Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 93
  1. #1
    Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    8

    Standard Noch einmal Rollmast

    Hallo,
    nochmal das Thema Rollmast. Ich bin im November von einer Dehler 35 CWS mit gut funktionierendem Einleinenreff auf eine Bavaria 38 mit Rollgroß umgestiegen. Ein wenig habe ich mich von dem Yachttest 2008 leiten lassen. Die Tester fanden damals das Elvström Rollgroß durchaus o.k. Aber alle weiteren Recherchen ergaben nur Negatives, vor allem hier im Forum. Gibt es den niemanden, der eine Lanze für dieses System bricht ??? Wenn das wirklich solch ein Sch.... ist, warum wird das gebaut, warum verkauft, warum gekauft ???????????????
    Allen ein paar besinnliche Feiertage und ein schönes Jahr 2013
    Isor

  2. #2
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    wien
    Alter
    56
    Beiträge
    6.959

    Standard Rollmast



    das problem liegt im detail

    maste lassen sich schlecht rollen und verlieren dabei großteils ihre funktion.
    ACHTUNG: manchen beiträgen könnten auch "wiener schmääh" beinhalten

  3. #3
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    Zentrum von Deutschland
    Beiträge
    4.884

    Standard

    isor5555 : warum wird das gebaut, warum verkauft, warum gekauft

    Das nennt man Marktwirtschaft. Nix Kundenwunsch !
    Der wird erst mal per Werbung erzeugt, dann wird produziert,
    dann muss man das Produzierte ja auch gewinnbringend verkaufen.
    Dazu wird dann nochmal bunte Werbung gemacht und dem Interessenten erzählt,
    dass er ohne dieses Produkt nicht leben kann....
    Also ?

    QUERULANT = https://blog650.wordpress.com
    HORIZONTE = https://blog35215.wordpress.com

  4. #4
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    wien
    Alter
    56
    Beiträge
    6.959

    Standard

    na ja

    easy törn, freunde tanken bier, wie weit bis zum badestop, relax, 5 bft scheiss egal, roll vorne roll hinten, bring noch ein bier mit, sorry war ja ein manöver, gluck gluck. is der guat geht no ana.

    ist aber nicht regattamäßig
    ACHTUNG: manchen beiträgen könnten auch "wiener schmääh" beinhalten

  5. #5
    Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    8

    Standard

    Genau das hat mir noch gefehlt. Danke.

    Isor

  6. #6
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    597

    Standard

    Zitat Zitat von isor5555 Beitrag anzeigen
    Genau das hat mir noch gefehlt. Danke.

    Isor
    Viele Klugsch........ zu diesem Thema. Schau mal bei Hallberg Rassy 412 (Werftseite) wem die mit Rollgroß, das übrigens sehr zutreffend im Rollmast gefahren wird, beim Tjörn-Rund haushoch überlegen waren. Möchte selbst auf meiner 39er das Rollgroß nicht missen. Fahre aber Atlantik und nicht Baggersee,

    Es lacht und grüßt der steuermann

  7. #7
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard Meinen Rollmast

    möchte ich nicht missen. Unsere Bavaria 37 C haben wir mit den HighTech - Segeln bestellt. Das Rollgroß ist mit senkrechten Laten ausgestattet und liefert guten Vortrieb. Die Handhabung, auch beim Reffen, ist sehr einfach und Bergen geht in Sekundenschnelle.

    Mast- und Schotbruch
    Saga

  8. #8
    Registriert seit
    15.09.2008
    Ort
    Denmark
    Beiträge
    379

    Standard

    Zitat Zitat von steuermann Beitrag anzeigen
    Viele Klugsch........ zu diesem Thema. Schau mal bei Hallberg Rassy 412 (Werftseite) wem die mit Rollgroß, das übrigens sehr zutreffend im Rollmast gefahren wird, beim Tjörn-Rund haushoch überlegen waren. Möchte selbst auf meiner 39er das Rollgroß nicht missen. Fahre aber Atlantik und nicht Baggersee,

    Es lacht und grüßt der steuermann
    Stimmt,jedoch hatten die Seglerass Jesper Bank an Bord sowie einen Tjørn Runtexperten aus S,mehrmaliger Gewinner dieses Rennens( die segeln mit 5-6 m Abstand an den Felsen vorbei) mir wird beim Zuschauen ganz mulmig( You Tube).
    Dann auch noch die feinsten Elvstrøm- Epex Segel sowie einen Crack von Elvstrøm zum Trimmen.

    Aber die Rassy 412 die læuft wirklich hervorragend,auch ohne Profis,jedoch holten diese Burschen wirklich alles der Konstruktion.Tolles Schiff.
    Gruss aus DK
    Peter

  9. #9
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.092

    Standard

    Ich habe fast zwanzig Jahre einen Rollmast auf einer Oceanis 300 gehabt und nie Probleme.
    Man muss natürlich ein paar Dinge beachten, auf und einrollen geht nur wenn das Schiff direkt im Wind steht, oder noch besser leicht versetzt zur Rollrichtung.
    Beim Einrollen immer etwas Druck auf dem Unterliekstrecker lassen, sonst kann es passieren, das das Segel zu locker einrollt und sogar ein Überläufer ist denkbar.

    Ich habe selbst bei neun Windstärken das Groß eingerollt und das ging völlig problemlos.

    Ich würde immer wieder ein Rollrigg bevorzugen, leider hat mein neues gebrauchtes Schiff ein Lattengroß m. Lazys.

    Ich lege häufig den Mast und da war das Rollgroß immer klar von Vorteil, man rollt es ein und es ist alles fertig und man hat ein aufgeräumtes Schiff.

    Hatte erst überlegt ein Rollsystem nachzurüsten, aber die System scheinen sehr filigran zu sein und würde ich nicht favorisieren.

    Die Systeme im Mast finde ich gut, wenn man sich an die Herstellervorgaben hält.

    Empfehlen kann ich auch die Umlenkblöcke gegen kugelgelagerte auszuwechseln, das erleichtert die Bedienung ungemein.

  10. #10
    Registriert seit
    29.10.2006
    Beiträge
    2.853

    Standard

    Das Rollgroß hat mehrere Nachteile:
    1. Horizontale Segellatten gehen nicht. Ohne Latten muss die Segelfläche aber kleiner sein, da sonst das Achterliek umklappt. Höherwertige Rollsysteme gleichen das mit vertikalen Latten aus - aber idR sieht man nur die kleineren Segel.
    2. Beim Reffen geht der wichtige vordere Teil des Profils verloren, während es beim Lattengroß erhalten bleibt.
    3. Die Rollanlage macht den Mast schwerer und setzt somit den Gewichtsschwerpunkt nach oben. Dieser bleibt auch beim Reffen unverändert erhöht, da das Segel ja nach vorne gerollt wird. Im Vergleich dazu wird das Lattengroß nach unten gerefft, damit geht auch der Gewichtsschwerpunkt nach unten.
    4. Der Mast wird durch das Rollsystem unflexibler und kann schlechter getrimmt werden, was ebenfalls auf die Leistung geht.
    5. Die "Einfachheit" des Reffens bedeutet gleichzeitig das Risiko, dass das Groß mit Falten in den Mast gedreht wird. Wenn es dann einmal festsitzt, dann viel Spaß beim klarieren.

    Handbreit
    Dirk
    ___/)_/)____/)___

    Contrast 33 - Dirk

Ähnliche Themen

  1. Noch einmal: Mehrwertsteuer
    Von pf im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 26.06.2005, 10:07
  2. ... noch einmal Versicherung
    Von Makara im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.11.2004, 11:42
  3. Noch einmal schlafen ........
    Von kappes im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.11.2004, 13:38
  4. Und noch einmal: Bootselektrik
    Von KaeptnKai im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.02.2003, 20:55
  5. Noch einmal, Motorfrage
    Von Virus-Willy im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.10.2001, 20:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •