für Berufsschiffe), sondern bei WEISS.
    Grüße

    Andreas
    Und zwar nur Weiss .Also ohne Grün!
    Ad

  6. #6
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.269

    Standard

    Zitat Zitat von BlankenAd Beitrag anzeigen
    Und zwar nur Weiss .Also ohne Grün!
    Ad
    Noch genauer gesagt : bei blinkendem Weiss (ohne grün und rot)

  7. #7
    Registriert seit
    16.04.2012
    Beiträge
    8

    Standard

    Das ist mal eine nette klare Antwort! Herzlichen Dank dafür. Das macht Lust und Vertrauen, dass das zu schaffen ist. Was meinst Du? Zu zweit ist OK oder besser mit einer dritten Hand? Und welche Windrichtung ist optimal? Südwest?

  8. #8
    Registriert seit
    14.01.2006
    Beiträge
    220

    Standard don´t panic

    moin,

    hab als newbie die strecke auch schon zwei mal gemacht. allerdings bei 2-3 bf.
    wetter ist alles!! die navi ist sehr einfach, tidenrechnung nicht schwierig. brauchst keine
    stromatlanten usw...
    nen plotter ist klasse. ich hab den sprung bhv-cux gemacht, ist weit genug für einen
    tag. in bhv nicht an den terminals vorbei, sondern andere seite ausserhalb des fahrwassers,
    sonst kommt die (freundliche) waschpo.

    ich bin damals tegeler rinne lang, wie die bei schlechtem wetter ist? die tonnen lagen doch
    recht weit auseinander...

    und das wetter kann sich schlagartig ändern, bei ankunft elbe 2 bis 3, dann in 5 minuten 6 bf,
    allerdings achterlich, nur das anlegen war dann in cux schwierig bei dem seitenwind... ;-)

    ich würds nur bei max 4 bf machen, dann ist noch eine bf nach oben, wenn sich die wettermacher
    geirrt haben sollten

  9. #9
    Registriert seit
    27.10.2004
    Beiträge
    193

    Lächeln

    Hallo, ich fahre die Strecke folgendermaßen ...ab Bremen/Lesum dort wo Dein Schiff jetzt liegt (Gratulation).

    Fahre erstmal mit dem Strom bis Bremerhaven...dort kann ich die Loyd Marina empfehlen.............Schleuse öffnet allerdings erst morgens ab 06:00 Uhr. Solltest Du früher los müssen, lege Dich in die Geeste vor der Brücke (kostenlos).

    Ab Bremerhaven mit dem Strom durch die Tegeler Rinne bis zu den 3 Gefahren Tonnen (siehe aktuelle Seekarte). Zeit so planen das dann der Strom kippt und mit dem Strom ausserhalb des FW (Stb-Seite) Richtung Cuxhaven bis Brunsbüttel...............Zwischenstopp in Cuxhaven wäre nicht notwendig......dann NOK .

    Ich habe es auch schon von Bremerhaven bis Rendsburg in einen Törn geschafft, Abfahrt 04:00 B´haven Ankunft Rendsburg/Büdelsdorf 20:00 Uhr.........

    am 23.4 HW B`haven um 03:31 Uhr.......d.h so gegen 04:30 los............
    Windvorhersage für 23.4 nocht nicht vorhersagbar gem. Dwd.........

    Gruss
    Jens

  10. #10
    Registriert seit
    30.05.2010
    Ort
    53° 16.457'N 6° 50.623'O
    Alter
    73
    Beiträge
    2.597

    Standard

    Hier , wie im PN versprochen noch mal die Route von Bremerhaven nach Brunsbüttel.
    Ad

    Bremerhaven Brunsbuttel.jpg

Ähnliche Themen

  1. Überführung Trave (Lübeck) - Weser (Bremen)
    Von Sailor im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.10.2011, 14:06
  2. Von Kiel nach Bremen
    Von Stratman im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 18.10.2008, 16:11
  3. Überführung USA - Kiel
    Von Hans Hirsch im Forum Suche Crew
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.02.2008, 18:44
  4. Überführung Valencia - Kiel
    Von hat im Forum Suche Crew
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.10.2007, 16:36
  5. Überführung NL - Kiel
    Von James-Cook im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.06.2002, 13:44

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •