Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Registriert seit
    25.08.2010
    Ort
    Menden, Sauerland
    Beiträge
    128

    Standard Rya yachtmaster

    Hallo Zusammen!

    Ich gedenke mich an das sammeln praxisnaher und von daher sinnvoller Scheine zu begeben, also mich auf den international anerkannten RYA Yachtmaster zu fokusieren. Nicht weil ich denke, dass man Scheine braucht, um des segelns für fähig zu gelten, sondern eher weil ich mit meinen deutschen Scheinen immer wieder in den USA nett (aber abweisend) angelächelt worden bin und den einen oder anderen Fragebogen habe ausfüllen müssen...

    Welche Erfahrung habt Ihr mit dem Yachtmaster (Offshore und/oder Ocean) und wo/wie habt Ihr diesen erworben?

    Jede Hilfe ist willkommen!

    DANKE!
    --------------------------
    MMausberg

    Reinke 13M
    - SY CLARA -

  2. #2
    Registriert seit
    14.02.2009
    Beiträge
    268

    Standard

    Nach meiner Kenntnis gibt es nichts besseres, volles Programm Praxis über mehrere Tage und die Prüfung dauert auch einen Tag. Es wird seemännische Fertigkeit verlangt, das aber ohne Stress. Es gibt 1-2 deutsche Segelschulen, die im Solent arbeiten und es gibt natürlich englische im selben Seegebiet. Namen sind mir leider nicht mehr in Erinnerung. Wenn Du gut englisch sprichst, nimm ne lokale Schule.

    Wenn Du durch die Prüfung bist, bist Du wirklich fit - nicht zu vergleichen mit deutschen Scheinen.

  3. #3
    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    700

    Standard RYA/DOT Yachtmaster

    Du benötigst mehrere Jahre Segelerfahrung und die Prüfung ist nicht ohne.... Minimum Vorbereitungskurs und dann ist das Ergebnis auch noch nicht klar....der Prüfer hat mit den Schulen nichts zu tun....meiner kam von der Royal Navy in Portsmouth. Die Prüfung dauert mindestens bei einem Prüfling 8 Stunden....mein Prüfer war sehr genau. Mit 3 Prüflingen 24 Stunden...Blindnavigation mittels Tiefenlinie, Anlegen an Boje und Steg unter Segel usw. Lebte damals in England und hatte ein Boot im Solent.....In Uk braucht man keinen Segelschein und der RYA/DTO Yachtmaster verlangt ein hohes Qualitätsniveau....er wird nicht so einfach verliehen.

  4. #4
    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    700

    Standard

    Habe den Yachtmaster Offshore im College Newbury Berkshire gemacht (2 Winterhalbjahre) Den Yachtmaster Ocean in Reading Berkshire auch im College (1 Winterhalbjahr). Natürlich waren es Abendkurse.

    Der Yachtmaster war sehr anspruchsvoll. Die Prüfung Signale einen Abend. Seefahrtszeichen Tonnen etc, Alle einstelligen Signalflaggen und die wichtigsten zweistelligen, Morsen Licht und Sound. Musste mit über 90 % bestanden werden....einen Abend Meteorologie Aufnahme von Kassette des Wetterberichtes von 3 Tagen, Niederschreiben, Wetterkarte zeichnen und Voraussage für den vierten Tag machen. Für ein Seegebiet Windrichtung und Stärke bestimmen....Diesen Teil durfte ich im nächsten Jahr wiederholen.....Habe dann bestanden,
    Am dritten Abend gab es dann die üblichen Sachen Navigationsaufgaben, Reiseplanung, Tidenberechnung etc genau wie in Deutschland aber kein Multible Choice.....War ganz nett schwer.

    Ocean Yachtmaster Astro Navigation, mit HO englisch und amerikanisch, Logarithmentafel Taschenrechner also drei Verfahren . Wettersysteme Weltweit, Pazifik, Atlantik, Indischer Ozean. Planung über weite Strecken. Kann mich noch an jede Prüfungsaufgabe erinnern. Es war sehr interessant. Das ganze dauerte einen Winter in Reading, Berkshire im College. Wir hatten keine Idee was in der Prüfung gefragt wurde. Die Aufgaben ändern sich jährlich und die Prüfung findet am gleichen Tag in ganz England statt.
    Jetzt muss ich nur noch eine Reise machen min. 800 sm am Stück und min 80 sm von der Küste mit Astro navigieren und Logbuch, Karten und Berechnungen zum RYA einsenden.....dafür habe ich das ganze Leben Zeit.....dann bekomme ich das Zertifikat RYA/DOT Oceanyachtmaster.

  5. #5
    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    700

    Standard

    In Cowes ist ein Segelzentrum (hab den Namen vergessen) und dort kannst du den Yachtmaster als Berufsausbildung machen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Du brauchst nur die entsprechende Zeit und das nötige Kleingeld....Wie gesagt es ist eine Berufsausbildung und mit dem Zertifikat von dieser Schule findest du Weltweit Arbeit.....es ist nicht ganz billig.....

  6. #6
    Registriert seit
    25.08.2010
    Ort
    Menden, Sauerland
    Beiträge
    128

    Standard

    Hallo ocean_sailor!

    Danke für die ausführlichen Informationen. Wenn ich Cowes und sailing google, dann kommt da zwar eine Segelschule " aber nicht die Schule, die Du mit der professionellen Ausbildung empfohlen hast... Don't you remind it?
    --------------------------
    MMausberg

    Reinke 13M
    - SY CLARA -

  7. #7
    Registriert seit
    19.07.2001
    Beiträge
    1.619

    Standard

    Zitat Zitat von mmausberg Beitrag anzeigen
    ...Don't you remind it?
    Vielleicht sollte einer deutschen Schule der Vorzug gegeben werden :-)

  8. #8
    Registriert seit
    25.08.2010
    Ort
    Menden, Sauerland
    Beiträge
    128

    Standard

    ... oder ich sollte weniger Wein trinken und dann erst wieder Englisch antworten ...
    --------------------------
    MMausberg

    Reinke 13M
    - SY CLARA -

  9. #9
    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    700

    Standard Cows Segelcenter

    MMausberg schau dir mal die Seite von www.uksa.org an. Das war die Schule die ich meinte.
    Geändert von ocean_sailor (10.07.2012 um 12:40 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    07.01.2012
    Beiträge
    44

    Cool

    Zitat Zitat von ocean_sailor Beitrag anzeigen
    Alle einstelligen Signalflaggen und die wichtigsten zweistelligen, Morsen Licht und Sound. Musste mit über 90 % bestanden werden....einen Abend Meteorologie Aufnahme von Kassette des Wetterberichtes von 3 Tagen, Niederschreiben, Wetterkarte zeichnen und Voraussage für den vierten Tag machen.
    Nichts davon wird verlangt.

    Ocean Yachtmaster Astro Navigation, mit HO englisch und amerikanisch, Logarithmentafel Taschenrechner also drei Verfahren ...
    Es wird nur HO249 geprüft.

    .... die Prüfung findet am gleichen Tag in ganz England statt.
    Du kannst die Prüfung jederzeit ablegen. Nix mit "einmal im Jahr".

    Deine Erfahrung dürften Jahrzehnte zurück liegen.



    Mal allgemein zu den Fragen:

    Der Yachtmaster Offshore hat nichts mystisches. Kann man Segeln, Navigieren und Hafenmanöver, wird man bestehen. Kann man es nicht, wird man wahrscheinlich durchfallen.

    Die Prüfung dauert zwar viel länger als bei deutschen Scheinen, aber ein erheblicher Teil der Zeit geht für "Strecke segeln", "Essen machen", "In der Koje liegen und ausruhen", etc drauf. Das läuft halt nicht so komprimiert ab wie in Deutschland.

    Der Theorieschein ist keine Voraussetzung für den Yachtmaster, aber das abgeprüfte Wissen schon. Der Examiner wird während der Praxisprüfung recht eindringliche Fragen stellen. Die Antworten sollten präzise sein. "Neunmal weiß" zur Beschreibung des Feuers eines West Cardinal Markers ist deutlich zu schwach. Erwartet wird eine Antwort wie "Weißes Funkelfeuer oder schnelles Funkelfeuer Gruppe 9, mit einer Wiederkehr von 10 oder 15 Sekunden." Großen Wert legen die Examiner auf Seezeichen, Schallsignale, Ausweichregeln und KVR allgemein, sowie Wetter. Das Interpretieren einer Wetterkarte ist eine Standardaufgabe, die praktisch immer gestellt wird.

    Die Praxisprüfung enthält regelmäßig folgende Aufgaben:
    - Sicherheitseinweisung
    - MOB-Manöver
    - Unter Segeln an eine Mooringboje gehen
    - Hafenmanöver
    - Das Finden von unbefeuerten Seezeichen oder sogar einer markierten Stelle in der Karte. Das wird bei Tageslicht und immer nachts gefordert. Navigiert wird dabei ohne GPS. Man sollte also in terrestischer Navigation, besonders bei Nacht, wirklich fit sein. Wer 30 Minuten braucht um ein Stromdreieck zu zeichnen hat keine Chance.
    - Nachtansteuerung eines Hafens. Natürlich wieder ohne GPS und Plotter.

    Wichtig zum Bestehen der Prüfung ist konkrete Erfahrung in der Schiffsführung. Wer seine 2500 Meilen komplett als Mitsegler erworben hat, wird es nicht schaffen. Der Examiner erwartet Entscheidungs- und Führungsfähigkeit.


    Schulen:
    Es gibt mehrere deutsche Anbieter. Der Marktführer ist extrem teuer.
    Spricht man gut genug Englisch empfehle ich eine lokale Schule zu wählen. Dabei hat man, speziell im Solent, eine große Auswahl. Man kann den günstigsten Preis buchen, oder für mehr Geld ein tolles Schiff segeln und bessere Verpflegung an Bord vorfinden. Bordkasse kennen die Briten nicht. Das immer im Törnpreis enthalten. Abends im Pub zahlt jeder sein Bier selbst, auch der Instructor. Die Kurse sind oft gemischt. Man findet sich als Yachtmaster-Kandidat u. U. mit 3 Anfängern, die Dayskipper machen, auf dem Boot wieder. Das funktioniert verblüffend gut und man hat immer genug Rudergänger und Winsch-Grinder zur Verfügung. In einem Kurs sind niemals mehr als 4 Leute plus Instructor, weil die RYA das nicht zuläßt.
    Einschätzungen konkreter Schulen gebe ich gerne per PM weiter.

    Ein Prep Course dauert normalerweise 5 Tage (Montag - Freitag). Die Prüfung ist dann am Wochenende.
    Sie dauert bei einem oder 2 Kandidaten einen, mit 3 oder 4 Kandidaten 2 Tage.
    Geändert von Atropos (10.07.2012 um 18:09 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Frage an RYA Yachtmaster Inhaber
    Von Birger im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 00:43
  2. Umschreibung zum Yachtmaster Ocean
    Von tb1704 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.01.2011, 13:59
  3. Nachweise für Yachtmaster
    Von klauspeter im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 28.12.2010, 23:03
  4. SSS/SHS und Yachtmaster
    Von Skipper Michael im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 11:28
  5. RYA Yachtmaster in Deutschland
    Von landlocked im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.05.2008, 14:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •