Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    1.582

    Standard Prüfungsreform SBF

    In einem anderen Thema klang es schon an und ich hatte sowieso vor, es hier mal zu thematisieren:

    Nicht nur die Prüfungsinhalte des SBF sind ja "reformiert" worden (ich schreibe das absichtlich in Anführungszeichen), sondern auch die Prüfung an sich. Der Fragenkatalog ist jetzt als Multiple Choice gefasst, die Navigationsinhalte sind etwas anders (und es wird nur noch in der Nordsee navigiert) und die praktische Prüfung ist umfassender geworden.

    Mich würde interessieren, wer hier als Ausbilder, Prüfer oder Prüfling mit dem neuen System Erfahrungen gesammelt hat und welche. Auch Veränderungen bei der Quote der Durchfaller o.ä. sind interessant.


    Ich fange mal an:
    Multiple Choice scheint keine besonders hohe Hürde zu sein. Bei uns sind zwar ein paar aus der Gruppe durchgefallen, aber die scheinen beim Lernen nachlässig gewesen zu sein, bzw. hatten sich evtl. vor allem auf die Navi konzentriert.

    Navi scheint auch nicht besonders schlimm, allerdings hatten wir auch den Zeitaufwand vorsorglich etwas erhöht (zusätzliche Samstagstermine zu den normalen Donnerstagabendterminen; Danke für den Tipp, Andreas).

    Die praktische Prüfung ist offenbar nicht mehr ganz so belanglos wie vorher und dauert vor allem sehr viel länger. Eventuell liegt das auch teilweise daran, dass die Prüfer bei Neuerungen erstmal besonders gründlich sind.

    Die Prüfung hängt natürlich letztlich mit den Lehrinhalten zusammen. Da bin ich schwer enttäuscht von den "Machern". Es wurde eine der seltenen Chancen vertan, die Inhalte wenigstens etwas zeitgemäßer zu gestalten. Sehr schade! Dinge wie Flaggensignal NC oder Peilungen mit Peilaufsatz über den Steuerkompass halte ich für gänzlich überflüssig.

    Wie sieht es bei Euch aus?

    Holger

  2. #2
    Registriert seit
    18.02.2004
    Alter
    58
    Beiträge
    427

    Standard

    Moin,
    meine Söhne (19, 15) haben vor ein paar Wochen in der WVM ihre Prüfung gemacht. Alle Prüflinge, ca. 20, haben die Theorie bestanden, zwei sind bei der Praxis durchgefallen (die wußten angebl. bis zum Schluss nicht, wie das mit der Pinne funktioniert). Die Praxis war angeblich der Witz wie immer, MOB oder POB über Bord, Anlegen und eine Handvoll Knoten, das war's. Die Theorie war wohl deshalb einfach, weil die Fragen ordentlich geübt werden konnten (Internet), ist wohl wie früher nur ein Auswendiglernen. Für meine Jungs war's jedenfalls sehr einfach, sie konnten gerne mal die Theorie ausfallen lassen, und auch einmal die Praxis. Bei den Kartenaufgaben hab ich dann mal mit ihnen geübt (ist wirklich nur noch Nordsee), war dann auch kein Problem.
    Mein Faxit, eigentlich hat sich da nicht viel getan, mehr als die Lizens ist das eben nicht. Da es meinen Jungs aber genau um diese ging (Segeln können sie) => Ziel erreicht!

  3. #3
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    869

    Standard

    Zitat Zitat von ronja-express Beitrag anzeigen
    Multiple Choice scheint keine besonders hohe Hürde zu sein.
    Nein, wenn Du die richtige Antwort kennst, nicht. Das ist wie bei

    A: Cappuccino
    B: Capucino
    C: Cappucino

    oder

    D: Capuccino

    Zitat Zitat von ronja-express Beitrag anzeigen
    Navi scheint auch nicht besonders schlimm..
    Huch? Das glaube ich nicht! Wie soll sich der arme Sportbootführer denn jemals auf dem Ostsee zurechtfinden, wenn nur Nordsee abgeprüft wurde???

    Zitat Zitat von ronja-express Beitrag anzeigen
    Die praktische Prüfung ist offenbar nicht mehr ganz so belanglos wie vorher und dauert vor allem sehr viel länger.
    Ach Du Sch.... Muss man jetzt vielleicht sogar schon zweimal anlegen??? Oder wiegen die MOB- bzw. POB-Surrogate möglicherweise jetzt 75 kg? Das wäre jedenfalls mal 'ne echte Bereicherung!

    Zitat Zitat von ronja-express Beitrag anzeigen
    Dinge wie Flaggensignal NC oder Peilungen mit Peilaufsatz über den Steuerkompass halte ich für gänzlich überflüssig.
    Genau, wozu hab' ich mir schließlich so'n teures Ei-Fohn gekauft!
    Globale Erwärmung: Immer mehr Platz zum Segeln aber immer weniger zum Festmachen.

  4. #4
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    1.582

    Standard

    Zitat Zitat von andreas123 Beitrag anzeigen
    Moin,
    meine Söhne (19, 15) haben vor ein paar Wochen in der WVM ihre Prüfung gemacht. Alle Prüflinge, ca. 20, haben die Theorie bestanden, zwei sind bei der Praxis durchgefallen (die wußten angebl. bis zum Schluss nicht, wie das mit der Pinne funktioniert). Die Praxis war angeblich der Witz wie immer, MOB oder POB über Bord, Anlegen und eine Handvoll Knoten, das war's. Die Theorie war wohl deshalb einfach, weil die Fragen ordentlich geübt werden konnten (Internet), ist wohl wie früher nur ein Auswendiglernen. Für meine Jungs war's jedenfalls sehr einfach, sie konnten gerne mal die Theorie ausfallen lassen, und auch einmal die Praxis. Bei den Kartenaufgaben hab ich dann mal mit ihnen geübt (ist wirklich nur noch Nordsee), war dann auch kein Problem.
    Mein Faxit, eigentlich hat sich da nicht viel getan, mehr als die Lizens ist das eben nicht. Da es meinen Jungs aber genau um diese ging (Segeln können sie) => Ziel erreicht!
    Vielen Dank für die Antwort, Andreas. Da scheint Ihr völlig andere Praxisprüfer gehabt zu haben. Unsere Leute waren jedenfalls ganz schön unter Dampf, als die zurückkamen. Bei uns wurden wirklich alle 8 Knoten + Belegen durchgeprüft. Und die Prüfer wollten das Boot auch wirklich an der Pier sehen zum Anlegen.
    Immerhin ist die Theorie-Prüfung anscheinend nicht durch MC signifikant schwerer geworden (wie wir mal befürchtet hatten).

    Ihr habe offenbar eine gute Bestehens-Quote bei Eurer Ausbildung.
    Schön jedenfalls, dass Deine Söhne bestanden haben und vor allem, dass sie überhaupt segeln.
    Sind die auch bei der WVM-Express dabei? Ich hoffe, die legen dieses Jahr ordentlich los?

    Holger

  5. #5
    Registriert seit
    18.02.2004
    Alter
    58
    Beiträge
    427

    Standard

    Moin Holger,
    mein Grosser segelt von nun an mit meiner alten Bav, er sieht das als Partyboot für seine Freunde ;-)
    Der Kleine hat bis letztes Jahr nur Splash gesegelt, dies Jahr gehört er dann sozusagen zur neuen Express Crew... Start wird wohl Himmelfahrt in die Schlei sein, mal sehen, wie die Jungs sich damit schlagen. Trainieren sollen sie schon für den Team Cup ;-))

    Bei den Kids kommt die Express jedenfalls deutlich besser als das Folke an...
    Gruss,
    Andreas

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •