Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    30.05.2004
    Beiträge
    28

    Standard Suche Mitsegeln im Mittelmeer/Sept. Nur vom Privat oder Segelgem. ohne Berufsskipper

    Suche Mitsegeln im Mittelmeer im September oder Oktober 2012. Angebote bitte nur von Eigentümern, oder Chartergemeinschaften ohne beruflichen Schiffsführer oder Koch an Bord.

  2. #2
    Registriert seit
    16.05.2004
    Ort
    Südfrankreich, Provence
    Beiträge
    72

    Standard

    Hallo,
    Du bist anscheinend durch professionelle Charterunternehmen geschädigt. Aber mal sehen, vielleicht kommen wir ja zusammen.
    Ich segel mit eir 35 ft Antiquität meist an der Côte d'Azur, bin im Ruhestand, also zeitlich flexibel. Kommerzielle Interessen habe ich keine. Ich wüsste aber gern etwas mehr über Dich, melde Dich mal per e-mail: jsfs@aliceadsl.fr .
    Grüße aus der Provence, Jürgen

  3. #3
    Registriert seit
    30.05.2004
    Beiträge
    28

    Standard

    Hallo Jürgen,
    danke für die Einladung. Ich habe einige Angebote inzwischen bekommen, bin ich noch am überlegen.
    So ist es nicht ganz richtig dass ich von Profis geschädigt sei. Gerne fahre immer wieder mit Segelschulen mit. Die Einhaltung der gestzten Ziele macht Spass. Winde aus ungünstiger Richtung und wenig Regen spielen eine untergeordnete Rolle.
    Dagegen kann ich nicht hören, gerade von Skipper professioneller Segelreiseunternehmen den dummen Spruch gesagt: "Wir sind in Urlaub und nicht auf dem Flucht!".
    Schöne Grüße aus Kreta,
    Der Krabbe

  4. #4
    Registriert seit
    16.05.2004
    Ort
    Südfrankreich, Provence
    Beiträge
    72

    Standard

    Schön, dass Du Dich noch einmal gemeldet hast, das ist leider bei diesen Kontakten nicht immer der Fall. Da DunDich von Kreta meldest scheinst Du ja versorgt zu sein. Falls noch eimal bedarf besteht e-mail jsfs@aliceadsl.fr kontaktieren.
    Jürgen

  5. #5
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    139

    Standard

    Zitat Zitat von krabbenscherensegler Beitrag anzeigen
    .....den dummen Spruch gesagt: "Wir sind in Urlaub und nicht auf dem Flucht!".
    Der Krabbe
    Sorry, aber den kann ich mir jetzt echt nicht verkneifen: Weshalb ist das ein "dummer Spruch"??

    Wer's eilig hat ist auf einem Segelboot irgendwie fehl am Platz, oder? In diesem Fall sind Flugzeuge als Transprtmittel unschlagbar schnell! LOL!

  6. #6
    Registriert seit
    30.05.2004
    Beiträge
    28

    Standard

    Hi Salty!

    Hat etwa unser Hobby nicht etwas mit Realitätsflucht zu tun? (Weil es eben, andere Transportmittel unschlagbar schnell sind?)

    Ist der Skipper professioneller Segelreiseunternehmen bei Ausübung seiner Tätigkeit in Urlaub?

    Best Regards,
    Der Krabbe

  7. #7
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    München(D-By), Kos(GR)
    Beiträge
    2.802

    Standard

    vorab: ich fimnde es i.O., das Du Deine seglerischen Präferenzen artikulierst, denn in der Tat sind divergierende Vorstellungen über Törninhalte eigentlich immer Grund für Ärger und Enttäuschung.
    Aber...

    Zitat Zitat von krabbenscherensegler Beitrag anzeigen
    Hi Salty!

    Hat etwa unser Hobby nicht etwas mit Realitätsflucht zu tun? (Weil es eben, andere Transportmittel unschlagbar schnell sind?)
    nicht für alle - es gibt zunehmend Leute, die Segelurlaub als Urlaub auf dem Wasser, eine Art relaxtes Outdoor-Erlebnis verstehen. Nicht jeder, der einen Nicht-am-Strand-Liegen Urlaub machen möchte, muss ins andere Extrem verfallen, und sich von Waldheuschrecken ernähren (oder bei - gefühlt - 28m hohen Wellen gegenan stundenlang rumkreuzen...)

    Ist der Skipper professioneller Segelreiseunternehmen bei Ausübung seiner Tätigkeit in Urlaub?

    Best Regards,
    Der Krabbe
    falsche Frage - was zahlt man dem, und was wird erwartet! das ist extrem unterschiedlich.
    Geht man von mindestens 25 -35 EUR/Std aus, die man jemandem, der Verantwortung für´s Materiel, Know How und Menschenführungs-Skills mitbringen sollte (und das ist verglichen mit anderen Jobs eher Mindstlohn...), müsste ein Tagessalär entsprechend nicht unter 200-eher 400 EUR liegen.
    Das will keiner zahlen (aber selbst gut verdienen...)
    Erwartet wird Sicherheit, Aufsicht, Abenteuer mit Sicherheitspolster, Reiseleitung, Sprachkenntnisse, womöglic auch medizinische Kenntnisse, Ausbildungsbereitschaft, Antizipationspotential.... und und und....
    ach ja: dass man ad hoc dazustehen hat, ist auch gängige Erwartung, und dankbar die Ansprüche seiner (immerhin zahlenden) Mitsegler/innen bitteschön vollumfänglich erfüllt...
    Deutscher gewerkschaftlicher Mindestlohn würde da drastisch ins kalkulatorische Kontor fahren...
    Gezahlt wird aber nur zwischen 100 und 150 EUR/Tag, in manchen Ländern mittlerweile 200-250 EUR/Tag, erwartet wird 24 Stunden Gästebespassung, die - womöglich - völlig unterschiedliche Erwartungen haben.
    Dass dies auf Grundlage eines Freelancer und Saisongeschäftes geschieht, daran sei in seinen entsprechenden Ausprägungen nur am Rande erinnert.(keine Sozialversicherungen, keine Haftungsversicherungen, ausser, wenn selbst bezahlt, keine Beschäftigungs/Einkommensgarantie, saisonale Schwankungen, in der Hochsaison keine Chance, die Batterien selbst mal wieder aufzuladen, und nie freimachen können (bzw. wer kann sich das leisten)

    Und wie gesagt: die ERWARTUNGEN sind meisten nicht richtig definiert bzw. sollte man (als Skipper) halt schon im Vorfeld eindeutig klären, ob man dauernd gegenanrammeln mag (mach ich auch nicht), oder entspannt urlaubssegeln...
    www.skippertricks.de - clevere Tricks erfahrener Skipper

  8. #8
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    139

    Standard

    Zitat Zitat von krabbenscherensegler Beitrag anzeigen
    Hat etwa unser Hobby nicht etwas mit Realitätsflucht zu tun?
    Der Assoziation kann ich jetzt leider nicht folgen. Für mich jedenfalls ist das Meer, der Wind, das Wetter etwas viel Realeres als die Kokoons in denen die Meisten ihre "Realität" leben.

    Zitat Zitat von krabbenscherensegler Beitrag anzeigen
    Ist der Skipper professioneller Segelreiseunternehmen bei Ausübung seiner Tätigkeit in Urlaub?
    Ist der Flugkapitän der Dich an den Urlaubsort fliegt selber "im Urlaub"?
    Ist der Busfahrer der Dich ins Hotel karrt selber "im Urlaub"?
    Ist die Rezeptionistin die dafür sorgt, daß Du schnell in ein schönes Zimmer kommt, "selber im Urlaub"?
    ....oder der Koch der Dein Abendessen zubereitet? .... oder der Security-Mann der dafür sorgt, daß Dein Zeug, das Du beim Liegestuhl liegen lässt nicht geklaut wird? ....oder....(etc., etc.)

    Also ich fühl' mich zB deutlich wohler zu wissen, dass da vorne im Cockpit ein 100% Profi fliegt, als einer der im Grunde irgendwann mal auf einer Cessna 152 seinen PPL gemacht hat - aber dafür viele Bücher gelesen und am MS-Simulator "geübt" hat.
    ...und wer ein ganz klein wenig darüber nachdenkt, wird erkennen dass der Vergleich auf die meisten Hobby-Skipper passt. Mit dem Unterschied, daß Flugkapitäne nach 8 Stunden Verantwortung tragen, eine garantiere Ruhezeit von 24 Stunden haben. Während ein Skipper 24 h/Tag "im Dienst" ist. (Und im Flieger übernehmen Stewardessen und onboard-Entertainment den Job der "Unterhalter" & "Animateure" - während der Part an Bord auch noch dem Skipper zugedacht wird.

    Ansonsten: 100% d'accord mit Yachtango.
    Geändert von McSalty (23.06.2012 um 13:35 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Sept./Okt. suche Mitsegeln in GR, TR, CRO oder Balearen
    Von TegelerSegler im Forum Suche Mitsegeln
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.08.2010, 10:38
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.01.2009, 20:47
  3. Mitsegeln im Sept.-Okt. Mittelmeer 1 Woche 2 Versuch
    Von herbert.brix im Forum Suche Mitsegeln
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.08.2008, 12:41
  4. Mitsegeln im Sept.-Okt. Mittelmeer 1 Woche
    Von herbert.brix im Forum Suche Mitsegeln
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.06.2008, 22:28

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •